Arnold-Teile als Ladegut

#1 von krkier , 17.04.2021 21:16

Hallo Zusammen,

Das Thema Ladegut wird ja immer mal wieder besprochen. Hier soll es mal um Ladegut der Firma Arnold gehen. - Nein, nicht um Ladergut die Arnold verkauft hat, sondern Ladegut aus Arnold-Teilen, die von Hornby - Heico verkauft wurden.

Beim scannen von Katalogen bin ich auf den Neuheitenkatalog von Hornby 2008 gestoßen, in dem Ladegut für H0 und N-Wagen angeboten wird. Und wie ich da so guck fallen mir die vielen Arnold-Teile auf:

HC16001 Lokgehäuse V45
HC16002 Lokvorbauten Krokodil
HC16003 Lokgehäuse Indusimesswagen
HC16004 Dampflok-Kessel (von welcher LOK?)
HC16005 Diesellok-Führerhäuser (von welcher LOK?)
HC16006 Dampflok-Führerhäuser (von welcher LOK?)
HC16007 Kranbauteile (Ausleger Kranwagen)
HC16008 Kleiner Kessel (bestimmt auch Arnold Kesselwagen)
HC16011 Gitterausleger (Förderband der Fabrik, ohne Förderband)
HC16012 Lichtsignale (Rohlinge der Lichtsignale)
HC16013 Wechselbehälter (Die sind bestimmt vom 4955 Schwerlastwagen SSkms der DB mit 5 „Von-Haus-zu-Haus"-Behältern)

Und als wäre das nicht genug haben die Hanuller auch was von Arnold abbekommen:

HC87014 Parkbahn Wuhlheide - H0 (Lackierte und bedruckte Gehäuse Bn2 z.B. 2242)

...Unverschämtheit! - Unsere gute Spur-N als "Parkbahn" zu verkaufen!

Das Ladegut besteht offensichtlich, bis auf Ausnahme der Lokgehäuse der Bn2, aus unlackierten Rohteilen. Aber vielleicht sucht der Eine oder Andere ja noch nach Ersatzteilen...

Die Firma Heico (oder der Markenname) existieren unter dem Dach von Hornby, aber scheinen jetzt auch nicht mehr aktiv zu sein...

-Kristian

Dateianlage:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
Hornby_Katalog_Neuheiten_2008_Heico.pdf

Lucky Lutz, Altbahnfan und *3029* haben sich bedankt!
krkier  
krkier
Beiträge: 347
Registriert am: 11.08.2019

zuletzt bearbeitet 17.04.2021 | Top

RE: Arnold-Teile als Ladegut

#2 von Lucky Lutz , 17.04.2021 21:48

Hallo Kristian,

danke für den interessanten Post. Die Dinger kannte ich noch gar nicht. Meine erste Reaktion war: Das waren noch massig Lagerbestände von bestimmten Teilen aus alter Arnold-Produktion übrig, die man so nochmal zu Geld gemacht hat. Weiß jemand vielleicht mehr darüber?

Einerseits nicht schlecht, andererseits auch ein bisschen traurig, wenn es denn so wäre, wie oben angenommen. Gerade wenn ich den "Gitterausleger" von der Fabrikanlage sehe, trauere ich der schönen Vielfalt der alten Arnold-Produkte hinterher. Das jetzige Arnold hat, vielleicht etwas überspitzt formuliert, soviel mit der alten Marke zu tun wie das auch bei Telefunken, Blaupunkt, Grundig & Co. der Fall ist.

Viele Grüße

Lutz


Altbahnfan hat sich bedankt!
Lucky Lutz  
Lucky Lutz
Beiträge: 181
Registriert am: 06.02.2018


RE: Arnold-Teile als Ladegut

#3 von Altbahnfan , 17.04.2021 21:58

Hallo,

ich hatte vor ein paar Jahren einmal Kontakt mit der Firma ctnmuc/Arnold Ersatzteile, hier ein Auszug aus deren Webseite:

"Am 15.11.2007 haben wir damit begonnen tausende Einzelteile aus dem Ersatzteilpaket und den Restbeständen der alten ARNOLD Produktion übersichtlich einzulagern und alle Artikelnummern zu listen.

Wir, ein junges Team, sind stolz darauf all das, was aus der ehemaligen Produktion übrig geblieben ist, an Arnold Freunde, Fans und Spur N - Modellbahner zu verkaufen. Hierbei haben wir Unterstützung von Mitarbeitern der ehemaligen ARNOLD Produktion.

Wir haben alles geschafft und sind umfänglich lieferfähig. Sie können uns ein Email schicken und dort Ihre Bestellung formulieren oder auch das Kontaktformular verwenden. Nach dem Erhalt Ihrer Email oder der Nachricht des Kontaktformulars schicken wir Ihnen als Bestätigung eine automatisierte Antwort zurück. Erhalten Sie dieses Email nicht, dann haben Sie falsche Angaben zu Ihrer Email gemacht. Bitte geben Sie uns dann Ihre korrekte Adresse durch, sonst können wir Ihnen nicht schreiben.

Wir versuchen Ihnen schnellstmöglich zu antworten, bitte geben Sie uns hierzu Zeit, denn Sie wünschen eine kompetente Antwort. Unsere Antwort erhält die Verfügbarkeit, die Netto- und Brutto - Preise wie die Versand- und Zahlungsmodalitäten.

Wir freuen uns auf Sie als unseren neuen Kunden !!!"

Hier noch ein link:
https://www.arnold-ersatzteile.de/arnold-et-frueher.html

Hier habe ich viele E-Teile für meine Arnold US-Loks bekommen.

Schöne Grüße!


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


 
Altbahnfan
Beiträge: 322
Registriert am: 13.06.2010


RE: Arnold-Teile als Ladegut

#4 von krkier , 17.04.2021 22:59

Hallo Bernhard,

leider erweist sich die Kommunikation mit dieser "Firma" als ausgesprochen zäh!

Von drei Bestellungen die ich vor einiger Zeit platziert habe ist nur eine bearbeitet worden. Auf die anderen Beiden habe ich keine Antwort erhalten. Wenn schon die automatisierte Antwort auf eingehende Emails darauf hinweist, das eine Antwort auf die Bestellung/Email eine Woche dauert, dann suche ich mir meine Ersatzteile lieber woanders.

Vor ein paar Monaten kam eine Werbemail von denen an und pries ihren neuen Onlineshop an. Den gibt es bis heute nicht, und da wird wohl auch nichts kommen. Auf die Ein-Mann-Show kann man verzichten.

-Kristian


krkier  
krkier
Beiträge: 347
Registriert am: 11.08.2019


RE: Arnold-Teile als Ladegut

#5 von aus_Kurhessen , 18.04.2021 00:38

Hallo zusammen,

interessant. Die Nr. HC 87013 sind Kesselwagenoberteile von ROKAL, eigentlich für TT, aber mit dieser Beschriftung waren sie für Egger bestimmt, s. hier (Klick). Und auch die Milchkessel HC 87009 waren früher bei Egger zu finden.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


peter schäfer findet das Top
Lucky Lutz hat sich bedankt!
 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.543
Registriert am: 10.01.2014

zuletzt bearbeitet 18.04.2021 | Top

   

Arnold 0266/0267 US Diesellok F9 "Baltimore and Ohio"
wer kennt noch Friedrich - Karl Ries ??

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz