Systemumbauten auf Trix Express

#1 von Gelöschtes Mitglied , 20.02.2009 15:46

Hallo
Hier möchte ich euch mal Modelle vorstellen, die auf Trix Express umgebaut wurden.
Es sind gewerbliche Umbauten dabei, Profiumbauten und Umbauten von unbekannten „Künstlern“ die noch die eine oder andere Nacharbeit erforderten. Es folgen aber noch weitere Teile, Heiko hat mir Bilder seiner eigenen tollen Umbauten und Umbauten von anderen zur Verfügung gestellt. Ihr könnt da schon gespannt sein, da kommt noch einiges auf euch zu. Es sind auch einige ältere Märklinmodelle darunter, so dass auch wieder ein Bezug zur „alten Modellbahn“ gewahrt ist.


Gewerbliche Umbauten der Firma Manzei

Märklin7Trix International V 160 Lollo
Auch die Trix International Vorserien 216 ist eine schöne und robuste Lok mit guten Fahreigenschaften und für TE gut geeignet. Der Hamo-Motor mit seinen besch….. Laufeigenschaften unter Gleichstrom ist irgendwie nicht mit richtigen DC- Motoren zu vergleichen. Sie fährt sie auch über alle Trixgleise ohne zu mucken und mit guter Zugkraft. Bei Manzei kostete sie 1990 umgerechnet 120,-€. Vielleicht spendier ich ihr einen 5 Sterne oder hochleistungs- Motor ich weis es noch nicht, für einen Tipp wäre ich dankbar.




Roco 232/234
Auch ein Traum von einer Lok ist die Roco Ludmilla der BR 232 von Manzei. An dieser Lok gibt es absolut nichts auszusetzen, ich habe jedenfalls noch nichts gefunden. Ausser, durch die 2 mehr als ausreichen dimensionierten Schwungmassen überfährt sie bei höherer Geschwindigkeit alle Halteabschnitte, aber auch Verschmutzungen mühelos. Selbst im Kriechgang sind die Fahreigenschaften traumhaft, und erst die Zugkraft. Ich habe dafür noch ein Austauschgehäuse als BR 234, in mint / grün das ist die 140 Km/h schnelle Ausführung der Ludmilla. Die fährt auch vor IC und passt farblich gut vor den Trix Express Doppelstockzug in mint.
Übrigens, das neuere Modell von Roco soll nicht mehr so gut sein wie im EM Test beschrieben.



Roco 290

Meine erste umgebaute Roco-Lok war die 290. Sie habe ich 1986 von der Firma Manzei umbauen lassen, für heute umgerechnet 80,-€. Nach dem drehen eines Schleifers, bei Weiche mit anschleißenden Entkupplungsgleis blieb sie stehen, läuft sie ohne Tadel sehr leise. Sie hat noch den älteren Rocomotor ohne Schwungmasse und 4 Achsen angetrieben. Die Zugkraft ist gut und auch für ältere Gusswagen ausreichend und deshalb auch für lange Güterzüge auf der Strecke geeignet.




Roco 628
Durch die guten Erfahrungen mit der 290 ermutigt, habe ich mir 1989 das damals modernste DB-Fahrzeug gegönnt. Den 628 von Roco, ebenfalls von Manzei. Ich habe lediglich die von Manzei angebrachte einpolige Stromführende Kupplung noch durch einen 2.Pol mittels Kabel ergänzt. Damit hat er selbst bei sehr schmutzigen Gleisen keine Probleme, zumal er mit einer sehr gut dimensionierten Schwungmasse ausgerüstet ist. Für umgerechnet 150,-€ habe ich einen sehr guten Kauf gemacht. Er hat serienmäßig Innenbeleuchtung und im Gegensatz zu dem 628 von Märklin auch eine Kurzkupplungskulisse an den Stirnseiten. Damit ist er in der Lage, wie beim Vorbild auch mal einen Stückgutwagen mitzunehmen. Das kann auch ein Roco Reinigungswagen sein, die Zugkraft ist trotz der nur 2 Antriebsachsen mehr als ausreichend. Er läuft sehr gut ohne mucken über alle Gleiskombinationen. Deshalb ist er einer meiner Lieblinge und vom Vorbild her mein „modernstes DB Fahrzeug“.






BR 050
Diese 50er von Märklin ist auch ein sehr früher Umbau der Firma Manzei. laut Vorbesitzer lief sie wohl zu anfangs nicht so zufriedenstellend, aber durch einige Nacharbeiten wurden die Laufeigenschaften erheblich besser.
Jetzt jedenfalls fährt sie sehr gut, gerade der Märklintypische Knickrahmen ist viel besser in den R1 Kurven als ein starrer Rahmen wie bei der Trix 42. Das Fahrgeräusch ist genau so „kernig“ wie bei der V 160, eben Märklintypisch, aber eben für einen DC-Fahrer etwas ungewohnt und im Vergleich zu den Roco Loks ehr vorsintflutlich.



Private Umbauten von Trix Express Freunden oder aus ebay.

Roco V 65
Diese Lok ist ein Traum von Diesellok. Sie fährt so, als wäre sie original für Trix Express gebaut worden. Das Ausgangsmodell war, wegen der schon vorhandenen Haftreifen, eine AC-Lok. Der schon eingebaute Decoder versteht nicht nur Motorola sondern auch DCC und Analog und konnte so in der Lok verbleiben. Der sehr fachmännisch ausgeführte Umbau wurde von Heiko Mehnert durchgeführt. Hier war auspacken, aufs Gleis stellen und losfahren die Devise. Das ist leider nicht bei allen Umbauten von Privat immer so, besonders einige, die schon mal bei ebay angeboten werden, haben da so ihre Tücken wie ich weiter unten noch erzähle. Aber hier war es wie bei der Autowerbung eines Bay. Herstellers, „Freude am Fahren“.



Gützold 346
Diese Lok war ein Spontankauf bei ebay, mache ich sonst eigentlich nicht gerne. Aber für 85,-€ wollte ich es doch mal wagen. Der Umbauer hatte wohl aufgegeben, die Lok wie er schrieb, hatte keine Haftreifen und ein Puffer würde fehlen.
Als die Lok ankam, fehlte wirklich ein Puffer, der sich aber in der Verpackung wiederfand.
Der fehlende Haftreifen fehlte nicht, sondern alle waren vorhanden. Aber, die Lok zog nichts, ja sie bewegte sich kaum von der Stelle mit ihren durchdrehenden Rädern. Was war die Ursache, die Haftreifen waren ja vorhanden. Bei näherer Betrachtung viel mir auf, das die Mittelschleifer fest auf dem Mittelleiter auflagen und keinerlei Spiel zum auf und ab bewegen hatten.
Der ansonsten gut gemachte Umbau mit Radreifen und originalen Schleifenhalterung, Feder und Schleifer von Trix hatte hier seinen Schwachpunkt. Durch den Antrieb aller 4 Achsen mit Zahnräder in der Mitte der Achsen war nicht genug Spiel für die Schleifer nach oben vorhanden. Was nun tun, zurückschicken? Nein, dafür gefiel mir die Lok schon zu gut. Also überlegt und da kam mir die Idee, die neuen Schleifer gegen abgefahrene, mit einer eingefahrenen Rille auszutauschen. Vorher habe ich sie aber noch ein wenig flacher gebogen.
Und siehe da, sie fährt nun einwandfrei und durch die Schwungmasse auch sehr Dynamisch.



Piko ER 20
Dieser Loktyp war schon länger auf meiner Wunschliste, Moderne Güterzugdieselloks von Privatbahnen habe ich ja schon, aber keine die auch vor Reisezügen eingesetzt werden kann.
Diese hier wurde bei ebay versteigert und warum auch immer, es hat fast keiner darauf geboten. Ich war deshalb anfangs auch skeptisch. Aber ich dachte biete mal 60,-€, im Zweifelsfall wenn sie nicht gut fährt, baust du sie wieder in eine 2 Leiter DC Lok um. Neue Achsen kosten bei Piko nicht viel, und dein Sohn kann sie auch gebrauchen.
Aber für 58,-€ mit Porto bekam ich den Zuschlag.
Die Lok ist Ok, sie fährt gut, ich musste nur den langen Märklinschleifer in der Mitte etwas nach innen biegen, so dass er 2 Stromabnahmepunkte hat. Sie macht nun keine Mucken auf allen Weichen. Die Zugkraft ist ausreichend für normale Züge aus Trixwagen, mit umgebauten Rocowagen zieht sie sehr lange Züge.



Kato VT 04 Fliegender Hamburger.
Ja das war anfangs mein Sorgenkind und ich wollte ihn schon wieder verkaufen. Ich hatte ihn auch aus ebay für 160,-€ ersteigert. Auf meiner großen Austeilungsanlage lief er nicht. Er entgleiste immer beim Abzweig einer Weiche. Es hatte den Anschein, als könnte er nicht durch R 1 fahren. Auch lief er nicht in beide Richtungen gleich schnell, ja, die Antriebsräder drehten sogar durch. Gut, das Fahrzeug ist sehr leicht, aber es musste doch gehen. Nach dem beschweren über dem Triebgestell ging es etwas besser, aber das Problem mit den Kurven bleib, nur auf meiner kleinen Anlage ohne Steigung ging es merkwürdiger weise auch in der Kurve. Erst als sich ein Haftreifen löste, kam ich hinter das Geheimnis des Misserfolgs. Um den Haftreifen wieder aufzuziehen, musste ich die Achsen ausbauen.
Der Umbauer hatte die Räder, die mit einem Achsstummel versehen und mit einer Hülse verbunden waren einfach abgezogen als er die Radreifen montiert hatte. Das wäre nicht schlimm gewesen, wenn er sie wieder verklebt hätte. So hatte nur ein Rad von vier richtigen Antrieb, das war natürlich zu wenig. Aber warum entgleiste der Zug immer? Beim nachmessen stellte ich fest, das der Umbauer auch zu faul war, das Spurmaß richtig einzustellen. Dabei war es ganz einfach, nur die Hülsen etwas kürzen und die Räder mit den Achsen mit Sekundenkleber auf das richtige Maß einsetzen, fertig. Jetzt läuft der Triebwagen einwandfrei ohne Probleme. Die Gewichte konnte ich wieder entfernen und eine Beleuchtung habe ich auch noch in beide Wagen eingebaut. Er ist sehr schön kurz und so auch auf kleine Anlagen gut einzusetzen. So braucht man auch bei wenig Platz nicht auf einen SVT zu verzichten. Der Umbau ist ohne fräsen möglich, nur Radreifen und ein Märklinschleifer sind nötig.



G 2000 Neusser Eisenbahn.
Diese Lok habe ich mir selber Umgebaut ich habe sie für 65,-€ mit noch 3 Güterwagen bei ebay bekommen. Es war ein Set zum 100. der Neusser Eisenbahn. Ich habe mir einfach eine andere G2000, eine Express RAG Lok gekauft die ein Händler für 114,-€ anbot. Der Umbau war somit einfach und die nun umgebaute RAG 2-Leiter Lok habe ich wieder verkauft. So bin ich auch günstig an einen schönen Zug für TE gekommen. Die Lok gefällt mir noch besser als die RAG.



So, das war’s mal wieder, mit dem ersten Teil, ich hoffe ich konnte so einigen zeigen, das es immer was für TE geben wird, wenn nicht fertig, so doch als Umbau.
Bist zum 2. Teil.
Grüße
Dietmar.


zuletzt bearbeitet 18.10.2014 23:45 | Top

RE: Systemumbauten auf Trix Express

#2 von Georg , 20.02.2009 20:51

Dietmar,

es wäre gerade bei diesen Umbauten schön und für Umbauinteressenten hilfreich, wenn Du zu jedem vorgestellten Modellumbau ein Bild von der Unterseite der Lok zeigen würdest, damit man sehen kann, wie der Umbau vorgenommen wurde und wie das mit den Mittelleiter-Schleifern gelöst wurde. Damit kann man viele ermutigen, auch mal so einen Umbau zu versuchen. Von "oben" unterscheiden sich die umgebauten Modelle allenfalls mit der Trix-Kupplung von den nicht umgebauten Geschwistern.

Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.152
Registriert am: 08.08.2007


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#3 von noels , 20.02.2009 23:31

Hallo zusammen,
erst einmal Dank an Dietmar- ein schönes Projekt, einmal vorzustellen, was alles machbar ist. Damit wird gezeigt, daß man auch als Expressler nicht nur mit vorhandenen Modellen zufrieden sein muß, sondern auch neue Loks für seine Anlage bekommen kann.

@ Georg: Bilder von unten allein sagen nicht viel aus. Man muß wissen, was für einen Betrieb auf Express- Gleisen nötig ist:
- Das Spurinnenmaß (zwischen den Innenseiten der Spurkränze) sollte zwischen 11,6 mm und 11,9 mm liegen. Das ist wichtig für die Weichen. Die Fahrzeuge werden durch die Radlenker der Weichen in den Abzweig geführt. Damit das funktioniert, darf das Spurinnenmaß 12,2 mm nicht übersteigen. Demzufolge sollte der Rahmen der Lok, oder des Drehgestells keinesfalls breiter als 11 mm sein, eher 10,5 mm. Die Spurkränze kann man von verschiedenen Quellen beziehen.
- Bei Einzelachsen oder zweiachsigen Drehgestellen muß die Spurkranzhöhe ca um 1mm gegenüber dem NEM- Spurkranz erhöht werden. Sonst rumpelt es in den Herzstücken der Weichen. Bei mehrachsigen Rahmen, oder dreiachsigen Drehgestellen reicht es, die äußeren Achsen entsprechend anzupassen.
- NEM- Loks haben normalerweise den Rahmen als Plus- Pol, Express- Loks Masse. Also muß man den Mittelleiter vom Rahmen isolieren.
Märklin- und Trix H0- Loks kann man meist am besten mit einem Skischleifer ausrüsten, da die Halterung vorhanden ist. Ansonsten kann man Express- Mittelschleifer verwenden, wenn genügend Platz in der Höhe vorhanden ist.
- "Echte" Märklin Loks stellen noch eine kleine Hürde auf: Die Räder auf der linken Lokseite müssen mit Isolierbuchsen versehen werden. Das geht mit normalem Hobby- Werkzeug nicht. Also lieber nach Hamo - oder Trix H0 Ausführungen suchen.

Das sind die wesentlichen Prämissen, die man kennen muß. Daran kann man beurteilen, ob sich ein Modell umrüsten läßt. Bis auf wenige Ausnahmen muß man im Bereich der Räder mit vergrößertem Spurkranz den Rahmen fräsen. Beispielsweise haben die neueren Drehgestellok von Trix H0 Drehgestellrahmen mit 12,5 mm Breite. Da muß also auf jeder Seite 1 mm herunter.
Natürlich gibt es noch spezielle Fälle, die individuelle Lösungen brauchen. Aber da helfen auch Bilder von unten kaum. Ein gute Beispiel ist die Köf von Trix H0. Die eigentliche Krux dieser Lok sieht man nicht mehr, wenn die Achsen eingesetzt und die Bodenplatte unter geschraubt ist. Wie man bei der kleinen Lok fräsen und die Zahnräder verschieben muß, kann man schlecht fotografieren, oder beschreiben.

Gruß aus OS
Heiko Mehnert


noels  
noels
Beiträge: 425
Registriert am: 23.01.2009


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#4 von Taigatrommel , 21.02.2009 10:28

Hallöchen alle,
Ich hatte unter der Rubrick ,,DDR-Loks; V120 bzw. CS-Train Brillenschlange´´ einige meiner Umbauten mit Fotos von unten eingestellt/gezeigt. Werde dort dennächst auch mal Fotos von den verschiedenen alten Gützold V60 die ich auf Express umgebaut habe dort einstellen. Die Lima V 20 umgebaut auf TE ist bei ,,Lima wer kennt die Lok´´zu sehen. Auch und bei ,,Sonstiges, Eigenbauten´´ sind einige Modelle die ich mir für Express selber gemacht hatte mit bei.
Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 174
Registriert am: 08.10.2008


Systemumbauten Teil 2.

#5 von Gelöschtes Mitglied , 21.02.2009 19:56

Hallo

Hier möchte ich die Reihe mit Systemumbauen fortsetzen, die Heiko selber durchgeführt hat.
In Teil 1 war der Wunsch geäußert worden, auch Bilder von unten einzustellen, um zu zeigen was für den Umbau nötig ist.
Ich kann da aber auch nur Heiko zustimmen, man sieht da nicht viel.
Dass es geht, beweist ja, dass die jeweilige Lok umgebaut worden ist. Das der Schleifer passt, ist da auch logisch. Ich habe mir einige Modelle von unten angesehen, mehr als der Schleifer ist selten vom Umbau zu sehen. Bei fast allen Loks, die ich gesehen habe, außer den Kato SVT und den Piko ER 20, muss wohl mehr oder weniger Gefräst werden. Wie viel, ist aber nicht so ohne weiteres in allen Fällen sichtbar und deshalb sowieso nicht abzuschätzen. Die Tatsache dass fast immer gefräst werden muss, setzt auch natürlich entsprechendes Gerät voraus und kann sicher nicht immer mal so am Küchentisch gemacht werden.
Die Serie hier soll ja auch keine Bauanleitung für Umbauten werden. Das ist auch nicht sinnvoll, weil auch zu lang. Ich könnte ja sowieso nicht viel dazu sagen, ich stelle ja nur die Modelle vor. Vielmehr möchte ich nur zeigen, dass es noch viele Modelle gibt, auf die ein Expressfahrer nicht unbedingt verzichten muss. Vielleicht ist ja das eine oder andere Wunschmodell von einem darunter.
Bei ernsthaftem Interesse an einem Umbau, wird dann sicher Heiko für seine Modelle gerne die entsprechenden Tipps oder Ratschläge geben können.
Ich hoffe ansonsten, dass die Express -Freunde sich nur einfach an den schönen Modellen erfreuen können und wie ich davon träumen, irgendwann einmal das eine oder andere Wunschmodell auch zu besitzen.
Viel Spaß beim betrachten der Bilder.
Dietmar

Fleischmann BR 65, altes Modell.



Trix BR 74 neues Modell



Trix T 12 neues Modell



Märklin 81, neues Modell.


Trix BR 92, neues Modell, sehr schwerer Umbau.



Brawa 216 sehr schönes Modell.



Trix 290.



Trix 290



Trix E 41 mit Sound.



Trix E 50, neues Modell.



Trix Köf,



PMT VT135 der ist wirklich allerliebst, hier als Museumsfahrzeug der ODF.




Liliput BR 62, altes Modell



OBW Rottenkraftwagen




SchieStraßenbus von Brekina, ein tolles Gefährt. .



Trix Dampfspeicherlok, Rangierlok für die Zeche oder ein großes Werk.



V 60 Post von Roco



V 60 DB von Roco.



V 60 von Trix, optisch nicht ganz so schön wie die Roco.



Trix V 80.



Und zum Schluss, der Traum eines jeden Modellbahners, „der TEE“ schlechthin, der VT 11.5.von Roco, ein wahrlich schönes Modell.



Fortsetzung mit Teil 3.


zuletzt bearbeitet 26.03.2016 13:10 | Top

Systemumbauten Teil 3

#6 von Gelöschtes Mitglied , 23.02.2009 11:04

Hallo

Hier nun Teil 3, diesmal mit Modellen von verschiedenen anderen Umbauprofis. Auch hier gilt das schon im 2. Teil gesagte, die Bilder sollen nur zeigen was geht.
Es wäre sicher schön, wenn sich noch viele andere hier mit Fotos ihrer Umbauten anhängen würden. So hätten wir hier eine schöne Sammlung zum nachschlagen.
Viel Spaß beim Betrachten der Bilder.
Dietmar.

Alte Märklin BR 38, Umbau von Thorsten S.



Alte Märklin BR 44, Umbau von Thorsten S.



Alte Märklin BR 23, Umbau von Thorsten S.



Roco BR 042, Umbauer unbekannt, vermutlich aber Manzei, der hatte sie lange im Angebot.



BR 74 von Roco, Umbau von Raymond P.



Märklin BR 85, Umbau von Thorsten S.



Märklin 86, Umbau von Thorsten S.



Märklin SBB Krokodil, Umbauer unbekannt.



Trix E 69, Umgebaut von Peter H.



Märklin E 52, Umbau von Thorsten S.



Märklin E 60, Umbau von Thorsten S.



Hag Re 4/4, Umbau von Peter H.


zuletzt bearbeitet 26.03.2016 13:10 | Top

RE: Systemumbauten auf Trix Express

#7 von Dietrich , 23.02.2009 20:06

Hallo,

zu dem Thema kann ich auch noch einige Fotos hinzufügen. Alle Umbauten wurden von mir durchgeführt.

Trix, BR 146


Trix, BR 185


Trix, SBB Cargo


Trix, E 19




Trix, Serie CE 6/8 III, "Krokodil"




Trix, DE 6/6, "Seetalkrokodil"


Trix, SBB Serie Ee 3/3


Trix, SBB Serie 460


Trix, SBB Serie Re 4/4


Trix, SBB Serie Re 4/4 I




Roco, E 03, deutlich bessere Fahreigenschaften als die Trix Express Versionen


Trix, BR 120


Trix, E 91


Trix, E 91.9


Trix, Siemens Dispolok, ER 20


Roco, "Taigatrommel"


Trix, SBB, Serie AM 842


Trix, SBB, Serie Am 842


Trix, Duisburger Hafenbahn


Trix, BR 290


Roco, BR 361


Trix, BR 232, "Ludmilla"


Roco, BR 232, "Ludmilla", noch nicht zugerüstet


Trix, VT 89.9, Schienenomnibus "Wismar"


Trix, Dampftriebwagen "Kittel"


Roco, "Gläserner Zug"


Roco, VT 628


Trix, VT 11.5


Trix, BR 402, ICE 2, Nr. 22554, nicht aus Startpackung


Trix, ET 833/834, Nr. 22015, der neue


Trix, BR 96


Trix, GT 2 x 4/4


Dietrich  
Dietrich
Beiträge: 6
Registriert am: 17.02.2009


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#8 von Gelöschtes Mitglied , 24.02.2009 10:53

Hallo Dietrich

Du bist das also in ebay. Ich habe da schon oft deine schönen Umbauten bewundert. Nicht nur die Modelle begeisterten mich, auch die Art wie du sie fotografiert hast, weckten Bedürfnisse. Immer sehr schöne einladende Fotos. Leider konnte ich bisher nie den geforderten oder erzielten Preis mit dem Inhalt meiner Brieftasche in einklang bringen. Da wären schon einige Modelle die mir noch fehlen würden. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
Grüße
Dietmar



RE: Systemumbauten auf Trix Express

#9 von Gelöschtes Mitglied , 24.02.2009 11:00

Zitat von Taigatrommel
Hallöchen alle,
Ich hatte unter der Rubrick ,,DDR-Loks; V120 bzw. CS-Train Brillenschlange´´ einige meiner Umbauten mit Fotos von unten eingestellt/gezeigt. Werde dort dennächst auch mal Fotos von den verschiedenen alten Gützold V60 die ich auf Express umgebaut habe dort einstellen. Die Lima V 20 umgebaut auf TE ist bei ,,Lima wer kennt die Lok´´zu sehen. Auch und bei ,,Sonstiges, Eigenbauten´´ sind einige Modelle die ich mir für Express selber gemacht hatte mit bei.
Gruß Taigatrommel



Hallo Wilhelm

möchtest du deine Umbauten nicht auch noch hier einstellen. In der Rubrik Lima oder DDR- Modelle gehen sie unter und wenn man es nicht weiß, findet man sie auch nicht so schnell.
So hätten wir hier eine schöne Möglichkeit zum nachschlagen was alles geht.
Der Übersicht wegen könnte man das ja für Wagenmodelle extra machen.
Ich hätte sowieso vor, mal Wagen von Roco oder anderen Firmen vorzustellen, die eine schöne Ergänzung für die Trixmodelle sind und leicht umzurüsten wären.
Grüße
Dietmar



RE: Systemumbauten auf Trix Express

#10 von Taigatrommel , 24.02.2009 12:23

Hallo Dietmar,
hatte ich ja auch schon überlegt aber zum Teil wieder verworfen. Ich wollte nicht nochmals alle Umbauten die auf der IG-Trix -Express Seite sind hier nochmals zeigen, da sie ja viele Leute schon kennen. Deshalb habe ich die hier gezeigten Modelle eher mal unter den eigentlichen Herstellern eingefügt. Zum anderen müste ich jedes Foto Herrn Papenberg zusenden damit er es einstellt, da meine PC-Kenntnisse und die Möglichkeiten anderer Einstellmöglichkeiten nicht so fundiert sind. Mal sehen. Auf alle Fälle werde ich den einen oder anderen Umbau bestimmt noch hier zeigen.
Gruß Wilhelm


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 174
Registriert am: 08.10.2008


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#11 von noels , 24.02.2009 20:30

Hallo zusammen,
da gerade für einen Hobbykollegen fertig gestellt, hier die "Ludmilla"von Trix H0:



und auch einmal von unten:



Das Modell hat einen Rahmen und Gehäuse aus Metall. Der Motor ist ein eher billiges Produkt, aber die Lok ist schwer und recht robust gebaut. Die Zugkraft ist auch mit nur zwei Haftreifen sehr gut.
Die Detaillierung ist sehr gut. Der Lack ist etwas dick aufgetragen, aber die Beschriftung ist märklintypisch klasse. Insgesamt also ein tolles Modell, das seinen Preis wert ist.
Gruß aus OS
Heiko Mehnert


noels  
noels
Beiträge: 425
Registriert am: 23.01.2009


Roco Reek 59 der SNCB Umbau auf Trix Express

#12 von Gelöschtes Mitglied , 24.03.2009 09:17

Es ist vollbracht, mein erster Lokumbau auf Trix Express. Ich habe heute die Radreifen und meine mit Isolierbuchsen versehenen Räder von Bernd Tauert bekommen.
Der Umbau der 59 war eigentlich einfacher als ich dachte, es genügte ein scharfes Messer und ein Lötkolben. Ich brauchte zum Glück nichts vom Rahmen wegzuschleifen, es war Platz genug vorhanden. Nur an den Fahrgestellen musste was weg. Am Fahrgestell mit dem Schleifer war es nicht leicht, es war zu nur sehr wenig Material vorhanden. Das 2. Fahrgestell war einfacher. Das größte Problem war der zu kurze Märklinschleifer der Lok. Das verlängern war wegen des fehlenden Platzes nicht leicht, ich musste erst mehrere Möglichkeiten probieren bis ein zufriedenstellendes Ergebnis heraus kam. Aber jetzt läuft sie gut über die Weichen ohne zu mucken. Aber optisch bin ich mit der Lösung noch nicht zufrieden, ich werde mal ein neues Stück Messingblech besorgen und das ganze noch mal schöner machen.
Da die Achsen ja nicht Isoliert waren wie bei fast allen AC-Loks, mussten in 4 Radscheiben noch Isolierbuchsen eingearbeitet werden. Dabei habe ich auch gleich die Radscheiben mit den Haftreifen auf die Seite ohne Stromaufnahme montiert. So habe ich nun 3 statt der ursprünglichen 2 Stromabnahmepunkte.
Die Lok läuft ganz gut, die Zugkraft ist ausreichend für normale Züge und liegt etwa bei der TE 217. Mit dem Material für den Umbau hat mich die neue Lok nun 90,-€ gekostet. Da ich dafür keine speziellen Werkzeuge benötigt habe war so ein Küchentischumbau für meinen Erstversuch genau das richtige.
Ich find es ist eine optisch interessante Lok für eine Trix Express Anlage die sich auch gut als Museumsbahnlok ( ex Vennbahn) einsetzen läst.
Grüße
Dietmar



Hier auch von Unten







Hier die fertigen Achsen mit den Radreifen, daneben liegt noch so ein Radreifen.


zuletzt bearbeitet 26.03.2016 13:11 | Top

belgische Lok für TE

#13 von longjohn , 24.03.2009 19:26

Hallo Dietmar,

super - ein echtes Modell für den Euregiostammtisch-Zug - schließlich sind wir wohl der einzige belgische TE-Stammtisch.

Kann man so ein Modell bei Dir ordern?

Gratuliere - nur der Schleifer ist abenteuerlich - aber wenn es funktioniert!!!

Gruß

Frank


 
longjohn
Beiträge: 1.125
Registriert am: 02.03.2009


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#14 von Taigatrommel , 28.03.2009 20:46

Hallöchen Alle,
ich stell mal hier den Link zum Forum der IG-Trix-Expess ein. Den bei der Menge an Umbauten ist das einfacher zumal ja auch einige die Umbauten schon kennen. Dort sind so in etwa alle Systemumbauten die ich mal gemacht hatte abgebildet. Auch von Dritten sind dort viele Systemumbauten zu finden.

http://board.ig-trix-express.de/bastelst...auten-t479.html

Gruß Wilhelm


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 174
Registriert am: 08.10.2008


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#15 von noels , 29.03.2009 12:39

Hallo Wilhelm,
vom Ansatz her sehr gut- warum nicht Verbindungen zwischen den Foren herstellen!
Nur sind im basagten Fred des IG- Forums die meisten Bilder versaut. Wenn es Sinn haben soll, müßten die Autoren dort per "Edit"- funktion die Bilder neu hoch laden.

Aber auch dieser Fred hier zeigt schon ein Problem dieser Art der Veröffentlichung: Es wird unübersichtlich und selbst per DSL gibt es schon längere Ladezeiten, da alles auf einmal geöffnet wird. Deshalb ein Vorschlag:
Schon vor einigen Jahren habe ich auf meiner homepage mit einem "Lokkatalog" http://www.h-mehnert.de/html/lokkatalog.html begonnen. Wenn die Eigentümer der Bilder einverstanden sind, würde ich die dort mit aufnehmen, selbstverständlich mit Herkunfthinweis. Dann findet man wenigstens alles nach Loktypen geordnet.
Gruß
Heiko


noels  
noels
Beiträge: 425
Registriert am: 23.01.2009


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#16 von ecki , 30.03.2009 00:22

Zitat von noels

...Nur sind im basagten Fred des IG- Forums die meisten Bilder versaut. ...



Die Bildwiedergabe im IG-Forum wurde am 29.03.2009 überarbeitet und funktioniert jetzt weit besser.

Test hier:
http://board.ig-trix-express.de/bastelst...auten-t479.html

TRIX EXPRESSionistische Grüße
ecki


TRIX EXPRESS - was denn sonst!


 
ecki
Beiträge: 71
Registriert am: 27.01.2009


RE: Systemumbauten auf Trix Express

#17 von musiker , 12.04.2009 21:06

Trix - Umbauten:

Die Waggons und Lokomotiven der österreichischen Firma "Tornado" (1948 - 1951) wurden auf Wunsch für 2 Leiter Gleichstrom, 3 Leiter Gleichstrom (System Liliput) oder auch 3 Leiter Gleichstrom (System Trix) verkauft! (in der Preisliste extra vermerkt)

Auch die ersten Kleinbahn - Lokomotiven wurden in 3 Ausführungen angeboten und verkauft:
- für "Kleinbahn und Modellbahn" (2 Leiter)
- für "Liliput und Märklin" (Mittelschleifer, jedoch gleiche Räder wie bei 2L)
- für "System Trix", wozu Mittelschleifer und andere Räder gehörten

Bild: Fahrwerk für Trix

lg
musiker



www.bahnmuseum.at Österreichs Modellbahngeschichte!


 
musiker
Beiträge: 198
Registriert am: 13.01.2009


RE:

#18 von Gelöschtes Mitglied , 26.02.2011 00:03

Hallo

Nach dem lange nichts mehr hier gezeigt wurde, kann ich euch diesmal eine Märklin Hamo 216 umgebaut auf Trix Express zeigen die ich kürzlich bei einem Schweizer Händler erwerben konnte.
Die Lok ist sauber umgebaut und fährt sehr gut durch Weichen.







Grüße
Dietmar



RE: Mein kleinstes Stück für Express

#19 von Taigatrommel , 07.03.2011 22:11

Hallöchen,
hier mal mein kleistes Stück was auf Express trotz eines Schleifers durch normale Weichen und Kreuzungsweichen fährt, wenn auch nur in eine Richtung. Wegen des Kondensators (anstelle des zweiten Draisinenfahres), der für den stromlosen Moment dann kurz Saft liefert, aber eben nur in eine Richtung. Eine Diode in der Minusleitung verhindert das Rückwärtsfahren und damit die Zerstörung des Kondensators.
Weitere Systemumbauten (nicht nur von mir) sind in dem von Ecki genanten Ig-Trix-Esspress Link zu sehen.
Gruß Taigatrommel

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 Draisine Unterseite.jpg   Draisine.jpg 

Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 174
Registriert am: 08.10.2008

zuletzt bearbeitet 07.03.2011 | Top

Roco E 32 Umbau auf Express

#20 von Gelöschtes Mitglied , 18.03.2011 16:18

Hallo

Dieses schöne Rocomodell, umgebaut auf Trix Express, konnte ich kürzlich aus der Bucht fischen. Es ist eine urige Stangenlok aus der Frühzeit der DR.
Das Modell ist in Ep. 3 beschriftet und besitzt eine Schwungmasse.
Die Laufeigenschaften sind gut, die Zugkraft ist nicht sehr hoch, aber ausreichend. Auf ebener Strecke zieht sie gut 14 E-Wagen ohne Probleme, auf einer 3% Steigung bereiten ihr 4 Trix Express 3yg-Wagen aber leichte Schwierigkeiten beim Anfahren. Mit den leichter laufenden Roco 3yg-Wagen dürften diese Probleme aber nicht auftauchen.
Der lange Märklinschleifer, mit einem leichten Knick in der Mitte, sorgt für eine sichere Stromabnahme. Die Laufachsen und die beiden äußeren Treibachsen wurden mit Radreifen versehen. Die mittlere, nicht gefederte Achse besitzt Haftreifen, vielleicht ein Grund für die etwas bescheidene Zugkraft. Am Gewicht liegt es nicht, die Lok ist ausreichend schwer.
Grüße
Dietmar






zuletzt bearbeitet 18.03.2011 17:09 | Top

RE: Roco E 32 Umbau auf Express

#21 von noels , 28.03.2011 18:19

Hallo Dietmar,
eine tolle Lok!
Auf dem Foto hat die Lok nur einen Haftreifen auf der mittleren Achse. Das ist wohl so, weil das die per Zahnrad angetriebene Achse ist. Man könnte das auf den anderen Achsen nachholen. Einstiche macht Bernd Tauert. Ein einzelner wird zu wenig sein, weil die Laufflächen schmaler sind, als bei Express. Dadurch rutscht der schon mal neben die Schiene.
Nach dem Foto sieht es aus, als wenn die Vorläufer nicht zur Stromabnahme beitragen. Das kann man noch ergänzen.

Viele Grüße
Heiko


noels  
noels
Beiträge: 425
Registriert am: 23.01.2009


RE: Roco E 32 Umbau auf Express

#22 von Gelöschtes Mitglied , 29.03.2011 00:14

Hallo Heiko

Dein fachmännischer Blick hat natürlich wieder alles richtig analysiert. Ja es stimmt, die Vorlaufräder nehmen keinen Strom auf, die erste und letzte Kuppelachse werden über Stange angetrieben und mit einem Haftreifen zieht sie natürlich nicht so viel.
Die Lok hat mit 4 Trix Express 3yg Wagen leichte Probleme, auf der Steigung meiner großen Ausstellungsanlage an zu fahren. Aber nun sind die Trix 3 yg Wagen ja nicht unbedingt gute Läufer. Ich habe am Samstag mal 4 Wagen mit Metallachsen ausgerüstet, nicht die mittlere Achse. Ich habe rein subjektiv das Gefühl, sie rollen jetzt wesentlich besser und leichter. Ausprobiert habe ich es noch nicht ob es jetzt besser geht, werde ich aber noch machen. Ansonsten werde ich die 3yg von Roco nehmen, die laufen sehr leicht.
Ich werde die E 32 hauptsächlich mit so einem Personenzug aus 4 3yg einsetzen, gelegentlich sicher auch mit einem kurzen Güterzug, mehr muss sie bei mir nicht können. Meine in der Planung schon fertigen Anlage weißt auf der Hauptstrecke keine Steigung auf, nur eine Nebenstrecke ohne Oberleitung führt eine Ebene höher. Also denke ich das sie allen Aufgaben gewachsen sein wird.
Das mit dem zusätzlichen Haftreifen ist natürlich eine Option. Wie beurteilst du da die Lebensdauer der Stangenlager? Also unbedingt nötige wäre es aus meiner Sicht nicht. Die mittlere Achse hat kein Seitenspiel, also sie liegt immer voll auf der Schiene wie ich eben noch getestet habe. Sie ist auch nicht gefedert, sondern nur, wenn auch sehr minimal, die äußeren Achsen, vielleicht ist das auch nur Toleranz.
Bei der Stromaufnahme hatte ich erst auch deine Bedenken. Aber auf normalen Weichen hat sie erstaunlicher weise kein Problem, Kreuzungs- und Bogenweichen habe ich jetzt noch nicht getestet. Auch der Märklinschleifer scheint ausreichend lang zu sein.
Am 14.5 sehen wir uns ja vielleicht in Schöppingen, dann bringe ich sie mal mit.
Grüße
Dietmar



RE: Roco E 32 Umbau auf Express

#23 von talentschmied , 29.03.2011 18:47

Hallo Trixfreunde - Oh je - ich will nun um gotteswillen Eure Modelle nicht schlecht machen - Aber warum ändert Ihr bei den Umbauten auch noch die Kupplungen auf Trix Express. Mit der Originalität ist es nach dem Umbau doch eh vorbei - also kein wirkliches Sammelstück mehr -

Die Abstände sind ja so riesig groß , da verschenkt man am Bahnsteigt sicher bei 5..6 Wagen einen Zusätzlichen .

Oder übersehe ich da eine technische Notwendigkeit ?

Grüße vom Talentschmied


talentschmied  
talentschmied
Beiträge: 549
Registriert am: 22.11.2009


RE: Roco E 32 Umbau auf Express

#24 von SimonT. ( gelöscht ) , 29.03.2011 21:50

Hallo Talentschmied,

zu den Eigenheiten von Trix Express gehören nicht nur der Mittelschleifer und die hohen und breiten Spurkränze, sondern auch die für unser System üblichen Kupplungen. Da wir an die neuen umgebauten Lokomotiven ja auch unsere alten aus den 50er - 70er Jahren, als es noch keine Normschächte gab, Wagen fahren möchten, bauen wir eben diese unsere Trix Express-Kupplungen an.

Gruß Peter


SimonT.
zuletzt bearbeitet 29.03.2011 21:51 | Top

RE: Roco E 32 Umbau auf Express

#25 von Ulrich A , 29.03.2011 22:51

Hallo Talentschmied,

Daher hatte ich in den spaeten 70er Jahren auch (als ich noch Trix Express rein fuhr) alle TE-Kupplungen gegen Trix International getauscht.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


   

Trix Treff in Aachen am 16.08.2013
Trix E50 / Grillstammtisch in Koblenz 04.08.2013

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz