ROKAL: DR Rheingoldzug Packung

#1 von Flanders , 26.01.2020 22:30

Hallo zusammen,

hier mal Fotos von der DR Rheingoldzug Packung. Produziert nur 1961 mit Kunststoff-Hohlprofilschienen. Laut ROKAL-Dokumentation soll noch ein Fahrregler in den Karton. Das passt aber nun mal gar nicht... Wurde der separat geliefert oder handelt es sich nur um einen Druckfehler?

VG, Frank






ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


Folgende Mitglieder finden das Top: *3029*, Knolle und Lucky Lutz
aus_Kurhessen hat sich bedankt!
 
Flanders
Beiträge: 1.768
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL: DR Rheingoldzug Packung

#2 von aus_Kurhessen , 26.01.2020 23:13

Hallo Frank,

die Rheingold-Zugpackung wurde ja seit 1953 angeboten zunächst unter der Nr. L 10 009 und dann mit der Bezeichnung DP und schließlich 1960 mit der Bezeichnung DR und immer ohne Fahrpult und mit Pappschwellengleis. 1961 wurde dann die von Dir genannte Packung mit Kunststoffschwellengleis und Fahrpult im Katalog angeboten. Es könnte aber sein, dass Deine Packung eigentlich noch von 1960 ist; weil aber das Pappschwellengleis ausgegangen war, hat man schon das neue Kunststoffgleis verwendet, oder aber, wie Du vermutest, wurde das Fahrpult dazu gegeben. Mich würde auch mal interessieren, wie eine Packung mit Fahrpult aussieht.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.358
Registriert am: 10.01.2014


RE: ROKAL: DR Rheingoldzug Packung

#3 von Flanders , 27.01.2020 17:49

Hallo Jürgen,

ich beziehe mich mal auf den Text der ROKAL-Dokumentation: Bei der DP-Rheingoldzug Packung steht ja im Text ausdrücklich, dass zum Betrieb Trafo und Regler zusätzlich nötig sind, Anschlusspackung L 11000, die nicht enthalten ist. Sollte meine (richtig als DR beschriftete) Packung eine Übergangspackung sein, also Kunststoffgleise in einer alten DP Packung, wäre der Regler also lose beigefügt. Erscheint mir aber wenig wahrscheinlich... Momentan gehe ich eher von einem Druckfehler in der ROKAL Dokumentation aus. Aber wer weiß, vielleicht taucht ja noch eine anders gechnittene Packung mit Regler auf...

VG, Frank


ROKAL rockt!!! LIONEL aber auch!!!


 
Flanders
Beiträge: 1.768
Registriert am: 02.02.2010


RE: ROKAL: DR Rheingoldzug Packung

#4 von rokalisti , 29.03.2020 16:47

Hallo Frank,

die Daten in der Modell-Dokumentation wurden 1:1 aus den ROKAL-Katalogen entnommen.
Vergleicht man die Angaben mit der Seite 6 im 1961er Katalog 13D, ist dort das Fahrpult angegeben. Dies bedingte den höheren Preis von DM 99,80.
Also alles in Ordnung.

Wahrscheinlich wurde für die DR-Packung kein neuer Karton mehr verwendet und das Fahrpult mit eigener Verpackung beigelegt. Aber wie Du schon schreibst - vielleicht taucht irgendwann doch mal eine DR-Packung mit Regler auf.

Es gibt aber doch eine winzig kleine Ungenauigkeit in der Modell-Dokumentation an dieser Stelle.
Der Preis für die DP-Packung ist mit DM "90,-/99,-" angegeben. Das ist irreführend, da man meinen könnte, die Packung wäre erst günstiger und dann teurer gewesen.
Es war aber umgekehrt. Bis 1957 wurde die Packung mit Wagen aus Metall für 99,- und ab 1958 mit Kunststoffwagen für 90,- angeboten.


Grüße, Stefan

Meine ROKAL-TT Seite: http://rokal-tt.org


Folgende Mitglieder finden das Top: Uwe011 und *3029*
aus_Kurhessen hat sich bedankt!
 
rokalisti
Beiträge: 356
Registriert am: 26.01.2008


RE: ROKAL: DR Rheingoldzug Packung

#5 von rokalisti , 24.10.2020 13:29

Servus,

Hartwig Harms hat mir ein Foto einer DR Zugpackung zur Verfügung gestellt. Es zeigt das Innenleben der letzten Ausgabe aus dem Jahr 1961 mit Fahrregler.
Ich habe mit meiner Vermutung im vorherigen Beitrag glatt danebengelegen .

ROKAL hat für die letzte Ausgabe der DR-Zugpackung doch noch mal das Inlay vollständig überarbeitet.
Es entspricht so der Übergangsphase zwischen den grünen Pappe-Inlays und den hellen Kunststoff-Blistern. In diesem Zeitraum von ca. 1960-1963 wurden nach und nach für die bestehenden oder neuen Zugpackungen helle Pappe-Inlays mit veränderter Anordnung des Inhalts verwendet.

- der zusätzliche Fahrregler ist in der Packung enthalten (was die ursprüngliche Frage von Frank beantwortet )
- die Lok liegt nicht mehr lose in der Aussparung des Inlays sondern in einem eigenen Karton
- das Inlay ist nicht mehr grün sondern weiß/hellgrau
- die Schienenenden sind in Schutzkappen aus Pappe eingefasst
- das rollende Material ist links, die Schienen rechts, auch typisch für die Übergangsphase
- der Karton selbst hat sich in der Größe nicht geändert, es ist nur alles sehr kompakt angeordnet.



Vielen Dank an Hartwig für das Bild und die Freigabe zur Veröffentlichung


Grüße, Stefan

Meine ROKAL-TT Seite: http://rokal-tt.org


Folgende Mitglieder finden das Top: UKR, Uwe011 und Knolle
tischbahn, Lucky Lutz, aus_Kurhessen und Uwe011 haben sich bedankt!
 
rokalisti
Beiträge: 356
Registriert am: 26.01.2008

zuletzt bearbeitet 24.10.2020 | Top

   

ROKAL Museum
RE: Abbildung von Kirche S 812 gesucht

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz