Bilder Upload

Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#1 von kilowatt , 26.01.2019 16:38

Achtung - Jetzt wird’s nerdig!

Arnolds Modelle basierten oftmals auf einem Baukastensystem. Erinnert sei nur an die Fahrgestelle der frühen Güterwagen oder die vielen Bedruckungsvarianten. Oftmals wurden die Modelle auch recht vereinfacht dargestellt, z.B. die T2 in der Borkum-Variante, die wiederum auf einer „Ploxemann“-Interpretation basierte. Einerseits Vereinfachung, andererseits Wertigkeit, immer authentisch – das nenne ich die Frühe Arnold-Methode (im Folgenden kurz die F.A.-Methode genannt).

Zur Anwendung kommen sollte diese Methode beim Nachbau – oder besser gesagt: bei der Nachahmung des Modellbahn-Anhängers von Otto Hübchen:



„Nachbauen? Kann doch jeder!“ dachte ich (nicht ganz ernst gemeint). „Maßstäblich? Wie viel mutiger ist die Verwendung von Wagen, deren Wände umgerechnet nur ca. 1,60 m hoch sind!“

Denn: Wie könnte man besser die Verbundenheit von Otto und Arnold darstellen als durch Verwendung von Original Arnold-Teilen?

Ausgangspunkt sind die Circus- bzw. Bauwagen von Arnold, Art.-Nr. 0651, 0652, 0653 oder ähnliche. Erforderlich sind zwei Wagen ohne Beschriftung. Denn die Beschriftung zeichnet sich plastisch auf den Längswänden ab.



Zunächst geht’s unters Messer:





Zwei Achslager werden entfernt, eines andernorts angebracht. Bei einem Gehäuse wird eine Stirnwand entfernt. Ein anderes Gehäuse wird verkürzt. Vergleichbares erfolgt bei den Dächern. Bei der Bearbeitung mit dem Japanmesser stellte sich durchaus die Sinnfrage ...

Aber, wie gesagt: Hier sind Sie bei Nerds!

Die Teile werden aneinandergesetzt und lackiert:







Der Neubau eines Wagens wäre vermutlich ebenso schnell gegangen und man hätte wohl glatte Wände und wenig überstehende Dächer wie beim Vorbild sowie maßstäbliche Größen erhalten. Aber wir wollen ja die F.A.-Methode anwenden und das Rad nicht neu erfinden!

Für die "Bedruckung" scannte ich verschiedene Motive aus alten Arnold-Katalogen und setzte sie mit Hilfe von „Paint“ und „Power Point“ so zusammen, dass sie bei ihrer Verkleinerung ca. 1 cm hoch sind. Das Motiv der BR 89 entnahm ich einem Internet-Photo des originalen Otto Hübchen-Wagens - die perspektivische Verzerrung hob ich mit Hilfe einer "Paint"-Funktion auf.



Danach überlegte ich, das Motiv als Decal herstellen zu lassen. Aber: Wir wollen hier ja die F.A.-Methode anwenden! Alles mit Bordmitteln! Also einfach in den nächsten Kopierladen und dort die Vorlage auf selbstklebende transparente Folie ausdrucken.

Das Orange mixte ich aus 1 Tropfen Feuerrot und 21 Tropfen Goldgelb von Vallejo.

Vor dem Aufkleben der Aufkleber muss man den mittleren Schriftzug noch mit einem 100% exakt ausgeschnittenen dünnen Papier unterlegen, damit die Buchstaben auf dem orangen Hintergrund zur Geltung kommen. Normales Papier ist zu dick. Besser ist Seidenpapier oder das Schutzpapier von Anreibebuchstaben. Bei der Positionierung des Papiers stellte sich erneut die Sinnfrage ... ;-)









Geht doch!

Seid versichert: Der Schriftzug „Otto Hübchen“ ist mit bloßem Auge zu lesen! Ich werde gelegentlich eine andere Kamera nehmen und bessere Bilder einstellen.

Wenn man nach der F.A.-Methode vorgeht, muss man dem Impuls widerstehen, alles ganz vorbildgetreu zu gestalten. Dies gilt zum Beispiel für den Unterbau, der eigentlich ein großer länglicher Kasten über die gesamte Grundfläche darstellt. Die Original Bauwagen bieten hier „nur“ kleinere Kästen. Ebenso darf man nicht der Versuchung unterliegen, die Beschriftung exakt und vollständig vorzunehmen.

Ausblick:

Der Wagen ist noch nicht ganz fertig. Insbesondere ist für die gegenüberliegende Längsseite ein „Fehldruck“ in Vorbereitung. Solche sollen ja auch beim Groß-Serienhersteller vorgekommen sein (selbst bei Arnold ...) – und hier soll ein ganz besonderer "Fehldruck" unterlaufen sein …

Ob es eine Zugmaschine geben wird, ist noch nicht sicher. Ich hätte eine Idee, habe diese aber noch nicht durchdacht. Lassen wir uns überraschen!

Der Bau wäre nicht möglich gewesen ohne die aufmerksame Unterstützung von Spendern aus diesem Forum und dem Forum 1zu160 (z.T. aus Mühlhausen), die die Teile für wenig Geld abgegeben haben! Herzlichen Dank!


Viele Grüße

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 27.01.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#2 von *3029* , 26.01.2019 18:46

Hallo Klaus,

mit dem " Modelleisenbahn-Lehrschau " - Austellungsanhänger hast du eine echt kreative Idee
in die Spur N Modellbahnwelt umgesetzt, was dir hervorragend gelungen ist, finde ich ganz toll.

Meinerseits hätte ich noch die Anregung, dass du evtl. den Eingangsbereich, wie er sich bei den Vorführungen darstellte, nachbilden möchtest (??) mit den Aufgangstreppen und den beidseitigen Schaukästen ...

Vorstellen könnte ich mir das als Hingucker auf der Anlage bei abendlicher Beleuchtung.

Die Zugmaschine, könnte auf Basis einer Hanomag entstanden sein, dürfte eine Herausforderung sein,
falls diese zur Vervollständigung geplant ist.

Auf jeden Fall erstmal ein herzliches Danke für deinen Beitrag und Bilder ...

Viele Grüsse

Hermann



kilowatt hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 8.742
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 26.01.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#3 von kilowatt , 26.01.2019 22:59

Hallo, Hermann,

danke für's Lob & für's Mitdenken!

Ja, der Wagen ist noch nicht fertig. Über das "Zubehör" zum Wagen mache ich mir so meine Gedanken ...

Eine Treppe zu der einzigen Tür ist vorgesehen. Arnold hatte zwar einige massive Treppen im Angebot, aber solch eine Wangentreppe, von denen Herr Hübchen zwei hatte, hatte Arnold eher nicht - wenn man mal von derjenigen am Stellwerk Lorch absieht, die allerdings viel zu grob wäre. Ein Kompromiss wäre die Treppe zum Modernen Stellwerk 0677 oder diejenige zur Güterhalle 0644, die jeweils gekürzt werden müssten.

Welche Bauteile - von Arnold - kämen für die seitlichen Auszüge / Anbauten in Frage?

Hinsichtlich der Zugmaschine werde ich wohl erst einmal mit dem Unimog experimentieren. Kann aber dauern. Ggf. war Arnold eine Zusammenarbeit mit Faller eingegangen ... ;-)


Viele Grüße

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 27.01.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#4 von Kubuku , 27.01.2019 17:12

Hallo Klaus

Ganz grosses Kino und super gemacht. Der Gesamteindruck muss stimmen und der stimmt verblüffend.
Die Treppe von 0677 schmälern wäre durchaus eine Alternative für die Treppe zur einzigen Tür.

liebe Grüße

Kurt


kilowatt hat sich bedankt!
Kubuku  
Kubuku
Beiträge: 45
Registriert am: 11.03.2012


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#5 von kilowatt , 27.01.2019 18:15

Hallo, Kurt,

ein Lob vom größten Arnold-Kenner erfreut natürlich ganz besonders!

Ja, genau das war das Ziel: einen authentischen Gesamteindruck zu erzeugen!


Alles Gute

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 12.02.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#6 von *3029* , 27.01.2019 21:25

Hallo zusammen,

ich habe mir mal erlaubt, das Bild von der Eingangsseite des Ausstellungswagen hierhin zu kopieren:



Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 8.742
Registriert am: 24.04.2012


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#7 von aus_Kurhessen , 27.01.2019 23:34

Zitat von kilowatt im Beitrag #3

Hinsichtlich der Zugmaschine werde ich wohl erst einmal mit dem Unimog experimentieren. Kann aber dauern. Ggf. war Arnold eine Zusammenarbeit mit Faller eingegangen ... ;-)



Hallo Klaus,

wie wärs mit einem Vorderteil eines Lokkessels einer T 2 (oder T 3?) ohne Dome und glatt gemacht sowie ein LKW-Führerhaus und Lokräder mit Reifen statt mit Spurkranz. Ansonsten wäre auch die Zugmaschine vom Culemeyer Straßenroller geeignet.


Schöne Grüße
Jürgen

www.make-moba.de


kilowatt hat sich bedankt!
 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.865
Registriert am: 10.01.2014


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#8 von kilowatt , 28.01.2019 21:22

Hallo, Jürgen,

ja, die T2 oder die T3 liegen nahe. Allerdings sind die Kessel im Vergleich zu Straßenfahrzeugen deutlich zu groß, besonders wenn sie mit dem Arnold-Unimog gekreuzt werden sollten. Da meine Tenderloks in einem sehr guten Zustand sind und die Bastelkiste nichts derartiges hergibt, habe ich eine Kleinanzeige geschaltet, um zumindest Spitzenlichter, Puffer und Pufferbohle zu erhalten. Mal gucken, was das ergibt ...


Viele Grüße

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 15.02.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#9 von aus_Kurhessen , 28.01.2019 23:28

Hallo Klaus,

ich dachte eher an eine Kreuzung mit so einem Henschel-LkW-Führerhaus. Man könnte ja auch ein Röhrchen anstelle eines Kessel-Vorderteils verwenden und einen kleinen Schornstein aufsetzen. Gute Modelle deswegen zu zerstören würde ich auch nicht machen.


Schöne Grüße
Jürgen

www.make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 1.865
Registriert am: 10.01.2014


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#10 von kilowatt , 01.02.2019 20:50

... ok, Leute,

hier kommt der "Fehldruck":




Die BR89 hatte ich auch mal mit einem weißen Kreis wie beim Vorbild hinterlegt, aber das wirkte "zu viel".

Mehr, wenn ich die fehlenden Teile gesammelt und zweckentfremdet habe.


Viele Grüße

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#11 von dabbelju , 02.02.2019 11:30

# 6, Eingangsseite des Hübchen-Wagens:
Da sind je irre viele Plakate und Beschriftungen drauf! Leider kann man nicht alles lesen.
Ich frage mich: WARNUNG - Wovor mußte denn hier gewarnt werden?? Das würde mich interessieren. Vielleicht müßte mancher von uns so ein Schild an seinem Modellbahnraum anbringen.
Vor dem Umzug hatte ich in meinem Modellbahnkeller ein spezielles, offizielles grünes Notausgangs-Schild. Das zeigte eine stilisierte Frau mit wehendem Haar und wehendem Rock, zur Ausgangstür hinaus rennend. Anders gesagt: Männer dürfen drinnen bleiben. - Das war kein Scherz-Schild, sondern aus dem offiziellen Schilder-Fundus der Stadt Wien. Dort gab es eine Serie "Gender-gerechter" Verkehrsschilder etc., wegen Gleichstellung und sowas. Die haben sich aber nicht durchgesetzt.
Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 424
Registriert am: 16.01.2013


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#12 von t.horstmann , 02.02.2019 21:33

Hallo Uli,

meinst Du sowas? - Hab' da mal was kreiert:

Oder gespiegelt:


Thomas


 
t.horstmann
Beiträge: 749
Registriert am: 27.10.2010


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#13 von telefonbahner , 02.02.2019 21:59

Wohl eher so etwas...



Gruß Gerd und Pudelmützenede aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 10.491
Registriert am: 20.02.2010


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#14 von dabbelju , 02.02.2019 22:54

Nein, die Schilder von Thomas meine ich!
Die wurden von der Verwaltung in Wien mal offiziell lanciert. Haben sich aber nicht durchgesetzt. Ein mögliches Mißverständnis wäre: sollen denn nur Frauen sich in Sicherheit bringen? Männer drinnen bleiben bei Gefahr? Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 424
Registriert am: 16.01.2013

zuletzt bearbeitet 02.02.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#15 von t.horstmann , 02.02.2019 23:01

Hallo,

stimmt doch beides:
Für viele Männer unheilbare Suchtgefahr, für die meisten Frauen zum Rauslaufen!

Viele Grüße

Thomas


 
t.horstmann
Beiträge: 749
Registriert am: 27.10.2010


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#16 von kilowatt , 08.02.2019 19:45

Ok, Ihr Lieben,

zurück zum Eingangsthema.

Beziehungsweise zur Eingangsseite, die mittlerweile nun ebenfalls Form angenommen hat:



Vorgegangen bin ich wie folgt:

Der Schrifttyp des Wortes „Großanlage“ ist im „Word“-Programm nicht enthalten. Daher habe ich das Wort aus dem schwarz-weißen Original-Photo der Eingangsseite gescannt und mit einem „Arnold rapido“-Schriftzug in „Power Point“ zusammengefügt. Die Rahmung entstand ebenfalls mit „Power Point“. Das Ergebnis wurde so verkleinert, dass es auf das Dach passt.



Ihr fragt, warum ich nicht das Photo des Dachreiters in Gänze gescannt habe? Nun … weil es sich um ein Schwarz-Weiß-Photo handelt und das Wort „rapido“ nicht in Rot gedruckt worden wäre ...

Der Lautsprecher besteht aus der kegelförmigen Schornsteinabdeckung eines Pola-/Faller-Stadthauses, auf die ich ein gescanntes Photo des Original-Lautsprechers geklebt habe!

Die Plakate stammen ebenfalls aus dem verkleinerten Originalphoto.

Spaßeshalber hatte ich mal versucht, das komplette Photo der Eingangsseite so zu verkleinern, dass es auf den Ausstellungswagen passt, aber das wäre völlig unleserlich geworden. Insofern habe ich mich auf wenige Plakate beschränkt.

Basis für die Treppe ist der Pola-Bausatz „Fußgängerüberführung“, Art.-Nr. B 268. Die Treppenstufen wurden in ihrer Breite gekürzt, die Wangen neu angefügt. Die Geländer sind in der Höhe gekürzt. Die Stütze ist ein ausgeschlachtetes Kibri-Balkongeländer.



Ihr fragt, warum ich keine Arnold-Treppe genommen habe? Nun … weil ich nicht warten wollte, bis ich eine einigermaßen passende Treppe gefunden hätte. Mal sehen, vielleicht wechsele ich die pola-artige Treppe eines Tages gegen eine arnoldige aus.


Viele Grüße

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


Folgende Mitglieder finden das Top: Pico Express Chemnitz, *3029*, aus_Kurhessen, metallmania, Lucky Lutz, Udo und roggalli
 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 09.02.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#17 von *3029* , 08.02.2019 20:00

Hallo Klaus,

das ist wirklich eine Topp-Umsetzung des Eingangsbereichs in den doch sehr kleinen Spur N-Massstab,
ich bin echt begeistert von deiner Arbeit ...

Schönes Wochenende und Grüsse

Hermann



kilowatt hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 8.742
Registriert am: 24.04.2012


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#18 von kilowatt , 12.02.2019 20:45

Hi,

hier kommt eine erste Interpretation einer Zugmaschine nach der F.A.-Methode:



Keine "Formneuheit", nur eine "Bedruckungsvariante" - oder besser: eine "Farbvariante" ...

Diese - eigentlich naheliegende - Idee kam mir übrigens als letzte.

Warum der lange Schriftzug auf dem Anhänger auf den Photos einen schwarzen Rand aufweist, ist allerdings ein Rätsel. Denn in der Realität ist er nicht zu sehen.


Bis die Tage (voraussichtlich mit einer ersten "Variante")

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


Folgende Mitglieder finden das Top: roggalli, Pico Express Chemnitz und sumsi
*3029* und Udo haben sich bedankt!
 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018

zuletzt bearbeitet 13.02.2019 | Top

RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#19 von roggalli , 13.02.2019 05:26

Hallo Klaus,

schöne Arbeit, der schwarze Rand auf den Bildern ist sicher ein Schatten, vom Blitz oder Beleuchtung.
Sieht hervorragend aus, der Wagen.


Viele Grüße aus Dresden Uwe



Die Suche nach Wahrheit ist köstlicher als deren gesicherter Besitz.


kilowatt hat sich bedankt!
 
roggalli
Beiträge: 2.018
Registriert am: 05.04.2016


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#20 von nicky , 13.02.2019 18:06

Hallo Klaus, einfach Klasse dein Wagen.

MfG Dirk


kilowatt hat sich bedankt!
nicky  
nicky
Beiträge: 20
Registriert am: 18.02.2017


RE: Otto Hübchen – nach der Arnold-Methode (Nur für Nerds)

#21 von kilowatt , 17.02.2019 19:32

Hi,

hier noch ein kleiner Nachschlag.

Die Sonderausstattung - demontierbar:



Das Plakat in maßstäblicher Größe wäre leider nicht lesbar gewesen, aber Platz ist auf der kleinsten Pritsche ...


Für die Formneuheit VERSUCHE ich gerade, eine T 3 auszuschlachten ... keine Sorge, die war vorher schon ramponiert.

Wenn's geklappt hat, melde ich mich.


Viele Grüße

Klaus


Bilder vom Bau unserer Anlage seht ihr hier:

https://www.mobablog.info/bloglist.php?user=452


Lucky Lutz findet das Top
 
kilowatt
Beiträge: 39
Registriert am: 15.01.2018


   

Arnold - Siemens Set
Film: Alte Arnold rapido Anlage mit HO-Zubehör + Märklin Kran

Xobor Ein eigenes Forum erstellen