Schiebetrix

#1 von noppes , 10.12.2013 22:17

Hallo zusammen,

eigentlich bin ich ja ab von der schönen N-Spur. Nicht weil sie mir nicht gefällt, das hat leider andere Gründe. Vielleicht aus genau diesen sentimentalen Gründen hat es mich heute bei meinem Moba Händler dazu hingerissen eine kleine Schiebetrix Packung mitzunehmen. Für den wirklich gut erhaltenen Zug aus der T3-Flachwagen-Hochbordwagen-Güterzugbegleitwagen in Verpackung habe ich gerade mal 10€ hingelegt. So etwas kann man da nur mitnehmen






Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
 
noppes
Beiträge: 9.042
Registriert am: 24.09.2011


RE: Schiebetrix

#2 von toy-doc , 10.12.2013 22:51

Glückwunsch, Norbert!
Hätte ich auch genommen.
Schiet wat auf den fehlenden Kupplungshaken!
So sehen einige meiner Modelle auch aus, sogar eher schlimmer...
Und die OVP ist schon Klasse!


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.738
Registriert am: 28.08.2011


RE: Schiebetrix

#3 von noppes , 10.12.2013 23:28

Genau toy-doc! Die Teile sind irgendwie Modellbahngeschichte und wo sind sie dann besser aufgehoben als hier bei uns.

Gruss in den Norden

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.042
Registriert am: 24.09.2011


RE: Schiebetrix

#4 von pepinster , 11.12.2013 18:06

Hallo Norbert,

super-Zug, sogar mit Schachtel! Ich habe auch einiges an Schiebetrix, das war früher neben Lego und Matchbox-Siku-Corgi-Dinky-Autos das wichtigste Spielzeug!



Hier auf dem Foto sind es allerdings nicht meine Modelle, sondern die Schaustücke von Rei (knuldes), fotografiert beim Trix Treff in Aachen (vor/in meinem Arnold Lokschuppen).

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.873
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 11.12.2013 | Top

RE: Schiebetrix

#5 von *3029* , 12.12.2013 00:12

Hallo Norbert und Axel,

schön, dass diese alten Modelle mal gezeigt werden, die Packung ist toll.

Der Arnold Lokschuppen, einer der allerersten Gebäude-Bausätze für Spur N,
macht sich gut als Gestaltungskulisse für die kleinen Lokomotiven

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.104
Registriert am: 24.04.2012


RE: Schiebetrix

#6 von Blech , 12.12.2013 08:15

Liebe Kollegen,
ich bin Schiebetrix-Sammler seit vielen Jahren -heute komplett und dabei sind auch einige Sondermodelle oder Umbauten/Unterbauarten.
Die Geschichte dieser Modelle habe ich ausführlich mal in Altes Spielzeug/AS und Trödler beschrieben -ist auch schon einige Zeit her.
Diese Modelle haben ja die N-Zeit eingeläutet. Miba-Boss WeWaWe hatte damals angeregt, die Züge zu motorisieren.
Trix ließ diese Fahrzeuge einst bei Arnold bauen -als Arnold dann an der Elektrifizierung arbeitete und Trix davon erfuhr, hat man recht zornig die Fertigung heimgeholt. Verständlich.
Deshalb war Trix dann deutlich beim N-Start hinter Arnold.
Schöne Grüße
Botho


Eisenbahn-Manufaktur findet das Top
Eisenbahn-Manufaktur hat sich bedankt!
Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Schiebetrix

#7 von gs800 , 12.12.2013 10:42

Werte Schiebetrixer,

jetzt habt ihr mich auch angefixt. Diese Modelle sind mir noch aus meiner frühen Jugend bekannt und sind als "Hosentaschen-Eisenbahn" ja überall einsatzfähig. Ich glaube, da schaue ich jetzt auch mal nach. Ist ja wohl ein begrenztes Sammelgebiet.


Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.490
Registriert am: 26.02.2012


RE: Schiebetrix

#8 von Blech , 12.12.2013 13:40

Ja, Rei,
irgendwo habe ich mal die ganze Liste veröffentlicht, bei AS oder Trödler.
Gute Infos (mit Prototypen) findest du auch in dem Buch "Faszination Spur N" von Zschaler.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#9 von *3029* , 12.12.2013 14:36

Hallo zusammen,

mit dieser Arnold rapido V 200 startete 1960 das Zeitalter der Spur N.

Als Kupplung fungierte anfangs ein "umgebogener Blechstreifen",
die hier gezeigte Lok ist bereits mit der "N-Arnold-Normkupplung" (Rokal Lizenz) ausgerüstet,
die von allen Herstellern übernommen zur Einheitskupplung für Spur N wurde.



Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.104
Registriert am: 24.04.2012


RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#10 von noppes , 12.12.2013 18:42

Hallo Hermann,

du weckst Sehnsüchte bei mir. Während meiner sehr intensiven, 20 Jahre andauernden Spur N Zeit, hatte sich so einiges angesammelt. Unter anderem auch die von dir gezeigte V200 von Arnold. Immer mal wieder hab ich sie auf die Gleise meiner Anlage gesetzt und eine Runde, wenn auch mit größter Vorsicht, drehen lassen. Jetzt liegt sie seit 5 Jahren in ihrer Schachtel.....bei meiner Ex-Frau und ich bezweifel das die sie mal ein Ründchen drehen lässt.

Hier mal ein paar Erinnerungen. mehr hab ich nicht
Norberts Spur N Anlage
Norberts Spur N Anlage 2

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.042
Registriert am: 24.09.2011


RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#11 von *3029* , 12.12.2013 19:34

Hallo Norbert,

hoffentlich habe ich mit dem Bild keinen Fehler gemacht,
hätte das wohl besser gelassen... sorry.

Deine Fotos von der N-Anlage verdienen aber ein ganz fettes Kompliment,
das ist perfekt gestalteter Modellbau

Die Nachtaufnahmen - einfach Spitze

Wünsche dir einen angenehmen Abend.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.104
Registriert am: 24.04.2012


RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#12 von noppes , 12.12.2013 21:06

Hallo Hermann,

du hast ganz bestimmt keinen Fehler mit deinem Bild gemacht. Das mit meiner N-Bahn, Ex-Frau und das sie (wahrscheinlich, wenn nicht schon zu Geld gemacht) noch bei ihr im Münsterland steht, ist eine Geschichte für sich. Aber darin liegt auch des Pudels Kern wenn sich der Ein oder Andere hier fragt "Warum kauft der Norbert wie von der Tarantel gestochen Modellbahn?"
Diese oben besagten Sehnsüchte kompensiert man halt

Andersherum.....wer weiß ob ich heute hier im Forum so aktiv wäre, wenn ich N-Bahner geblieben wäre? Und ohne hier jetzt rumzuschleimen, ohne euch hier im Forum wäre es mir persönlich ganz schön langweilig.

Gruss

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.042
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 12.12.2013 | Top

RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#13 von dabbelju , 20.12.2013 20:51

Hallo zusammen,

ich bin "ernsthafter N-ler" seit meiner Studentenzeit 1972 - der alte Herr Modellbahn-Schüler (Stuttgart) hatte mir als Wiedereinsteiger massiv von der vermeintlichen Eintagsfliege Märklin-Z abgeraten. Seitdem hat sich bei mir Vieles in N angehäuft - auch die Schiebetrix hatte es mir angetan. Vor ca. 25 Jahren gab es mal einen Trend zum Sammeln historischer N-Fahrzeuge, ausgelöst durch entsprechende Sammlerliteratur und die Auflösung der Sammlung von P. Joseph, Scheyarn (der jetzt US-Spezialist ist).

Bei meinen Schiebetrixern gibt s auch eine sehr guterhaltene 01 Schlepptenderlok. Wenn nur die am Niet-Loch beschädigte Kuppelstange nicht wäre! - Weiß hier jemand, was man da macht: Ersatzteil? Wo, wie? Oder so lassen - sonst ist die Maschine super, in der Vitrine fällt es nicht auf, wenns richtig drappiert ist. OK vorhanden - beim rein-raus ging die Kuppelstange wohl mal kaputt. - Übrigens, spottbillig waren gut erhaltene Schiebe-Sachen damals nicht.

Die T3 war ja (elektrisch) DIE Startpackungs-Lok. Eine schöne, zierliche Konstruktion - wenn auch maßstäblich nicht ganz OK. Ein höchst eigenartiges Sammlerstück bei mir: die original noch-in-Folie-eingeschweißte Startpackung für damals 59,-- DM incl. Gleis, Wagen, Trafo. Wenn sich die jemand ansehen würde, wäre sie natürlich nicht mehr original eingeschweißt (mit Klarsicht-Deckel, immerhin!). Ist "eingeschweißt" ein Sammlerzustand, oder bloß ein riesiger Quatsch? Immerhin, auch ein Andenken an die ex-Frau.

Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 762
Registriert am: 16.01.2013

zuletzt bearbeitet 20.12.2013 | Top

RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#14 von noppes , 23.12.2013 00:01

Hallo Uli,

das mit den noch eingeschweissten Sachen ist so ein Ding für sich. Schau dir mal die Preise für ungeöffnete Verpackungen bei Primex an (Ebay z.b.), dann schlägst du die Hände über dem Kopf zusammen. Ob man das jetzt auf deine T3 Startpackung 1:1 übertragen kann weiss ich nicht, aber auf jedenfall gibt es Sammler die dann gerne einen Zuschlag dafür in kauf nehmen.

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.042
Registriert am: 24.09.2011


RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#15 von *3029* , 23.12.2013 13:38

Hallo zusammen,

ich bin eben über die beiden letzten Beiträge von euch gestolpert

Ich denke, mich als Kenner der Materie "N-Spur" bezeichnen zu dürfen, was die grosse Zeit
oder die goldenen Jahre anbetrifft, egal ob Arnold (rapido) N, Fl. piccolo oder Minitrix (electric),
und bin mit diesen Herstellern sehr gut vertraut, auch wenn ich mich in den letzten Jahren
überwiegend mit Märklin, Fleischmann, Lima usw. in H0 beschäftige.

Zu Uli's Minitrix Startpackung:

Werkseitig "eingeschweisste" Grund-/Anfangspackungen sind mir nicht bekannt.
Lok, Wagen, Gleise lagen eingebettet in einem Styropor-Unterteil, durch den darüber befindlichen Stülpdeckel
(Pappe/transparente Folie) ist der Packungsinhalt ersichtlich.
Nach Abnehmen des lose aufliegenden Deckels können Lok, Wagen, Gleise und Trafo entnommen werden.

Zu Anfang lagen die Einzelteile in einem tiefgezogenen Plastikteil mit Pappestülpdeckel.
So eine Verpackung z.B. beeinhaltete 1966 meine E 10 Bügelfalte, 3 D-Zugwagen und Gleise.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.104
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 23.12.2013 | Top

RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#16 von martin67 , 23.12.2013 19:31

Zitat von noppes im Beitrag #12


Andersherum.....wer weiß ob ich heute hier im Forum so aktiv wäre, wenn ich N-Bahner geblieben wäre? Und ohne hier jetzt rumzuschleimen, ohne euch hier im Forum wäre es mir persönlich ganz schön langweilig.

Gruss

Norbert


Norbert, Lima hat auch ganz witzige N-Sachen.....

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#17 von dabbelju , 23.12.2013 20:11

Zitat von *3029* im Beitrag #15


Zu Uli's Minitrix Startpackung:

Werkseitig "eingeschweisste" Grund-/Anfangspackungen sind mir nicht bekannt.
Lok, Wagen, Gleise lagen eingebettet in einem Styropor-Unterteil, durch den darüber befindlichen Stülpdeckel
(Pappe/transparente Folie) ist der Packungsinhalt ersichtlich.
Nach Abnehmen des lose aufliegenden Deckels können Lok, Wagen, Gleise und Trafo entnommen werden.




Genauso ist es, Hermann. Aber dieses komplette Gebilde war als zum Schutz auf den Transportwegen in Folie eingeschweißt, damit nicht die berühmten "Lagerspuren" entstehen. Und es konnte niemand vor dem Verkauf Dinge entnehmen oder austauschen, was ja vorkommen soll

Diese "Klarsicht-Präser" haben natürlich kaum den Sammler erreicht - weil der Kunde sich ja zumindest beim Kauf die Dinge aus der Nähe angucken will. Ich habe damals darauf verzichtet, weil ich die Sachen kannte. Ich hatte sie als "Originalverpackt" zurückgelegt, um sie mal zu verschenken oder so.

Daß das Aufreißen der Folie solch einen Frevel darstellen würde wie das Wegschmeißen von Märklin-Rautenkartons - das glaube ich allerdings auch nicht. Zumal es ja "nur" Minitrix ist.

Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 762
Registriert am: 16.01.2013


RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#18 von noppes , 23.12.2013 23:27

Zitat von martin67 im Beitrag #16
Zitat von noppes im Beitrag #12


Andersherum.....wer weiß ob ich heute hier im Forum so aktiv wäre, wenn ich N-Bahner geblieben wäre? Und ohne hier jetzt rumzuschleimen, ohne euch hier im Forum wäre es mir persönlich ganz schön langweilig.

Gruss

Norbert


Norbert, Lima hat auch ganz witzige N-Sachen.....

Martin



Oh ja Martin, das weiß ich zu gut. Damit die Lima Minitrain Fahrzeuge laufen konnten musste man ihnen nur vernünftige Achsen spendieren. Funktionierte, wie bei Piko auch, hervorragend.

Aber jetzt mal.....wenn ich damit auch nun anfange

Lg und frohe Weihnachten in die bayerische Landeshauptstadt

Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 9.042
Registriert am: 24.09.2011

zuletzt bearbeitet 23.12.2013 | Top

RE: Erste N-Lok 1960 Arnold rapido V 200

#19 von *3029* , 26.12.2013 01:08

Hallo zusammen,

mal was zum Bilder anschauen, Roco E-Lok BR 160 DB H0 vs. Spur N



Zwei Schönheiten, die sich nicht verstecken müssen

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 11.104
Registriert am: 24.04.2012


   

RE: Trix Veteranen
Klassische Trixwagen

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz