Schreiben vom Rokal Kundendienst 1961

#1 von Lucky Lutz , 20.07.2020 11:28

Hallo zusammen,

ich habe in der vergangenen Woche meinen Rokal-Fundus reichlich erweitern können. Was mich bei den Sachen aber mit am meisten begeistert hat, war ein Schreiben von Rokal aus dem Jahr 1961:







Super, wieviel Mühe man sich mit der Beantwortung der Anfrage gegeben hat, inklusive Anlage:







Sehr schön auch der letzte Absatz, bei dem auf den Wunsch nach Briefmarken von der Geschäftspost eingegangen wird.

Ob sowas heute auch noch möglich wäre? Ich bezweifle es. Umso schöner so ein Dokument in den Händen zu halten und ein bisschen von "den alten Zeiten" mitzubekommen.

Viele Grüße

Lutz


Folgende Mitglieder finden das Top: claus, Knolle, juerje, Power, aus_Kurhessen, Moba_Arni und Le Rokal
claus, BW Neustadt, peter schäfer, Gleis3601, Le Rokal und tischbahn haben sich bedankt!
Lucky Lutz  
Lucky Lutz
Beiträge: 108
Registriert am: 06.02.2018

zuletzt bearbeitet 20.07.2020 | Top

RE: Schreiben vom Rokal Kundendienst 1961

#2 von aus_Kurhessen , 20.07.2020 22:57

Hallo Lutz,

wirklich toll, danke fürs Zeigen. Jetzt weiß ich übrigens auch, warum einige Gleichrichter in den älteren Fahrpulten sich verabschiedet haben, wenn sie nur 0,8 A verkraften.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.371
Registriert am: 10.01.2014


RE: Schreiben vom Rokal Kundendienst 1961

#3 von Le Rokal , 23.07.2020 21:00

Hallo Lutz,

Es ist mit unverstecktbarer Freude, dass ich deinen Beitrag entdecke. Vor mehreren Jahren, hatte ich dieser 1 Amp V5610 Gleichrichter gefunden und seitdem mich immer wieder gefragt warum Rokal dieses Teil produziert hatte und wie es benutzt sein sollte.
Das schreiben von Rokal mit den angehörigen Bildern klärt jetzt dieses langjähriger Rätsel.
Vielen Dank dafür und hier einige Bilder von dem seltenen Stück.
Pascal




Knolle findet das Top
aus_Kurhessen, Lucky Lutz und tischbahn haben sich bedankt!
Le Rokal  
Le Rokal
Beiträge: 36
Registriert am: 22.03.2017


RE: Schreiben vom Rokal Kundendienst 1961

#4 von Lucky Lutz , 23.07.2020 21:44

Hallo Pascal, hallo Jürgen,

ich freue mich sehr, dass das Schreiben und die Anlage zum Schreiben doch soviel auch heute noch nützliche Informationen enthalten. Ich habe es ja eigentlich eher als Zeitdokument/Kuriosität eingestellt, weil ich davon ausging, dass das beschriebene Relais und die Anwendung keinen "Nachrichtenwert" hat. Umso schöner, dass offenbar das Gegenteil der Fall ist und die beiden Dokumente nicht nur interessant sind, sondern auch noch heute weiterhelfen.

Das ist übrigens eine Sache, die ich an diesem Forum sehr schätze: Der scheinbar unerschöpfliche Fundus an Informationen und dass man fast auf jede Frage früher oder später eine Antwort findet. Wunderbar!

Viele Grüße

Lutz


Gleis3601 findet das Top
Le Rokal hat sich bedankt!
Lucky Lutz  
Lucky Lutz
Beiträge: 108
Registriert am: 06.02.2018


RE: Schreiben vom Rokal Kundendienst 1961

#5 von marki , 23.07.2020 21:47

Hallo zusammen,

Rokal ist zwar nicht mein Steckenpferd, aber in mein Literatur-Sammelsurium hat sich auch ein Rokal-Brief mit passendem Prospekt, ein alter Katalog und eine alte Preisliste verirrt...
Ich möchte Euch die Sachen nicht vorenthalten.
Viel Spass beim Lesen :-)





Markus


Folgende Mitglieder finden das Top: Gleis3601 und Knolle
Uwe011, Lucky Lutz, Gleis3601, Le Rokal, Power, aus_Kurhessen und tischbahn haben sich bedankt!
marki  
marki
Beiträge: 671
Registriert am: 07.05.2009


   

Rokal Weiche schmort
Welche ist ihre Lieblings-Rokallok?

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz