Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#1 von adlerdampf , 14.03.2013 11:16

Verehrte Leser, geisteskranke und all die anderen unheilbar dem Eisenbahnvirus verfallenen,

heute möchte ich Euch noch eine Möglichkeit vorstellen gleich zwei Dinge auf einmal zu schaffen,
1. für Ebbe in der Kasse sorgen
2. freien Anlagenplatz wirksam zu belegen

Man nehme hierzu ein Anlagenthema, z.B. ein Bahnbetriebswerk. Der Klassiker in einem BW ist zweifelsohne eine Drehscheibe mit Ringlokschuppen. Drehscheiben gibt/gab es in verschiedensten Ausführungen von den verschiedenen Herstellern. Hier nun die Möglichkeiten, die Fleischmann bietet/geboten hat
Die Drehscheiben von Fleischmann gibt es zur Genüge auch gebraucht, sowohl im Internet, als auch im An- und Verkauf. Auch kann man das eine oder andere Stück, welches nicht mehr im Katalog gelistet ist, noch als Neuware erwerben.


Die Drehscheibe 1780 (6018) mit Ringlokschuppen von Vollmer. Dies war die erste Drehscheibe von Fleischmann. Als Antrieb werkelt ein Lokmotor. Die Anzahl der Auffahrgleise ist ohne handwerkliche Eingriffe nicht erweiterbar. Diese Drehscheibe gibt es hin und wieder bei ebay & Co. oder im An- und Verkauf, Gleisteilung 15°


Handdrehscheibe 6050, diese ist erweiterbar, maximal 24 Auffahrten sind möglich, mit etwas Glück ist diese noch als Neuware zu bekommen, denn mit Einstellung des Modellgleises ist auch diese Drehscheibe aus dem Katalog verschwunden. Es gibt jedoch noch eine ganz ähnlich aussehende, allerdings für das Profigleis, Gleisteilung 15°


Drehscheibe 6154, erweiterbar auf max. 24 Auffahrten, für kleine BW´s mit kurzen Lokomotiven. Diese Drehscheibe ist noch im aktuellen Katalog.
Gleisteilung 15°


Drehscheibe 6052, der Standart schlechthin, maximal 48 Auffahrgleise einsteckbar, Gleisteilung 7,5°, in dieser Ausführung (mit Messinggleisen) nicht mehr erhältlich,
passende Lokschuppen gibts von Fleischmann und Faller/Pola, auf dem Bild der von Faller (früher von Pola)


Drehscheibe 6652, von den technischen Daten her wie 6052, jedoch kann diese für 2L und für 3L verwendet werden, das Riffelblech zwischen den Schienen ist der dritte Leiter, auch diese Drehscheibe gibt es bei Fleischmann nicht mehr, aber der geneigte Modellbahner kann diese bei Märklin kaufen, Märklin hatte dafür damals seine eigene aus dem Programm genommen, hier mit dem Lokschuppen von Fleischmann



und hier mal Anwendungsbeispiele der Drehscheiben in der weiteren Umgebung im Bahnbetriebswerk


und immer unter wachsamen Augen

In das Führerhaus der elektrisch betriebenen Drehscheibe ist es möglich mit etwas Bastelei Licht einzubauen, ohne dafür extra Adern zu legen oder Kontakte nachzubauen.
Hier die Bauanleitung hierzu von Fleischmann aus dem damaligen Fleischmann Kurier:


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Folgende Mitglieder finden das Top: Skl, volvospeed, Knolle und Krokodil-Tante
Skl und regalbahner haben sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 12.05.2020 | Top

RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#2 von Ochsenlok , 14.03.2013 11:33

Hallo Karsten,

ich bin immer wieder beeindruckt von den Bildern der Anlage. Wenn ich mich nicht verzählt habe, sind dort mindestens 73 Schuppengleise vorhanden, die Freigleise an den Drehscheiben nicht mitgerechnet.
Abgesehen davon: das ist nicht nur Masse, sondern auch Klasse!
Sehr schöner und informativer Beitrag, alle Achtung!

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.725
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 14.03.2013 | Top

RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#3 von Wissbaade , 14.03.2013 12:22




Und ich habe es noch nicht einmal zeitlich geschafft meine fünf Gleise und Trafo fertig anzuschliessen.
Tolle Anlage bei dir!


Matthias S.


 
Wissbaade
Beiträge: 108
Registriert am: 30.12.2011


RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#4 von raily , 14.03.2013 18:43

Moin Leute,

die Flm 6652 wie auch das Märklinpendant sind der Hammer schlechthin, weil für beide Systeme ohne Umbauten zu nutzen,
so habe auch ich eine, nämlich das Märklinpendant und so sah sie auf meiner alten aus:



Selbst im MiWuLa ist sie vertreten, wie auch meine Lokschuppenversion:



Und Karsten:
Zu deinen BW-Anlagen auf deiner Anlage fällt mir außer einem Danke fürs Zeigen nichts mehr ein,

- die Kinnlade klappt immer noch herunter - , ...

Viele Grüße,
Dieter


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


 
raily
Beiträge: 4.236
Registriert am: 30.05.2007


RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#5 von adlerdampf , 21.06.2017 21:34

Hallo Leute,

ich habe ein bischen gebastelt:
Es laufen nun alle Drehscheiben. Allerdings machte mir eine Drehscheibe das Leben recht schwer.
Aber angesichts der Tatsache, dass alle seit fast 20Jahren keinen Strom mehr gesehen hatten, ging es dann doch recht zügig.
Bei einer Drehscheibe musste ich etwas mehr instandsetzen. Die hat neben einer Beleuchtung im Bedienhaus nach der oben beschriebenen Bauanleitung auch funktionierende Gleissperrsignale an den Enden. Diese sind im Stillstand weiß und wenn die Brücke läuft, schalten diese um auf rot. Und dies ohne einen digitalen Käfer.
Für die Signalschaltung wurde der Schaltplan der Anleitung einfach nur durch ein Relais und einen Gleichrichter erweitert (und mit Signalen natürlich). Nachgerüstet bereits Anfang der 1990er Jahre.







Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


volvospeed findet das Top
volvospeed hat sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 16.06.2020 | Top

Märklin hatte damals keine Drehscheibe im Programm.

#6 von Charles , 21.06.2017 23:50

Hallo,

nur der Ordnung halber der Hinweis dass, als Märklin die Fleischmann Scheibe übernahm, es schon mehrere Jahre lang keine Drehscheibe mehr im Märklin H0-Programm gab. Märklin scheute seinerzeit die Investitionskosten für eine Eigenentwicklung mit K-Gleisanschlüssen. Der Vertrieb der Scheibe durch Märklin führte übrigens zu erheblichen Verstimmungen zwischen beiden Firmen aber das habe ich hier im Forum schon mehrfach geschildert.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Märklin hatte damals keine Drehscheibe im Programm.

#7 von Otto 21 , 16.07.2017 07:10

Hallo,
will bei mir auch die Gleissperrsignale und Maschinenhausbeleuchtung dazu bauen,aber es fkt nicht. Hab den Decoder von Stärz und Sie macht gerade einen wechsel von Gleis 1 zu Gleis 2.

Hat jemand nee Idee????


Otto 21  
Otto 21
Beiträge: 2
Registriert am: 15.07.2017


RE: Märklin hatte damals keine Drehscheibe im Programm.

#8 von adlerdampf , 12.01.2018 21:30

Hallo Otto 21,

entschuldige bitte meine späte Antwort, habs halt übersehen...
Zu Dienem Dekoder kann ich Dir leider nichts sagen. Bei mir werkelt das Fleischmann "Turn-Control". Damit wird die Drehscheibe gesteuert, so wie mit dem Standart-Drehscheibenschalter, der mitgeliefert wird.
Der Witz an der Sache ist nur, dass man mit diesem Ding nicht nur die Drehscheibe direkt steuern kann, sondern dies auch über Loconet. Dazu wird jeder Gleisabgang als virtueller Magnetartikel behandelt der aufgerufen wird. Beiläufig wird dann auch die Fahrspannung der Bühne umgepolt.
Der Haken an der Sache ist nur der Preis für das "Turn-Control", bis zu 180,-€ bei ebay&Co. sind da zu berappen.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010


RE: Märklin hatte damals keine Drehscheibe im Programm.

#9 von Otto 21 , 29.03.2018 15:13

Hallo adlerdampf ,

vielen Dank für Deine Nachricht, hab mich sehr gefreut. Du hast mich verkehrt verstanden (oder blöd Ausgedrückt), icke wollte nicht die Zentrale wechseln sonder mir auch eine beleuchtet Gleissperre einbauen und weil Du es ja geschaft hast,wollte ich nur gerne Wissen, wie Du es gemacht hast, mit Reais usw.


Gruß Otto 21


Otto 21  
Otto 21
Beiträge: 2
Registriert am: 15.07.2017


RE: Märklin hatte damals keine Drehscheibe im Programm.

#10 von adlerdampf , 29.03.2018 15:57

Hallo Otto 21,

ah-so, Hmm...
Als erstes braucht's Du den (Nachrüst-/Umbau-)Plan von oben.
Dies wäre dann die Grundausführung. Bei mir ist nun Anstelle einer Glühlampe eine LED mit vorgeschaltetem Gleichrichter verbaut.
Nun die Sache mit dem Signal.
Dafür werden zwei Gleissperrsignale in der hohen Ausführung benötigt (LED-Signale von Brawa oder Viessmann).
Diese werden anstelle der Signalatrappen eingebaut (Löcher in die Bühne bohren).
Desweiteren wird ein Minirelais (12V-14V, 1x Wechsler) und ein Brückengleichrichter benötigt.
Die Relaisspule wird mit dem Brückengleichrichter an den Schaltkontakten des Antriebsmotors angeschlossen. Es sind die, welche den Motor ein- bzw. abschalten (die mit den Schrauben auf dem Bild links oben).
Wenn die Spule für den Motor anzieht, wird gleichzeitig auch die Spule des Relais versorgt und das Relais zieht an.
An diese beiden Kontakte wird der Brückengleichrichter mit der AC-Seite angeschlossen.
Die DC-Seite des Gleichrichters ist einmal Minus und Plus zum Relais. 
An den beiden Kontakten wo das Licht angeschlossen ist wird zum Einen die Wurzel des Wechslers des Relais und zum Anderen der Rückleiter des Signals angeschlossen.
An "Ausgang" des Wechslers werden in der Ruhestellung (Relais ist aus) die weißen Signallampen und in Arbeitsstellung (Relais hat angezogen) die roten Signallampen angeschlossen.
Das Relais und der Brückengleichrichter sind so klein, dass beides problemlos unter die Brücke geklebt werden kann.
Danach die Brücke wieder einsetzen und schon fertig.
Zum Anschluß der Lampen gibt es auch noch eine Alternative:
Die Budenbeleuchtung wie auch die Signallampen gehen bei mir von den Gleiskontakten ab. Dies funktioniert bei mir deshalb, weil ich im analogen Betrieb eine 
Dauerzugbeleuchtung (hochfrequente Wechselspannung) im Einsatz habe. Beim digitalen Betrieb ist diese HF-Spannung sowieso vorhanden. Somit wird der Strombedarf des Bühnenantriebes reduziert (bei Verwendung des TurnControl von Vorteil).

Hoffendlich verständlich

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010


RE: Märklin hatte damals keine Drehscheibe im Programm.

#11 von 60903 , 29.03.2018 16:54

Zitat von Charles im Beitrag #6
Hallo,

nur der Ordnung halber der Hinweis dass, als Märklin die Fleischmann Scheibe übernahm, es schon mehrere Jahre lang keine Drehscheibe mehr im Märklin H0-Programm gab. Märklin scheute seinerzeit die Investitionskosten für eine Eigenentwicklung mit K-Gleisanschlüssen. Der Vertrieb der Scheibe durch Märklin führte übrigens zu erheblichen Verstimmungen zwischen beiden Firmen aber das habe ich hier im Forum schon mehrfach geschildert.


Hi,

sehr gewagte Aussage. Sieh dir alte Kataloge an und du wirst feststellen, dass deine Aussage falsch ist. 1991/92 kam die neue 7286. Davor in 90/91 gab es noch im Katalog die 7186. Also DS waren immer im Programm.


Grüße

Martin


60903  
60903
Beiträge: 2.035
Registriert am: 05.06.2007

zuletzt bearbeitet 29.03.2018 | Top

RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#12 von Charles , 27.05.2019 19:14

Hallo,

scheinbar gewagte Aussagen kann man zwar durch Blättern in Katalogen bezweifeln aber das ersetzt kein Wissen. Die Tellermine war damals zwar noch abgebildet aber nicht mehr ab Werk verfügbar. Einige Jahre später wiederholte sich das ganz ähnlich in anderer Form. Nun war die Fleischmann Drehscheibe im Katalog abgebildet aber ebenfalls jahrelang nicht verfügbar. Horst Fleischmann war verärgert weil Märklin immer nur Kleinstmengen abgerufen hatte und bestand nun auf ordentlichen Stückzahlen. Deshalb hat Märklin mehrere Jahre Aufträge gesammelt (Quelle Horst Fleischmann persönlich).

Jetzt, nachdem Fleischmann H0 ja offiziell von uns gegangen ist kommt die Scheibe übrigens trotzdem wieder als Fleischmann H0 Neuheit 2019. Ja, Österreich ist nicht nur auf Ibiza für Überraschungen gut. ROFL will sie ab der 42. Woche liefern. Es wird also für Märklinisten weiterhin auch die große Scheibe geben. Auf dem Symbolfoto sind allerdings noch die Anschlussgleise für das Profigleis zu sehen :

https://www.fleischmann.de/de/product/24...1/products.html

Hier noch einmal ein Überblick über die verschiedenen Varianten der Fleischmann Scheibe :

► 6052 für das Fleischmann Modell-Messinggleis mit 2,7 mm Profilhöhe, Ergänzungsteile 6053

► 6152 für das Fleischmann Profi-Bettungsgleis mit 2,5 mm Profilhöhe, Ergänzungsteile 6153

► 6651 für Code 100 Neusilbergleise von vielen Firmen mit 2,5 mm Profilhöhe, Ergänzungsteile 6654

► 6652 für das Märklin K-Gleis, Ergänzungsteile 6653 für K-Gleis bzw. 6654 für Zweileitergleise.

Anfangs bot Fleischmann die 6652 für Märklin K-Gleis (Ergänzungsanschlüsse 6653) und für Code 100 Zweileitergleise DC an. Statt Pukos bildete man eleganter wirkende stromführende Riffelblechplatten nach. Als diese Variante dann nur noch exclusiv durch Märklin vertrieben wurde schob man für DC das Modell 6651 nach.

Die 6154, die Markus im nächsten Beitrag vorstellt ist eine eigenständige kleinere Konstruktion, die es auch unter der Nummer 6680 für TT (Ergänzung 6681) gab. Die TT-Variante wird mittlerweile als Roco Produkt 35900 (Ergänzung 35901) verkauft.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 30.05.2019 | Top

RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#13 von Heiligsblechle , 27.05.2019 21:17

Hallo Zusammen,
hier mal ein Umbau einer GFL Drehscheibe 6154.
Da H0 und Oe mit 16,5 mm ja die gleiche "Spurweite" haben, hatte ich in den 90ern die GFL Drehscheibe einfach für meine Oe Modulanlage modifiziert.

Aber seht selber,
Markus


Skl findet das Top
volvospeed und Skl haben sich bedankt!
Heiligsblechle  
Heiligsblechle
Beiträge: 356
Registriert am: 29.04.2013


RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#14 von Henning928 , 28.11.2019 20:33

Passen eigentlich die alten Märklin Blech Lokschuppen zur alten FLM Blech Drehscheibe ?
Weil Fleischmann damals ja keinen passenden Blech Lokschuppen angeboten hat ..

Gruß Henning


Märklin bis 50er Jahre und Fleischmann H0 50er Jahre


Henning928  
Henning928
Beiträge: 484
Registriert am: 29.12.2014


RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#15 von Ochsenlok , 28.11.2019 20:55

Hallo Henning,
ja und nein. Meines Wissens stimmt zwar die Winkelteilung mit 15°, aber die alte Mä-Drehscheibe hatte 2x3 Abgänge mit 15°, dazwischen aber ein paar Grad mehr, um zwei Lokschuppen nebeneinander kollisionsfrei aufstellen zu können. Das geht bei der GFN-Drehscheine aber so nicht, da sie 6x15 Grad Teilung hat. Der passende Lokschuppen war von Vollmer und hatte auch bei Verwendung von 2 Schuppen eine regelmäßige Teilung, weil dann die doppelte Mittelwand durch ein schmales Fachwerkgerüst ersetzt wurde.
Also: nur e i n Mä-Schuppen müsste passen.

Hier noch ein Schnappschuss meiner alten Anlage mit Vollmer-Schuppen über drei Gleisabgänge:
Stammt aus dem Thread: Meine zweite H0-Anlage aus den Siebzigern
Hier hatte ich allerdings noch ein paar zusätzliche Gleisabgänge dazugebaut (Schwellenrost flacher gefeilt und angeklebt .

Viele Grüße
Dennis


papa blech findet das Top
 
Ochsenlok
Beiträge: 2.725
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 28.11.2019 | Top

RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#16 von Henning928 , 28.11.2019 21:37

ahhh dankeschön Dennis

Ein Schuppen wäre mir etwas wenig ...und eine Seitenwand vom Blech wegnehmen ist auch nicht möglich ..schade

Besten Dank

Henning


Märklin bis 50er Jahre und Fleischmann H0 50er Jahre


Henning928  
Henning928
Beiträge: 484
Registriert am: 29.12.2014


RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#17 von Krokodil-Tante , 28.11.2019 22:19

Hier mal ein Blick auf meine alte Fleischmann-Drehscheibe aus einer etwas anderen Sicht...
Die Scheibe ist zwar alt, aber etwas gealtert auch noch ganz ansehnlich - und sie funktioniert zuverlässig :-)

Fleischmann_Scheibe_mal_anders.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Folgende Mitglieder finden das Top: Siegstrecke, rts001 und Skl
longjohn hat sich bedankt!
Krokodil-Tante  
Krokodil-Tante
Beiträge: 36
Registriert am: 18.09.2019

zuletzt bearbeitet 28.11.2019 | Top

RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#18 von Krokodil-Tante , 29.11.2019 17:39

Noch mal ein Blick auf die alte Scheibe...
Die 52 mit Kondenstender passt gerade noch so drauf ;-)

Fleischmann_Scheibe_black_and_white.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Ochsenlok findet das Top
Krokodil-Tante  
Krokodil-Tante
Beiträge: 36
Registriert am: 18.09.2019


RE: Märklin/Fleischmann Scheibe kommt wieder.

#19 von adlerdampf , 29.11.2019 18:58

Hallo zusammen,

sie ist wieder da, die Drehscheibe für Wechselstrom da gucken
Aber wer die Anleitung genau ließt, der wird herausfinden 2L DC geht genauso
Man könnte meinen, dass sich die Farben der Drehscheibe etwas verändert haben.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


Krokodil-Tante findet das Top
longjohn hat sich bedankt!
 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010


RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#20 von Pidi , 12.05.2020 09:11

Zitat von adlerdampf im Beitrag #1
Verehrte Leser, geisteskranke und all die anderen unheilbar dem Eisenbahnvirus verfallenen,



He he. Aber wirklich ein Traum, Dein Betriebswerk.

Zitat von adlerdampf im Beitrag #1


Drehscheibe 6154, erweiterbar auf max. 24 Auffahrten, für kleine BW´s mit kurzen Lokomotiven. Diese Drehscheibe ist noch im aktuellen Katalog.
Gleisteilung 15°



Mich dünkt ein Blindstutzen sitzt falsch?

Außerdem: Die Drehscheibe mag im aktuellen Katalog sein, aber lt. Fleischmann.de ist sie nicht lieferbar.

Cheers Peter


Pidi  
Pidi
Beiträge: 129
Registriert am: 30.01.2017

zuletzt bearbeitet 12.05.2020 | Top

RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#21 von adlerdampf , 12.05.2020 09:33

Hallo Peter,

ups, da sitzt ja tatsächlich einer "ungünstig".
Und das mit der Lieferbarkeit, nun, hast Du mal auf das Erstelldatum geschaut?
Mittlerweile ist nichts davon mehr im Katalog gelistet, da es Fleischmann H0 einfach nicht mehr gibt.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 12.05.2020 | Top

RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#22 von Pidi , 12.05.2020 09:47

Zitat von adlerdampf im Beitrag #21
Hallo Peter,

ups, da sitzt ja tatsächlich einer "ungünstig".
Und das mit der Lieferbarkeit, nun, hast Du mal auf das Erstelldatum geschaut?


Oh, na dann auch upps von mir. Das wirft natürlich sofort die Frage auf, ob auch der Blindstutzen sieben Jahre später noch falsch sitzt.

Zitat von adlerdampf im Beitrag #21

Mittlerweile ist nichts davon mehr im Katalog gelistet, da es Fleischmann H0 einfach nicht mehr gibt.



Tatsächlich? Mein letzte Info war, dass Fleischmann (HO) und Roco sich die Arbeit bzw. Epochen teilen wollten, etwa der Art Fleischmann produziert Epoche I-III, Roco alles Modernere. Das ist also auch schon wieder überholt?

Cheers Peter


Pidi  
Pidi
Beiträge: 129
Registriert am: 30.01.2017


RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#23 von adlerdampf , 12.05.2020 10:47

Hallo Peter,

das miit dem Blindstutzen, nunja, ja-nein. Als Blindstutzen ist der falsch, wenn es denn als Blindstutzen betrachtet wird. Hier ist es ein Abstellgleis für eine Draisine.



Und das mit Fleischmann H0, nun da lies mal

das und das

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010


RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#24 von adlerdampf , 12.05.2020 10:53

Hallo zusammen,

und wo wir schon mal gerade dabei sind, so hat sich etwas am ersten Bild des Eingangsbeitrags verändert.
Die alte Drehscheibe gibt es da nicht mehr. Die wurde samt alter Verpackung und Schalter ins Regal geschickt. Stattdessen ist da nun eine 6052 am werkeln:



Die habe ich mal auf dem Flohmarkt für sehr sehr wenig Geld vor dem Regen gerettet. Der vorhandenen Vollmerringlokschuppen wurde erweitert und dann die Zufahrsgleise entsprechend geändert.

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.245
Registriert am: 10.03.2010


RE: Anwendungsbeispiele für Fleischmann-Drehscheiben

#25 von Pidi , 12.05.2020 20:17

Zitat von adlerdampf im Beitrag #23

das miit dem Blindstutzen, nunja, ja-nein. Als Blindstutzen ist der falsch, wenn es denn als Blindstutzen betrachtet wird. Hier ist es ein Abstellgleis für eine Draisine.

Hehe. Steht die da schon länger, oder erst seit gestern? :-)

Eine vom gegenüberligenden Gleis kommende Lokomotive muss dann exakt zum Stehen kommen. Soll ja gerade mit Dampflokomotiven auf kleinen Drehscheiben gern mal schiefgegangen sein.

Zitat von adlerdampf im Beitrag #23

Und das mit Fleischmann H0, nun da lies mal

das und das


So sieht das also aus. :-( Den linken Thread kannte ich wohl, aber nicht die letzten Postings. Der rechte ist brandneu und war mir unbekannt. Das Geschehen in 2019 hatte ich nicht mitbekommen. Ich hatte das nicht so verfolgt, weil ich nur Ersatzteile neu kaufe. Bei mir kommt viel Spaß an der Bahn aus dem Restaurieren alter Modelle.

Zitat von adlerdampf im Beitrag #23

Die habe ich mal auf dem Flohmarkt für sehr sehr wenig Geld vor dem Regen gerettet.



Unfassbar, was Du auf Flohmärkten findest. Vielleicht bin ich aber einfach nicht häufig genug dort.

Cheers Peter


Pidi  
Pidi
Beiträge: 129
Registriert am: 30.01.2017


   

Preissituation Fleischmann Drehscheibe 1780
Fleischmann HO 6652 Drehscheibe 2- + 3-Leiter Neusilber in OVP

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz