GéGé + Jouef TEE

#1 von Metall forever , 25.01.2019 12:01

Bon Soir !

In den letzten Wochen erweiterten einige TEE Inox-Wagen der Hersteller GéGé und Jouef meinen kleinen Inox TEE-Bestand von Lima. Der Zustand ist eher "Contra-mint", also recht übel. War mir egal. Zum Spielen mit den Kindern reichen sie. Puffer fehlen zum Teil auch. Ich wollte sie einfach nur haben und war auch neugierig auf die Unterschiede der Modelle (auch zu den vorhandenen Lima Wagen). Der Preis ?
Ne KLEINE Schachtel Zigaretten pro Wagen wäre deutlich teurer gewesen. Sogar mit Portokosten aus Frankreich.

Zum Lima TEE hatte ich vor längerer Zeit schon mal was im Lima Forum geschrieben. Unter anderem, dass mich der INOX TEE Virus Ende der Sechziger Jahre befallen hat (und mich bis heute ummantelt), als ich im Essener Elektrowaren-Kaufhaus Scheepers am Limbecker Platz zum ersten Mal diese schönen Lima Wagen, gezogen von einer SNCF CC40100 im Schaufenster war. Lima ? Nie gehört ? Inox ? Watt´n datt denn ?? Scheepers ? = Seit Jahrzehnten nicht mehr existent.
Nun denn, hier ein paar Bilder. Die Wagen hinten auf dem Gleis sind jene von GéGé - die vorderen sind von Jouef. Hier ein paar Details:

GéGé: Zuglaufschild Le Mistra Paris Lyon Nice Wagen 4
Jouef: Zuglaufschild TEE Paris Bruxelles Brussel Amsterdam He de France Wagen 3

Der Jouef Wagen ist etwa 5 mm kürzer als der von GéGé. Beide habe angeschraubte Drehgestelle (Messingschrauben) und Inneneinrichtung. Wagenbeleuchtung teilweise vorhanden. Radsätze spitzengelagert. Die Fensteranordnungen an den Stirnseiten und die Dachstrukturen sind unterschiedlich.
Beide Generatorwagen verfügen über bewegliche Schiebetüren. Der Jouef Generatorwagen ist deutlich kürzer.
Bezüglich der Wagen- und Pufferhöhe passen sie perfekt zueinander. Die Passgenauigkeit zum Lima TEE konnte ich noch nicht überprüfen (die sind irgendwo in einem der Kartons im Keller).

Einen der Jouef-Generatorwagen habe ich auf Dauerzugschlussbeleuchtung umgebaut. In der Bucht fand ich nach langem Suchen einen Mini-Taschenlampe mit 3 Creek-LED´s (1,89 € aus China), rechteckig und mit Gummiknopp zum ein- und ausschalten. Stromversorgung über 3 kleine Knopfzellen. Das Dingen ist rechteckig und passt perfekt in den hinteren Teil des Wagens.

Die Taschenlampe wurde mit Teppichklebeband sicher fixiert und wenn ich die Gepäckraumtüren öffne, kann ich den Gummischalter drücken und mit einem Finger der anderen Hand von der gegenseitigen, offenen Tür dagegendrücken, damit die Lampe nicht wegrutscht. Innen das Ganze noch etwas mit schwarzem Papier abgedeckt (wegen des Durchscheinens) und jetzt strahlen die beiden roten Schlusslichter so hell, wie der Mond von Wanne-Eickel (Titel eines Schlagers - 60er Jahre).
Alles ist reversibel - bestimmt reissen mir die Fans den Wagen für Hunderte von Euros aus der Hand, wenn ich an meinem hundersten Geburtstag alles verkaufe .....

Irgendwie bin ich ja ein kleiner "Schizo".
Zum einen sammle ich hochwertige Märklin, JEP und Antal Gussmonster (1945-1960), bin pingelig bis zum geht-nicht-mehr ... aber zum anderen scheue ich auch vor billiger Kaufhaus-Plaste mit deutlichen Kratzern und Abbrüchen nicht zurück !
So what - erlaubt ist, was mir gefällt. Basta ! (Da passt auch so´n alter deutscher Schlager gut zu: "Du bist nicht allein ..." war von Roy Black, glaub ich)

Hier die Fotos:














Hier die GéGé Drehgestelle:




In diesem Beitrag könnt ihr weitere Inox TEE Wagen GéGé und Lima sehen (runterscrollen): Inox TEE von Lima

Gruß, Michael


Folgende Mitglieder finden das Top: papa blech und Skl
Skl hat sich bedankt!
 
Metall forever
Beiträge: 459
Registriert am: 02.01.2012

zuletzt bearbeitet 25.01.2019 | Top

RE: GéGé + Jouef TEE

#2 von Gelöschtes Mitglied , 26.01.2019 10:18

Bon Jour,

ich habe auch die TEE Wagen von Jouef inklusive der passenden CC40100 (ebenfalls Jouef). Meine Wagen habe ich auf Kurzkupplung umgebaut, das ergibt einen schönen Zugverband und der kann sich auch heute noch sehen lassen. Dadurch, dass die Wagen recht preiswert sind und noch in großen Stückzahlen vorhanden, habe ich mir diesen Umbau erlaubt.

Jedenfalls wünsche ich Dir viel Spaß mit diesen schönen Wagen.

Gruß

Armin



RE: GéGé + Jouef TEE

#3 von Metall forever , 26.01.2019 10:51

Guten Morgen Armin,

na DAS ist ja wirklich gut ... denn vor einigen Jahren erwarb ich aus der Bucht auch einen Lima Inox-TEE (3 Sitz- und den Generatorwagen), die der Vorbesitzer auch auf Fleischmann KKK umgebaut hatte. Ich habe das erst beim Empfang der Sendung bemerkt. Davor dann eine (oder sogar zwei Lima CC 40100 ) ...

Und ich kann dir nur beipflichten. Im Zugverband mit einer CC 40100 sieht das rchtig gut aus !
Tatsächlich sind bei allen drei Herstellern die Gravuren der Wagen hervorragend gelungen. Schade nur, dass die Jouef CC 40100 solch ein kritisches Fahrverhalten an den Tag legt.
Hatte GéGé eigentlich auch diese Lok im Programm ?

Schönes Wochenende wünscht Michael


 
Metall forever
Beiträge: 459
Registriert am: 02.01.2012


RE: GéGé + Jouef TEE

#4 von Gelöschtes Mitglied , 27.01.2019 13:50

Hallo Michael,

ja, die CC40100 von Jouef hat, wie fast alle älteren Loks von Jouef, ziemlich miserable Fahreigenschaften. Ich war darüber sehr erstaunt, weil in vielen der Jouef Loks schon von Hause aus 5-polige Motoren verbaut waren. Und irgendwie sind die Modelle für die damalige Zeit schön detailliert, für unsere Augen etwas "exotisch" und eigentlich zu schade, nicht gefahren zu werden. Also habe ich mal versucht, das Problem der schlechten Fahreigenschaften zu lösen.

Bei den Jouef Diesel- und E-Loks habe ich mit dem Bronzedraht von Weinert die Stromabnahme auf alle Räder der Drehgestelle erweitert, bei den Dampfloks, die ja einen angetriebenen Tender haben (die Lok wird meist ohne elektrisch Verbindung einfach nur geschoben, oder diese ist so schlecht ausgeführt, dass sie. ich wirklich funktioniert), habe ich die Räder der Lok ebenfalls in die Stromabnahme (mit Bronzedraht) mit einbezogen. Bei Loks, die genug Platz im Gehäuse haben, habe ich dann noch ein Gewicht eingebaut. Bis auf wenige Ausnahmen hat das alles schon für recht erfreuliche Fahrverbesserungen gesorgt.

Für die Loks, die mit dieser Methode nun schon recht ordentlich anfahren, abbremsen und laufen, ist eine weitere Verbesserung der Einbau von (möglichst preiswerten) Digitaldekodern. So konnte ich rund 95% meiner alten Jouef Loks gute bis sehr gute Fahreigenschaften anerziehen. Allerdings lassen sich die Geräusche aus dem Getriebe damit natürlich nicht beseitigen. Aber es ist und bleibt ja "alte Modellbahn".

Viele Grüße


Armin



RE: GéGé + Jouef TEE

#5 von Gelöschtes Mitglied , 27.01.2019 13:55

Excuse, jetzt habe ich Dir die Frage, ob GéGé die CC 40100 auch im Programm hatte, gar nicht beantwortet. Ja, die gab es auch von GéGé. Hier mal ein Link:

http://www.train-jouet.com/gege/gege_ho.html

Allerdings ist mir eine solche noch nie zu Gesicht gekommen.

Gruß Armin


Metall forever hat sich bedankt!

RE: GéGé + Jouef TEE

#6 von Metall forever , 27.01.2019 18:31

Danke für den Link, Berliner,

die GéGé Lok sieht ja richtig gut aus.

Gruß, Michael


 
Metall forever
Beiträge: 459
Registriert am: 02.01.2012


   

[Jouef] 6833 gedeckter Güterwagen mit Tonnendach
[PMP] [Lok] - BB 8108 der SNCF aus Messing/Bronze

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz