Die Kirche bleibt im Dorf

#1 von schabbi ( gelöscht ) , 26.08.2009 18:42

Hier ein Bild von einer Kirche Hersteller Hinkel und Kutschbach,50er Jahre.
Einfach nur klasse das Teil!!!




Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 28.05.2012 09:00 | Top

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#2 von sachsenperle41 ( gelöscht ) , 26.08.2009 19:04

Abgesehen , dass ich das Teil noch nie gesehen habe-was bei Alt-DDR-Artikel nicht ungewöhnlich ist, ist doch die Kirche eine Stück Handarbeit des Erzgebirges der 50er. Hersteller war die Firma Ulbricht in Seiffen, die überwiegend für das Leipziger Spielwarenhaus Hinkel und Kutschbach arbeitete. Die Kirche kostete damals 18,75 M, was ja auch ein kleines Vermögen war. Dafür ist sie aber handbemalt, selbst die Kirchenfenster sind verschieden und wenn man die große Eingangstür öffnet ist der Altar zu sehen. Ein tolles Stück, das man wirklich, besonders in diesem herrlichen Zustand, nicht oft sieht. Ein Stück für eine nächste Austellung in Wolkenburg????!!!!
Es müssen nicht immer Fahrzeuge sein, auch diese Zubehörteile können viel Freude machen, wenn nur die leidige Platzfrage nicht wäre. Und hinter Faller, Creglinger und Co, braucht sich diese Kirche bestimmt nicht verstecken.
Danke Tino fürs einstellen der Bilder, da hakte es bei mir noch etwas.
Wolfgang


sachsenperle41

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#3 von Jerry ( gelöscht ) , 26.08.2009 19:26

Hallo Freunde aus Mitteldeutschland,

sehe ich das richtig, ist die Kirche aus Holz?


Grüße aus Süddeutschland,

Jerry


Jerry

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#4 von sachsenperle41 ( gelöscht ) , 26.08.2009 19:37

Hallo Jerry,
diese Gebäude von Ulbricht wurden in Pappe und teilweise Holz gebaut. Gruss Wolfgang


sachsenperle41

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#5 von Heinz-Dieter Papenberg , 26.08.2009 19:57

Hallo Wolfgang,

wenn Du trotz unserer Hilfen unter !! Tipps und Tricks !! noch Probleme hast, dann schicke mir Deine Bilder zu, ich stelle die dann unter Deinem Beitrag ein.

hpapenberg@arcor.de

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter



http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/
mein You Tube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCkuDKXxl_ammuwjylSoK2FA


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 25.826
Registriert am: 28.05.2007


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#6 von schabbi ( gelöscht ) , 28.08.2009 09:53

O


schabbi
zuletzt bearbeitet 29.02.2012 11:28 | Top

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#7 von Heinz-Dieter Papenberg , 28.08.2009 10:23

Hallo Tino,

ja ich habe es auch gelesen sofort als dieser" geistige Durchfall " geschrieben wurde. Zuerst hatte ich mir gedacht das er das Bild der Kirche hier geklaut hätte, was man dem Text entnehmen konnte, hat er aber doch nicht gewagt .

Tino lass ihn einfach machen was er will es kommt doch nur Mist dabei raus, denn ändern wird der sich nie mehr

Ich hätte mich auch über diesen Satz in seinem Förum ärgern können,

Zitat von Original Schrotti
Tut mir leid, aber wie man sieht, gibt es gegen diese Herrschaften meines "besten Feindes" kein Mittel. Ausser Alles dicht machen geben den Schmierfink von dort!!



aber ich habe nur drüber gelacht. Ich denke mal das er um sein Haus eine hohe Mauer gezogen hat um vor West Einflüssen verschont zu werden und es steht bestimmt ein großes Schild am bewachten Tor "Wessis draußen bleiben", den Rest lasse ich lieber weg.

Auch dieser Mensch sollte endlich mal kapieren das es seit 20 Jahren nur noch Deutsche gibt, keine Wessis und keine Ossis, einfach nur noch Deutsche.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg, der immer für ein vernünftiges Gespräch bereit gewesen ist


Gruß

Heinz-Dieter



http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/
mein You Tube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UCkuDKXxl_ammuwjylSoK2FA


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 25.826
Registriert am: 28.05.2007


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#8 von schabbi ( gelöscht ) , 28.08.2009 14:28

Hallo Jürgen ich habe das auch gelesen was du angeblich gesagt haben sollst das kam mir gleich spanisch vor das ist ja garnicht deine Art sich so zu äußern. Kann mir schon denken wer es geschrieben die Person die sich mit sich selbst unterhält und über sich in der 3.Person spricht ,hier brauchts Gehirnklempner.

Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 28.05.2012 15:37 | Top

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#9 von picomane , 28.08.2009 15:42

Hallo Leute
Langsam aber sicher geht mir die ganze Geschichte mörderischst auf die Nerven. Man klickt ein Thema an und über was wird geredet , Modellbahnen ? Fehlanzeige. Thema ist immer wieder das gleiche , dieser Typ mit dem Forum wo keiner Mitglied ist und er Alleinunterhalter .
Meine grosse Bitte ignoriert Ihn , ansonsten gebt Ihr Ihm ja ein Podium und er fühlt sich mit seiner Art wieder bestätigt.
Gruss Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.456
Registriert am: 28.06.2008


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#10 von rach , 29.08.2009 20:54

Mal wieder BTT:
Schickes Modell.

Weiß den jemand welche Modellkirchen es in der DDR noch so gab?
Die Modelle von VERO/Mamos/Auhagen aus der Zeit der Plastikmodelle sind mir bekannt: Kirche Börnchen, Stadtkirche aus dem Vogtland, Dorfkirche Spurgröße N. Das sind ja die Modelle, die Auhagen heute noch recht günstig vertreibt. Dann gab es vorher von MAMOS eine Modellkirche die entfernt der Kirche Börnchen ähnelt, aber noch aus Holz und Karton ist in der Spurgröße H0.

Dann kenne ich noch weitere Modelle von OWO aus Karton:

Eine kleine Dorfkirche mit braunem Mauerwerk und kleinen Uhrturm mit grüner Spitze aus Holz für H0 oder TT,
dann eine Kirche für die Größe TT oder evtl. N mit Fachwerkturm und hoher grüner Turmspitze.

Das Angebot wird ja vermutlich nicht ganz so umfangreich gewesen sein wie im der BRD, aber gab es denn noch weitere Kirchen oder Kapellenmodelle? Würde mich mal sehr interessieren...


 
rach
Beiträge: 535
Registriert am: 11.11.2008


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#11 von bernd k , 29.08.2009 23:18

Zitat von rach
Mal wieder BTT:
...
Das Angebot wird ja vermutlich nicht ganz so umfangreich gewesen sein wie im der BRD, aber gab es denn noch weitere Kirchen oder Kapellenmodelle? Würde mich mal sehr interessieren...



Guten Abend,
das Bild zeigt einige Kirchen aus DDR-Produktion.



Grüße vom
bernd k


bernd k  
bernd k
Beiträge: 125
Registriert am: 29.12.2007


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#12 von TWE 12930 , 30.08.2009 16:56

Hallo,

......also eine AUHAGEN-Kirche habe ich eben bei mir gesichtet.

Oh, da ist mir mal wieder mal ein alter Bahnbeamter ins Bid gelaufen.




Güße Steffen



www.miniaturbahnmodelle.de


 
TWE 12930
Beiträge: 440
Registriert am: 12.12.2008


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#13 von schabbi ( gelöscht ) , 30.08.2009 17:05

...und die Polizei hält Wache da mit keiner die Auhagenkirche klaut .

Gruss Tino


schabbi

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#14 von TWE 12930 , 30.08.2009 17:15

..ja genau...

Grüße, Steffen



www.miniaturbahnmodelle.de


 
TWE 12930
Beiträge: 440
Registriert am: 12.12.2008


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#15 von schabbi ( gelöscht ) , 30.08.2009 17:21

...und der Beamte bekommt immer noch "Ostgehalt"der muß jetzt den Gürtel enger schnallen .

Gruss Tino


schabbi

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#16 von xv_htv , 30.08.2009 18:32

Zwei Kirchenbilder:






VG Nils


 
xv_htv
Beiträge: 254
Registriert am: 12.01.2009


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#17 von rach , 31.08.2009 00:16

Danke Nils. Die kleine Kirche von OWO war wohl sehr oft auf den DDR Anlagen vertreten. Die Kirche von Auhagen hatte ich zwar schon einmal bei ebay gesehen , konnte die aber nicht zuordnen.
Könntest Du bei Gelegenheit noch ein paar weitere Rundumbilder der Auhagen Kirche machen?

Ich dachte eigentlich, dass die Kirche ( die auf dem Bild auf der Vorderseite, mit dem Polizeifahrzeug) von Mamos und nicht von Auhagen ist, aber ich weiß auch nicht in wie weit die Firmen damals zu DDR Zeiten zusammen gearbeitet haben ( die meisten MAMOS und VERO Modelle sind ja die gleichen ) oder vielleicht ein und der selbe Hersteller ist. Vielleicht kann mich da einer aufklären, ob VERO, MAMOS,... alles eigene Firmen waren, oder ob das im Prinzip nur einen Produktserie von ein und dem selben Hersteller war.

Noch eine Anregung:
Wäre es nicht vielleicht sinnvoll die Threads über Modell-Kirchen ( es gibt ja derzeit schon 3 oder 4) nicht zu einem zusammen zu fassen?


 
rach
Beiträge: 535
Registriert am: 11.11.2008


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#18 von xv_htv , 31.08.2009 01:06

Von der Kirche kann ich noch ein paar Bilder machen, allerdings ist das Turmdach lose.

Wenn ich mich recht entsinne, wurde Auhagen nach der Verstaatlichung Anfang der 70er in Mamos umbenannt. Auhagen ist der Name der Eigentümerfamilie. Erst zur Wende wurde die Firma zurückgegeben. Die Chefin heisst ja jetzt auch wieder Auhagen.

Details kommen aber sicher noch von den Firmenexperten

VG Nils


 
xv_htv
Beiträge: 254
Registriert am: 12.01.2009


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#19 von sachsenperle41 ( gelöscht ) , 31.08.2009 12:07

Ja, Kirchen sind ein gutes Thema. Es gab genug in der DDR-Produktion. Weniges bekannt dürften die Kirchen der Alt-DDR sein. Weitere von Hinkel+Kutschbach, Ruhle, Scheffler und Schaller. Es gab alles in der DDR nur mußte man es bekommen!!!!!


sachsenperle41

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#20 von schabbi ( gelöscht ) , 31.08.2009 18:49

Und hier kommen die Bilder, was es nicht so alles gab erstaunlich.
Hersteller unbekannt

Hinkel und Kutschbach

Hinkel und Kutschbach

Schaller

Scheffler


Gruss Tino


schabbi
zuletzt bearbeitet 28.05.2012 15:38 | Top

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#21 von Elstertaler , 31.08.2009 23:08

Hallo
[code:1]Ich dachte eigentlich, dass die Kirche ( die auf dem Bild auf der Vorderseite, mit dem Polizeifahrzeug) von Mamos und nicht von Auhagen ist, aber ich weiß auch nicht in wie weit die Firmen damals zu DDR Zeiten zusammen gearbeitet haben ( die meisten MAMOS und VERO Modelle sind ja die gleichen ) oder vielleicht ein und der selbe Hersteller ist. Vielleicht kann mich da einer aufklären, ob VERO, MAMOS,... alles eigene Firmen waren, oder ob das im Prinzip nur einen Produktserie von ein und dem selben Hersteller war.[/code:1]

Die Firma Vero entstand im Ramen der Verstaatlichung und Zusammenführung mehrerer kleiner Spielzeughersteller in der ehemaligen DDR. Also die Firmen MAMOS/AUHAGEN OWO usw. waren, bis zur Verstaatlichung in den 60iger und 70iger Jahren, eigenständige Unternehmen mit eigenständigen Produktpaletten.

http://de.wikipedia.org/wiki/VERO

Nach der Verstaatlichung wurden die Sortimente der vielen ehemaligen Einzelbetriebe zusammengefaßt, bereinigt und die Produktion nach Spezialgebieten geordnet (Modellbahn, Holzspielwaren, Puppenstuben usw.), neu Strukturiert. Die von VERO vertriebenen Modelle können also kaum noch einen speziellen Hersteller zugeordet werden. Alle niederwertigen (einfachen) Modelle wurden direkt unter den Markennamen VERO vertrieben und die höherwertigen (aufwendigeren) Modelle bekam man unter dem Namen MAMOS zu kaufen.[/code]


Jens der Elstertaler


Elstertaler  
Elstertaler
Beiträge: 8
Registriert am: 15.08.2009


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#22 von rach , 01.09.2009 18:36

Danke schonmal für die Aufklärung.

Tatsächlich gab es damals ja weit mehr und auch imposantere Kirchenmodelle als ich vermutet habe. Könntest Du evtl noch die jeweiligen Hersteller zu den Bildern schreiben?

Wenn ich am Wochende mal wieder in meinen alten Keller komme, werde ich auch mal schauen welche interessanten Modelle da noch zu finden sins.


 
rach
Beiträge: 535
Registriert am: 11.11.2008


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#23 von schabbi ( gelöscht ) , 02.09.2009 08:53

Wer die einzelnen Kirchen hergestellt hat bzw.vertrieben dazu muß Wolfgang mal was schreiben.

Gruss Tino


schabbi

RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#24 von bernd k , 05.09.2009 15:05

Hallo,
hier noch eine ganz einfache Kirche von HA (Auhagen) aus den frühen 70ern.
Diese gab es auch bzw. nur im Satz mit einigen Einfamilienhäusern als Dorf.
Es wurden schon einige Plastteile verwendet, wie z.B. die Uhr, aber auch noch Holzteile, wei z.B. die Treppe.
Weitgehend besteht die Kirche aus Karton.
Grüße vom
bernd k


bernd k  
bernd k
Beiträge: 125
Registriert am: 29.12.2007


RE: Die Kirche bleibt im Dorf

#25 von sh , 06.09.2009 11:23

Hallo DDR-Modellbahnsammler,

Ihr, die hier im Forum die tollen für mich unbekannten DDR-Modelle vorstellt. Ich weiß ja nicht ob es anderen meiner Generation (ich bin Jahrgang 70) aus der alten BRD auch so geht? Aber beim Betrachten der Modelle die man da von Euch so zu sehen bekommt, merke ich immer wie wenig man in der alten BRD darüber früher erfahren hat. In den einschlägigen Mobazeitungen wurde da nicht alles berichtet (über alte Modelle sowieso nicht). Bzw. als Schüler war die erste Informationsquelle der örtliche Spielwarenladen und da gab es eh nur Made in Western Germany in den Regalen. Ich kenne die DDR-Modellbahn eigentlich fast nur aus des Conrad-Elektronikkatalogen, wenn ich ehrlich sein soll. Aber gut, war halt normal zur damaligen Zeit.
Dementsprechend sind auch meine Kenntnisse über die DDR-Modellbahn Produkte. Erst hier im Forum und Dank Eurer Arbeit sehe endlich ich was es da tatsächlich so alles gab. Das Thema ob man die Sachen kaufen konnte, ist ja zumindest wenn es darum geht ob man es sich wirklich leisten konnte eine gemeinsame Deutsche Geschichte, denke ich.
Ich hätte da eine Bitte an Euch:
Mich persönlich interessieren die Kataloge der „Häusles-Hersteller“ speziell aus den 50er und 60er Jahren. Könntet ihr da vielleicht auch noch ein wenig Licht in mein persönliches Dunkel bringen und ab und zu mal Katalogseiten zu den vorgestellten Modellen einscannen und mit einstellen.

Gruß sh


sh  
sh
Beiträge: 505
Registriert am: 29.04.2009


   

TeMos Stellwerk
Wunderschöne Steinbogen-Brücke aus Blech

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz