Lima Silberlinge mal aufgehübscht

#1 von volvospeed , 01.06.2019 13:51

Hallo zusammen,

ein Kollege bat mich darum, aus seinen Silberlingen etwas zu machen. Hierbei handelt es sich um die alten, 1 zu 100er Silberlinge von Lima, inkl. dem Steuerwagen. Die Wagen haben zum Teil schwarzen Rahmen. In dem Bericht möchte ich zeigen, das man selbst aus dem billigsten Material was brauchbares zaubern kann. Klar, für Nietenzähler ist das nix, aber ich finde selbst als Modelleisenbahner ( die meisten kennen ja meinen persönlichen Modellbahnstandard ) & Sammler, ist das gar keine schlechte Basis zumal man und das darf man nicht vergessen hier einen Wagen für schmales Geld bekommen kann. Im Gegensatz zu den Detailfetischisten, deren Fahrzeuge eigentlich nur Vitrinentauglich sind, bin ich aber auch Betriebsbahner, das heißt das Fahrzeug muß rollen. Und das tun diese Wagen sehr gut!

Aber nun zu den Bildern.

Leider hab ich es mal wieder versäumt die Modelle vor meiner Tuningsaktion zu fotografieren. Nur die Wagenenden hab ich fotografiert, warum auch immer. Hier kann man aber bereits einige Punkte erkennen die man verbessern kann. Links, erkennbar am Dach der Steuerwagen.



Zuerst einmal müssen alle Teile sauber entgratet werden. Dies betrifft besonders die Drehgestelle, Puffer und am Dach muß noch ein Spritzanguß weg geschliffen werden.



Aufgeteilt habe ich mir die Arbeit an den Wagen in Patina Dach, Patina Drehgestelle separat und Patina Wagenkasten.

Am Dach habe ich folgende Farben verwenden Revell Mausgrau 47, Revell Staubgrau 77, Revell Panzergrau 78 und Revell mattschwarz 8

Zuerst grundierte ich das Dach mit 47 als Grundfarbe und dann zur Mitte und Wagenenden immer dunkler werdend. Längs am Dachkästen noch einmal kurz mit mattschwarz als Schattierung. Das Ganze habe ich etwas dezenter gehalten. Man könnte auch noch Flickspuren reinbringen und wer mag die Kanten, dort wo die Waschanlage entlang lief etwas ausfranzeln. Aber wie so oft, weniger ist mehr. Die Wagen sollen ja keine Ranzkarren kurz vorm Abwracken werden, sondern einfach nur den Alltag in gutem Zustand mit typischer Patina darstellen.



Die Zugschlußleuchten hab ich mit Tamya rot klar mehrfach ausgemalt, hier nach der ersten Schicht. Die Rollos hab ich mit stark verdünnter mattschwarzer Farbe etwas mehr hervorgehoben, ebenso um den Gummiwulst hier allerdings nur mit der Airbrush angehaucht. Die gesamte Pufferbohle mitsamt den Puffer färbte ich ebenfalls in mattschwarz ein, um den Plastiklook zu entschärfen.



Nach mehrmaligen Auftragen der Tamiya Farbe, ergibt das eine schöne rote Farbe, die sogar wie eine Glasscheibe aussieht.



Inzwischen sah das schon mal so aus, die beiden rechten Wagen stammen allerdings nicht von Lima, sondern von Röwa, welche ich aber in dem Zug gleich mit patinierte. Macht sich immer ganz gut, wenn man gleich mehrere Wagen aus der selben Serie macht, da die Arbeitssteps immer die gleichen sind, so bekommt man auch mehrere Wagen recht fix gemacht.



Bei dem Steuerwagen rüstete ich noch die Pufferbohle auf. Hier halfen Ersatzteile von Roco. Normlerweise würden die Schläuche etwas tiefer sitzen, aber da das Drehgestell dann mit dem nötigen Halteblech kollidieren würden, hab ich diese dann doch am Wagenkasten direkt montiert. Dies fällt nicht groß auf. Falls an dem Drehgestell noch die Kupplung montiert sein sollte, muß man sie entfernen.



Zugerüstet macht das doch schon ein ganz anderes Bild, nun müssen die Zurüstteile nur noch in mattschwarzlackiert werden und wer mag kann die Absperrhähne noch mit roter Farbe versehen.





Als nächstes gehts ans Fahrwerk, nachdem diese auch ordentlich entgratet waren, lackierte ich sie in mattschwarz, um auch hier den Plastiklook wegzu bekommen. Die Radscheiben der ausgebauten Achsen färbte ich in Tamiya Khaki Drab XF51. Dannach hauchte ich den Wagenboden, Drehgestelle und unteren Wagenkasten ebenfalls mit KhakiDrab dezent ein. Fertig.



Hier einige Bilder des fertigen Ergebnisses

Als Highlight imitierte ich noch Fett an den Puffern, sowie an den Lager der Gerneratoren mit Glanzschwarz von Tamiya.









Der Steuerwagen ist natürlich entpsrechend etwas mehr eingestaubt.



Hier mal als Zugverband. Abgesehen von den zu tief sitzenden Fenstern, fällt es kaum auf, das es sich um einfache Lima Wagen handelt, oder ?



Wer möchte könnte nun die Wageninneneinrichtung weiter gestalten, Vorhänge und Figuren reinsetzen, mit Beleuchtung und auch eine Kurzkupplungsknimatik versehen. Das muß aber jeder für sich abwägen, ob sich der Zusatzaufwand lohnt, oder dann doch gleich zu besser detailieren Wagen von z.B. Röwa zurückgreift.

Mein Fazit:
Die Wagen bieten einiges an Bastelreserve und eignen sich auch sehr gut zum Probieren und Testen. Übrigens, wer die Wagen ergänzen möchte, die alten Silberlinge von Fleischmann ( da ähnlich stark verkürzt und durch die Fensteranordnung ) passen besser, als die Röwa Wagen dazu. Die Preise zu dem solche Wagen zu bekommen sind ist so gut wie unschlagbar und mit ein wenig geschick, läßt sich was schönes draus zaubern.


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : www.make-moba.xobor.de


Folgende Mitglieder finden das Top: norbi26, frank bertram, Eisenfresser, Haennie, Casey Jones und Folkwang
 
volvospeed
Beiträge: 2.600
Registriert am: 10.01.2011

zuletzt bearbeitet 01.06.2019 | Top

RE: Lima Silberlinge mal aufgehübscht

#2 von Wellnessi , 01.06.2019 18:22

Hej Manuel ( und FAMsler ),

mal wieder vom feinsten. Danke.

Ich habe in jungen Jahren ( 70ger ) mal drei Lima-Wagen besessen, die aber ständig auf meiner Grindel-Bahn auf den Weichen entgleist sind.
Ich fand SIE eigentlich sehr schön, aber inzwischen verkauft. Da ich mich jetzt ja der analogen Märklin-Bahn und kürzeren Wagen hingebe.

Ich habe gerade ein Buch in den Fingern, das sich mit Pimpen beschäftigt.


Lohnt sich.
VG
Wolgang - die Leseratte


Märklinist - Fallerist - Gitarrist - und das gnadenlos Analog ( geht das noch ? ) - FuBa

Die WKB


volvospeed hat sich bedankt!
 
Wellnessi
Beiträge: 513
Registriert am: 05.04.2012


   

FS Personenwagen 1:87
[LIMA] 9528 FS "SNACKBAR- RISTORANTE"

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz