Ladegut 6484

#1 von JensB , 21.03.2014 13:15

Nachdem ich hier trotz Suche im Forum nicht fündig geworden bin, möchte ich an dieser Stelle mal eine Sorte Ladegut / Schüttgut für die Schüttwaggons vorstellen:







Es handelt sich bei dem Material wohl um Pflanzensamen. Vielleicht weiß jemand mehr dazu?
Gab es noch andere Sorten?

Vielleicht kann man aus dem Thema ja auch eines für den Sammlerindex im Fleischmann-Unterforum machen?


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Ladegut 6484

#2 von *3029* , 21.03.2014 18:23

Hallo Jens,

ja, es gab weitere Ladegüter organischen Ursprungs,
und zwar fein gekörnten Mohn, allerdings für Spur N, in kleinen Plastikschächtelchen.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: Ladegut 6484

#3 von Igel , 21.03.2014 20:37

Das ist Hirse ;)


Mit freundlichen Grüssen
Philipp



LIMA ist wie Kleinbahn, man kann es nur hassen oder lieben.


 
Igel
Beiträge: 372
Registriert am: 13.08.2010


RE: Ladegut 6484

#4 von Ochsenlok , 12.12.2014 21:57

Hallo zusammen,

neulich für 1 € erstanden: geeignetes Ladegut für ErzIIId-Wagen, noch nicht geöffnet. Und noch mit alter Nummer 82/5.



Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.709
Registriert am: 03.04.2010


RE: Ladegut 6484

#5 von Kranmann ( gelöscht ) , 12.12.2014 22:30

Hi,
das helle Ladegut sind Senfkörner. Die nehme ich auch sehr gerne, kaufe sie aber im Supermarkt, dort sind sie günstiger zu haben.

Bei den dunklen Körnern tippe ich auf Mohnsamen.

Gruß
Heinrich


Kranmann

RE: Ladegut 6484

#6 von *3029* , 13.12.2014 00:03

Hallo Dennis,

deine "neue" alte Packung hat was,
gefällt mir besser als die spätere ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


RE: Ladegut 6484

#7 von Siegstrecke , 31.10.2019 22:57

Hallo zusammen,

anfänglich hatte ich auch dieses Ladegut benutzt. Da war ich noch katalog- und markengesteuert und habe mich von der Fleischmann-Propaganda einlullen lassen: "aus Gewichtsgründen nur dieses Ladegut verwenden."
Mittlerweile benutze ich echten Sand (von der Baustelle) als Kies und den rotbraunen Schotter von Busch als Erz. Die Züge sind so richtig schön schwer geworden (beim anfahren klackt es zwischen allen Kupplungen). Den Waggons haben bisher keinen Schaden genommen (zäher Kunststoff - beste Nürnberger Qualität).

Gruß Martin


longjohn hat sich bedankt!
Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.755
Registriert am: 23.07.2019


RE: Ladegut 6484

#8 von Kranmann ( gelöscht ) , 01.11.2019 07:22

Moin Leute,

das originale Ladegut besteht aus Senfkörnern!
Das hat mir vor Jahren ein ehemaliger Mitarbeiter von Fleischmann verraten.

Gruß
Heinrich


Kranmann

RE: Ladegut 6484

#9 von Siegstrecke , 02.11.2019 16:31

Hallo,

meine Döschen Ladegut aus den 1980er Jahren hätte ich mir getrost sparen können. Es existieren auch nur noch die Döschen für Klein- und Ersatzteile. Das Ladegut ist durch Baustellensand (Kiesersatz) und Busch-Schotter, Art.-Nr. 7064, (Erzersatz) abgelöst worden. Damit die Federn der Entladeklappen der Waggons nicht ausleiern, sind alle Waggons mit Drahtbügeln aus Büroklammern versehen. Somit hat man auch das ganze Ladegut nicht durch einen Vorfall auf der Anlage liegen (zur Zeit läge es bei mir auf dem Boden).

IMG-20191102-WA0006.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG-20191102-WA0007.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG-20191102-WA0009.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG-20191102-WA0008.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

Das schöne an der "gewichtigen" Fracht ist auch, dass man sich beim beschleunigen und bremsen eines solchen Zuges ganz arg beherrschen muss, um eine der Strecke entsprechende Geschwindigkeit zu wählen. Es dürfte wohl keinem besonderen Spaß machen, die verlorene Ladung mühselig wieder zusammenzupinseln. Spaß macht es aber garantiert, einen solchen Zug zu steuern und seine Lokomotiven richtig arbeiten zu sehen.


Gruß Martin


Siegstrecke  
Siegstrecke
Beiträge: 2.755
Registriert am: 23.07.2019


RE: Ladegut 6484

#10 von Charles , 02.11.2019 17:25

Hallo,

schwereres Ladegut hätte bei den Fleischmann Funktionswagen die durch eine Spiralfeder geschlossen gehaltenen Seidtnklappen aufgedrückt. Daher der Hinweis "Aus Gewichtsgründen ..."


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


RE: Ladegut 6484

#11 von regalbahner , 04.12.2019 16:28

Zu Beitrag Nr. 4
Der Beitrag ist zwar schon eine Weile her, trotzdem ein
Vorschlag. Ich vermute es handelt sich um Pfeffer.
Gruss
regalbahner


regalbahner  
regalbahner
Beiträge: 355
Registriert am: 13.11.2017


RE: Ladegut 6484

#12 von Wellnessi , 04.12.2019 18:41

Moin,

in jungen Jahren, in den ich einst war, hat mein Papa Kunstoffdosen produziert.

Kunstoffgranulat für Schüttgutwagen.


Gibt es in allen Farben.
VG
Wolfgang - der sich gerade mit seinem Samsung-Laptop rumschlägt


Märklinist - Fallerist - Gitarrist - und das gnadenlos Analog ( geht das noch ? ) - FuBa

Die WKB


 
Wellnessi
Beiträge: 563
Registriert am: 05.04.2012

zuletzt bearbeitet 09.12.2019 | Top

RE: Ladegut 6484

#13 von Charles , 04.12.2019 22:14

Hallo,

wann sät denn einer ein paar Körner aus damit wir wissen was es denn nun wirklich ist ?


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 5.023
Registriert am: 31.03.2009


   

Kurze Signalfrage
Eine retro Bahn

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz