Problem mit Piko BR55

#1 von Igel , 09.09.2013 00:15

Ich hab seit kürzlich eine neuwertige Piko BR55 in der SNCF-Ausfürhung erstehen können die mich ein bischen verwirrt.
Die Lok will einfach nicht vernünftig laufen. Leg ich am Motor Spannung an, rührt sich rein gar nichts. Erst wenn ich das zweite Zahnrad sanft antauche, läuft der Motor aber dann auch nicht immer gleich schnell. Mal langsamer, mal schneller.
Zuerst dachte, dass der Motor eventuell verharzt sei oder die Zahnräder, war es aber nicht. Der Motor ist klinisch rein bzw. drehen sich die Zahnräder sehr leicht. Auch aus- oder abgebrochen ist nichts. Es wirkt irgendwie so, als wäre der Motor schwergängig bzw. verklemmt, aber die Motorspindel selber ist komplett gerade. Selbst die Ankerwicklungen sind fehlerfrei und unterbrechen nirgends.
Hat vielleicht von euch wer eine Ahnung oder müssen sich die Kohlen noch weiter einschleifen? Die Lok ist zwar schon eine geschlagene Stunde am Prüfstand gelaufen aber wirklich viel eingeschliffen sind die Kohlen nicht.


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Problem mit Piko BR55

#2 von talentschmied , 09.09.2013 07:46

Hallo !

klingt fast so als ob eine der drei Ankerspulen defekt ist.

Probier mal den Motor anlaufen zu lassen und zwar mehrfach und drehe den Anker dabei immer ein kleinwenig weiter. Wenn er in einer Stellung anlaufen will dann ist sehr wahrscheinlich ein Ankerhorn defekt .

Grüße vom Talentschmied


talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 549
Registriert am: 22.11.2009


RE: Problem mit Piko BR55

#3 von Igel , 09.09.2013 21:07

Hab das vorhin ausprobiert und zusätzlich noch einmal nachgemessen. Dabei entdeckte ich einen ganz kleinen, dunklen Fleck auf einer der Wicklungen entdeckt. Der dunkle Fleck entpuppte sich als uralter Kurzschluss wo ein paar Windungen durchgebrannt sind. Da die Lok aber komplett unbenutzt war beim Kauf, gehe ich davon aus, dass der Kurzschluss beim ursprünglichen Besitzer auftrat und daher unbenutzt rumstand.
Shit happens Werde mich also nach einem original Anker umsehen oder einem kleinen Motor den ich stattdessen einbaue.
Danke trotzdem für deinen Tipp


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Problem mit Piko BR55

#4 von pmtfan , 09.09.2013 22:13

Hallo Philipp,

Du suchst bestimmt diesen Anker:



Falls Du daran Interesse hast sende mir bitte eine PN.

Viele Grüße
Wolfram


 
pmtfan
Beiträge: 1.283
Registriert am: 19.07.2012

zuletzt bearbeitet 09.09.2013 | Top

RE: Problem mit Piko BR55

#5 von Igel , 16.09.2013 22:09

Danke schön erstmals für die Hilfe, durch die Hilfe eines Forenmitgleids läuft die Lok wieder und schnurrt tadellos.
Eine Frage habe ich noch zu der Lok. Meine hat Strasssteine in den Laternen am Tender und dem Vorschuhblech. Kann man dadurch sowie anhand weiterer Merkmale bestimmen von wann die Lok ist?


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Problem mit Piko BR55

#6 von telefonbahner , 16.09.2013 22:27

Hallo Phillip,
das Modell kam 1967/68 auf den Markt.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.248
Registriert am: 20.02.2010


RE: Problem mit Piko BR55

#7 von Gelöschtes Mitglied , 24.09.2013 10:54

...mit den Glitzersteinen ist die 55er aus den ende der 60er Jahre bis zum bitteren Ende der DDR gebaut wurden ...
1988 gab es mal ein ""neue "Piko BR55 im SNCF Kleid und grün mit der Technik aus den 60er Jahren .
Piko BR55 Anker?Ich hätte da noch ne Kiste voll.


gruss Tino



RE: Problem mit Piko BR55

#8 von Igel , 25.09.2013 19:46

Danke schabbi, aber mittlerweile hat sich das Problem Originalmotor kurzfristig gelöst. Langfristig hab ich den Motor aber komplett rausgerissen, am Rahmen rumgesäbelt und nen komplett anderen und neuen Motor eingebaut. Der ursprüngliche war mir zu laut, die Halterung zu dubios und da die Lok für den Sohnemann ist, die Ersatzteillage einfach zu kritisch.
Trotzdem Danke


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Problem mit Piko BR55

#9 von Gelöschtes Mitglied , 26.09.2013 14:25

Ja irgendwo habe ich das schon mal gezeigt wie man die BR55 auf "Normal" Motor mit schnecke umbaut ,beim sägen ist darauf zu
achten das die Kunststoffe schmelzen können,aber das Ergebniss ist verblüfend die Lok läuft nach den Umbau praktisch ohne
geräuschkullisse.

Gruss Tino



   

Echt Piko
BR 56 in Messing von schabbi

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz