Schiebetrix - abgebrochene Haken ersetzen

#1 von Altbahnfan , 27.09.2020 15:26

Hallo,

beim Herrichten einiger Güterwagen kam ich auch zu dem Thema: Wie die abgebrochenen Haken ersetzen, eigentlich der häufigste Mangel bei den Schiebetrix.
Ehrlich gesagt, hat's mich davor schon gegraust. Aber ich denke, ich habe einen einfachen und zufriedenstellenden Weg gefunden.
Ich hatte in meinem "Kellerfundus" noch Tackerklammern. Diese sind rechteckig mit einem Querschnitt von 0,6 x 1,0 mm.
Also Original abmessen, mit Rundzange/Flachzange biegen. Anschließend wird noch die Auflagefläche, welche dann am Chassis anliegt, im Schraubstock gequetscht.
Anschließend mit dem Chassis verlötet. Der Vorteil der Tackerklammern liegt darin, dass man nicht erst groß was zurechtschneiden muß, ausserdem sind diese sehr stabil.
Jetzt werden die Chassis noch entlackt, neu lackiert und dann fallen diese "Nachfertigungen" kaum mehr auf.

Hier die Bilder:













Schönen Sonntag!
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Folgende Mitglieder finden das Top: Fahri01, BW Neustadt, longjohn, Eisenbahn-Manufaktur, Blech, DOCMOY, jjsynth und Knolle
LDG, Blech und Nafets haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 232
Registriert am: 13.06.2010


RE: Schiebetrix - abgebrochene Haken ersetzen

#2 von Altbahnfan , 28.09.2020 17:53

So,

ein Teil der Waggons konnte das AW verlassen. Bei dem GW mit Bremserhaus fehlt noch die Leiter, wird aber nachgerüstet:









Gruß,
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenbahn-Manufaktur, Fahri01, papa blech und Knolle
longjohn und Blech haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 232
Registriert am: 13.06.2010


RE: Schiebetrix - abgebrochene Haken ersetzen

#3 von longjohn , 28.09.2020 21:17

Hallo Bernhard

TOLL!!! Insbesondere der braune Hannover gefällt mir. Wie hast Du die Tackerklammern in der Rundung hinbekommen?

Gruß

Frank


Altbahnfan hat sich bedankt!
 
longjohn
Beiträge: 640
Registriert am: 02.03.2009


RE: Schiebetrix - abgebrochene Haken ersetzen

#4 von Altbahnfan , 29.09.2020 09:04

Hallo,

hier noch einmal der vollständige Zug:









Ich hatte nicht das richtige braun zur Hand, aber so sieht es aus meiner Sicht auch gut aus. Mal eine andere Farbvariante ohne kitschig zu wirken. Ausserdem soll man sehen, dass an diesen Wagen "schon mal Hand angelegt wurde".

Zu den Haken selbst. Diese sind mit einer kleineren Rundzange gebogen, zur Schonung der Fingerkuppe bediene man sich dabei eines Stück Hartholzes. Eigentlich stehen die Haken gegenüber dem Original ca. 1mm zu weit raus, deshalb werde ich bei zukünftigen "Hakenreparaturen" einen feinen Schlitz in das Chassis feilen in welchem dann der Radius des Hakens verschwindet. Ich hoffe, man kann sich das einigermaßen vorstellen, Bilder folgen bei Gelegenheit.





Gruß,
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Folgende Mitglieder finden das Top: Eisenbahn-Manufaktur, Fahri01, Knolle und sommerfrische
Eisenbahn-Manufaktur, longjohn, Blech und Nafets haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 232
Registriert am: 13.06.2010


RE: Schiebetrix - abgebrochene Haken ersetzen

#5 von Eisenbahn-Manufaktur , 29.09.2020 09:10

Hallo Bernhard, das Braun ist super. Im Übrigen gab es die originalen Schiebe-Trix ja auch in unterschiedlichen Braun-Tönen.

Sag mal, hat Dein brauner Güter-PW eine Beule im Dach? Ich habe nämlich einen weißen G10 m. Bhs, der hat auch so eine ähnliche Wölbung.

Womit lackierst Du? Sprühdose? Air-Brush? Welche Lacke verwendest Du? Nitro?


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


Altbahnfan und longjohn haben sich bedankt!
 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.179
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 29.09.2020 | Top

RE: Schiebetrix - abgebrochene Haken ersetzen

#6 von Altbahnfan , 29.09.2020 12:45

Hallo Klaus,

das mit der Beule im Pwg14 kann ich nur vermuten. Evtl. war das Material noch weich, als der Auswurfstempel das Gehäuse aus der Form geworfen hat. An den inneren Dachkanten sieht man da Abdrücke. Da das Gehäuse auch noch original vernietet war, schließe ich eine nachträgliche "Misshandlung" im Spielbetrieb aus.
An Farben/Lacken verwende ich das, was gerade zur Hand ist. Verschiedene Sprühdosen (Auto-K/Kwasny), Streichfarben (Humbrol/Revell, etc.), glanz/matt/seidenmatt. Um später ein einheitliches Finish zu bekommen, wird mit Seidenmatt Klarlack alles abgeschlossen.
Die Dächer der GW sind zum Beispiel mit dem Pinsel (matt) lackiert, man spart sich das aufwändige Abkleben und mit dem Klarlack zum Schluss fällt es nicht mehr auf.

Gruß,
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Eisenbahn-Manufaktur, Blech und longjohn haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 232
Registriert am: 13.06.2010


RE: Schiebetrix - abgebrochene Haken ersetzen

#7 von Altbahnfan , 05.10.2020 19:58

Zu Beitrag #4:

Hier jetzt ein Beispiel (Glaskasten), wo ich den Haken weiter hineinversetzt habe:





Maßlich entspricht das jetzt dem Original.

Schönen Abend!
Bernhard


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
Blech, longjohn und Nafets haben sich bedankt!
 
Altbahnfan
Beiträge: 232
Registriert am: 13.06.2010


   

Minitrix Preisaufsteller 56-9593-00
minitrix Adler 51 1010 00

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz