Bilder Upload

Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#1 von FRANK , 05.10.2013 20:02

Hallo,
die Lok wurde meines Wissens nach von 1928 bis 1935 produziert. Gab es noch mal eine Nachproduktion? Ich habe ein Exemplar erworben, was wie neu ist. In der Kiste sind aber Schaumstoffteile als Schutz eingeklebt. Die Betriebsanleitung ist sehr ordentlich laminiert enthalten. Habe auf die Schnelle mal ein Bild gemacht.

Was sagt Ihr dazu?
Viele Grüße
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#2 von Scrat , 05.10.2013 21:29

Schönes Teil, späte Version. Die frühere hatte nach meinen Aufzeichnungen eine einfache Treibstage aus Blech.

Ich hab 2 Stück davon, eine alt und schwarz, eine neu und weinrot. Beide laufen sauber und ziehen einiges weg.
Eine gelungene Konstruktion.

Allerdings sollte man den Bowman Werbespruch nicht vergessen: Giving gauge 1 performance on O-gauge tracks. Also Maßstäblichkeit ist nicht das HAuptanliegen. Das sind einfach Arbeitstiere. Die LAckierugn Deiner Lok ist mir so noch nicht untergekommen. Wahrscheinlich wurde sie mal umlackiert.


If brute force does not work....you are just not using enough of it!


 
Scrat
Beiträge: 1.215
Registriert am: 15.12.2009

zuletzt bearbeitet 06.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#3 von Ypsilon , 06.10.2013 21:03

Bowman Loks sind eigentlich so häufig und wenig beliebt (Maßstab), dass sich eine Nachfertigung nicht lohnen dürfte. Ich denke, die Lok könnte renoviert sein. Mit einem Bild allein kann man das aber nicht wirklich einschätzen.


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#4 von FRANK , 07.10.2013 17:34

Hallo,
habe noch ein paar Bilder gemacht.

Was meinst Du (Ypsilon) mit Maßstab? Die Lok passt doch gut zu einem Spur 0 Wagen. Ich habe nur ein paar Bedenken wegen der Geschwindigkeitsregulierung. Werde wohl beim ersten Betreiben jede Menge Wagen dranhängen.
Viele Grüße
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#5 von Ypsilon , 07.10.2013 21:00

Hallo Frank,
ich habe keinen Vergleich zu einer alten gebrauchten Lok. Deine Lok gibt mir aber Rätsel auf. Ich weiß, dass Bowman-Los in GB Fans haben und es Ersatzteile gibt. Aber ganze Nachbauten? Das wäre mir neu.

Die Zylinder waren auch blank, genauso die Dampfleitung und der Brenner sicher auch.

Mit Maßstab meine ich, dass die Loks für Spur 0 eigentlich zu groß sind. Aber insich wirken sie gut und das soll keine Abwertung sein!
Bowman hat ja auch sehr spannende Gleise gebaut, die viel seltener als die Loks sind. Wagen ohnhin!
Der Wagen von Dir dürfte kein Bowman sein. Ich habe Bilder, da sehen die Wagen anders aus.

Die Geschwindigkeit wird über das Abdecken der Brennerköpfe mit Messingkappen reguliert. Diese gibt es in GB als Nachbauten.


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#6 von FRANK , 08.10.2013 10:58

Hallo Ypsilon,

ich denke auch, dass da irgendwas komisch ist. Sieht aber auch nicht nach einer Restaurierung aus. Auf mich macht das den Eindruck einer Nachauflage oder Replik (wie die Mogul von Bassett Lowke). Finde dazu aber nichts im Internet. Auf der anderen Seite wäre eine Top Restaurierung oder Replik wirtschaftlich sicher nicht sinnvoll.
Schön ist die Lok für mich auf jeden Fall, besser als eine total runtergekommene.
Der Wagen ist von Exley, auch sehr alt und gut erhalten. Davon hätte ich gerne mehr.
Viele Grüße
Frank

P.S. Ja, zwei Brennerköpfe haben einen Messingverschluss


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009

zuletzt bearbeitet 08.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#7 von caepsele , 10.10.2013 11:28

Hallo Zusammen,
das ist ein wirklich ausergewöhnlicher Zustand! Konnte der Verkäufer nichts dazu sagen?
Die Holzkisten waren sonst sehr einfach gehalten. Evtl. hat sich wirklich einer den Aufwand gemacht und sie top restauriert? Oder ein vergessener Ladenhüter?

Zum Thema Spur1 auf 32 mm:


Auf der MannheimDampf konnte ich mal die beiden "Wuchtbrummen" im direkten Gegenüber ablichten.
Links die schon "wohlgenährte" B-L Enterprise, rechts die Bowman

Gruß
Harry



caepsele  
caepsele
Beiträge: 791
Registriert am: 03.12.2009

zuletzt bearbeitet 10.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#8 von Ypsilon , 10.10.2013 12:08

Hallo Harry,
Spiritus fahren auf Filzunterlage??? Und das öffentlich? Da hat jemand Mut. Oder ist das nur fürs Foto entstanden?


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#9 von FRANK , 10.10.2013 12:34

Hallo Harry,
vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich nehme an, dass die Lok schon vor längerer Zeit fachmännisch neu lackiert wurde. Die in der Holzbox als Transportschutz eingeklebten Schaumstoffe könnten aus den 60ern stammen und sind auch schon tüchtig gealtert (Was bei vielen US-Loks aus dieser Zeit den Lack zerstörte, wenn darin gelagert). Hier ist ja noch Stoff drüber geklebt. Auch riecht alles schön muffig. Die Lok ist aus der Bucht. Angeblich neu und nie befeuert. Du findest die Auktion noch unter Bowman 234 - Europa - beendete Auktionen. Der Zustand der Räder, Zylinder und des Bleches im allgemeinen deutet tatsächlich darauf hin, dass sie noch nie gefahren wurde. Meine am Anfang des Threads gestellte Frage nach einer Nachproduktion drückte meine Bedenken aus, es könnte ein Billigprodukt aus Fernost sein, was mir dann um die Ohren fliegt. Die Höhe der Lok stört mich nicht, ich finde es nur nicht so schön, wenn sie viel zu breit sind. Ich betreibe meine Mogul mit reinem Methylalkohol und es gibt bisher noch keine Rußspuren oder Lackverbrennungen. Mal sehen, ob das bei der Bowman auch klappt, ist ja ein Docht- und kein Vergaserbrenner. Aus Zeitgründen kann ich mir diesen Spaß sowieso nur aller paar Monate mal gönnen. Ansonsten werde ich auch mal so ein schönes Bild beider Lokomotiven machen und hier einstellen.
Viele Grüße
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#10 von caepsele , 10.10.2013 12:37

Das ist Mahlervlies! Brandtechnisch abgenommen, da schwer entflammbar und selbstlöschend - eher schmorgelnd...

Auf Funktion getestet...

;-)



caepsele  
caepsele
Beiträge: 791
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#11 von Ypsilon , 10.10.2013 12:38

Ach nee, so lernt man dazu! Malervlies gilt als brandschutzmaßnahme. Ich bin begeistert.


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#12 von caepsele , 10.10.2013 12:39

Hallo Frank,

die B-L Mogul ist aus der Neuproduktion? Und läuft?

Harry



caepsele  
caepsele
Beiträge: 791
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#13 von FRANK , 10.10.2013 12:40

Gute Schalldämmung, da kommen die Dampfgeräusche besser rüber.


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#14 von caepsele , 10.10.2013 12:59

Einerseits Schalldämmung, es scheppert aber noch genug ;-)
- und es rutschen auch die Schienen nicht mehr weg wie direkt auf dem Tisch verlegt und zudem bleiben die Tische sauber

@ Ypsilon: hatte mich freiwillig (zum Wunder meines Cheffes) für die Brandschutzausbildung gemeldet ;-)

Aber nach wie vor stehen Wassspritze, nasse Handtücher - und wenn alles nicht helfen sollte - CO2-/Pulverlöscher parat.



caepsele  
caepsele
Beiträge: 791
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#15 von FRANK , 10.10.2013 13:14

Hallo Harry,
ja sie läuft. Habe aber nicht den Vergleich wie gut. Am Anfang zieht sie locker 3 4-achser (mehr habe ich nicht). Zum Ende hin verringere ich die Zahl der Wagen und lasse die Lok ohne Tender auslaufen. Komme so auf 20 -30 Minuten. Fahre auf MTH Realtrax 0-72 Durchmesser (ca 1,70m ?).
Viele Grüße
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#16 von caepsele , 10.10.2013 13:34

MTH Realtrax? Hört sich nach Finescale an? Die Spurkränze von den Repliken die mir vor die Augen kamen sind Finescale gewesen. Glaub die haben gar keine mehr mit Crude gebaut. Ansich gut nachgebaut und fast identisch, aber eben nur fast...
Leider sind z.B. die Abmessungen des Brennertanks nicht gleich. Komisch, hätten ja noch das Ersatzteilgeschäft für die vielen alten Moguls mitnehmen können.

Fahre mit meinen B-L (Enterprise und Mogul) auf Modellgleis mit 180 cm Durchmesser. B-L empfahl 3 feet Mindestradius. Die Enterprise geht grad noch auf dem 12er.



caepsele  
caepsele
Beiträge: 791
Registriert am: 03.12.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#17 von Blech , 10.10.2013 14:06

Caepsele-
Malervlies mit messeüblicher Brandklasse B1? Oder was?
Wo gibts dazu ein Zertifikat -würde mich sehr interessieren.
Wir sind Messeveranstalter -die Feuerwehr-Abnahme würde bei uns sicher einen Herzanfall bekommen, wenn das wo verarbeitet wird ohne Attest.
Das interessiert mich also echt -und wenn ihr dieses Material mit Echtdampf benutzt habt, habt ihr sicher auch das Attest.
Oder genaue Warenbezeichnung und Herstellernamen?
Trotz 22-jähriger Messepraxis -und 40 Jahre Spielzeugbörsen- ist das mir neu.
Ich kann Ypsilons Aufschrei durchaus verstehen.
Also bitte ich um Kollegenhilfe. Hier oder PN.
Schönen Dank!
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 12.158
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#18 von Ypsilon , 10.10.2013 14:17

Lieber Botho,

nönö, kein Aufschrei. Ich bin eher erstmal ein gutgläubiger Mensch und rein praktisch habe ich dieses Lumpenrecycling nicht als Brandschutzobjekt angesehen. Aber wenn es selbstlöschend ist, wäre es ja super! Ich werde heute Abend mal ein Stück anzünden. Der Maler hat was übrig gelassen. Für alle Veranstalter wäre ein Zertifikat von höchstem Interesse!


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#19 von FRANK , 10.10.2013 14:19

MTH Realtrax ist das Mittelleiter Spur 0 Spielzeuggleis mit hohem Profil und Plastikschotterbett. Da ist nix finescale, im Gegenteil auf den Schienenstößen rumpelts gewaltig. Qualität 3-. Ich finde die Spurkränze der Bowman da fast schon zierlich, hoffentlich entgleist sie nicht.
Viele Grüße
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#20 von FRANK , 10.10.2013 14:21

Oh je, jetzt kommen die Themen aber ganz schön durcheinander


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#21 von Blech , 10.10.2013 14:24

Frank -keine Sorge!
Das ist schnell vorbei, wenn mir Caepsele per PN antwortet.
Aber du ahnst ja nicht, wie sensationell seine Aussage zur "Brandverzehrung" des Vlies für mich ist.
-Und doch ist das hier richtig in einem Dampfthread. Denn das würde allen Spielern bei Vorführungen helfen -wenns stimmt.
Schöne Grüße
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.158
Registriert am: 28.04.2010


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#22 von Ypsilon , 10.10.2013 15:17

Frank,

so ist das Leben. Offenbar ist unflammbares Vlies spannender als maronige Bowmänner.


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#23 von FRANK , 10.10.2013 15:47

Ich war ja nur erschrocken, weil die Beiträge in der Zeit rein kamen, als ich meins gerade schrieb und dadurch alles ein bisschen durcheinander gekommen ist. Habe da sonst kein Problem mit und die Sache mit dem Vlies ist ja auch ganz lustig.

Eine dumme Frage habe ich aber noch zu der Bowman Lok. Kann die auch Rückwärts, wenn man sie entsprechend anschiebt?

Viele Grüße
Frank


FRANK  
FRANK
Beiträge: 188
Registriert am: 04.09.2009


RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#24 von Blech , 10.10.2013 16:01

Frank-
Entschuldigung, dein Einspruch ist völlig berechtigt.
Mein Fehler war, dass ich bei Caepsele nicht per PN nachgefragt haben, sondern hier im Thread.
Ich war aber so überrascht von dieser Mitteilung -und beruflich ist mir das wichtig- dass schnell drauflos geschrieben habe.
Caepsele möge mir bitte per PN antworten -dann ist der Berufskram hier raus -und die Roten können meinen Einwurf rauswerfen.
Und dann ist wieder alles klar für den englischen Dampfer, von dem ich meine, einmal was über eine Nachbauserie gelesen zu haben -vor vielleicht 3 bis 5 Jahren.
Also bitte nochmals verzeihen.
Schöne Grüße
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.158
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2013 | Top

RE: Frage zu Bowman 234 L.M.S.

#25 von Ypsilon , 10.10.2013 16:11

Frank,
die Lok hat einfachwirkende oszillierende Zylinder und m.W. kein Umsteuerungsventil. Damit ist eine Richtung vorgegeben. Ich kann aber mal zu Hause im Buch nachsehen. Wieso eigentlich? Ich dachte, Du besitzt die Maschine schon?


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


   

Bowman Echtdampf in Spur 0
Spur 00/H0 Kraftlok von Steamcraft Limited

Xobor Ein eigenes Forum erstellen