Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#1 von martin67 , 17.01.2013 07:33

Hallo,

eine der Loks, die am wenigsten mit ihrem Vorbild gemeinsam hat, die die BR 39 von Lima. Die Räder zu klein, die Front zu französisch, die Tenderdrehgestelle zu amerikanisch. Die Lok war zum ersten Mal 1973 im Katalog als Modellfoto zu sehen und basiert auf Bauteilen der französischen 141R, die im Original zumindest die gleiche Achsfolge hat.

Hier ein Bildchen, besonder negativ fallen bei dieser Lok die Räder auf, die sind nicht durchbrochen, was bei der roten Farbgebung deutlich sichtbar wird.



Im Katalog von 1973 sah die Lok noch etwas anders aus, geschlossener Nachläufer amerikanischer Bauartund vor allem durchbrochene Räder. Das Katalogbild hatte ich bislang nie wirklich beachtet



Unlängst in Kaltenberg habe ich mir eine 39 gekauft, billig, "Nonrunner", ich tat sie als Bastelmodell ab und wollte aus einer zweiten verbastelten 39, die hier noch rumliegt, eine gute machen. Plötzlich, ich habe etwas rumgeschraubt um das Getriebe wieder gangbar zu machen, kam mir das 73er Katalogbild in den Sinn, und siehe da, die Lok ist nicht verbastelt. Alles Original, Räder Vollmetall lackiert und durchbrochen.









Warum die Lok nicht in dieser Weise weitergebaut wurde? Keine Ahnung.
Aber, durch die Gemeinsamkeiten mit der SNCF 141R müsste es theoretisch frühe Varianten dieser Lok mit Metallrädern geben

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#2 von Django , 17.01.2013 07:59

Zitat
Warum die Lok nicht in dieser Weise weitergebaut wurde?


Vermutlich, weil sich mit der Änderung ein paar Cents sparen liessen...


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#3 von bigboy , 18.01.2013 16:31

Hallo zusammen,

wo wir hier grad beim Thema Lima BR 39 sind, hier mal ein Vorschlag was man aus zwei Laufwerken dieser Lok machen kann :
Diese Laufwerke eignen sich ideall um einen Revell Bigboy zu motorisieren. Es gab vor einigen Jahren diesen Bausatz auch in
der Ausführung der Duluth, Missabe & Iron Range RR und so habe ich mir eine Lok der Bauart YELLOWSTONE mit der Achsfolge
1-D-D-2 gebaut. Diese Loks sind ähnlich stark wie der BIGBOY der UNION PACIFIC haben aber nur eine Vorlaufachse und wurden
zur Erzbeförderung an die großen Seen der USA eingesetzt.
In meinem Modell sind beide Lima Laufwerke beweglich gelagert, nur das hintere hat den Original Lima Motor das vordere läuft
ohne Antrieb, naja die Zugkraft ist bescheiden, Vor- und Nachläufer sowie der Tender haben Metallachsen, der Tender ist mit
der Lok kurzgekuppelt.
Das Führerhaus sowie den Vorbau habe ich aus Polystrol selbst hergestellt und den Kamin auf einen Schlot umgebaut, der
Revell Bausatz war ja ursprünglich vom BIGBOY und der hatte zwei Schlote und auch ein anderes Führerhaus.
Die Beleuchtung an Lok und Tender besteht aus LEDs.
Hier die Fotos dazu.





Gruß Norbert aus Essen


 
bigboy
Beiträge: 191
Registriert am: 24.08.2012


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#4 von demyan , 26.01.2013 08:24

Hallo zusammen,
ich denke nicht, dass man die Lok aus Gründen des Sparens verändert hat, sondern dass es sich hier tatsächlich um "Verbesserungen" handelt. So sind die durchbrochenen Vollgussräder ja recht grob gefertigt, und man hat die rote Farbe einfach auf den rohen Guss gepinselt. Die Spurkränze der späteren Version sind ja immerhin "beschichtet" (ist das das richtige Wort?). Weitere Hinweise auf eine intendierte Verbesserung sind ja auch der veränderte Nachläufer sowie die schwarz lackierte Pufferbohle am Tender.

Einen ähnlichen Prozess kann man an der Br 18 sehen; hier haben frühe Modelle noch die geschlossenen Kunststoffräder, während bei späteren Modellen sogar die Tenderradsätze durchbrochen sind. Nicht nur deshalb finde ich, dass die Br 18 doch ein recht ansehnliches Modell geworden ist. Mit der 39er konnte ich mich nie so recht anfreunden, da sie auch "in sich" (unabhängig vom Vorbild) nicht stimmig ist...

Viele Grüße,
demyan

P.S.: Klasse Umbau! So kann sich die 39 ja doch noch beliebt machen!


 
demyan
Beiträge: 81
Registriert am: 11.04.2010

zuletzt bearbeitet 26.01.2013 | Top

RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#5 von tartaruga , 27.01.2013 10:20

Hallo Zusammen

Diese Gussräder kamen auch bei den ersten SNCF R141 Versionen zum Einsatz. Diese beiden Modelle haben dieselben Fahrgestelle.
Hier noch der Link zum Thread mit dem Vergleich der Modelle: Sammlerleitfaden - SNCF Dampflok R141
Weiter unten im in diesem Thread ist es bei der A.T. & S.F. Version erkennbar das die Räder durchbrochen sind.

Das ich so eine Modell mit Gussrädern in meiner Sammlung habe, ist mir auf den ersten Blick wegen der schwarz lackierten Räder garnicht
aufgefallen. Eine Lok mit solchen Gussrädern ist nicht einfach zu erkennen in Auktionen. Ein Hinweis ist aber wenn die Laufflächen der
Antriebsräder dunkel und matt sind.

Christoph



 
tartaruga
Beiträge: 352
Registriert am: 23.04.2012

zuletzt bearbeitet 27.01.2013 | Top

RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#6 von martin67 , 27.01.2013 11:46

Hallo Christopher,

schau mal nach bei der Santa Fe, das Tenderfahrgestell müsste eigentlich ebenfalls aus Metallguss sein. Mir sind frühe Tender der 141R mit Druckgussfahrgestell bekannt. Die 39 hat aber immer ein Tenderfahrgestell aus Kunststoff.

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#7 von tartaruga , 27.01.2013 13:01

Salue Martin

Ja das Fahrgestell ist aus Zinkdruckguss. Wollte es hier nicht erwähnen da es vorallem um die Antriebsräder ging. Ich wäre aber sehr überrascht wenn es auch eine
BR39 mit Zinkdruckguss Fahrgestell gibt.

Christoph



 
tartaruga
Beiträge: 352
Registriert am: 23.04.2012


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#8 von Leovardia , 30.03.2013 21:17

Heute habe ich auf die Börse in Joure (Friesland) eine BR39 gefunden. Eine sehr gute und schöne Lokomotive glaube icht. Nach etwas öl und eine Stunde Fahren, kann ich sagen dass ich sehr Froh bin mit diese Lokomotive.





Lima ist Top !

Herzliche Grüsse

Bert


Leovardia  
Leovardia
Beiträge: 25
Registriert am: 02.06.2011


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#9 von Prolima , 05.02.2014 17:46

Hallo zusammen!

Nach fast 30-jähriger Modellbahnapathie habe ich meine alte Leidenschaft neu angefacht und unter anderem ausgiebig in diesem schönen Forum gestöbert. Angestachelt durch das Thema Zinkpest bei der SNCF 141 R wollte ich mal der von meinen Kindern liebevoll farblich gesuperten BR 39 unter die Haube schauen, um die Gewichte zu kontrollieren und eventl. meinen Jungs das Dekorieren des Lokführerstandes (eventl. Lokführer , Fenster und lackierte Instrumente ) zu ermöglichen.
Muß man alle Schrauben am Lokboden abschrauben oder nur bestimmte, und ist das Gehäuse irgendwo eingehackt?
Vielleicht gibt es irgendwo im www ein Anleitung? Habe auf der Webseite von Herrn M. Kohler-iwashima die Ersatzteilliste runtergeladen, komme trotzdem nicht ganz klar.

Viele Grüße an alle Lima-Fans

Stephan aus Kaarst


 
Prolima
Beiträge: 241
Registriert am: 17.01.2014


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#10 von Musseler , 05.02.2014 17:53

Hallole,

wenn ich mich recht entsinne, ist der Dorn hinten unter Lok, an dem man den Tender anhängt, eine Schaube mit Aussensechskant. Diesen Dorn abschrauben, dann müsste die Lok zu öffnen sein.


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.212
Registriert am: 18.09.2009

zuletzt bearbeitet 05.02.2014 | Top

RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#11 von Prolima , 05.02.2014 18:19

Hallo Musseler.

Vielen Dank für den superschnellen Tipp.


Gruesse

Stephan


 
Prolima
Beiträge: 241
Registriert am: 17.01.2014


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#12 von Musseler , 05.02.2014 18:21

Gern geschehen!


Gruß
Eric
Dorfakademie Hambuch
Wer kein Apostroph benutzt, macht weniger Fehler!


 
Musseler
Beiträge: 2.212
Registriert am: 18.09.2009


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#13 von Prolima , 05.02.2014 22:27

Hallo!
Wenn Euch interessiert,was meine Kids aus der BR 39 dank Eurer Tipps gemacht haben







Leider kann man auf den Fotos die eingeklebten Kunststoffenster nur erahnen.


Gruesse


 
Prolima
Beiträge: 241
Registriert am: 17.01.2014

zuletzt bearbeitet 13.03.2014 | Top

RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#14 von 67Brauni , 18.05.2014 22:30

Naben'd :)

Als Neuling im Forum möchte ich auch mal meine BR39-Variation vorstellen.

Ich habe im Internet ein Wrack der Br39 mit Kunststoffrädern ersteigert (keine 10 Euro incl. Versand). Der Tender fehlte, ein Windleitblech war abgebrochen und fehlte auch, Vor- und Nachläufer fehlten, der Motor tat keinen Mucks mehr und die Antriebsräder liessen sich auch nicht durchdrehen. Eigentlich wollte ich die Lok für ein anderes Bastelprojekt schlachten (daher gibt's leider auch keine Bilder vom Ausgangzustand), doch dann tat Sie mir irgendwie leid, zudem ich Ihre Schwester (141 Argentan) als Kind hatte.
Der einzige Tender den ich noch rumfliegen hatte, war ein Kondenstender einer Piko BR52. Ohne Motor und auch sonst eher vernachlässigt (kam auch mal billig aus der Bucht). Da die BR39 ja auch keine kleine Lok ist, sah sie mit dem Kondenstender garnicht soooo schlecht aus (...finde ich). Das fehlende Windleitblech wurde aus Polystyrol ersetzt, der Vorläufer nach dem Muster meiner Argentan nachgebaut (aber ohne vorderen Kupplungshaken), der Nachläufer entstand ebenfalls aus Alublech und ein bischen Imagination, der Motor wurde ersetzt durch einen passenden Limamotor aus der Grabbelkiste und schließlich der Schornstein um 1cm nach vorne versetzt um Platz zu schaffen für einen Rauchgenerator. Ach ja, hab ich erwähnt das ich Spielbahner bin? ;) Nee? Naja, ich denke das merkt man bei der Zusammenstellung der Lok eh'. Außerdem bin ich Wechselstromfahrer, weshab die Lok einen Mittelkontaktabnehmer bekam und einen Tams LD32G, der das analoge Umschaltrelais simuliert. Ich fahr' halt klassisch analog. :) Die Stromabnahme über die Spurkränze erfolgt an den Antriebsrädern der Lok, dieser Pol wird über die orginale Tenderkupplung in den Tender geleitet in dem der Decoder installiert ist. Die Mittelkontaktabnahme erfolgt am Tender über einen normalen Märklinschleifer. Der geschaltete Motorstrom wir vom Tender über einen 2poligen Microstecker zum Motor und den Verbrauchern in der Lok geleitet.

So, genug gequasselt, hier mal Bilder der Lok:





und hier mal der Längenvergleich mit der 141:


Das ist der aktuelle Status der Lok. Ich habe just heute in der Bucht noch 2 defekte BR39 ersteigert, so das die Kleine demnächst einen orginalen Tender und ein ein intaktes Gehäusemittelteil mit den Windleitblechen bekommt. In diesem Zuge wird auch die Vorverlegung des Schornsteins rückgängig gemacht, da ich dem Decoder auf Dauer nicht die Belastung durch Motor und Rauchgenerator zumuten mag. Die Wechselstromtechnik bleibt jedoch in dieser Bauform erhalten, die sich schon bei meiner 141 bewährt hat.
Die übrigbleibenden 2 BR39 Fahrgestelle werden dann doch zu dem Projekt was ursprünglich geplant war ( Lok BR47 011) und auch der Kondenstender wird sich in diesem Lima BR 39 Projekt wiederfinden.

liebe Grüsse aus dem Ruhrpott 67Brauni

P.S.: Mit einen Rechtsklick auf das Bild (Grafik anzeigen) sieht man auch die kompletten Bilder. Scheinen hier im Forum begrenzt zu sein. :)


 
67Brauni
Beiträge: 27
Registriert am: 15.07.2013

zuletzt bearbeitet 19.05.2014 | Top

RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#15 von Django , 19.05.2014 08:07

Feine Arbeit


 
Django
Beiträge: 1.261
Registriert am: 13.03.2008


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#16 von Prolima , 19.05.2014 12:40

Toll!

Jetzt nur noch Bremsbacken, dann ist die Lok perfekt. Habe für meine Bremsbacken einer H0 BR 41 von PIKO gekauft, passen von der Größe sehr gut, nur die Befestigung habe ich noch nicht gelöst..

Grüße

Stephan


 
Prolima
Beiträge: 241
Registriert am: 17.01.2014


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#17 von 67Brauni , 22.05.2014 20:00

Zitat von bigboy im Beitrag #3
.........
In meinem Modell sind beide Lima Laufwerke beweglich gelagert, nur das hintere hat den Original Lima Motor das vordere läuft
ohne Antrieb,........
Gruß Norbert aus Essen



Hi Norbert :)

wie hast Du das mit dem Motor des hinteren Laufwerks hinbekommen?
Bei mir wäre der Motor dem Nachläuferdrehgestell im weg. :(

Hier mal im Bild:


Ich denke schon daran den Motor im Tender unterzubringen?!

Grüsse Brauni aus Bottrop


 
67Brauni
Beiträge: 27
Registriert am: 15.07.2013

zuletzt bearbeitet 22.05.2014 | Top

RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#18 von bigboy , 24.05.2014 00:50

Hallo Brauni und alle die es interessiert,

als Antwort habe ich Workshop Forum einen ausführlichen Umbaubericht eingestellt. Siehe hier.
Hoffe damit die Fragen beantwortet zu haben.

Gruß Norbert aus Essen


 
bigboy
Beiträge: 191
Registriert am: 24.08.2012


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#19 von adlerdampf , 15.04.2021 20:16

Hallo Leute,

vor einiger Zeit ist auch bei mir eine 39er von Lima angekommen. Es waren jedoch einige Arbeiten zu erledigen. Kein Licht und laufen wollte sie auch nicht. Nach einer restlosen Zerlegung mit anschließender Reinigung aller stromführenden Teile, wurde beschlossen die Lok auch farblich etwas zu verändern. Danach wurden die Stromübergänge im Tender durch angelötete Litzen überbrückt. Das Gleiche wurde auch in der Lok gemacht, sprich die Verwendung des Lokrahmengewichts als Stromleiter wurde auch hier durch eine gelötete Litze ersetzt. Nun gibt es nur noch eine nicht gelötete elektrische Verbindung. Dies ist die Verbindung Lok-Tender. Neue Glühlämpchen rein, alle beweglichen Teile geölt, zusammengebaut, und siehe da, die Lok fährt wunderbar.






und diese 39er von Lima hat sich neu bei mir eingefunden...




Das geschulte Auge erkennt da gewisse Unterschiede:
Nachläufer amerikanischer Bauart und die Treib-/Kuppelräder sind durchbrochen, die sind aus Guss.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


papa blech findet das Top
 
adlerdampf
Beiträge: 2.951
Registriert am: 10.03.2010


RE: Lima 3003 - Die Dampflok BR 39

#20 von *3029* , 15.04.2021 21:08

* Lima HO 203003 BR 39 243 DB Deutsche Bundesbahn *

Hallo zusammen,

Die BR 39 war meine erste Dampflok von Lima, gefolgt von der BR 18
und der 141 R.


© Copyright 2021 by Hermann

Viele Grüsse



papa blech findet das Top
 
*3029*
Beiträge: 11.301
Registriert am: 24.04.2012


   

Meine erste Lima E 69
Mein neuer Lima BR 628.0

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz