Buckelspeisewagen in 1:100

#1 von Oldtimerfan87 , 02.05.2019 22:45

Hallo, werte Lima-Freunde,

jetzt möchte ich doch mal etwas "Verwirrung" stiften! - Da ich Gerds Thread nicht völlig zerschießen
möchte, eröffne ich für meine beiden Buckelspeisewagen einen neuen. Da ich die Wagen seinerzeit
gebraucht gekauft habe, weiß ich auch nicht mehr das genaue Erscheinungsdatum! - Auffällig ist erst
mal wieder ein geändertes Kartondesign. Zum anderen die Machart der Wagen selbst, siehe Foto 1):


Die Katalognummern sind ganz gut zu erkennen. Den im Karton liegenden blauen Buckelwagen hatte ich
im Dez. 2010 bereits vorgestellt ( mit Umbau-Details, aber nicht zerlegt), als Ergänzung für den Röwa -
Rheingold. Ich hatte bewußt nach den 1:100 - Wagen mit richtig eingesetzten Fenstern gesucht,
denn nichts hasse ich so sehr wie tiefe Fensterhöhlen ( Die sogenannte "französische Krankheit", auch
wenn es hier gerade um Lima/Italy geht.). Der Karton vom roten Buckelspeisewagen ist gerade leer, weil
dieser Wagen auf dem Seziertisch liegt. Foto 2):


Soviel schon mal vorab: Nix is mit Karosse aus glasklarem Kunststoff für die neue Auflage in 1:100 mit
Kurzkupplung, oder es gab halt eine weitere Neu - Neu - Auflage (?)- Siehe Foto 3):


In der Reihenfolge der erforderlichen Arbeitsschritte zur Demontage von oben nach unten:
1.) Dach vorsichtig (!!) abnehmen ( extrem empfindliche Mini - Rasten, der Vorbesitzer hatte, zwecks Ein-
setzen von Reisenden, schon eine abgebrochen !
2.) Die rote Inneneinrichtung, mit winzigen Rasten an den Längsseiten fixiert, irgendwie herausknippen.
( Die kleinen Nocken werden von mir noch entfernt, zwecks späterem,besserem Handling.).
3a.) Die zwei Gummibalgen vorsichtig ausklipsen.

3b.) Das innere "Glas"- Gehäuse herausnehmen.

3c.) Die 2 kleinen Stahlbleche herausnehmen. ( Bei diesen "Gewichts-Karikaturen" wundert es mich gar nicht
mehr, daß ich damals unter den blauen Buckelwagen 2 ordentliche Stahlgewichte kleben mußte, damit
der Wagen von den Röwas nicht mehr ausgehebelt wurde !!).

4.) Jetzt können die eigentlichen Fenstereinsätze aus dem aus ganz normalen, eingefärbten Kunststoff
bestehenden Außengehäuse entnommen werden. Eine Konstruktion wie durchs Knie ins Auge geschossen !
Auf dem Tisch liegt der Einsatz der hinteren Wagenseite; in der sichtbaren Seite ist er (nach Bearbeitung) wieder
(mit Nachdruck) eingesetzt. Hält bombenfest. Ich hatte auf den Stegen der Trägerfolie zwischen den Fenster -
scheiben mit einer Feile die kleinen Spritznoppen entfernt, so kann man die Fenster noch weiter und fester ein-
drücken! Eigentlich ist der glasklare Innenkasten jetzt fast überflüssig. Er zentriert jetzt nur noch die 2 "Gewichts-
karikaturen" und die rote Inneneinrichtung.
Jetzt weiß ich übrigens auch, warum die Lima - Fenstereinsätze von außen so "anders" wirken, als bei anderen
Fabrikaten: Die Fenstergläser sind nicht massiv, sondern von innen hohl gegossen (!!) D. h.: Im Bereich der metal-
lisierten Rahmen ist die Dicke 2,0 mm - die Scheiben selbst aber nur 0,7 mm dick, Warum auch immer !....
Ich hoffe, den Einen oder Anderen hat es interessiert.
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


noppes und frank bertram haben sich bedankt!
 
Oldtimerfan87
Beiträge: 462
Registriert am: 29.08.2009


RE: Buckelspeisewagen in 1:100

#2 von Django , 03.05.2019 14:34

Spannend, wusste nicht, dass es diese 1:100-Wagen auch mit eingesetzten Fenstern und KKK gab


Oldtimerfan87 hat sich bedankt!
 
Django
Beiträge: 1.258
Registriert am: 13.03.2008


RE: Buckelspeisewagen in 1:100

#3 von Charles , 03.05.2019 16:32

Hallo,

zum Lima Nummern Code in der Vor-Hornby-Zeit:

Die ersten beiden Ziffern sind die Warengruppe. Dann kommt die vierstellige Artikelnummer und das "K" steht für Kupplungskinematik. Bei Loks sind die Buchstaben LG häufig.

L steht für luce (Licht)
G steht für den alten Rundmotor (Pfannkuchenmotor)
CL stand ganz früher für con luce (mit Licht).


Spontan fallen mir folgende Gruppennummern ein :

14 Zugpackungen
20 H0-Triebfahrzeuge
22 N-Triebfahrzeuge
30 Wagen Spur H0,
32 Wagen Spur N.
40 Gleise
42 N-Gleise
50 Trafos
60 Zubehör H0
62 Zubehör Spur N

Lima Importeur in den 70er Jahren war übrigens die Firma Sieper. Die bietet unter dem Namen Märklin auch heute noch Modellbahnen an


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


Folgende Mitglieder finden das Top: Oldtimerfan87 und noppes
noppes hat sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 4.705
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 03.05.2019 | Top

RE: Buckelspeisewagen in 1:100

#4 von Oldtimerfan87 , 03.05.2019 16:49

Hallo Charles,

vielen Dank für die Aufschlüsselung der Artkel-Nummern! Wieder was dazu gelernt!
Ich wünsche ein schönes Wochenende.
Gruß

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 462
Registriert am: 29.08.2009


RE: Buckelspeisewagen in 1:100

#5 von Charles , 03.05.2019 16:53

Zitat von Django im Beitrag #2
Spannend, wusste nicht, dass es diese 1:100-Wagen auch mit eingesetzten Fenstern und KKK gab

Hallo,

das war das Werk des damaligen Lima Importeurs Fischer. Herr Fischer orderte damals Irrsinnsstückzahlen in Italien und war der Meinung, dass die Besitzer noch stärker verkürzter D-Zugwagen (Märklin, Fleischmann, Trix) nun auf diese durchaus gelungenen und bezahlbaren Lima D-Zugwagen umsteigen würden. Taten sie aber nicht, die Wagen verkauften sich nur schlecht und aus Italien kam palettenweise Nachschub. Es endete damit, dass die Wagen monatelang bei Fischer im Hof standen und nur notdürftig mit Planen abgedeckt waren. Von da wanderten die Modelle später zu mehreren Börsenhändlern.

Herr Fischer, ehemals Prokurist bei der Firma Noch, musste seine Geschäftstätigkeit einstellen und sein Größenwahn war m.E. einer der Hauptgründe für die Lima Insolvenz. Von Noch hatte er auch "noch" diverse Ladenhüter übernommen, z. Bsp. Wiad Gebäude und Kräne, Geländebaumaterial und unverglaste Spur Z- Lastzüge, die es im Noch Sortiment dann verglast gab.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


metallmania findet das Top
Django hat sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 4.705
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 03.05.2019 | Top

RE: Buckelspeisewagen in 1:100

#6 von Django , 06.05.2019 07:47

Danke für diese interessanten Infos


 
Django
Beiträge: 1.258
Registriert am: 13.03.2008


RE: Buckelspeisewagen in 1:100

#7 von timmi68 , 06.05.2019 08:14

Zitat von Charles im Beitrag #3
Hallo,

Lima Importeur in den 70er Jahren war übrigens die Firma Sieper. Die bietet unter dem Namen Märklin auch heute noch Modellbahnen an


Hallo Charles,

ich tippe mal, dass Du die Firma Sieber meintest. Die Firma Sieper sitzt in Lüdenscheid und verkauft unter anderem Wiking-Modelle.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


Charles hat sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 6.005
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 06.05.2019 | Top

Buckelspeisewagen in 1:100 sowie 1:87 *ergänzt*

#8 von konstanz , 06.05.2019 12:34

Moin moin ,

auch für die Maßstäblichen 1:87 Wagen gelten Deine Angaben.
Das vierteilige Rheingoldset kam unter der Produktline Goldenserie (mitte-ende der achtziger ?) mit KKK - festen Gummiwülste
sowie mit den eingesetzten Fenstern unter der Artikelnummer 149700 S06 samt der Zurüstorigie auf den Markt.









Nach den Goldenen Verpackungen kamen diese Umverpackungen in silber.
Wenn ich mich noch richtig erinnere, kamen mit dem Limavertrieb Brielmayer (Vertreter für Süddeutschland) anfang der
neunziger die Klarsichtgehäuse mit den federnen Gummiwülsten auf.
Diese neue Generation Limawagen kenn ich nur in den blauen Schachteln (muß aber nicht zwingend so sein ) als
Lima Collection.




Grüßle Horst


Zitat von Oldtimerfan87 im Beitrag #1
Hallo, werte Lima-Freunde,

jetzt möchte ich doch mal etwas "Verwirrung" stiften! - Da ich Gerds Thread nicht völlig zerschießen
möchte, eröffne ich für meine beiden Buckelspeisewagen einen neuen. Da ich die Wagen seinerzeit
gebraucht gekauft habe, weiß ich auch nicht mehr das genaue Erscheinungsdatum! - Auffällig ist erst
mal wieder ein geändertes Kartondesign. Zum anderen die Machart der Wagen selbst, siehe Foto 1):




Soviel schon mal vorab: Nix is mit Karosse aus glasklarem Kunststoff für die neue Auflage in 1:100 mit
Kurzkupplung, oder es gab halt eine weitere Neu - Neu - Auflage (?)- Siehe Foto 3):





Wolfgang aus dem Sauerland


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


Oldtimerfan87 findet das Top
Oldtimerfan87 hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 4.316
Registriert am: 12.09.2011

zuletzt bearbeitet 06.05.2019 | Top

RE: Buckelspeisewagen in 1:100 sowie 1:87 *ergänzt*

#9 von konstanz , 08.05.2019 00:39

Hallole
Auszug vom Katalog 1989 Rheingoldwagen 1:87



Grüßle Horst


Behandle Menschen so, wie Du selbst behandelt werden möchtest!

Präzision zeugt nicht von Überheblichkeit sondern von können !
Gut ist nicht gut genug, solange man es selber verbessern kann.


frank bertram hat sich bedankt!
 
konstanz
Beiträge: 4.316
Registriert am: 12.09.2011


   

[LIMA] 9528 FS "SNACKBAR- RISTORANTE"
[LIMA] Rheingold-Wagenset

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz