Aufarbeitung u. Umbau Tioka/Ikaria Tenderlok

#1 von bulli66 , 01.11.2020 12:09

Hallo in die Runde,
morgen vor 4 Jahren habe ich mich hier im Forum angemeldet. Auf dieses Forum war ich gestoßen, nachdem ich auf dem Flohmarkt eine mir unbekannte Tenderlok leider etwas defekt ohne Markung aber günstig gekauft habe.
Dann habe ich mich im "www" auf die Suche gemacht und da habe ich unter anderem Bilder gleicher Loks aus diesem Forum gefunden. So bin ich damals gelandet.
Nach 4 langen Jahren und vielen kleinen anderen Projekten, Rückschlägen, suchen und warten auf Material etc. ist es endlich soweit und die Lok ist soweit aufgearbeitet und nun soll es an das Lackieren gehen.
Und da stellt sich die Frage, wie vorgehen. Noch ist alles in Einzelteilen:



Meine Idee ist es, erst den Kesselaufbau mit dem Führerhaus zusammen zu löten und dann zusammen zu lackieren, da man ja so noch einfach drinnen drankommt.
Ggf. würde es Sinn machen auch schon die Wasserkästen an den Kessel vor dem Lackieren zu montieren.
Den Rahmen mit den Windleichtblechen würde ich extra lackieren und dann alles zusammenbauen. Aber dann halt nicht weiter verlöten, sondern nur die Laschen umzubiegen.
Was raten die Lackier- und Bauprofis?

Dann noch mal ein Foto des Führerhauses. Da es beschädigt war habe ich mir erlaubt, es etwas anzupassen. Ich habe die Form des Kohlenkasten etwas verändert, so dass man ich eine Rückwand mit Fenster einsetzen konnte.
(Im Original ist die Lok nach hinten offen, was mir persönlich nicht gefallen hat)
Auch einen Anschluss für die Wagenbeleuchtung habe ich nun vorgesehen und auf beiden Seiten Türen, damit der Lokführer und der Heizer nicht rausfallen können.



(Ich hoffe es bricht nun kein Shitstorm über mich herein, ob der Veränderungen)

Stephan


Folgende Mitglieder finden das Top: hchris, Knolle und stadtilm
hchris hat sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 22.11.2020 17:15 | Top

RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#2 von pvmann , 01.11.2020 12:33

Hallo Stephan,

anbei ein Foto einer Ikaria Variante im Orignalzustand.

Viel Glück zum Projekt!
Gruß, Sandor


Folgende Mitglieder finden das Top: hchris, Knolle, Gerhard141, spurnullo und Eils Wolfgang Kaeppel
hchris, kablech und bulli66 haben sich bedankt!
 
pvmann
Beiträge: 564
Registriert am: 12.11.2013


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#3 von hchris , 01.11.2020 12:46

Hallo Stephan,

eine Mini-TCE, die es sogar mit ČSD-Beschriftung gab - genial!

Ich kann leider mit Tipps zur Lackierung nicht helfen, aber werde diesen Thread mit großer Spannung verfolgen.

Viele Grüße
Christian


Knolle findet das Top
bulli66 hat sich bedankt!
 
hchris
Beiträge: 572
Registriert am: 05.11.2018

zuletzt bearbeitet 01.11.2020 | Top

RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#4 von gote , 01.11.2020 13:15

Hallo Stephan
Also ich spreche jetzt nur mal von meiner eigenen Vorgehensweise.
Damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht, andere mögen das vielleicht anders sehen.
Der für mich optimalste Zustand ist der möglich viele Einzelteile die ich einzeln lackieren kann.
Das hat auch damit zu tun das ich ausschließlich mit Spraydosen lackiere und das so besser Händeln
kann. So komme ich mit dem Lack an alle blanken Blechteile heran.
Deshalb baue ich meine Loks nie komplett aus einem Stück sondern so gut es geht zerlegbar.
Das kannst Du meinen Bauberichten entnehmen.
Wenn ich das richtig sehe bist Du doch jetzt mit dem löten fertig. Ein Tipp von mir ich würde hinten
noch die typischen Aufstieg Leitern anbringen.
Alles andere ist doch zum verlaschen gedacht.
Oder?
Bevor Du jetzt anfängst, alle Teile zusammen stecken und kontrollieren ob alles passt.
Noch kannst Du regulierend eingreifen.
Ganz wichtig alle Teile entfetten, dazu benutze ich Bremsenreiniger.
Wenn dem so ist grundieren, Grundton (schwarz), rot, linieren, Beschriften und Klarlack.
Anschließend zusammenbauen.
Sollte Dir ein Teil misslingen brauchst Du nur dieses Stück neu zu lackieren nicht die ganze Lok.
Da beim Umbiegen der Laschen wieder Lack verloren geht, diese Stelle mit einem feinen Pinsel nachstreichen.
So mache ich das.
Wie gesagt das ist meine eigene Methode.
Gruß Frank

Wenn Du auch mit der Spraydose lackierst gibt es noch mehr Tipps.


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, bulli66, Knolle, stadtilm und weichenschmierer
kablech und bulli66 haben sich bedankt!
gote  
gote
Beiträge: 2.544
Registriert am: 23.06.2012

zuletzt bearbeitet 01.11.2020 | Top

RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#5 von bulli66 , 01.11.2020 13:20

Hallo Christian, hallo Sandor,
vielen Dank für die Rückmeldungen.
Von den Proportionen gefällt die Lok mir persönlich wesentlicher besser als die TCE.
Mehr über Tioka/Ikaria konnte man auch hier schon lesen: Blecheisenbahnen aus CZ Teil 1 TIOKA/IKARIA/Chemoplast
Oder auch hier: https://starehracky.estranky.cz/clanky/o...tiva-tioka.html
Über die Aufarbeitung des Motor hatte ich auch schon mal geschrieben: Wieviel Spiel darf eine Antriebsachse haben - hier Tioka Tenderlok - Hilfe erbeten
Leider waren die großen Räder von Gusspest befallen und ich muss sie ersetzen. Die kleinen Räder sind noch in Ordnung. Da überlege ich noch, ob ich diese den neuen großen anpasse
oder die alten lassen, da die scheibenartigen Räder doch auch für den Charakter der Lok stehen. Mal sehen.
Noch nicht sicher bin ich, ob ich die roten Absetzungen an den Windleitblechen und an den Wasserkästen mache. Das gefällt mir noch nicht so richtig. Ist aber ja auch noch ein wenig Zeit bis es soweit ist.
Dann noch Danke an Frank für Deine Tipps. Deine Vorgehensweise deckt ziemlich mit meiner Idee. Dann bin ich ja nicht ganz falsch unterwegs.
Stephan


 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 02.11.2020 | Top

RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#6 von bulli66 , 01.11.2020 13:27

Zitat von gote im Beitrag #4

Wenn Du auch mit der Spraydose lackierst gibt es noch mehr Tipps.


Ja Frank genauso ist es. Also gerne noch mehr Tipps.
Mit dem Seidenmatt-Lackspray von Südwest habe ich schonmal probesprayen gemacht, um auch sicher zu sein, dass sich der schwarze Lack mit dem Oberflächenlack vertragen.

Stephan


 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#7 von Rhombe , 01.11.2020 17:26

Hallo Stephan,

Als ich Deine Bilder gesehen habe, hatte ich wirklich ein paar Sekunden ein Déjá-vu á la Moment mal...

Mein Tip wäre: überleg Dir vorher, wie und wo Du die Sachen zum sprayen fest- und hinstellst. Ich weiss, dass klingt schräg, aber ich habe mich selber schon dabei erwischt, wie ich mit einem frisch besprühtem Teil an einer windigen Drahtkonstruktion befestigt, dastand, und nicht wusste, wo ich es ablegen sollte.
Für solche blechernen Einzelteile nehme ich gerne Neodymmagnete (Ring), die ich auf ein Holzstäbchen gesteckt habe. Hält sicher, man kann das Teil gut handhaben und eine Stelle, die nachher auch ohne Farbe durchgeht, hat doch jedes Einzelteil.
Sind die Puffer vielleicht noch abnehmbar? Die würden mich beim lackieren schon etwas stören.

Das wird eine schöne Lok werden! Viele Grüsse, Daniel


Folgende Mitglieder finden das Top: bulli66 und Knolle
 
Rhombe
Beiträge: 510
Registriert am: 23.06.2017


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#8 von bulli66 , 04.11.2020 19:56

Hallo in die Runde,
nachdem Frank mich auf die fehlenden Trittstufen aufmerksam gemacht hat, habe ich mich heute daran gemacht und hinten heute nach gearbeitet.
Dann habe ich mal die Oberteile lose zusammengesteckt und habe ich mich gefragt, ob ich auch noch an den Wasserkästen Stufen anbringen soll oder ob das Zuviel des Guten ist ??
Bei der T und der TCE gibt es diese ja auch.





Die kleine Treppe unten ist natürlich auch nachträglich ergänzt worden. Die Idee habe ich von Franks R910 Umbau
Stephan


Knolle findet das Top
Rhombe hat sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#9 von Lastra 38 , 05.11.2020 16:25

Hallo Stephan,

orginal haben die Tioka Lokomotiven keine Trittstufen an den Führerhäusern.

MfG Lastra



Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.402
Registriert am: 08.10.2009


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#10 von bulli66 , 07.11.2020 21:07

Heute ging es ein wenig weiter,
einmal ist das Fahrwerk Einbau fertig:


Dann hatte mich Frank eingeladen, um mir ein paar Tipps zum Lackieren zu geben, neben ein Blick auf viele tolle Loks und einem Kaffee
wurde auch schon grundiert und vorher noch schnell die Puffer abgemacht, die dann später nach Franks vorgestellter Methode wieder montiert werden.
Zurück zu Hause noch schnell alles auf's Foto gebracht.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für Deine Tipps und Hilfe Frank und den netten Nachmittag.
Stephan


Folgende Mitglieder finden das Top: hchris, Knolle, DOCMOY, stadtilm, spurnullo und Blechnullo
hchris, Rhombe, pvmann und Blechnullo haben sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 07.11.2020 | Top

RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#11 von bulli66 , 21.11.2020 20:25

So endlich ging es ein wenig weiter mit meiner Lok.
Das Fahrwerk ist Einbau fertig:







Das Fahrwerk läuft super. Die Arbeiten an den Lagern haben sich auf alle Fälle gelohnt. (Dank nochmals an Klaus für die telefonische Beratung)
Die Lokteile sind auch schon schwarz lackiert und zum Teil sind auch schon die roten Linien und Punkte drauf.
Davon gibt es erste Bilder morgen.
Stephan


Folgende Mitglieder finden das Top: hchris, Blechnullo, spurnullo und Knolle
pvmann, hchris und Blechnullo haben sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#12 von gote , 21.11.2020 21:36

Hallo Stephan
Da bin ich sehr gespannt.
Freue mich auf die Bilder.
Gruß Frank


gote  
gote
Beiträge: 2.544
Registriert am: 23.06.2012


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#13 von bulli66 , 22.11.2020 15:07

So wie versprochen ein paar Fotos der schon lackierten Teile.
Nur mal grob zusammen gesteckt.





Um sinnlose Kratzer zu vermeiden habe ich auf den Kessel erst einmal verzichtet.
Zum Glück musste ich jede Seite getrennt bemalen, da die Farbe immer auf der Seite trocknen muss.
Von daher hielt sich die notwendige Konzentration in Grenzen. (Da ging es mir besser wie Frank nach seinen vielen Frontseiten bei den internationalen Wagen)
Noch ein paar Details fehlen noch und die Decals. Also viel Licht am Ende des Tunnels.

Stephan


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, Knolle und hchris
pvmann, Rhombe, Blechnullo und hchris haben sich bedankt!
 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016


RE: Lackiertipps für Tioka/Ikaria Tenderlok gesucht

#14 von gote , 22.11.2020 15:33

Hallo Stephan
Das sieht doch sehr vielversprechend aus.
Habe mich erst gefragt warum Du die Nieten rot gemacht hast, dann habe ich das Bild von Sandor
gesehen. Die Vorteile vom getrennt lackieren der Teile hast Du jetzt auch für Dich entdeckt.
Weiter so, das wird ein gutes Ergebnis.
Gruß
Frank


Folgende Mitglieder finden das Top: bulli66 und Knolle
bulli66 hat sich bedankt!
gote  
gote
Beiträge: 2.544
Registriert am: 23.06.2012


Aufbau und Umbau TIoka/Ikaria Tenderlok

#15 von bulli66 , 22.11.2020 16:48

Hallo Frank,
gerade bei den Detailarbeiten ist man froh, wenn man die Teile so drehen und wenden, dass man gut mit dem Pinsel dran kommt.
Ehrlicherweise muss ich auch zugeben, dass ich beim Führerhaus zwei Versuche gebraucht habe. Beim ersten Versuch waren die Linien viel zu dick geraten.
Mit den Linien an den Fenstern und den roten Nieten war ich mir auch unsicher, da sie mir beim Original auch nicht so ganz gefallen. Ich habe dann ein eher dunkles Rot gewählt statt dem Orangerot beim Original und jetzt gefällt es mir sehr gut.
Stephan.


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, gote, stadtilm und Knolle
 
bulli66
Beiträge: 559
Registriert am: 02.11.2016

zuletzt bearbeitet 22.11.2020 17:15 | Top

   

Fahrradständer von Merkurtoys für Spur 0
Gleise Spur 0, elektrisch ohne Mittelstrang

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz