Bilder Upload

Madonna aus Elfenbein.

#26 von Charles , 07.04.2016 14:58

Hallo Carsten,

vielleicht war es gerade umgekehrt. Die Modellbauer kamen günstig zu einem Posten Madonnenfiguren und haben dann überlegt wie man das verwerten könnte oder es wurde sowieso auch als Wallfahrtsnippes angeboten. Vielleicht haben die Jungs ja auch Weihnachtskrippen gebastelt und beide Vertriebsschienen genutzt ?

Hallo Botho,

damals war ich erst vier oder fünf Jahre alt. 10 Jahre später, in der Zeit vor dem Abitur habe ich zwar vor Weihnachten in einem Geschäft Modelleisenbahnen verkauft und der Besitzer war wohl auch mit mir zufrieden. Zumindest hat er einmal den Arm um mich gelegt und gesagt : "Mein Bub, mein Bub, ach wärst du nur mein Bub".

Aber Starverkäufer werden nicht rot, wenn sie den Eltern der gerade angebeteten und später im Recall geheirateten Dame eine Carrerabahn verkaufen. Und ich wurde dabei knallrot. Die Bahn war aber für den späteren Schwager und nicht der Heiratsgrund .

Ob der Odenwald schon grünt ? Keine Ahnung, da steht ein großer Monitor davor...


Grüße aus dem Odenwald

Charles


 
Charles
Beiträge: 3.706
Registriert am: 31.03.2009

zuletzt bearbeitet 07.04.2016 | Top

RE: Madonna aus Elfenbein.

#27 von Thal Armathura , 07.04.2016 19:19

Hallo zusammen,

die Firma (die Figur ist hergestellt von Friedrich Kolletzky in Erbach/Odenwald) gibt's noch
http://www.kolletzky.de/kontakt.htm

August Flor's Firma (CM Zweig) existiert auch noch:
http://thermobau-wirthwein.de/index.php?...temid=1&lang=de

Im Jahre 1949 gründet Walter Wirthwein, der Vater von Klaus Wirthwein, die Firma Wirthwein in Creglingen und beginnt mit der Herstellung achteckiger Holzpflöcke für den Bahnoberbau.
In den 60iger Jahren beginnt August Flor, ebenfalls in Creglingen, auf dem Gelände der Firma Wirthwein mit einer Thermometerfabrikation.
Anfang der 70iger Jahre übernimmt Walter Wirthwein die Thermometerfabrikation und integrierte sie in seine bereits bestehende Firma Wirthwein.
1978 übernimmt Klaus Wirthwein die Unternehmensführung von seinem Vater. Gezielt verfolgte er seither den fortlaufenden Ausbau der Produktpalette sowie die Erschließung neuer Geschäftsfelder und Märkte.

In den USA haben wir ganz andere politischen Probleme z. Zt............

Auch lokal: http://abc7.com/news/group-demands-remov...a-park/1272944/

Gruesse aus Kalifornien,
Thal


Märklin von 1859 bis 1969, Eisenbahn und Spielzeug, seit 60 Jahren Sammler von feinem deutschen Spielzeug wie Märklin, Holzhäuser der Creglinger Modellspielwarenfabrik, RS Modell, Vau-Pe, Faller, Neuffen, usw., Blechspielzeug von Schuco, Gama, Gescha, JNF, TippCo, Köhler, CKO-Kellerman, Technofix-Einfalt, usw. und der Gründer des Spielzeug Museums Stuttgart- Altstadt (Ehemalig).


 
Thal Armathura
Beiträge: 1.476
Registriert am: 29.01.2010

zuletzt bearbeitet 07.04.2016 | Top

RE: Madonna aus Elfenbein.

#28 von Billettle , 07.04.2016 20:37

Hallo zusammen,

nachdem hier ja schon die tollsten Sachen geschrieben wurden, möchte ich zur Klärung ein paar Fakten beisteuern.

Zuständig ist für Artenschutzangelegenheiten nicht vorrangig der Zoll, sondern die untere Naturschutzbehörde (Landkreise, kreisfreie Städte). Der Zoll ist kontrollierendes und vollstreckendes Organ und quasi lediglich der "verlängerte Arm" der Naturschutzbehörden, oder wie zum Beispiel auch in Sachen Einfuhr von Fleisch- und Milchprodukten für die Veterinärämter.

Eine sehr gut zusammengefasste Information zum Besitz älterer Elfenbeingegenstände bietet die Seite des Deutschen Elfenbein-Verbands.

In dieser Information findet sich auch eine Passage, die für das Diorama zutreffen dürfte:

Zitat
"Als Preconventionbestände gelten alle Produkte (Rohmaterial oder verarbeitetes Elfenbein) welches nach dem 01.06.1947 und vor dem 26.02.1976 in Besitz genommen wurde (auch ausserhalb der EU). Hier gibt es in der Regel gar keine Unterlagen mehr zum Besitz. Alte Fotos, Reiseunterlagen, Passeinträge sind hilfreich und ein Gutachten zum Alter sowie eine notariell beglaubigte eidesstattliche Erklärung wird in der Regel von der Behörde verlangt. (zuständige untere Naturschutzbehörde)"



Ich persönlich finde es auch interessant, dass Elfenbein in einem "Spielzeug" dieser Art Verwendung fand. Vielleicht wollte man mit der Verwendung dieses Materials auch die Besonderheit und die Bedeutung der Figur betonen.

Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.


 
Billettle
Beiträge: 1.011
Registriert am: 17.03.2011


RE: Madonna aus Elfenbein.

#29 von Blech , 08.04.2016 08:10

Danke, Thomas,
deine Hinweise sind klar.
Der Wind ist fort.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 12.153
Registriert am: 28.04.2010


RE: Madonna aus Elfenbein.

#30 von V 200 180 , 03.05.2016 01:42

Es gab von August Flor um 1955 auch noch ein anderes sehr schönes Modell aus Elfenbein - ein Reiterstandbild, ebenfalls gefertigt in Erbach: die Artikel-Nummer 624 > Großes Parkstück < und die Nr. 625 > Das Reiterstandbild allein ohne Parkstück < zu sehen bei

http://www.conradantiquario.de/ca/conten...t_creg1955.html

oder im echten CM Flor Katalog 1955/56 auf Seite 24 bzw im schwedischen CM-Hauskatalog von 1956. Mitte der 50er Jahre dachte hier beim Anblick von Elfenbein noch Niemand an Elefantenmord! Elfenbein war einfach leichter zu schnitzen als beispielsweise Horn. Dieser Werkstoff war zu der Zeit so alltäglich wie das Rauchen an jedem Platz und zu jeder Gelegenheit...

Zu Aller Trost: Die beiden Artikel 624 + 625 wurden im letzten CM-Katalog von 1958 nicht mehr aufgeführt, sie waren einfach zu teuer!

Heute stellt die Erbacher Firma immer noch Schmuck aus Elfenbein her, aber aus dem erlaubten Material der Eiszeitviecher. Das wird vielleicht auch mal verboten sein?! Genauso wie das essen von Fleisch - die armen gequälten Tiere! Erst Recht die Dönner-Lieferanten - die wurden nach altem Nahost-Brauchtum geschächtet bevor sie in der Türkenbude den Germanen zum Fraß vorgeworfen werden...

Nun hab ich sicher wieder genügend Stoff für endlose Foren-Diskussionen geliefert. Hoffentlich werde ich jetzt nicht geächtet - trotz Demokratie...

Grüße vom Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 106
Registriert am: 15.05.2009


RE: Madonna aus Elfenbein.

#31 von Udo , 03.05.2016 12:00

Hallo, Freddy,

Elfenbein von Urzeit-Viechern gibt es tonnenweise, tausendtonnenweise. Das wird nicht verboten werden, weil es täglich in Mengen ausgegraben wird.

Steht an deiner Döner-Bude "halal" ? Wahrscheinlich nein, weil das Halal-Fleisch für den Dönerspieß zu teuer ist. Und das Fleisch muss auch nicht halal sein, weil im Koran steht:

"Heute sind euch die guten Dinge (zu essen) erlaubt. Und was diejenigen essen, die (vor euch) die Schrift erhalten haben, ist für euch erlaubt, und (ebenso) was ihr eßt, für sie.“

– Koran Sure 5, Vers 5

Also, kein "Fraß", wie du schreibst, sondern normales Fleisch. Einzig über die Massentierhaltung kann man diskutieren. Im Übrigen esse ich nur Gemüse und Gras in Form von Fleisch, weil das ja aus Gemüse und Gras umgewandelt worden ist. Alles ist vegetarisch. Wie schön für den Vegetarier.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.942
Registriert am: 10.02.2014


RE: Gehandelt werden darf die Grotte nicht.

#32 von KaHaBe , 03.05.2016 12:50

Na ja,

immerhin kann man gleich nebenan einen größeren Bahnhof (wie einst in Oberammergau) im Modell bauen, gar mit "fahrplanmäßigen" Militärsonderzügen wie nach Lourdes.

Im übrigen befinden sich in meinem Eigentum einige Holzschnitzereien von allerlei Getier mit Stoßzähnen oder Gebissen aus Elfenbein. Eingeführt in den 80ern aus Südafrika. Weder den Zoll damals noch die hiesige Staatsanwaltschaft kümmert das...

LG

Klaus Hinrich


 
KaHaBe
Beiträge: 2.709
Registriert am: 20.11.2012

zuletzt bearbeitet 03.05.2016 | Top

   

Creglinger Modellspielwarenfabrik, Nr. 252, Moderner Vorortbahnhof
Creglingen Müllkübel 904

Xobor Ein eigenes Forum erstellen