Kennt jemand die Firma Graubele?

#1 von olli74 , 28.10.2011 11:41

Hallo zusammen,

ich hab hier nochwas gefunden,
es handelt sich um einen Holzbausatz für ein komplettes kleines Bahnbetriebswerk. Es sind bedruckte Sperrholzplatten und diverse Holzleisten enthalten
Der Hersteller ist die Firma Graubele. Auf dem zweiten Foto sieht man noch ein Beiblatt mit Gebäudebausätzen der Firma Graupner. Sind Graubele und Graupner die selben?

Hier sind mal zwei Bilder


Das Deckelbild des Kartons


Einige Teile, die Bauanleitung und ein Beiblatt mit anderen Bausätzen (da steht Graupner drauf)

Kennt jemand noch sowas und was gabs noch von denen?

Freue mich auf Eure Antworten

Gruß Olli


Meine Anlagen Märklin wie in den 50er, 60er Jahren
Noch ´ne kompakte Altanlage


 
olli74
Beiträge: 796
Registriert am: 14.03.2010

zuletzt bearbeitet 28.10.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#2 von DBtechnik , 28.10.2011 12:11

Hallo Olli,

interessantes Model!
Baukästen mit vorgefertigten Teilen von Modellbahnartikeln der Firma Graupner kenne ich nicht. Ich habe aber gehört, dass es ab 1950 derartige Bausätze gab, u.a. ein Gemeindehaus.
Selber gesehen habe ich bisher nur Baupläne.

Gruß Detlef


www.Revierphoto.de


DBtechnik  
DBtechnik
Beiträge: 85
Registriert am: 01.11.2008


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#3 von Blech , 28.10.2011 12:12

Ja, Graubele ist mit Graupner identisch.
Schöne Grüße aus Hessen -von einem der viel mit Graubele/Graupner gebastelt hat. Auch Flieger.
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#4 von nodawo , 28.10.2011 16:13

Hallo Olli,

Hier ein Katalogbild:





Grüße

Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/
Oldtimerfan - http://oldtimerfan.eu/


 
nodawo
Beiträge: 970
Registriert am: 31.03.2010


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#5 von siggi , 28.10.2011 21:16

Hallo,
zu diesem Thema hatte ich schon `mal einen Tread ausgelöst.
KLICK!!!
Danke für die weiterführenden Informationen.
Gruß Siggi


siggi  
siggi
Beiträge: 303
Registriert am: 17.08.2010

zuletzt bearbeitet 28.10.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#6 von UlfHaN , 29.10.2011 00:16

Hallo zusammen,

Möglicherweise kann ich hier auch etwas beitragen.
In meiner Sammlung befindet sich seit knapp einem Jahr ein Güterschuppen, den ich bisher nicht zuordnen konnte:


Der Schuppen ist aus einem Bausatz entstanden, wobei der unbekannte Bastler sich nicht exakt an die Anleitung gehalten hat:


Siggi, Du schreibst in dem von Dir verlinkten Beitrag vom 20.08.10:
"ich glaube mich zu erinnern, dass Graupner in den 60 ? er Jahren zumindest ein Gebäudemodell (Bausatz für einen Güterschuppen) für die HO-Bahn angeboten hat."

Könnte das der von mir gezeigte sein?
Falls ja, weiß jemand mehr über das Teil?

@Wolfgang: Danke für das Katalogbild. Interessant ist u.a., daß auch Bauanleitungen separat ohne Bausatz verkauft wurden.
Manch ein Eigenbauobjekt dürfte auf diesen Grundlagen entstanden sein.

Grüße aus KA
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#7 von UlfHaN , 29.10.2011 00:52

...Nachtrag:
Wer kennt diese Holzgebäude?
hier ist auch einiges zum Thema drin

Grüße aus KA
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#8 von siggi , 29.10.2011 11:04

Zitat von UlfHaN
Hallo zusammen,

Möglicherweise kann ich hier auch etwas beitragen.
...
Siggi, Du schreibst in dem von Dir verlinkten Beitrag vom 20.08.10:
"ich glaube mich zu erinnern, dass Graupner in den 60 ? er Jahren zumindest ein Gebäudemodell (Bausatz für einen Güterschuppen) für die HO-Bahn angeboten hat."

Könnte das der von mir gezeigte sein?...
Ulf



@ Ulf
1. Ich glaube mich zu erinnern heißt im Klartext: Ende der siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts machte die Fa. Stoff & Schröder, ein gut eingeführtes Modellbau-Fachgeschäft in Berlin-Neukölln, einen Totalausverkauf wegen Geschäftsaufgabe. Anläßlich dieses Totalausverkauf habe ich in dem Laden Bausätze für einen Güterschuppen, d.h. Folien-Beutel mit bedruckten Sperrholzplatten unter dem Label Graupner gesehen. Mir ist das nur in Erinnerung geblieben, weil mir bis dato solche Bausätze nicht bekannt waren. Mein Interesse lag damals aber (leider) auf anderen Artikeln. Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob das der von Dir gezeigte Güterschuppen war.
2. Vielen Dank für den Nachtrag zu Deinem Beitrag, endlich habe ich eine sichere Zuordnung für meinen damals gezeigten Bahnhof, der ja lt. Katalog nur ein Haltepunkt ist.
Gruß aus Berlin
Siggi


siggi  
siggi
Beiträge: 303
Registriert am: 17.08.2010

zuletzt bearbeitet 29.10.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#9 von olli74 , 29.10.2011 18:02

Hallo zusammen,

danke für Eure zahlreichen Beiträge, super das es doch noch einige Infos gibt.
Interessant, das es sowohl Bausätze als auch nur die Bauanleitung zu kaufen gab.

@ Wolfgang, was ist denn noch schönes in dem Katalog und von wann ist Er? 53 oder 54?

Danke,
Gruß Olli


Meine Anlagen Märklin wie in den 50er, 60er Jahren
Noch ´ne kompakte Altanlage


 
olli74
Beiträge: 796
Registriert am: 14.03.2010


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#10 von pete , 29.10.2011 18:22

Hallo,

muss ich mich wohl mal wieder auf die Suche machen! Ich habe nämlich noch einiges an Bauplänen rumliegen, das war auch mal ein angedachtes Projekt ....! Die Pläne sind teilweise sehr aufwändig gemacht und man muß auch unterschiedliche Holzstärken berücksichtigen.

Es gab aber wohl auch einfache Laubsägebausätze, wobei ich da nicht sagen kann, ob die ebenfalls Graubele sind, sowas:



Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 11.729
Registriert am: 09.11.2007


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#11 von V 200 180 , 30.10.2011 01:05

Was zu GRAUPNER noch gar nicht gesagt wurde:

Die Firma, die bekanntlich noch heute mit bestem Erfolg im Freizeit-Hobbymarkt tätig ist (Schiffe, Flugzeuge, u.a.), hat ihren Stammsitz im Württembergischen: in Kirchheim unter Teck. Also nicht weit weg von Stuttgart.

Das Basteln von Zubehör für Modelleisenbahnen war in den 50er Jahren sehr beliebt. Hier stieg auch GRAUPNER mit auf den Zug. Mit seinen Teilebaukästen für H0-Hochbauten aus Sperrholz und auch separat (in einem braunen Umschlag DIN A 5) zu kaufenden Bauplänen mit dem selben Thema.

Der Name >GRAUPELE< für diese Sparte rührt eben aus dem Württembergischen und ist eine Verniedlichung / Verkleinerung des Firmennamens GRAUPNER. So wie im Württembergischen zu einem kleinen Mädchen beispielsweise >Mädle< gesagt wird.

Ich habe ein Graubele-Modell doppelt:








!!

Die Firma GRAUPNER behauptete auf ihren Anleitungen zu den Bausätzen immer, dass diese "kinderleicht" zusammenzubauen wären. Das war wohl schamlos übertrieben. Falls jemand sich schon mal die Mühe gemacht hat, so einen Karton mit bedruckten Sperrholzplatten allein im "geistigen Auge" auszusägen, zusammenzuleimen, mit viel Liebe zu bepinseln und auch noch die Feinarbeiten dazu auszuführen - also ich weiß nicht... Selbst bei einem kleinem Häuschen sind da doch zwei Tage weg! Die Leutchen hatten damals eben wahrscheinlich (??) mehr Zeit .

Beste Grüße
Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009

zuletzt bearbeitet 30.10.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#12 von Heinz-Dieter Papenberg , 30.10.2011 07:12

Hallo Peter,

Zitat von pete
Hallo,

muss ich mich wohl mal wieder auf die Suche machen! Ich habe nämlich noch einiges an Bauplänen rumliegen, das war auch mal ein angedachtes Projekt ....! Die Pläne sind teilweise sehr aufwändig gemacht und man muß auch unterschiedliche Holzstärken berücksichtigen.

Es gab aber wohl auch einfache Laubsägebausätze, wobei ich da nicht sagen kann, ob die ebenfalls Graubele sind, sowas:



Gruß,
Peter



war ja klar das bei Dir wieder eine Bierkiste zu sehen ist Du oller Suffkop Du


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.427
Registriert am: 28.05.2007


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#13 von UlfHaN , 30.10.2011 08:31

Hallo zusammen,

Zitat von Pete
Ich habe nämlich noch einiges an Bauplänen rumliegen


Die würde ich zu gerne mal sehen. Ist da vielleicht (m)ein Güterschuppen dabei?

@Freddy (V200 180):
Däs Kirchle isch herzallerliebst, danke für's Zeigen.

@all:
und nun zu meinem Güterschuppen - ich habe ein Indiz gefunden, wonach er tatsächlich zur Graubele-Familie gehört.
In diesem Beitrag:
Wer kennt diese Holzgebäude?
vom 31.07.2009 15:46 zeigt uns Elaphos dankenswerter Weise folgendes Bild:

Zitat von Elaphos


Man betrachte links unten den Kleinstadt-Bahnhof "Bad Blankenstein".
Der hat links einen Güterschuppen-Anbau, der wie meiner aussieht.
Und im Text unten steht: "Kann mit und ohne Güterschuppen-Anbau gebaut werden."
Es kann also sein, daß mein Güterschuppen als Teil eines solchen Bausatzes verkauft und dann vom Bastler separat zusammengetzt wurde.
Vielleicht gab es ihn aber auch (s.o.) separat zu kaufen.
Also Pete, sei so nett und schau doch mal, ob bei Deinen Bauanleitungen ein Güterschuppen oder auch besagter Bahnhof dabei ist, dann könnte ich diese These überprüfen.

Grüße aus KA
Ulf

P.S.: Hallo H.-D.: wo hast Du nur immer all die lustigen "Smileys" her, die in der offiziellen Forumsauswahl fehlen?
---------------
Tante Edit hat Schreibfehler korregiert


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007

zuletzt bearbeitet 30.10.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#14 von Heinz-Dieter Papenberg , 30.10.2011 08:57

Hallo Ulf,

die "klaue" ich schon mal bei Bedarf aus meinem Chat, da gibt es noch viele ander ganz lustige Bildchen. Ich hatte ja mal eine kurtze Zeit einige davon hier ins Forum eingefügt, aber da wurde ja sofort gemeckert der Kasten ist unübersichtlich usw. Des lieben Friedens willen habe ich die dann wieder entfernt.

Hier eine kleine Auswahl:


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.427
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 30.10.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#15 von UlfHaN , 30.10.2011 09:08

Hallo Cheffe,

danke für die Antwort - gibt wohl nichts, was es nicht gibt

Einige Deiner Beispiele wären als Antwort nützlich, wenn mal wieder der ein oder andere Forumsteilnehmer gar zu verbissen verbal entgleist und das Umleitungsschild mißachtet...

Schönen SO noch, Grüße
Ulf


AC oder DC?
Dumme Frage, natürlich AC/DC - Rock'n'Roll Train!
-----------
Hast Du nix als Stress? Brauchst Du TRIX Express!


 
UlfHaN
Beiträge: 711
Registriert am: 04.12.2007


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#16 von Heinz-Dieter Papenberg , 30.10.2011 09:22

Hallo Ulf,

ja da hast Du recht. Es gibt da sogar noch einige andere Schilder die man da gut nutzen kann, denn im Chat sieht das keiner so eng wie hier im Forum.

Einige Beispiele gefällig ??



Übrigens das Schlid "Jammerossi" wurde von einem jungen Mann aus Dresden erstellt und eingefügt, wenn man das hier machen würde gäbe es so glaube ich "Krieg", aber wie schon gesagt sehen wir das im Chat nicht so eng, denn da haben wir richtigen Spass

Ich will stark hoffen, das ich mit dem Zeigen der Schilder hier keinen Krieg ausgelöst habe, Leute seht es einfach locker und geht nicht zum Lachen in den Keller


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.427
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 30.10.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#17 von pete , 30.10.2011 10:36

Hallo Heinz-Dieter,

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg
... Leute seht es einfach locker und geht nicht zum Lachen in den Keller ..



zum Lachen nicht, aber zum Suchen!

Bis bald ... ?
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 11.729
Registriert am: 09.11.2007


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#18 von nodawo , 30.10.2011 16:55

Hallo Olli,

Wie Ulf schon als link ( Wer kennt diese Holzgebäude? )

mitgeteilt, findest Du in diesm Beitrag von Elaphos noch weitere Katalogbilder und Information zum Thema Graubele.


Sonntags-Grüße

Wolfgang - nodawo




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/
Oldtimerfan - http://oldtimerfan.eu/


 
nodawo
Beiträge: 970
Registriert am: 31.03.2010


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#19 von olli74 , 30.10.2011 22:59

Hallo zusammen,

klasse, da kommt ja richtig was zusammen, danke an Alle für Eure Beiträge

Gruß Olli


Meine Anlagen Märklin wie in den 50er, 60er Jahren
Noch ´ne kompakte Altanlage


 
olli74
Beiträge: 796
Registriert am: 14.03.2010


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#20 von Trixnachbau , 31.10.2011 09:40

Hallo Olli und Alle
Ich habe da auch noch was,eine "mittelalterliche Burg"komplett mit allen Teilen in der OvP und mit 3teiligen Bauplan. Da muß selbst ich mich,als erfahrener Gebäudebauer, erst einmal durchfitzen. Warscheinlich werde ich die Burg aber in ihrer OvP belassen und sie an Hand der Baupläne mal nachbauen.
Andere Baupläne,zB.von einem Bahnhof habe ich auch noch.
Gruß Guido

Burg in OvP

Auszug aus einem Katalog der mit in der Packung enthalten ist. Abgebildet sind da auch noch andere Laubsägearbeiten

Der Inhalt mit den auszusägenden Sperrholzpltten

Auszug aus dem 3teiligen Bauplan


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#21 von pete , 31.10.2011 10:07

Sodale, versprochen ist versprochen ...

... dauert halt manchmal länger, wenn man nebenbei im Keller noch die Ausstellungsanlage fertig kriegen muß



Schön finde ich ja immer noch die Behauptung "leichte Bastelarbeit aus Holz"!
Aber irgendwann wird dieses wunderschöne bayerische Dorfensmble mal zum Leben erweckt, aber wartet besser nicht drauf ...

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 11.729
Registriert am: 09.11.2007


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#22 von V 200 180 , 01.11.2011 00:33

Von meiner Seite noch einige abschließende Bilder zum Thema:

Die bildhafte Darstellung des Unterschieds der Geschäftszweige GRAUBELE - GRAUPNER:







Wie man sehen kann, lag schon seinerzeit der Hauptumsatz bei Produkten für Erwachsene, also GRAUPNER (Flugmodelle, Schiffe, Antriebsmotore). Heute ist GRAUPNER in dieser Freizeitsparte führend und weltbekannt.

Der Geschäftszweig GRAUBELE hatte Sperrholzaussägearbeiten für "Knaben und Mädchen" im Sortiment. Der verniedlichte Name von Johannes Graupner (mit >B< geschrieben, da mit >P< im Wüttembergischen nicht weich genug ausgesprochen!!!) war bereits Ende der 50er Jahre nicht mehr zeitgemäß und verschwand deshalb. Die Schrift kann interessanter Weise von vielen heute nicht mehr interpretiert werden - jaja, moderne Zeiten...

Warum die Modellbahnhochbauten ebenso mit GRAUBELE auf den Markt gebracht wurden, ist heute nicht mehr nachvollziehbar. Vielleicht dachte Johannes Graupner an das sprichwörtliche Kind im Manne .



Mit dieser seinerzeit (1954 bis 1956) offensichtlich sehr gut verkauften Gazette sollte das Eisenbahn-Graubele wohl auch zum großen Graupner umgebaut werden:



Also vom GRAUBELE-Spielzeug zur Modelleisenbahn. Wobei die sog. >Werkstoffpackungen zum Bau von Gebäuden und Anlagen für Modelleisenbahnen< wohl auch schon in den Fifties nur für Fortgeschrittene waren. Die selbst gebauten Gebäude sahen dann aber eben meist so aus wie das Stellwerk Neustadt - s' war halt kein FALLER:



Immerhin hat es eine Inneneinrichtung mit der nachempfundenen Hebelbank.

Vor 14 Tagen habe ich mir meine bislang größte (der große Güterschuppen hat dieselben Riesenmaße - der fehlt mir noch, leider!!) Werkstoffpackung für teures Geld geleistet. Wenn einem Holzwurmsammler - äh Entschuldigung - natürlich Holzhaussammler - sowas über den sprichwörtlichen Weg läuft, dann muss er einfach zugreifen. Die Teile sind in einem kompletten Zustand mit Bauplan und gutem Okt. wirklich extrem rar. Und sich dann an so etwas zu vergreifen und auch noch so schön zusammenzubauen, das wäre wirklich eine Todsünde! Die alte Schachtel bleibt bei mir so einschließlich dem Inhalt liegen, wie sie ist!

Hier also mein GRAUBELE-Stolz, der Sperrholzhaufen mit Bauplänen für das (gedachte) Empfangsgebäude Bad Türkheim mit der Artikelnummer 3480:










Nun, ich denke mit dem Thema GRAUBELE bin ich hier im Forum durch. Vielleicht fahre ich auch mal nach >unter Teck< und werde dort nach genauen Daten ab und bis wann es GENAU die Abteilung GRAUBELE gab persönlich nachfragen. Das würde zumindest mich mit meinem Forschertrieb echt interessieren...

Bis die Tage
Freddy


Der alles sammelt, wenn es sich um Deutsche Eisenbahnen handelt - in 1:1, sowie Modelle & Zubehör 1:32 und 1:82 bis 1:100, so lange es ihm SPASS macht


 
V 200 180
Beiträge: 107
Registriert am: 15.05.2009


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#23 von nodawo , 01.11.2011 08:41

Hallo Manfred,

Das mit der Recherche Vorort ist doch eine gute Idee und wäre von Interesse!

Ich bin sehr gespannt.


Grüße

Wolfgang - nodawo - AW Reinheim




Wolfis Modelleisenbahnseiten - http://www.modelleisenbahnfan.de/
Oldtimerfan - http://oldtimerfan.eu/


 
nodawo
Beiträge: 970
Registriert am: 31.03.2010


RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#24 von elaphos , 01.11.2011 11:20

Hallo, das mit den unterschiedlichen Geschäftszweigen Graubele - Graupner stimmt nicht. Unter der Firmierung Graubele wurden Flug-, Schiffsmodelle, Eisenbahnzubehör und Bastelarbeiten vertrieben:


Bereits vor dem Krieg gab es Graubele Flugmodelle.
Bis etwa 1955 firmierten die Nachkriegsprospekte unter Graubele, danach unter Graupner. Bemerkenswert der letzte große Katalog ohne farbigen Einband von 1954: Hier war außer dem Druckvermerk "Johannes Graupner" überhaupt keine Firma angegeben.
Gruß, elaphos


 
elaphos
Beiträge: 1.631
Registriert am: 20.04.2009

zuletzt bearbeitet 01.11.2011 | Top

RE: Kennt jemand die Firma Graubele?

#25 von retep , 01.11.2011 12:57

Boah Leute,
ihr könnt einen "anfixen"...
Will denn keiner - so als Krönung von det Jannze - mal einen Katalog-/Prospektscan einstellen ?
Eine Zusammenfassung der gesammelten Informationen für uns Info-Junkies ?
Also, ich hätte da Interesse dran.
Viele liebe Grüsse
Peter


retep  
retep
Beiträge: 196
Registriert am: 16.09.2009


   

alte unbekannte H0-Gebäude - (Graubele)
Reiterstellwerk (Eigenbau)

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz