V-Diesel: elektro-mechanisch

#1 von klein.uhu , 22.06.2019 00:30

Moin,

etwas provozierend, diese Überschrift, aber es geht um ganz normale Modelle der V200/V300-Familie.
Und die fahren bei mir nun mal " elektro-mechanisch".

Anlaß für die Fotos war für mich ein Beitrag von "D-Kuppler" über die ältere Lima [201643 ACL] V300:
Lima 201643 ACL - 230 001-0 DB
dem ich dafür danken möchte. Aber ich wollte sein Thema nicht mit meinem belasten.

Darf ich die Damen kurz vorstellen:
- V200 027 Märklin [3021], eine schon etwas betagtere Dame
- V200 035 Roco (Salzburg) [43928], ebenfalls nicht mehr die Jüngste
- V200 047 Piko [59701]
- V200 018 Märklin [33803]

- V200 150 Märklin [39821] mit einem CSinus-Herzen
- 221 127-4 Märklin [3482] Delta
- 221 107-6 Märklin [3582] mit *****

- V300 001 Hornby-Lima [2808]

Erstmal zum optischen Erkennen im Zweier-Vergleich:

Links Lima [2808] - rechts Märklin [3021]



Vorne Lima [2808] - hinten Märklin [3021]



Links Märklin [33803] - rechts Roco [43928]



Links Roco [43928] - rechts Märklin [33803]



Vorne Roco [43928] - hinten Lima [HL2808]



und die Piko [59701], noch ohne zuzrüstende Griffe



und die Nase der Lima [HL2808]



Damit es hier nicht zu viel auf einmal wird, folgen weitere Fotos mit Details und Innereien in weiteren Beiträgen.
Ebenso gibt es später noch Bilder der 221er.


Gruß klein.uhu


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Folgende Mitglieder finden das Top: *3029* und hundewutz
Power hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.889
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 22.06.2019 | Top

RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#2 von klein.uhu , 22.06.2019 00:37

Ich habe es schon bemerkt:
Meine Bilder sind 1024 breit, und hier will man nur 800 breit.
Ich werde die Bilder noch mal,bearbeiten und neu einfügen, aber jetzt ist es mir dafür zu spät. Ich hoff, ich kann das am Wochenende hier noch ändern.

Gruß klein.uhu


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.889
Registriert am: 19.09.2009


RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#3 von *3029* , 22.06.2019 01:08

Hallo klein.uhu,

interessanter Thread, den du hier gestartet hast, freue mich auf Fortsetzungen ...

Die Bilder kann ich, unabhängig von der Grösse, auf meinem Windows-Tablet problemlos anschauen,
lassen sich >>> beliebig <<< zum Betrachten der Details vergrössern.

Die V 2OO/221 als frühes Flagschiff der jungen Deutsche Bundesbahn gibt es bei mir seit langer Zeit
in sämtlichen Baugrössen (Z, N, TT, HO). Ihrem Charme kann man sich schwer entziehen ...

Die Piko V 2OO O47, finde ich sehr gelungen, habe ich auch, allerdings in DC, Lima ind Roco ebenfalls in DC,
sowie die einige Mä 3O21, 3482 und 3581.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 22.06.2019 | Top

RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#4 von klein.uhu , 22.06.2019 23:07

Moin,

Modelle haben auch ein Innenleben, auch dazu ein paar Fotos zum Vergleich.

Märklin [3021], sozusagen der Urahn meiner V200er und eine meiner ersten Loks.



Sie musste im Laufe der Zeit einen kleinen (reversiblen) Umbau ertragen, bei dem sie eine selbstgelötete Zusatz-Elektronik gegen den Bocksprung erhielt, hier versteckt hinter dem nrmalen Umschaltrelais.


Roco [43928] war eine der ersten Nicht-Märklin-Loks bei mir.



Hier sieht man den alten Roco-Fahrtrichtungsumschalter links im Führerhausbereich.
Märklin hatte da sehr lange Zeit nichts Neues als [3021] zu bieten, da musste also eine andere Marke her.


Dann gab es endlich neue Märklin V200, in etlichen technisch unterschiedlichen Varianten.
Märklin [33803] Delta, sogar mit Geräusch



Hier ist noch der Motor mit Feldspule drin.

Märklin [3582] mit dem berühmten Trommelkollekor in 5***** Ausführung, Potis für Anfahrbeschleunigung und Höchstgeschwindigkeit. Das war für rein analogen Betrieb das Höchste der Entwicklung.





Märklin [39821] mit dem Ur-Csinus-Motor, dem Besten den es je für das Modell gab; wird aber analog betrieben.






Piko [59701] ist die Jüngste von allen.






Lima [HL2808], die V300 in der Neuauflage bei Hornby-Lima, die erst spät, aber neu zu mir fand.




Es folgen noch weitere Beiträge dazu, bitte ein wenig Geduld.

Nachtrag, auch zum ersten Beitrag:
Da sich die Bilder durch Anklicken doch ganz anschauen lassen, habe ich auf die ganze Arbeit des Hochladens mit 800-Breite vorläufig verzichtet. Wenn es trotzdem Probleme gibt,,oder wer Probleme hat, bitte melden, auch gerne per PN.

Gruß klein.uhu


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


Folgende Mitglieder finden das Top: noppes, papa blech und hundewutz
Power hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.889
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 23.06.2019 | Top

RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#5 von klein.uhu , 23.06.2019 13:59

Moin V-Diesel-Fans,

Ich habe die hier mal V-Diesel genannt, nicht weil es Verbrennungsmotors-Loks sind, sondern weil es nur diejenigen davon sind mit den typischen "V" auf der Nase. Und dazu gehört nun mal auch die V300.

Noch einige technische Angaben:
- V200 027 Märklin [3021], Gewicht 502g
- V200 035 Roco (Salzburg) [43928], Gewicht 665g
- V200 047 Piko [59701], Gewicht 467g
- V200 018 Märklin [33803], Gewicht 608g
Alle Märklin-Modelle haben eine LüP von 21,0cm, die Roco misst 21,2cm (alles Werksangaben).
Die Roco ist also die Schwerste, die Piko die leichteste.

- V200 150 Märklin [39821] mit einem CSinus-Herzen, Gewicht 601g
- 221 127-4 Märklin [3482] Delta, Gewicht 596g
- 221 107-6 Märklin [3582] mit *****, Gewicht 596g
Alle haben wie obige V200.0 / 220 eine LüP von 21,0cm.
Alle basieren im Prinzip auf dem gleichen Chassis und Gehäuse, nur der Motor und die Elektr(on)ik unterscheidet sich.

- V300 001 Hornby-Lima [2808], Gewicht 552g.
Diese hat eine LüP von 23,2cm.

Weitere Bilder folgen. Wenn Ihr Fragen oder Kommentare habt, bitte gern.
Gruß klein.uhu


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.889
Registriert am: 19.09.2009


RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#6 von klein.uhu , 23.06.2019 19:53

Moin,

im Nachtrag zum vorhergegangenen Beitrag kommen hier erst mal ein paar Fotos der Märklin [3482], das ist Delta-Ausführung, die ich irgendwie vergessen und unterschlagen hatte.

auf meiner Drehscheibe.


Sie entspricht äußerlich bis auf die Loknummer der Märklin [3582], nur die Technik innen ist eine andere.





Noch etwas ganz anderes: eine [3021] in meinem damaligen (1980er Jahre) Test-Zustand. Bitte nicht erschrecken!


ziemlich abgefahren, lose verdrahtet, war immer nzr Versuchsobjekt




Weiter geht's im eigentlichen Thema mit einigen Details der bereits gezeigten Modelle.

Märklin [3021] Drehgestell V200



Roco [43928] Drehgestell V200




Piko [59701] Drehgestell V200




Märklin [33801] Drehgestell V200




Lima [2808] Drehgestell V300


Hier erkennt man in der oberen Trittstufenmulde deutlich einen der Rastnoppen. Den sollte man dunkelgrau / schwarz färben (z.B. mit einem schwarzen Permanent-Marker), damit er weniger auffällt.


Märklin [3482] Drehgestell BR221




Märklin [39821] Drehgestell BR221




Gruß klein.uhu


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


hundewutz findet das Top
Power hat sich bedankt!
klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.889
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 24.06.2019 | Top

RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#7 von D-Kuppler ( gelöscht ) , 24.06.2019 00:30

Zitat von klein.uhu im Beitrag #6
Moin,

Märklin [39821] Drehgestell BR211




Gruß klein.uhu


Hallo, klein.uhu, fällt was auf?

lg, Thomas


D-Kuppler

RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#8 von klein.uhu , 24.06.2019 00:48

Moin Thomas,

Jetzt nicht mehr! Danke!

Gruß von Tante Edit ...


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.889
Registriert am: 19.09.2009


RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#9 von raily , 12.11.2020 14:22

Moin zusammen,

es ist zwar schon über 1 Jahr seit dem letzten Beitrag vergangen, aber so lange hat es gedauert,
bis auch eine zu mir gekommen ist:



Es ist die HORNBY-LIMA Version, wie klein-uhu sie gezeigt hat.
Chassis und Fahrwerk, sowie die verbaute Technik machen einen grundsoliden Eindruck auf mich,
sie läuft auch mit dem ESU LOKSOUND 5 einwandfrei.

Einzig der Kunststoff des Lokkastens und die Lichtleiter haben mir den Garaus gemacht:
Die serienmäßige LED pro Seite leuchtet alles aus incl. den Lichtschein durchs Gehäuse, nur nicht das obere Spitzenlicht.
So mußte ich die Beleuchtung dahingehend ändern, daß jede Lampe eine eigene LED bekam.

Weiterhin ist der Kunststoff in Teilen recht spröde, 2 Aufstiegstritte waren ohne es zu bemerken weggeknackt:
Entweder ich bin zu ungeschickt mit dem Alter geworden, oder wirklich der Kunststoff, oder die beiden waren schon angeknackt.
Jetzt sind alle 4 aus Metall, daran kannste die Lok jetzt an die Decke hängen oder so ...

Die Scheibenwischer saßen so locker, daß sich auch gleich einer weggewischt hat, 3 konnte ich soeben noch retten, aber nicht schlimm,
die sind eh zu wuchtig ausgefallen, mal probieren, wenn ich die Arme schwarz mache, ob der wuchtige Eindruck an der Farbe lag.

Thema Kupplung:

Welche gehört denn original in den Schacht, eine normale Bügelkupplung sitzt ja zu tief ?

Auf der Seite 1 ist gar kein Schacht, Original oder nachträglich entfernt.
Ich habe bei deinem Foto, klein-uhu, gesehen, du hast da auch die Rahmenblende und auch so gelassen.
Bei meiner habe ich auf der anderen Seite einen Schacht nachgerüstet und die hohenverstellbare KK von Roco genommen
und die Köpfe auf passende Höhe eingestellt.

Im großen und ganzen passt es jetzt und die Zugkraft ist auch gut.

Aber irgerndwie ist sie jetzt verbastelt ...

Viele Grüße,
Dieter.


Märklinbahner (H0 AC) mit Pause seit `61, favorisierend die älteren Modelle, Ep. III-IVa. Und neuerdings ein bißchen DC.

wd.


Lutz1964 findet das Top
klein.uhu, 1borna und Lutz1964 haben sich bedankt!
 
raily
Beiträge: 4.236
Registriert am: 30.05.2007


RE: V-Diesel: elektro-mechanisch

#10 von 1borna , 15.11.2020 20:50


1990 bekam ich den ersten Lima V 230 und Ende der 90er den zweiten ML 3000 ccm

Aufgrund der großen Elektronik, fährt die erste Version hatte AC nur eine Seite auf

Bei solchen alten Modellen sollten Sie auf Kunststoffzahnräder achten, die leicht brechen! http://www.bahnwahn.de/limadb230/Modellg...geschichte.html

Die anderen beiden MLs sind wie Titos blauer Zug lackiert und haben einen Lok-Sound


Folgende Mitglieder finden das Top: raily, FrankM, Lutz1964 und papa blech
klein.uhu und raily haben sich bedankt!
 
1borna
Beiträge: 2.471
Registriert am: 07.03.2011


   

Blondinen bevorzugt
messinglok ho basis märklin

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz