Bilder Upload

Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#1 von ElwoodJayBlues , 02.01.2019 13:06

Hallo,

auch in meiner Lokwerkstatt laufen natürlich verschiedene Projekte.
Das größte ist momentan der Neubau der 05003 im Märklin Stil als Pendant zur SLH.
Das bedeutet, daß auch die falsche Achsfolge und die zu kurze Gesamtlänge übernommen wurden.

Der Bau hat sich als erheblich aufwändiger erwiesen als ohnehin schon angenommen und es hat lange gedauert, bis da etwas einigermaßen Vorzeigbares zustandegekommen ist.

Hier also die ersten Bilder vom derzeitigen Zustand.

Vom Dach ist momentan nur der hintere Teil provisorisch mit Magneten, welche man auf den Bildern sieht, aufgesetzt.
Die vordere Dachhälfte ist auch fertig.
Ebenso ist die Frontmaske noch nicht verlötet, sondern nur mit Magneten gehalten, da vorher erst noch diverse Arbeiten im Inneren erledigt werden müssen.

Die Seitenwände sind noch nicht geglättet, das kann erst nach dem endgültigen Verlöten passieren.

Wie gesagt, es ist noch viel zu tun.















Gruß,

Felix


ROMANES EUNT DOMUS!


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenbahn-Manufaktur, maeflex, bulli66, LG, matze, achterkreis, Udo, michi69, Märklinist1971 und Eisenbahner
gs800, Blech und Knolle haben sich bedankt!
 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#2 von gote , 02.01.2019 17:24

Hallo Felix,
na das ist ja mal eine Aufgabe.
Gruß
Frank


gote  
gote
Beiträge: 1.965
Registriert am: 23.06.2012


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#3 von ElwoodJayBlues , 02.01.2019 18:30

Ja, bin auch schon ein paarmal dran verzweifelt...

Vor allem, als ich nach 32h Arbeit den komplett gebauten, abgekanteten und ans Fahrwerk angepassten Rahmen in die Tonne kloppen durfte...


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#4 von Redfox1959 , 03.01.2019 00:14

Hallo Felix

Ich bewundere Leute wie Dich einfach nur. Wer aus Blech so tolle Modelle baut, echt Wahnsinn.

Auf den Weitergang Deines Projektes bin ich schon mächtig gespannt. Ich wünsche Dir gutes Gelingen und möglichst wenig Probleme beim Bau der 05003.

Viele bewundernde Grüße sendet der GG1 Ghert


ElwoodJayBlues hat sich bedankt!
 
Redfox1959
Beiträge: 1.113
Registriert am: 15.07.2014


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#5 von joha30 , 03.01.2019 00:34

Ich bin auf die Verrundung beim Übergang von Front zum Dach gespannt. Ein tolles Projekt!


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.494
Registriert am: 11.02.2013


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#6 von ElwoodJayBlues , 03.01.2019 07:13

Zitat von joha30 im Beitrag #5
Ich bin auf die Verrundung beim Übergang von Front zum Dach gespannt. Ein tolles Projekt!


Ich auch....


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#7 von Udo , 03.01.2019 07:26

Ich habe davon schon diese Nacht geträumt.



 
Udo
Beiträge: 4.036
Registriert am: 10.02.2014


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#8 von Eisenbahn-Manufaktur , 03.01.2019 07:54

... an der Frage der Dach-Rundungen ist (vorerst) mein Projekt "Eilzugwagen" gescheitert:

Eilzugwagen

Die fertigen Wagen-Kästen liegen seit über 6 Jahren bei mir rum. Irgendwann wandern sie wohl in die Wertstoff-Tonne. Aber aus Fehlern lernt man: Seitdem gilt bei mir die strikte Regel "Fang immer mit dem schwierigsten Teil an, dann klappt auch der Rest!".


Weißblech - der Stoff, aus dem die Träume sind!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 2.700
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 03.01.2019 | Top

RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#9 von ElwoodJayBlues , 03.01.2019 09:23

Nachdem ich schon die Frontschürze hinbekommen habe und es ja wirklich nur EIN Dachteil ist, bin ich sher zuversichtlich.
Aber bis ich das Teil anfertigen kann, muß eh erst noch Einiges an der Lok passieren.


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#10 von joha30 , 03.01.2019 17:02

Du wirst uns berichten wir du es gemacht hast und ob du ohne große Lötzinnorgie ausgekommen bist.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.494
Registriert am: 11.02.2013


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#11 von ElwoodJayBlues , 03.01.2019 17:34

Vermutlich werde ich da das eine oder andere Zinnkrümelchen auftragen, so wie ich die Sache sehe...


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#12 von Alvaro , 03.01.2019 18:17

Hallo Felix,
die Schürze ist wirklich toll geworden!
Hast du das Blech getrieben, oder diese Methode angewendet und anschließend die Streifen verlötet und geglättet?

Neugierige Grüße

Heiner


ElwoodJayBlues hat sich bedankt!
 
Alvaro
Beiträge: 92
Registriert am: 16.03.2018


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#13 von ElwoodJayBlues , 03.01.2019 18:27

Hallo Heiner,

Habe mir gerade die Methode der Kartonmodellbauer angesehen.... wahnsinn!

Also, der erste Versuch war, Messingblech zu treiben. Das hat mir aber nicht gefallen.
Was ich jetzt gemacht habe, war eine Mischung aus Treiben und Blech abschnittsweise einschneiden.
Es waren allerdings keine einzelnen Streifen wie in dem Link von Dir.

Gruß Felix


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#14 von Udo , 10.01.2019 22:35

Hallo,

hier mal ein Beispiel, wie man Blech treibt:

https://www.youtube.com/watch?v=Jlp4Yfr1SXc

oder

https://www.youtube.com/watch?v=XnJfXmpOc5c

oder Herstellung eines Bechers aus Silberblech

https://www.youtube.com/watch?v=rYAln9aXHn0

Sieht fast einfach aus, ist aber doch ganz schön schwierig, vor allem, wenn wie bei der BR 05 003 beide Seiten gleich aussehend getrieben werden müssen. Die Frontpartie meiner BR 05 002 habe ich auch so hergestellt, allerdings muss ich sagen, dass ich das Treiben gelernt habe (Kurse an der Volkshochschule). Da war das für mich etwas einfacher.

Mein Lehrmeister war der Künstler, der einige der 5 m hohen Türen des Kölner Domes nach dem Krieg entweder repariert oder auch ganz neu hergestellt hat. Die getriebenen Wölbungen kann man vor Ort anfassen, und man stellt fest, die sind glatt wie ein gepelltes Ei. Alles Arbeit mit verschiedenen Treibhämmern usw. und Asphalt als Untergrund, damit man das Metall nicht durchschlägt. Sandsäckchen kannte man damals noch nicht bzw. mein Lehrmeister hat davon nie etwas gesagt.

So eine Arbeit gelingt nur nach vielen Versuchen, und gelötet muss auch werden und zwar nicht zu wenig. Das kommt daher, weil man nun kein Meister ist, der ei-gleich treiben kann. Es bleiben immer Unebenheiten, und die feilt man weg mit dem Ergebnis, dass an manchen Stellen das Blech so dünn wird, dass Lötzinn aufgetragen werden muss. Und ein weiteres Problem ist das Schleifen der Oberfläche: Da treffen zwei Materialien auf das Schleifpapier, und wenn man zu feste schleift, wird das Lötzinn mehr abgetragen als das Blech, und man muss erneut Zinn auftragen.

Ich habe festgestellt, dass zur Glättung der Wölbung es am Besten ist, wenn man mit einer großen, aber feinen Feile sanft die Rundungen feilt. Das dauert etwas, aber das Ergebnis ist schon ganz gut. Wenn man sanft feilt, erzielt man eine hervorragend glatte Oberfläche ohne Feilriefen. Trotzdem habe ich bestimmt gefühlte 50 x gefeilt und grundiert und immer wieder kleine Unebenheiten feststellen können.

Der Höhepunkt kam, als ich keine Unebenheiten mehr sah und auch keine fühlte. Endlich fertig ! und dann blieb ich mit der Kleidung an einer der sechs hervorstehenden Schräubchen hängen. Das Teil stürzte so (natürlich !) zu Boden, dass es mit der Schnauze aufschlug mit dem Ergebnis, dass vorne ein zwei cm langer schräger Riss entstand.

Na toll ! Was erst einmal wie Pech aussah, war aber ein Glücksfall, denn es stellte sich heraus, dass der im Inneren Bereich zur Stabilisierung festgelötete halbkreisförmige Ring eine Kaltlötstelle aufwies. Man stelle sich einmal vor, die Lok ist fertig, entgleist und prallt unglücklich so auf, dass so ein Riss entsteht. Allein der Gedanke ist schrecklich. Nun ist ein neues Stabilisierungsblech eingelötet, aber diesmal richtig, und ich bin nach weiteren Glättungsversuchen nun fast fertig.

So gerne ich auch vor dem Blechschneiden mit Karton als Muster arbeite, so muss ich doch sagen, dass das gezeigte Kartonbeispiel mit der V 200 gut aussieht, aber das klappt bei der 003 vermutlich nicht, weil insgesamt drei Biegungen aufeinander treffen. Meines Erachtens geht das Herstellen einer solchen Wölbung, und dann auch noch spiegelbildlich auf beiden Seiten, nur durch Treiben. Zudem sind die Türen und Löcher zu früh ausgeschnitten. Felix, das musst du, wenn du dich für das Treiben entscheiden solltest, neu machen, sonst verzieht sich alles.

Schönen Gruß
Udo



 
Udo
Beiträge: 4.036
Registriert am: 10.02.2014


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#15 von ElwoodJayBlues , 11.01.2019 07:10

Laß das mal meine Sorge sein, was ich neu mache und was nicht.


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#16 von Holgibo , 12.01.2019 12:07

Hallo Felix,

Da ja gerade im Übergang zwischen Front und Seiten der verlaufende Radius etwas speziell ins Dach übergeht, könnte für diesen Frontrundungsbereich am Dach eine Möglichkeit sein, diesen aus Aluminiumvollmaterial zu machen. So kann man feilen, anpassen, feilen...
Vorteil ist, man kann da richtig gezielt arbeiten. Nachteil ist: es lässt sich dann nicht löten. Wenn man es aber mit verschrauben oder verlaschen an das restliche Dach anbringt, ginge das auch.Geht allerdings nur, wenn deine Konstruktion vorsieht, dass das Dach nicht verlötet wird. Und man hat da dann halt ein bissle Alu an der Lok.
Ist nur so ne Idee, die ich grad hatte beim Anblick.
Übrigens bereits KISS gerade diese Lok als Modell für Spur 1 vor, sieht toll aus und kostet "nur" 9.500 €.

Gruss, Holger


 
Holgibo
Beiträge: 282
Registriert am: 29.10.2014


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#17 von ElwoodJayBlues , 12.01.2019 12:23

Hallo.

Danke für die Idee.

Aber Aluminium verwende ich aus Prinizip nicht.
Kommt nicht in Frage.

WENN, dann würde ich für so etwas Messing nehmen.

Aber die Idee ist prinzipiell interessant!


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#18 von Holgibo , 12.01.2019 12:41

Messing ist sogar noch besser zu bearbeiten. Und wenn mann die form stimmig hat, kann man ja noch entsprechend "aushöhlen", um Materialgewicht zu sparen. Lötbar ist es auch noch.

Gruss, Holger


 
Holgibo
Beiträge: 282
Registriert am: 29.10.2014


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#19 von joha30 , 12.01.2019 12:52

Zeitgemäß wäre ein Guss aus Blei oder Zamak. Das lässt sich auch löten.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.494
Registriert am: 11.02.2013


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#20 von ElwoodJayBlues , 12.01.2019 12:55

Das stimmt wohl.
Allerdings wäre ein so hohes Gewicht so weit vorn und so weit oben an der Lok denkbar ungünstig.

Das Dach wird aus Blech gefertigt.


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#21 von joha30 , 12.01.2019 15:52

Das Teil kann ja hohl sein.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.494
Registriert am: 11.02.2013


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#22 von ElwoodJayBlues , 12.01.2019 16:04

Zitat von joha30 im Beitrag #21
Das Teil kann ja hohl sein.


Ist es, wenn es aus Blech gefertigt ist.


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#23 von Rollbock , 13.01.2019 15:28

Hallo Felix,

Beim Dachdecker gibt es dünnes Bleiblech,daß kann man sehr leicht bearbeiten,dengeln,biegen und löten
Ist nur so ein Gedanke und das Gewicht hält sich auch in Grenzen.

Mfg Rene


Rollbock  
Rollbock
Beiträge: 45
Registriert am: 18.06.2016


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#24 von Udo , 13.01.2019 15:51

Blei löten geht, ist aber eine Kunst für sich.



 
Udo
Beiträge: 4.036
Registriert am: 10.02.2014


RE: Neubau: 05 003 im Märklin Tinplate Stil

#25 von ElwoodJayBlues , 13.01.2019 16:20

Zitat von Rollbock im Beitrag #23
Hallo Felix,

Beim Dachdecker gibt es dünnes Bleiblech,daß kann man sehr leicht bearbeiten,dengeln,biegen und löten
Ist nur so ein Gedanke und das Gewicht hält sich auch in Grenzen.

Mfg Rene


Hallo Rene,

Davon habe ich auch was hier.
Aber das wäre zu weich und somit am fertigen Modell zu anfällig für Beschädigungen.


ROMANES EUNT DOMUS!


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 3.547
Registriert am: 10.07.2011


   

Adoph Schuhmann diverse Neuzugänge Spur 0
Adventsanlage 2018

Xobor Ein eigenes Forum erstellen