Bilder Upload

RE: Bau einer oldenburgischen G1

#26 von joha30 , 06.12.2017 17:54

OK, ähnliches zum Triebwerk hatte ich erwartet.

DIe Lok hat Allan-Steuerung. Zwei Excenter, welche die Schwinge bewegen. Diese Teile wurden bei den alten Blechbahnen weg gelassen. Wenn Du das unbedingt nachbauen willst fällt mir folgendes ein:
Bei Wilesco findest Du preiswert Excenter.
https://www.wilesco-shop.de/ersatzteile/exzenterscheiben/
Und bei den Zylindern letztlich passende, vernickelte Steuerungsstangen. Das wären die wesentlichen funktionellen Teile.
Allerdings hätte ich Bedenken was die Größe angeht. Bei Spur 0 könnten die Teile überdimensioniert sein.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.313
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#27 von Jonas , 06.12.2017 18:38

Ja das stimmt wohl. Die Teile dürften wohl zu groß sein. Vielleicht baue ich auch nur eine Art Umrissform davon, die sich nicht richtig mitbewegt. Oder ich lasse es halt doch erstmal weg. Was mir viel mehr Sorgen bereitet sind die kleinen Radkästen und deren Befestigung an der Lok. Man muss ja auch noch an die Schrauben rankommen, die den Aufbau auf dem Fahrwerk halten. Die würden quasi in der Radkästen liegem. Das wird ziemlich fieselig.
Gerade arbeite ich am Führerstand. :)
Ich glaube aber die Einweihung unterm Weihnachtsbaum wird nichts. Das werde ich wohl nicht schaffen.

Liebe Grüße
Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#28 von joha30 , 06.12.2017 19:44

Löse Dich von den Märklin-typischen Haltenasen an dem Triebwerk. Wenn Du die Lok fertig hast ist das Triebwerk ohnehin mit dem Gehäuse verheiratet.
Die Nasen liegen ja genau in den Radkästen und werden Dich zur Weißglut bringen.
Mein Vorschlag:
- Nasen ab
- als unteren Kesselabschluß längs eine Winkelschiene oder einfach ein Messingprofil/vierkant usw. zur Stabilität anlöten
- daran die Radkästen, die stehen damit frei. so wie typisch im Original.
- irgendwo, dort wo man gut heran kommt, je Seite zwei Schrauben direkt in die Platinen von außen schrauben. Dazu Nasen an die Winkelschine anlöten oder wo es eben paßt.
- alternativ genügt es auch (und ist märklinlike) dass du statt Schrabe an einer Stelle eine Lasche anlötest, die um die Nasen gehen oder die Platinen des Motors. Dann sparst du zwei Schrauben, musst dafür aber den Platz haben das Triebwerk einzufädeln.

Hoffe mich verständlich ausgedrückt zu haben.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.313
Registriert am: 11.02.2013


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#29 von Jonas , 06.12.2017 20:08

N' nabend zusammen nochmal,

ja verständlich ausgedrückt hast du dich. Ich möchte allerdings ungern am Motor rumschneiden, daher versuche ich es erstmal so. Aber als Notlösung ist das allerdings eine gute Idee.

Hier sind jetzt mal die Bilder vom Führerstand. Als Vorlage diente das Foto von Jörg.





Liebe Grüße
Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#30 von Jonas , 29.12.2017 20:36

N'abend zusammen,

heute abend und auch schon gestern hatte ich mal wieder etwas Zeit, mich um die kleine Oldenburgerin zu kümmern.
Das überschüssige Lötzinn wurde abgeschliffen, desweiteren ein Schornstein aus einem Rest 12mm Aluminium gedreht.
Heute abend habe ich die Radläufte gefertig, wovor ich mich doch schon recht lange mit mäßigem Erfolg gedrückt habe. Aber nun sind sie fertig. Jetzt müssen noch die Zylinder. Da muss ich mir noch etwas einfallen lassen.











Mit feundlichen Grüßen:
Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#31 von Jonas , 15.01.2018 16:37

Nachdem die Woche mit den Abschlussprüfungen soweit geschafft ist, gibt es nun mal wieder ein paar neue Bilder von aktuellen Baufortschitt zu betrachten.
Der Aufbau des Tenders wurde nach einem vorliegenden Foto fertiggestellt. Das Führerhaus der Lok ist komplettiert, und Material für die Zylinder ist bestellt.









Mit freundlichen Grüßen
Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#32 von Udo , 15.01.2018 16:43

Jonas, man ahnt es schon: Das wird ein tolles Gespann !

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 3.948
Registriert am: 10.02.2014


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#33 von Jonas , 15.01.2018 16:46

Au Ja ! Die erste Torfgefeuerte Thinplate- Spur 0 Lok überhaupt. Ich finde gerade solche Exoten bringen die richtige Würze in den Betrieb.


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#34 von Jonas , 02.02.2018 19:28

Es geht auf die Zielgerade.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Klaus, der den Antrieb überarbeitet - und die neuen Räder aufgezogen hat.
Jetzt gibt es erstmal Bilder.





Liebe Grüße
Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#35 von Jonas , 09.02.2018 16:58









Hallo zusammen,
optisch und mechanisch ist es nun geschafft. Die Lok ist zu 99,5% fertig.
Meine Freundin hat die Lok nocheinmal komplett neu lackiert, da sie das erheblich besser hinbekommt als ich, und auch erheblichen Spaß daran hat. (Ich glaube, ich werde ganz viel bauen müssen, damit sie immer etwas zum lackieren hat ). Desweiteren wurden die Treibstangen ergänzt.
Das einzige was jetzt noch fehlt sind die Dioden zum Vorwärts und Rückwärts fahren, sowie die Lampen. Die werden jedoch noch etwas auf sich warten lassen müssen, bis ich Glühbirnen und Fassungen gefunden habe die klein genug sind.
Ansonsten wird sich optisch im Grunde nichts mehr an der Lok ändern.
Ich hoffe der Bau hat euch gefallen und nochmal vielen Dank für die zahlreichen Tipps und Tricks. Ohne diese wäre es wahrscheinlich nichts geworden.

Heute durfte die kleine Oldenburgerin das schonmal auf Strecke vor einem Güterzug posieren.

Liebe Grüße
Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#36 von Eisenbahn-Manufaktur , 10.02.2018 16:24

Jonas, eine schöne Lok! Mir gefällt besonders der Führerstand!


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.466
Registriert am: 11.02.2012


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#37 von Rollbock , 10.03.2018 15:42

Hallo Jonas,
Du hast da eine sehr schöne Lok geschaffen,ich habe da im alten Modelleisenbahner9/1964 einen Bericht über die ehemalige Oldenburger Staatseisenbahn gefunden und will ihn dir nicht vorenthalten.Es ist zwar alles in HO Maßstab angeben,aber den kann mann ja umrechnen.


Bilder entfernt. Copyright beachten, siehe Forenregeln


Rollbock  
Rollbock
Beiträge: 31
Registriert am: 18.06.2016

zuletzt bearbeitet 10.03.2018 | Top

RE: Bau einer oldenburgischen G1

#38 von Jonas , 13.03.2018 17:49

Das ist interessant. Die Bilder und den Breicht würde ich wirklich gerne sehen :)


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#39 von telefonbahner , 13.03.2018 18:45

Hallo Jonas,
schau mal in deine PN.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 9.740
Registriert am: 20.02.2010


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#40 von messingcolera , 20.03.2018 22:00

Oh, Oh ... grade woanders gefunden! Klick

Überleg Dir Deine Zugzusammenstellung mit dem Wagen mit Plane direkt hinter der Lok noch mal. :-)

Tolle Arbeit!!!


 
messingcolera
Beiträge: 448
Registriert am: 13.07.2009


RE: Bau einer oldenburgischen G1

#41 von Jonas , 21.03.2018 18:57

Grande Malheur !

Ja ich sollte meine Zugzusammenstellung am besten nochmal überdenken.

Liebe Grüße aus Asendorf.

Jonas


Und er läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft......


 
Jonas
Beiträge: 322
Registriert am: 03.02.2009


   

Modell einer S 3/6 von Bub? Wohl Distler
Ein elektrisches Storchenbein in Spur 0. FERTIG!

Xobor Ein eigenes Forum erstellen