Neue Erkenntnisse zum Thema "G-Motor"

#1 von Oldtimerfan87 , 01.04.2014 18:34

Hallo, werte Kollegen,
wohl jeder ernsthafte Lima - Freund kennt den fast "unkaputtbaren" Lima "G-Motor " auch von innen, und somit
auch diesen komischen, flexiblen Ringmagneten aus einer hartgummi - artigen Kunststoffmasse, die vermutlich
mit magnetischem Ferritpulver angemischt wurde. - Ich habe jahrelang darüber gerätselt, was denn die Bezeichnung
"G-Motor" zu bedeuten hat, und nun endlich bekam ich mit Datum von heute eine Mail aus Italien, die meine
eigene Vermutung tatsächlich bestätigte : Die Bezeichnung hat in der Tat etwas mit dem gummi - artigen Ringmagneten
zu tun! Und zwar: "G-Motor" ist die eingedeutschte Abkürzung von "Motore di Gomma" , und das wiederum heißt
auf gut Deutsch : Gummimotor ! ...... So, diese Info möchte ich jetzt nicht weiter kommentieren - laßt sie einfach
sacken und auf Euch wirken - aber nur heute ! Ich wünsche einen fröhlichen Monatsanfang !
Schöne Grüße

Wolfgang aus dem Sauerland


Tesmo-, Ortwein-, Röwa-Sachen,
sind Dinge, die mir Freude machen !


 
Oldtimerfan87
Beiträge: 454
Registriert am: 29.08.2009


RE: Neue Erkenntnisse zum Thema "G-Motor"

#2 von Django , 02.04.2014 08:12


 
Django
Beiträge: 1.240
Registriert am: 13.03.2008

zuletzt bearbeitet 02.04.2014 | Top

   

Lima-Tunnel
Lima Batterie-Fahrregler 500012 mit Frage

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz