Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#1 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.03.2020 11:18

Hallo Leute,

heute rollte endlich der ersehnte Dreiachser von Eheim in das neue Heimat-Depot!

Ist er nicht schön? Nahezu unberührt im unbeschädigten, prächtigen Original-Karton, sogar die Bedienungs-Anleitung ist vorhanden.

Ein wenig Öl an die entsprechenden (ausgetrockneten) Lagerstellen, und schon hat der schöne Bus einen wunderbar seidenweichen Lauf!

Die weiß-grüne Ausführung ist übrigens die seltenste Farbkombination, kaum zu finden.
















Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.937
Registriert am: 11.02.2012


RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#2 von Marianne , 14.03.2020 12:55

Hallo,
bemerkenswert ist, dass in der Packung Bus und Oberleitung für die neueren dünnen Oberleitungen enthalten sind, während auf dem Packungsdeckel die alten breiten Oberleitungen mit den dazu passenden Rollenstromabnehmern am Bus abgebildet sind. Gibt es dazu auf der Rückseite der Anleitung bebilderte Hinweise? Auch die Produktnummer, die normalerweise auf die Schmalseite des Packungsdeckels geklebt ist, hatte sich vom alten zum neuen System geändert.
Viele Grüße, Marianne


Marianne  
Marianne
Beiträge: 34
Registriert am: 21.08.2019


RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#3 von Gleis3601 , 14.03.2020 13:02

Hallo Klaus ,

Glückwunsch , wunderschöne Packung .


Gruß
Andreas


Modellbahn der 60er Jahre,Werbemittel,Gleispläne,Schauanlagen...und FALLER/Vollmer/WIAD Modelle ; https://gleis3601.tumblr.com/


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
Gleis3601
Beiträge: 2.569
Registriert am: 07.12.2015


RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#4 von Eisenbahn-Manufaktur , 14.03.2020 17:17

Zitat von Marianne im Beitrag #2
Hallo,
bemerkenswert ist, dass in der Packung Bus und Oberleitung für die neueren dünnen Oberleitungen enthalten sind, während auf dem Packungsdeckel die alten breiten Oberleitungen mit den dazu passenden Rollenstromabnehmern am Bus abgebildet sind. Gibt es dazu auf der Rückseite der Anleitung bebilderte Hinweise? Auch die Produktnummer, die normalerweise auf die Schmalseite des Packungsdeckels geklebt ist, hatte sich vom alten zum neuen System geändert.
Viele Grüße, Marianne


Hallo,

hier die Schmalseite des Kartons:



Auf der Rückseite der Anleitung steht nichts.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: Knopf, Gleis3601, claus und saxonia
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.937
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 14.03.2020 | Top

RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#5 von H0feldbahner , 14.03.2020 20:03

Hallo Klaus

Da kann man nur gratulieren zu diesem Schnäppchen, traumhafter Zustand. Wahrscheinlich aber eh kein Schnäppchen, ich frage mal lieber nicht nach dem Preis.
Viel Spaß damit.

Gruß
Richard


Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
H0feldbahner  
H0feldbahner
Beiträge: 29
Registriert am: 30.01.2016


RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#6 von Droge Dampf ( gelöscht ) , 14.03.2020 20:41

Guten Abend Klaus,

auch von mir einen herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Packung !

Auf diesen Neuerwerb kannst Du zu recht ganz stolz sein !
Wie und wo soll der Bus denn eingesetzt werden ?

Bei mir hat es nur zu diesem Bus gereicht ( wird gerade mangels Oberleitung abgeschleppt )




Viele Grüße und viel Freunde mit Deinem O-Bus

Horst


saxonia findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur und FrankM haben sich bedankt!
Droge Dampf

RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#7 von *3029* , 14.03.2020 22:05

Hallo Klaus,

mit dieser herrlichen Buspackung hast du einen tollen Griff getan,
super Zustand, Glückwunsch und viel Freude mit dem Trolley-Gespann.
Ein Sammlerstück, fast zu schade für Anlagenbetrieb.

Mein Dreiachser-Zug ist früheren Datums in der dunkelroten Gechenkpackung,
Motorwagen mit Rollenstromabnehmern f. d. breiten Fahrdrähte und mit Gussfüssen f. d. Masten,
sodass auch temporärer Aufbau ohne Befestigung möglich ist.

Die Trolleys waren ein grosser Kindheitstraum von mir, stand weit über den Eisenbahnen ...

Bei deinem Set gehe ich davon aus, dass es aus der Übergangszeit von Eheim zu Brawa stammt.

Viele Grüsse

Hermann



Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 12.192
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 14.03.2020 | Top

RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#8 von *3029* , 14.03.2020 22:24

* Eheim Henschel Gelenk-Trolleybus *

Hallo zusammen,

der spätere Nachfolger als Henschel Trolleybus am Faller Bushalt:


© Copyright 2020 by Hermann

Der Bus ist entgegen dem Dreiachser in HO ausgeführt.

Viele Grüsse



Folgende Mitglieder finden das Top: saxonia und UKR
 
*3029*
Beiträge: 12.192
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 14.03.2020 | Top

RE: Eheim-Dreiachser ins heimatliche Depot gerollt

#9 von Eisenbahn-Manufaktur , 15.03.2020 09:42

Zitat von H0feldbahner im Beitrag #5
Hallo Klaus

Da kann man nur gratulieren zu diesem Schnäppchen, traumhafter Zustand. Wahrscheinlich aber eh kein Schnäppchen, ich frage mal lieber nicht nach dem Preis.
Viel Spaß damit.

Gruß
Richard



Richard, neh, frag mich lieber nicht....

Aber genau dieser Bus mußte es sein!

Ein Einsatz ist derzeit nicht geplant, da ich ja eigentlich mich mit Tinplate Spur 0 beschäftige.

Aber sowohl die HAMO-Straßenbahn, als auch der Eheim-Trolleybus waren schon sehr früh Kindheits-Wünsche. Zur HAMO-Tram hat es nie gereicht, außer einem Katalog, den mir mal ein Nachbarsjunge gegeben hatte, und den Trolleybus habe ich mir ca. 1965 als Bausatz gekauft, den weißblauen Zweiachser, der heute noch als einziges Überbleibsel meiner H0-Eisenbahn existiert.

Da ich aber eine schöne Vitrine habe, in der nicht nur Blech-Eisenbahnen der Spurweite 0 stehen, sondern auch andere unerreichte Wünsche meiner Kindheits-Zeit (DUX-Autos, Biller-Bahn, ein Brawa Rottenkraftwagen, oft zusammen mit den wunderschön gestalteten Original-Kartons), hat auch diese schöne Eheim-Packung einen besonderen Platz dort gefunden. Jetzt kann ich mir an der Vitrine weiter die Nase plattdrücken, genauso, wie ich es Kind vor 60 Jahren an den Schaufenstern von Puppenkönig, Angermann und August Herbst getan habe....


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner, mitropa, claus, Gleis3601, Redfox1959 und Fliwatüt
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.937
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 15.03.2020 | Top

   

Wiener Strassenbahn Sedlacek
Einfach-Module zum Straßenbahn-Teppichbahning

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz