Dauerbetrieb von DDR Piko Loks möglich ?

#1 von aerobat , 12.12.2019 21:55

ich habe vor knapp 30 jahren als kleiner junge von meinem vater eine modellbahn gebaut bekommen . ca 3x1.5 meter und drei kreise - da war ich 10 .

die allermeisten loks sind piko bis auf eine kleine fleischmann dampf-werklok "anna" und eine trix br54 dampflok.

die pikos sind :

br 106
br120
br 242
leider nur noch der tender br 41

ich habe als kind damit viel gespielt aber dann als teenie die lust verloren .

die loks und die platte haben mehrere umzüge mitgemacht und waren 30 jahre verstaubt . zu diesem winter hab ich mir das projekt vorgenommen das ganze wiederzubeleben , im partykeller und jetzt mit gewissen schrauberfähigkeiten .

die elektrik der platte neu , alles sauber gemacht, loks geölt und siehe da - sie fahren !
zu den o.g loks habe ich einige waggons sowie eine fast neuwertige ddr piko br 130 ersteigert als vitrinenmodell - fährt mit neuen haftreifen super .

es ist im keller keine vitrine sondern es findet intensiver eisenbahnverkehr statt , dh bei guter musik und ein paar bier mit freunden laufen die loks gerne mal ne halbe nacht bei mittlerer geschwindigkeit und zuglast ihre runden und man kann zuschauen .

tja ... während die fleischmann und die trix das auch tun habe ich jetzt die br 106 mit motorlagerschaden sowie ausgeschlagenem getriebe abgestelkt , die 120 mit motorschaden ebenfalls . die 242 ist fraglich was sie hat ...

die 130 läuft bisher super .

ich bin grosser piko fan und möchte nicht das material runterfahren . erwarte ich von pikoloks zuviel wenn ich die ein paar stunden am stück ihre kreise drehen lasse ?

viele grüsse !


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019

zuletzt bearbeitet 03.01.2020 | Top

RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#2 von Bahnsteigschaffner , 12.12.2019 22:08

Hallo aerobat,

das ist doch Klasse. Auch ich habe von 16 bis 28 eine Auszeit genommen und dann nach unserer
Hochzeit im Haus meiner Frau einen Raum gefunden.
Mal ne Frage, kann man die alten Pikoloks V 100 u. V 180 die auf Wechselstrom umbauen?

Liebe _Grüße
Klaus.


Märkliner, Fallerer, Kibrier, Volmerer u. Auhagener Mitglied in der DSHG.
Nichts verletzt tiefer als die Wahrheit.


Bahnsteigschaffner  
Bahnsteigschaffner
Beiträge: 352
Registriert am: 22.08.2018


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#3 von klein.uhu , 12.12.2019 22:32

Zitat von Bahnsteigschaffner im Beitrag #2

Mal ne Frage, kann man die alten Pikoloks V 100 u. V 180 die auf Wechselstrom umbauen?

Liebe _Grüße
Klaus.

Moin Klaus,

Man kann!
Elektrisch ist das kein großes Problem. Da aber 2L-Loks die Fahrtrichtung durch Umpolen des Fahrstroms ändern, benötigt man (sozusagen statt des Fahrtrichtungsumschalters wie bei Märklin) einen Dekoder für den DC-Motor, der AC analog versteht. Dann müssen nur einige Kabel neu verlegt werden.

Mechanisch wird es schwieriger. Die Piko-Räder laufen zwar einigermaßen auf M-/K-Gleis, aber das Radsatzinnenmaß muß wahrscheinlich angepaßt werden. Das größte Problem ist meist: wo bring man den Mittelschleifer an? Das muss für jede Lok untersucht und ausprobiert werden. Zwischen Getrebeboden der Lok und den Pukos ist da meist wenig bis kein Platz. Dann gibt es Bastelarbeit.

Tut mir leid, wenn diese Antwort etwas allgemein ausfällt, aber genauer geht es nur mit weiteren Angaben.
Dazu wären gute Fotos der Loks von unten nötig, möglichst mit Maßangaben der Achsabstände,
am Besten auch welche mit geöffnetem Getriebeboden. Für manche Lokbaureihe gibt es Umbauanleitungen in Foren und im Internet.

Es ist immer wieder schön, dass sich manche Modellbahner für diese alten Schätze begeistern.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.281
Registriert am: 19.09.2009

zuletzt bearbeitet 12.12.2019 | Top

RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#4 von Bahnsteigschaffner , 13.12.2019 12:23

Lieber klein. Uhu,

herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort. Kann man eigentlich die Gehäuse wechseln?
Wäre das nicht das Einfachste?
Also das Gehäuse einer DR V 180 auf eine Märklin 216 bzw. V 200;
eine das Gehäuse einer DR V 100 auf eine Märklin 212..?
Weiß jemand wo man diese Gehäuse bekommt?
Herzliche Adventsgrüße
Klaus.

p.s. mal ne Frage einen netten Admin, kann man diesen Beitrag in einem Extra Beitrag verschieben? Ich habe einfach spontan auf den Beitrag von aerobat geantwortet..?


Märkliner, Fallerer, Kibrier, Volmerer u. Auhagener Mitglied in der DSHG.
Nichts verletzt tiefer als die Wahrheit.


Bahnsteigschaffner  
Bahnsteigschaffner
Beiträge: 352
Registriert am: 22.08.2018

zuletzt bearbeitet 13.12.2019 | Top

RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#5 von klein.uhu , 13.12.2019 12:46

Zitat von Bahnsteigschaffner im Beitrag #4

herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort. Kann man eigentlich die Gehäuse wechseln?
Wäre das nicht das Einfachste?

p.s. mal ne Frage einen netten Admin, kann man diesen Beitrag in einem Extra Beitrag verschieben? Ich habe einfach spontan auf den Beitrag von aerobat geantwortet..?


Moin Klaus,

Gehäusetausch zwischen verschiedenen Herstellern wird ganz, ganz, ganz selten funktionieren. Dafür sind die Konstruktionen verschiedener Firmen zu unterschiedlich. "Machen" kann man alles irgendwie, ABER der Aufwand wird immens sein. Das wäre ehe das Komplizierteste statt das Einfachste.

Ich habe keine dieser DDR-Piko-Loks, also auch keine Testmöglichkeit.

Zum Beitrag verschieben schreibe bitte einem Admin eine PN.
Es liest wohl keiner hier alle Beiträge mit, wer soll das denn in seiner Freizeit? Das wäre reichlich zu viel verlangt.


Gruß klein.uhu
| : | ~ analog


klein.uhu  
klein.uhu
Beiträge: 1.281
Registriert am: 19.09.2009


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#6 von Aloe , 13.12.2019 14:27

Hallo aerobat,

öfter mal bei Ebay nachsehen. Für die Gützold BR120 gibt es preisgünstig einen neuen Motor. Auch für die Gützold BR106 sind Motoren im Angebot. Oft unter BR66 von Piko zu finden. Beide Modelle haben den selben Motor. Ersatzfahrwerke gibt es ab und an auch mal. Die Radsätze bei der BR106 haben unterschiedliche Farben. So müßten gegebenenfalls auch die Radsätze mit gewechselt werden , wenn die Farbe nicht paßt. Gützold hat dann bei der BR106 den Antrieb überarbeitet. Also einen anderen Motor mit Schwungmasse verwendet. Das Getriebe wurde dabei mit verändert. Es muß also durchdacht werden was will ich machen und wieviel will ich ausgeben.
Für Wechselstromantrieb hat Gützold diese Modelle auch gefertigt. Alles nur eine Preis- und Geduldsfrage.

Gruß Ebi


 
Aloe
Beiträge: 2.409
Registriert am: 20.07.2014


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#7 von telefonbahner , 13.12.2019 14:34

Hallo klein.uhu, diese gibt es.
Als Admin. bzw. Mod.hat man die "Ehre" sich jeden Beitrag zu Gemüte zu führen und darauf zu achten das es wenigsten etwas nach den für alle verbindlichen Forenregeln zu geht.


Zitat von klein.uhu im Beitrag #5

Es liest wohl keiner hier alle Beiträge mit, wer soll das denn in seiner Freizeit? Das wäre reichlich zu viel verlangt.

.

Gruß Gerd aus Dresden (Admin.)


 
telefonbahner
Beiträge: 15.563
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 13.12.2019 | Top

RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#8 von Taigatrommel , 16.12.2019 09:14

Hy,
ich kann da nur Berichten das Dauerbetrieb auch mit alten Gützold und Pikoloks geht.
Vor Dauerbetrieb Motor immer mit ein zwei Tropfen Öl versehen, auch den Rest Achsen und Getriebe ölen. Habe auf Ausstellungen in Dortmund und Berlin auch oft längere Zeit schweren Zügen mit den alten Gützold-Loks fahren lassen. So in Berlin an einen Tag wärrend einer Ausstelung in der Gustav Heinemann Oberschule. Dort sind vier alte Gützold V120 gleichzeitug etliche Runden mit schwerer Last (Vor und hinter einen gut 9 m bis 10 m langen Güterzug mit ca 500 Wagenachsen, alle Wagen mit Metallgussfahrgestellen) etliche Runden gefahren. Hier noch ein Videolink dazu.
msg.php?forum=29&Thread=55929&msg=528562&prev=0&next=52790
Wichtig nach solch einen Tageseinsatz muss natürlich wieder neu geölt werden, trotzdem ist ein Dauereinsatz mit den alten Loks möglich.
Anmerkung von mir dazu, die Loks beim Modellbahnwunderland werden für ihren Einsatz auch "fit" gemacht und sind meist keine Serienloks mehr. Auf alle Fälle erhalten sie spezielle Öle und Fette.

Gruß Taigatrommel


aerobat hat sich bedankt!
Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 173
Registriert am: 08.10.2008

zuletzt bearbeitet 16.12.2019 | Top

RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#9 von rolfuwe , 16.12.2019 09:56

Der Dauerbetrieb der DDR Loks war in der DDR kein Problem. Für das überschaubare Produktprogramm waren eigentlich immer auch alle Ersatzteile auf Lager. Nur die Ballastgewichte wurden nicht gehandelt, da bei der damaligen Preispolitik wahrscheinlich sonst jeder sein Zeugs selber zusammengebaut hätte. Bei richtiger Wartung gab es mit den robusten DDR Konstruktionen somit keine Probleme.
Das ist nun mal für heutige Bedingungen kaum verständlich. In der Mangelwirtschaft hatte jeder Alles u. in der aktuellen freien Marktwirtschaft rennen wir dem Zeugs hinterher u. müssen ausmustern, entsorgen u. komplett neu kaufen.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


aerobat findet das Top
karsten und Skl haben sich bedankt!
 
rolfuwe
Beiträge: 691
Registriert am: 24.02.2012


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#10 von aerobat , 16.12.2019 13:45

gute infos , danke ! fetten / pflege ist klar .

wo öle ich den motor ? an anker / kohlen ja wohl eher nicht denke ich .


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#11 von rolfuwe , 16.12.2019 19:41

Motor ölen:
viel Lagerspiel: Fett
wenig Spiel: dickes Öl
Kollektorseite sparsam schmieren, besonders wenn es keine Schleuderscheibe gibt.
Bei Plaste-Wellen u. Lager im Getriebe evtl. Teflonfett.
Zu DDR Zeiten hatten wir andere Schmiermittel u. hatten auch mal mit Motorenöl experimentiert.
Auch Fett-Ölmischungen wurden bei Gützold Motoren mit Plastlagerschild verwendet.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 691
Registriert am: 24.02.2012


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#12 von Gelöschtes Mitglied , 16.12.2019 19:52

Hallo,
da Du ja mit Deinen alten DDR-Loks auf Märklin fahren willst, folgendes nach meiner Erfahrung:
- was zu DDR Zeiten von Gützold kam, war eigentlich solide konstruiert, das gilt bis in die siebziger Jahre hinein, dann wurden die "Roten" wieder aktiv und enteigneten die Firma 1972. Aber selbst dann wurden Erfolgsmodelle wie die V-Loks und die Taigatrommel unverändert weiter produziert. Die k a n n man umbauen, der Topfmotor ist solide, allerdings ist für den Schleifer mühsam Platz zu schaffen und die Räder sind oft unpräzise. Für Fans sicher interessant die "Rattergeräusche" des Antriebs, Sounddecoder und ähnlicher Schnickschnack erübrigt sich. Piko-Loks aus der Zeit sind empfindlicher im Kunststoff ( billiges, brüchiges Polystyrol, nicht genügend stabilisiert!) und der Piko-Würfelmotor ist unkultiviert und nicht sehr solide. Schlimm war der Einheitstender der großen Dampfer, ein schiebendes, schaukelndes Gerät mit Antrieb auf 2 (!) Achsen. Dafür hatten die exportorientierten Konstrukteure an der Lok schon Platz für einen Märklin-Schleifer geschaffen - mit vorgebohrtem Löchlein für die 2mm -Schraube…. Diese Loks sind in der Bucht auch günstig zu haben.
Nach der Wende hat Gützold 2 Serien von Wechselstrom Varianten produziert:
Um 1990 herum die alten Loks mit besserer Bedruckung und brünierten Messing-Radscheiben, aber mit alter Antriebstechnik, die Wechselstromvariante hatte einen sorgfältig platzierten Schleifer. Diese Loks sind äußerst selten, aber nicht teuer. ..
Später dann die bekannten Modelle mit überschwerem Zinkalrahmen, völlig neuem Antrieb und verbesserten Gehäusen. Die sind nicht ganz billig, aber man bekommt absolute Qualität, später auch für Digital" .
Piko brachte nach der Wende auch Wechselstromvarianten mit Schwungmasse etc. heraus, was plötzlich zu passablen Fahreigenschaften führte. Seit der Übernahme durch Wilfer hat sich hier sehr viel getan, nur an neue Dampfloks traut sich dieser nicht mehr so richtig heran.. Dafür bekommt man alle möglichen Mittelmotorloks nach E- und Dieselvorbild zu einem vernünftigen Preis - ich meine, wohl sinnvoller, als alte DDR-2-Leiter Konstruktionen "umzuwerkeln"... meint chribaecherli



RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#13 von aerobat , 16.12.2019 21:41

super, danke für alle infos !

mögen die pikos noch lange laufen ! morgen müsste mein m6 motor für die br120 da sein und ich hoffe sie läuft wieder gut damit .


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#14 von noppes , 17.12.2019 09:44

Hallo Klaus,

Zitat von Bahnsteigschaffner im Beitrag #4
Lieber klein. Uhu,

herzlichen Dank für deine ausführliche Antwort. Kann man eigentlich die Gehäuse wechseln?
Wäre das nicht das Einfachste?
Also das Gehäuse einer DR V 180 auf eine Märklin 216 bzw. V 200;
eine das Gehäuse einer DR V 100 auf eine Märklin 212..?



ich habe diverse Umbauten von Piko und Gützold auf AC. Dabei kann man, wie bereits beschrieben eine vielzahl von Wegen beschreiten, das Ergebnis ist für mich dann immer das Gleiche; eine weitere Bereicherung im Fahrzeugpark.
Der sog. "Hütchentausch" ist ein gangbarer Weg und garantiert das die Fahreigenschaften eines Märklinfahrgestells (insbesondere auf Weichen) erhalten bleiben. Auch lassen sich die Fahrgestelle der Märklin E-Loks sehr gut anpassen, da es meistens Blechrahmen sind (sie die Märklin E41 etc.).
Irgendwo in den Tiefen dieses Forums kann man sie auch wiederfinden.

Schau mal bei den Märklin Umbau Unikaten nach.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


konstanz findet das Top
konstanz hat sich bedankt!
 
noppes
Beiträge: 9.997
Registriert am: 24.09.2011


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#15 von aerobat , 22.12.2019 23:13

gestern gabs bei guter musik und nen paar bier mit im partykeller 8 std non stop dauerbetrieb mit drei zügen , bei halbgas und mittlerer zuglast .

- piko br242
- gützold br 120
- trix br54

alle drei loks und alle waggons haben haben das ohne jedes problem weggesteckt , freu !!!

ich habe mal aus gag die geschwindigkeit aus wegstrecke und zeitmessung errechnet .

bei gemütlichlicher fahrt legt fährt so ne moba lok ca 0.8 km/h .

damit hat jede lok ca 6.5 kilometer auf der anlage zurückgelegt , hehe ;-)


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#16 von aerobat , 28.12.2019 20:47

lach ...

der nächste intensive eisenbahnbetrieb steht am 31.12 - 01.01 im partykeller an und ich will mich nicht blamieren ;-)

in den startlöchern stehen :

- die nagelneue piko et22-243
- die ddr piko br130
- die trix br54 1518

jeweils auf drei kreisen im dauerbetrieb.

als reserveloks stehen die gützold br 120 sowie die ddr piko br 242 bereit .

ich hoff mal die anlage sowie die drei loks / züge ziehen die ganze nacht durch .

was sagt ihr ?


pmtfan hat sich bedankt!
aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#17 von aerobat , 02.01.2020 11:22

nach der silvesternacht und nun zweitem 'dauerbetrieb' kann ich bestätigen dass die ddr pikoloks bzw ältere konstruktionen insgesamt wohl durchaus noch das potential für stundenlanges non stop haben .

meine br130 fuhr von 18-03 uhr pausenlos und ohne die geringsten probleme ihre kreise auf der anlage .

das gleiche gilt für die trix br54 sowie auch eine nagelneue konstruktion in form der piko et22

die loks wurden vor dem einsatz frisch abgeschmiert/geölt . ( sparsam )

ich finde diese thematik interessant weil es im netz dazu gegensätzliche meinungen gibt und 8-9 std nonstop wohl über den durchschnittlichen privaten spielbetrieb hinausgeht .

obwohl es vom den trafos auch keine probleme gab ist mir jetzt aufgefallen dass nach dieser zeit vorallem der fleischmann trafo sehr warm wurde am gehäuse , ist wohl aber normal .

viele grüsse


pmtfan findet das Top
pmtfan hat sich bedankt!
aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#18 von rolfuwe , 02.01.2020 13:22

In der DDR gab es viele Modellbahn Arbeitsgemeinschaften, alle organisiert im DMV. Es wurden viele längere Ausstellungen organisiert. Und das DDR Zeugs drehte wochenland seine Runden.
Das tolle am DMV, das wurde als gesellschaftliche Arbeit abgerechnet, es gab dafür sogar Freistellungen von der Arbeit. Und nicht zu vergessen, durch meine gesellschaftliche Arbeit hatte ich ein Argument, warum ich "leider" keine Zeit für SED, Kampfgruppe, Zivilverteidigung, usw. hatte. Der DMV organisierte sogar den Import der damals neuen Roco BR 58. Die fährt bei mir heute noch, wogegen vom Kombinat Piko nur die Gützold AEG BR 56 u. die BR 38 sä (jetzt mit PMT Antrieb) übrig blieb.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


pmtfan findet das Top
pmtfan und Blech haben sich bedankt!
 
rolfuwe
Beiträge: 691
Registriert am: 24.02.2012


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#19 von Aloe , 02.01.2020 13:36

Hallo,

es gab in der DDR auch Modellbahnfachgeschäfte die eine kleine H0-Modellanlage hatten. Von den Modellbahnherstellern bekamen diese Fachgeschäfte Probemodelle. Die gewonnenen Erkenntnisse gingen an die Herstellerbetiebe.

Gruß Ebi


pmtfan findet das Top
pmtfan und Blech haben sich bedankt!
 
Aloe
Beiträge: 2.409
Registriert am: 20.07.2014


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#20 von aerobat , 03.01.2020 11:55

interessante infos , dank euch !

grundsätzlich sind die piko / gützold loks aus der ddr fertigung wohl recht robuste und durchdachte konstruktionen wenn sie in ihrem alter den dauerlauf noch locker wegstecken .

weitere erfahrungen von euch sind gerne willkommen , wobei ich nicht weiss ob heutzutage diese modelle eher in der sammlervitrine stehen oder noch aktiv auf anlagen ihre runden drehen.

was anderes wenn auch keine "alte modellbahn" : nachdem ich meine piko expert et22-243 ausgepackt habe war ich baff . das ist von der detailtreue und vom laufverhalten allererste sahne wie ich finde . vom preis- leistungsverhältnis sehe ich deren heutige produkte als geheimtipp !

viele grüsse


pmtfan findet das Top
pmtfan hat sich bedankt!
aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#21 von telefonbahner , 03.01.2020 12:19

Hallo zusammen,
einen echten "Langläufer" habe ich vor einigen Jahren in der Modellbahnschau in Wiehe in Thüringen gesehen. Dort hatte man die Laufleistung einer Gützold BR 119 dokumentiert. leider habe ich mir damals keine weiteren Notizen gemacht und eine Digiknipse gabs da auch noch nicht.
Es muss also mindesten 12 bis 14 Jahre her sein...

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 15.563
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 03.01.2020 | Top

RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#22 von rolfuwe , 03.01.2020 13:29

Heutzutage kann man mit etwas Übung bei einigen Modellbahnherstellern die „Handschrift“ der Konstrukteure erkennen.
In der DDR waren das ein paar Leute, die sich miteinander austauschten u. die Erfahrungen an die Nachfolger weitergaben.
Im Westen gab es auch gute Leute, die für mehrere Hersteller arbeiteten, z.B:
https://www.europages.de/ARTEC-GMBH-ENTW...860632-001.html
Ein Beispiel für eine gute Zusammenarbeit war Liliput + ARTEC.
Alles was Herr Hain entwickelte hat bestens funktioniert u. es gab akzeptable Kompromisse zwischen den Varianten (Epochen) der Modelle. Herr Hain war auch ein paar Jahre Entwicklungsleiter für Liliput. Alle Entwickler mussten sich aber an die Vorgaben der Auftraggeber halten.
Die Guten werden aber irgendwann Rentner.
Jetzt hat man manchmal den Eindruck, dass die Manager den wirtschaftlich günstigsten Konstrukteur finden u. Erfahrungen zweitrangig sind.
Z.B.:
Bei Gützold gab es nach der Wende auch Loks, wo unser Dozent für Konstruktionslehre gesagt hat, mit den Dingern kann man zwar Leben, aber bei mir wäre das eine 4-.
Bei Brawa werden Loks meist gut konstruiert, aber in den letzten Jahren reichten die Toleranzen der Fertigung dafür nicht mehr.
Modelle u. Artikel von Roco u. Fleischmann aus der Nachwendezeit halten bis jetzt, aber das gleiche neue Modell hat nach kurzer Zeit seine Macken.
Selbst die aktuellen Märklin Modelle, konstruiert schon vor Jahrzehnten, können heute nicht mehr mit der ursprünglichen Qualität mithalten (z.B. Zahnradverschleiß am Knickrahmen der Trix BR85).
Ich denke, sowohl im Osten als auch im Westen, hat man den Eindruck „Früher war das alles besser“.
Ohne große Übertreibung kann man sagen, viele Entwickler sehen jetzt Ihre Modelle zuerst als Kundenreklamation.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 691
Registriert am: 24.02.2012


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#23 von aerobat , 03.01.2020 14:56

hi rolfuwe !

das früher "alles besser war " würde ich so nicht bestätigen .

ich habe mit der o.g piko expert et22 keine langzeiterfahrungen und sie muss erstmal beweisen dass sie in 30 jahren läuft .

das gesagt und bei aller liebe zu den beachtlichen ddr konstruktionen kann ich dir aus erster hand versichern dass ne piko expert bj 2019 weder in der detailverarbeitung noch in der lackierung , noch vom fahrwerk , motor sowie der laufruhe auch nur im ansatz mit irgendeiner mobalok aus den 70ern oder 80ern zu vergleichen ist . da liegen welten dazwischen .


aerobat  
aerobat
Beiträge: 106
Registriert am: 09.12.2019


RE: dauerbetrieb von DDR piko loks möglich ?

#24 von rolfuwe , 03.01.2020 18:53

Zitat von aerobat im Beitrag #23
...bei aller liebe zu den beachtlichen ddr konstruktionen kann ich dir aus erster hand versichern dass ne piko expert bj 2019 weder in der detailverarbeitung noch in der lackierung , noch vom fahrwerk , motor sowie der laufruhe auch nur im ansatz mit irgendeiner mobalok aus den 70ern oder 80ern zu vergleichen ist . da liegen welten dazwischen .

Das ist richtig u. deshalb sind aus dieser Zeit auch nur die Loks noch im Einsatz, wo es zwischenzeitlich keinen besseren Ersatz gibt u. die zu meiner Thematik passen. Das alte Piko-Zeugs wurde bei mir, genau wie das alte Märklin-Hamo, Märklin-Trix, wenn möglich, ausgemustert.
Zitat von rolfuwe im Beitrag #18
damals neuen Roco BR 58. Die fährt bei mir heute noch, wogegen vom Kombinat Piko nur die Gützold AEG BR 56 u. die BR 38 sä (jetzt mit PMT Antrieb) übrig blieb.


Gruß aus Dresden, Uwe (Rolf-Uwe)


 
rolfuwe
Beiträge: 691
Registriert am: 24.02.2012


   

DB BR 66 von Piko
Sachsen exportiert Spielwaren:Pico Express ME101 & ME102

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz