Graubele 3467 Talmühle

#1 von Jofan 800 , 29.10.2020 22:51

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch einen Graubele Bausatz vorstellen, der fertig gebaut bestimmt zu den Highlights einer Sammlung gehören würde. Die Pläne und die vollzähligen Wandteile zeigen deutlich wie schwierig und komplex der Bau eines solchen Modells war. Ich selber habe lange gebraucht bis ich da einigermaßen durchgeblickt habe. Leider ist der Bausatz nicht ganz vollständig. Die auf Blatt 2 erwähnten und fehlenden "grün gefärbte Sägespäne für Ranken und Pflanzen" zeigen aber das hier mit gleichen Materialien gearbeitet wurde wie bei Faller oder RS. Das wichtigste was fehlt ist der "langsam laufende Elektromotor". Kann mir jemand etwas über diese Motoren erzählen? Ich würde mich über jede Information freuen. Auf dem Bild Plan 2 unten links ist er schematisch abgebildet. Ich finde er ähnelt sehr dem alten Faller Motor.



Interessant auch die beiliegende Preisliste vom 1. August 1957 auf der nur noch zwei Graubele Modelle (3483 Landbahnhof Neuhausen / 3485 Verladebau für Kies oder Kohle) verzeichnet sind. Die Modellbahnperiode ging für die Fa. Graupner wohl rasch zu Ende


Bodenplatten, Wände, Wasserrad und die meisten Kleinteile sind noch vorhanden. Es fehlen nur Kleinigkeiten und der Motor.


Das mit dem Toilettenkrepppapier von dem bei anderen Firmen schon die Rede war ist kein Witz. Diesem Bausatz liegt es tatsächlich bei und wird auf Blatt 2 des Plan auch ausdrücklich als "Krepptoilettenpapier für Dachbespannung" erwähnt. .


Und hier das Wichtigste, der Bauplan Blatt 1 und 2



Wann ich diese Talmühle bauen werde weiß ich noch nicht. Es wird wohl noch einige Zeit dauern bei den vielen noch anstehenden Projekten, aber der Tag kommt bestimmt. Für die Puristen: Ich werde nicht die Orginalteile verwenden sondern die Maße auf neues Holz übertragen.

Viele Grüße,
Joachim


Folgende Mitglieder finden das Top: Minchen, 459MG, timmi68 und michi69
Haennie, Minchen und Manolis haben sich bedankt!
Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 1.050
Registriert am: 14.03.2014


RE: Graubele 3467 Talmühle

#2 von mitch67 , 30.10.2020 18:43

Leichte Bastelarbeiten aus Holz...

ja nee is klar

auch wenn das -vom Könner gebaut- sicher ein Schmuckstück ist.


mitch67  
mitch67
Beiträge: 182
Registriert am: 18.09.2012


RE: Graubele 3467 Talmühle

#3 von schwabenwikinger , 30.10.2020 18:49

Hatte man mehr Zeit? Mehr Muße? Weniger Ungeduld? Mehr Können? Weniger Geld?

Ich weiß es nicht. Ihr?

schwabenwikinger


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.210
Registriert am: 23.01.2010


RE: Graubele 3467 Talmühle

#4 von timmi68 , 30.10.2020 19:04

Zitat von schwabenwikinger im Beitrag #3
Hatte man mehr Zeit? Mehr Muße? Weniger Ungeduld? Mehr Können? Weniger Geld?

Ich weiß es nicht. Ihr?

schwabenwikinger


Ich denke, man hatte alles davon gleichermaßen. Außerdem und vor allem hatte man weder Fernseher noch Handy.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


KaHaBe und Gleis3601 haben sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.025
Registriert am: 13.11.2013


RE: Graubele 3467 Talmühle

#5 von mitch67 , 31.10.2020 08:36

naja, so mancher Preis auf der Liste von 1957 war damals durchaus "viel Geld"..


mitch67  
mitch67
Beiträge: 182
Registriert am: 18.09.2012


RE: Graubele 3467 Talmühle

#6 von timmi68 , 25.02.2021 15:46

Zitat von mitch67 im Beitrag #5
naja, so mancher Preis auf der Liste von 1957 war damals durchaus "viel Geld"..


Hallo zusammen,

diese hohe Preis in der Preisliste hat mir keine Ruhe gelassen. Inzwischen weiß ich, um was es sich dabei handelt: es ist
die elektronische Einkanal-Funkfernsteuerung Standard 10 mit 5 Watt und 3000 Meter Reichweite mit der Nummer 1394a und einem
Preis von 209,50 DM (ohne Akku und ohne Empfänger). Das passende Flugzeug kostete als Bausatz "nur" 37,50 DM.
Also ein wahres Luxus-Spielzeug!

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


Gleis3601 hat sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.025
Registriert am: 13.11.2013

zuletzt bearbeitet 25.02.2021 | Top

RE: Graubele 3467 Talmühle

#7 von Georg , 25.02.2021 16:10

Man braucht für ein Modellflugzeug nicht unbedingt eine damals unbezahlbare Fernbedienung. So etwas gab es zwar schon in den 1950ern, aber war analoge Röhrentechnik. Man kann ein Modellflugzeug aber als Fesselflugzeug fliegen lassen. Dazu ist das Flugzeug mit dem Piloten mit zwei Seilen verbunden. Das erste Seil sorgt dafür, daß das Flugzeug den Piloten in einem von der Seillänge abhängigen Abstand umkreist. Dabei dreht sich der Pilot um sich selbst, um das Flugzeug im Auge zu behalten. Mit dem zweiten Seil kann man das Höhenruder betätigen und so die Flughöhe bestimmen.

VG Georg


Gleis3601 findet das Top
Georg  
Georg
Beiträge: 1.137
Registriert am: 08.08.2007


RE: Graubele 3467 Talmühle

#8 von dabbelju , 26.02.2021 13:12

Ja Georg,
so war die "Steinzeit" des Modellbau-Hobbys. Autorennen gab es auf diese Weise ebenfalls: mit kleinem Verbrennungsmotoren angetriebene, sauschnelle Rennautos waren an einem Pflock mitten auf einer Kreisbahn angebunden, und der "Fahrer" hat zugeguckt. Es wurden Rundenzeiten gestoppt und an die Sieger Preise verliehen.

Sowas gab es ca. 1958 am Würmsee bei Hannover. - Alte "Standard"- Funk-Fernsteuerausrüstungen liegen noch seit 1966 im Haus meiner Mutter, im Keller.
Uli


ALTE MODELLBAHN: alles, was veraltet ist
Spielen statt Nieten zählen.


 
dabbelju
Beiträge: 1.023
Registriert am: 16.01.2013


RE: Graubele 3467 Talmühle

#9 von Charles , 26.02.2021 13:42

Hallo,

ist jemand schon einmal irgendwo im Internet über PDF-Dateien gestolpert, die eine Übertragung der Baupläne auf Holz und einen Nachbau erlauben ? Oder muss man dafür weiter Kartonmodellbauvorlagen zweckentfremden ?

Die Vorlagen können auch gerne etwas kosten, das ist kein Problem. Aber das Angebot ist wirklich dünn. Derzeit auf Ebay ein einziges Fertigmodell aus dem Modellbahnbereich. Das war es dann schon.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


 
Charles
Beiträge: 4.971
Registriert am: 31.03.2009


RE: Graubele 3467 Talmühle

#10 von telefonbahner , 26.02.2021 13:50

Hallo schwabenwikinger,
ich will mich mal an den Antworten an deiner Kette von Fragen wagen:

Zitat von schwabenwikinger im Beitrag #3
Hatte man mehr Zeit? Mehr Muße? Weniger Ungeduld? Mehr Können? Weniger Geld?

Ich weiß es nicht. Ihr?

schwabenwikinger

Hatte man mehr Zeit ?
Wohl eindeutig mit ja zu beantworten denn wer ist damals über eine Stunde früh und das gleiche abends zur Arbeitsstelle als Pendler unterwegs gewesen, im Regelfall, die Praxis auf Strassen und mit dem ÖPNV kennt ja wohl jeder Doch die wenigsten!
Hatte man mehr Muße?
Auch ja, man hat sich nicht mit allem möglichem, meist unnützem Mist aus Werbung und "Glotze" inspirieren lassen.
Man hat nicht jeden Trend mitgemacht nur weils gerade "IN" ist. Erst seit man jeden Meter mit dem Auto und jede Etage mit dem Lift fährt und bei der täglichen Arbeit auf dem Hintern hockt ist es doch wohl toll und chic sich in diversen Fitnesscentern, Laufgruppen und gemeinsamen Konditionstrainings zu treffen. Das was früher mal Teil des Alttagsprogramms.
Weniger Ungeduld?
Ganz großes JA, da ging man noch in den Modellbahn- oder Spielzeugladen und schaute ob das gewünscht vorrätig ist und kaufte es dann dort.
Heute lümmelt man auf dem Sofa herum oder rennt mit dem Pappkarton voller Futter (wahlweise auch dem Pappkaffeebecher) durch die Gegend, bestellt alles online und mault dann herum wenn die Lieferung nicht allerspätestens am übernächstem Tag zu Hause eintrudelt.
Es gibt Leute die schicken eine E-Mail ab und erwarten in kürzester Zeit die Antwort. Was hätten diese Menschen denn früher gemacht, ohne Telefon und ein Brief dauerte im Schnitt 2-3 Tage...
Mehr können ?
Wieder ja, wer zu Hause keine handwerklichen Fertigkeiten erwerben konnte (oder durfte, es könnte ja was kaputt gehen) der hatte immer noch die Möglichkeit die im Werkunterricht in der Schule oder in einer Arbeitsgemeinschaft zu lernen. Auch die umfangreiche praktische Berufsausbildung, bei der die Grundlagen für die spätere Tätigkeit gelegt wurden ist durch nichts zu ersetzen. Was nützt mir da ne Äbb oder sonstige Theorie aus dem weltweitem Datenwissen wenn ich es nicht praktisch umsetzen kann
Weniger Geld?
Das Thema gabs ja auch hier im FAM zur Genüge. Wenn ich mir überlege das ich für den 1. Lohn nach Lehrende heute gerade mal 2 Wagen für die Modellbahn bekommen würde und dann ist aber kein Restgeld mehr in der Kasse...
Es war auch nicht Mode ständig das neueste, schönste, beste was der Hersteller gerade anbietet zu kaufen, oder kennt ihr Leute die ihre Modelle in den Müllwerfen weils gerade ein neues im Angebot gibt

Soviel von mir zu diesem Thema, ist aber nur meine ganz persönliche Sicht und ganz bestimmt nicht mit dem vorherrschendem Trend im Lande zu vereinbaren

Gruß Gerd und die Edebande aus Dresden


Folgende Mitglieder finden das Top: olyfan60, eisenbahnfreund60 und Knolle
hundewutz hat sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 16.020
Registriert am: 20.02.2010


RE: Graubele 3467 Talmühle

#11 von tug_baer , 10.05.2021 23:24

Moin Jungs,
hier als kleiner Appetithappen:

ganzseitige Anzeige aus dem Buch:
Vom Spielzeug zur Modellbahn (2. Auflage Februar 1955)

34676_talmühle_wittwer_b_2_111.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)
Graupner (Graubele) Talmühle No. 3466 / 3467

Gruß Gerrit


soweit nichts abweichendes angegeben ist, stammen alle Bilder in meinen Posts aus eigener Cam,
weitere Bilder gerne im DSO - HiFo unter gleichem Nick


Knolle findet das Top
aus_Kurhessen hat sich bedankt!
 
tug_baer
Beiträge: 400
Registriert am: 14.04.2021


RE: Graubele 3467 Talmühle

#12 von 459MG , 13.05.2021 21:10

Hallo Freunde der schönen Modelle zu "geringen" Kosten,

hier nun die Bilder zur Talmühle. Leider konnte ich nicht erkennen welcher Provenienz der Elektromotor ist. Die Mühle habe ich zusammen mit dem Güterschuppen Haar und dem Haltepunkt Oberndorf erworben. Vermutlich haben alle den selben Erbauer, angeblich der Vater des Verkäufers (der allerdings mit Modellbahnen handelt).

An einigen Instandsetzungsarbeiten werde ich wohl nicht vorbeikommen. Außerdem würde ein etwas hellerer Anstrich, wie z.B. in der von Gerrit geposteten Anzeige, der Mühle ein gefälligeres Aussehen geben.























Viele Grüße

Matthias


Wohlmeinende Kritik ist kostenlose Beratung.
Böswillige Kritik offenbart, mit wem Sie es zu tun haben.


Folgende Mitglieder finden das Top: longjohn, metallmania, tug_baer, Knolle und Jofan 800
longjohn und aus_Kurhessen haben sich bedankt!
 
459MG
Beiträge: 121
Registriert am: 05.05.2012

zuletzt bearbeitet 11.07.2021 | Top

RE: Graubele 3467 Talmühle

#13 von jalt , 11.07.2021 17:19

Hier mal in der gewünschten helleren Farbgebung, auch der Mühlgraben ist schön gestaltet.




IMG_1452.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_1453.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_1454.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_1455.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_1456.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_1457.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_1458.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
IMG_1459.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


Freundliche Grüße von jalt: Jens, Annette, Luca, Till


Jofan 800 findet das Top
aus_Kurhessen, Barrycharly, 459MG und Knolle haben sich bedankt!
 
jalt
Beiträge: 44
Registriert am: 12.12.2018

zuletzt bearbeitet 11.07.2021 | Top

   

Graubele Dorfkirche 3449
Zubehör H0/00 , Eigenbauten von M-M-M ...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz