Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#1 von hjs2600 , 17.12.2020 22:31

Moin,

auf der Suche nach einem passenden Fertiggelände für ein paar Testkreise zum Einfahren und Ausprobieren meines gesammelten Fuhrparks in H0 bin ich auf das Modell Feldkirch gestoßen. Endlich mal ein Fertiggelände von Noch, daß drei voneinander unabhängige Kreise ermöglicht und bei dem man einen kompletten Kreis auch in R2 (ca. 415-437mm, je nach Hersteller) bauen kann.

Das ist das gute Stück, gebraucht und bespielt erworben. Hergestellt laut Aufkleber auf der Innenseite in 1974.



Damit sich das Fertiggelände nicht so durchbiegt, hat der Vorbesitzer da schon den Unterbau angepasst. Ich habe das jetzt noch etwas optimiert (sieht man am helleren Holz).



Ein erster Testkreis liegt und die ersten Gebäude haben auch schon einen Platz gefunden. Werde wohl beim C-Gleis bleiben, habe die Verbindung der Schienen untereinander getrennt um sowohl zu Märklin/AC als auch zum Rest der Welt/DC kompatibel zu sein. Bis auf meine Kleinserienmodelle sollte da jetzt eigentlich alles darauf bewegt werden können



Die fehlenden Brücken samt Pfeilern von Noch habe ich inzwischen auch bekommen, die beiden nächsten Kreise werden dann in H0m/TT und H0e/N ausgeführt. Die Stromversorgung der Kreise erfolgt über die Laborbuchsen an der Vorderseite, da kann ich dann vom weißen Märklintrafo bis hin zur Z21 von Roco alles problemlos anschließen.

Gruß,

Hans-Jürgen


Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner, *3029*, peter schäfer, Eisenfresser, Knolle und Charles
hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 105
Registriert am: 11.10.2014


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#2 von *3029* , 17.12.2020 23:12

Hallo Hans-Jürgen,

das ist doch schon mal ein guter Anfang, gefällt mir.

Die Kompatibiltät zwischen AC und DC ist ganz nach meinem Geschmack,
praktisch wenn man sich nicht auf ein System beschränken muss.

Auch dass HOe / HOm / TT eingeplant ist finde ich super.

Freue mich den weiteren Fortgang beim Aufbau hier mitlesen / anschauen zu dürfen.

Viele Grüsse

Hermann



Knolle findet das Top
longjohn hat sich bedankt!
 
*3029*
Beiträge: 11.758
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 17.12.2020 | Top

RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#3 von hjs2600 , 24.12.2020 17:45

Moin,

es ging inzwischen weiter, neben dem Testkreis mit C-Gleis sind jetzt die H0m/TT-Gleise befahrbar verlegt. Hier habe ich mir eine Abstellmöglichkeit für zwei Züge gegönnt - bei dem H0e-Teil wird es eine Umfahrung geben, Platz ist vor dem Empfangsgebäude noch genug. Mit nur 3 Kreisen sähe das Ganze m. E. zu einfach aus



Um auch später noch an die Weicheantriebe zu kommen, habe ich Wartungsöffnungen vorgesehen:



Die riesige Tunnelöffnung bekommt ein klassisches Portal von Faller spendiert. Selbst 303mm lange Personenwagen kommen da jetzt immer noch ohne anzustoßen durch:



Ohne neue Fundamente passen selbst die originalen Noch-Brücken und Pfeiler nicht, die Paßgenauigkeit ist hier nicht sehr gut...

Aus Erfahrungen mit einem anderen Fertiggelände von Noch sind die Steigungen mit ca. 5% für kleine leichte H0e-Loks ohne Haftreifen zu groß. Deswegen werden die H0e-Gleise vor dem Empfangsgebäude auf eine 10mm Holzplatte gelegt und selbst die Brücke passt dann vom Winkel her besser. Habe jetzt das erste Widerlager schon um 10mm angehoben, der Pfeiler sitzt weiterhin auf der originalen Höhe, hat jetzt aber sicheren Halt:



Insgesamt passt das dann von der Höhe auch wieder zu den Bettungsgleisen der beiden anderen Spurweiten.

Nachtrag - so könnte die Lage der H0e-Gleise vor dem Bahnhof werden:




Gruß und Frohe Festtage!

Hans-Jürgen


Folgende Mitglieder finden das Top: Ffm-Gleis, peter schäfer, Eisenfresser, Charles, 60903 und Knolle
aus_Kurhessen hat sich bedankt!
hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 105
Registriert am: 11.10.2014

zuletzt bearbeitet 25.12.2020 | Top

RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#4 von Charles , 25.12.2020 18:09

Hallo Hans-Jürgen,

gefällt mir gut, auf die Idee drei Spurweiten auf einem Noch-Gelände unterzubringen muss man erst einmal kommen. Hatte ich schon erwähnt, dass man mit dem Tillig H0/H0e-Dreischienengleis folgenden Betrieb machen kann :

Spur Z
Spur N
H0-Zweileiter
H0-Märklin
H0-Dreischienen-Zweileiter-Gleichstrom

Älteres H0 Material kann allerdings an der Spurkranzhöhe scheitern.


Grüße aus dem Odenwald.

Charles


telefonbahner findet das Top
telefonbahner hat sich bedankt!
 
Charles
Beiträge: 4.792
Registriert am: 31.03.2009


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#5 von hjs2600 , 25.12.2020 22:33

Hallo Charles,

die Idee kam dadurch, daß ich mangels einer H0e-Anlage die Fahrzeuge nur in Vitrine oder auf einem Schaustück ansehen konnte, aber nicht fahren.

Für eine einfache Möglichkeit hielt ich es, ein Fertiggelände für H0 mit H0e-Gleisen zu bestücken. Bin dort aber an den Steigungen gescheitert. Leichte Loks ohne Haftreifen schaffen auf der Steigung teilweise nur noch einen Wagen mit über den Berg zu bringen. Das H0e-tauglich machen des Fertiggeländes kam quasi einem Neubau gleich. Da ich mir aber immer wieder mal H0m-Fahrzeuge von Bemo gekauft hatte, die ich auf H0e umspuren wollte, war inzwischen auch ein kleiner Fuhrpark in H0m vorhanden, ohne daß ich bei Neuerwerbungen die Fahrzeuge mal schnell testen kann. Da kam dann das Tillig-Bettungsgleis ins Spiel und schon waren es mit H0e, H0m und dem ursprünglichen H0 schon drei Spurweiten...

Und als ich das Noch Feldkirch mit den drei möglichen Kreisen sah, war sofort klar: Das ist die Lösung. Statt zwei bis drei kleiner Anlagen für Probefahrten geht es auch mit einer Anlage!

Auf dem normalen Tillig-Elite Flexgleis in Code83 rattern die alten Lima-Fahrzeuge und ist daher für mich quasi unbrauchbar. Abgesehen davon bevorzuge ich auf Fertiggeländen Bettungsgleise und feste Bögen, Flexgleis bei Radien um die 420mm und weniger ist doch arg störrisch, vor allem am Ende beim Übergang auf das nächste Gleisstück...

Daher bin ich in H0 beim C-Gleis von Märklin angekommen, das war die einfachste Variante. Da ich hier keine Weichen habe, erwarte ich auch bei RP25-Rädern erst einmal keine Probleme. Lediglich einige Kleinserienmodelle werden wegen des zu geringen Radius von nur 437mm nur kurz auf der Geraden fahren können - aber die bekommen auch auf meiner im Bau befindlichen größeren Anlage Ihren Auslauf und zum testen bzw. programmieren von so neumodischen Modellen kann ich die Testanlage auch nutzen...

Das Tillig-H0m-Bettungsgleis hatte ich mir ja schon mal als Probe besorgt und nachdem der ganze Bemo-Fuhrpark darauf läuft, habe ich mich dafür entschieden. Das H0m-Bettungsgleis von Tillig ist ja eigentlich nur das TT-Bettungsgleis wo die Betonschwellen braun lackiert sind, TT sollte also generell auch darauf laufen.

In H0e wird werden wieder die Gleise von Roco genommen, darauf laufen sowohl Bemo- als auch Tillig- und Roco-Fahrzeuge problemlos. Hatte auch schon einmal eine Spur-N-Kreuzung von Roco verbaut, auch darüber kommt der ganze H0e-Fuhrpark und somit dann sicher auch Spur-N-Fahrzeuge.

Gruß,

Hans-Jürgen


Folgende Mitglieder finden das Top: telefonbahner und peter schäfer
aus_Kurhessen hat sich bedankt!
hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 105
Registriert am: 11.10.2014

zuletzt bearbeitet 25.12.2020 | Top

RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#6 von hjs2600 , 28.12.2020 22:42

Moin,

es gibt wieder einen Baufortschritt, das Planum für die H0e-Gleise und das Empfangsgebäude liegt jetzt 10mm höher:



Auch auf dieser Seite mußte ein Widerlager für die Brücke angepasst werden. Der Pfeiler sitzt hier schon relativ gut und hat nur ein weiteres 5mm-Stück für den Höhenausgleich benötigt:



Gruß,

Hans-Jürgen


Folgende Mitglieder finden das Top: peter schäfer, metallmania und Knolle
Eisenfresser hat sich bedankt!
hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 105
Registriert am: 11.10.2014


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#7 von hjs2600 , 24.01.2021 19:31

Moin,

mal wieder ein Update, die H0e-Gleise im Bahnhofsbereich liegen jetzt und auch die Noch-Brücken sind aufgebaut:



Die Elektroinstallation ist fertig und so sieht die Bedienseite aus:



Über die Laborbuchsen werden die Stromkreise der 3 Spurweiten versorgt und über die 10 Kippschalter können die Abstellgleise stromlos geschaltet und die Weichen bedient werden.

Von unten sieht das Ganze nun so aus:



Da ich mich jetzt doch für Unterflurantriebe bei den Roco H0e-Weichen entschieden habe, musste der Unterbau noch einmal etwas angepasst werden und der Bereich der Brücken hat noch eine Querstrebe bekommen. Die Brückenpfeiler haben dadurch jetzt ein festes Fundament

Bisher kann im H0e-Bereich nur rangiert werden - die fehlenden Gleise nach den Brücken liegen aber auch schon zur Montage bereit...

Gruß,

Hans-Jürgen


Folgende Mitglieder finden das Top: aus_Kurhessen, Knolle und peter schäfer
hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 105
Registriert am: 11.10.2014


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#8 von Tom68 , 07.02.2021 21:15

Moin Zusammen,
Mein Name ist Tom und ich bin gerade dabei meine Feldkirch Anlage von 11/74 wieder herzurichten.
Habe mich entschlossen alles abzubauen und zu schleifen bzw. dann zu lackieren.
Mal sehn wie das wird. Habe bei Euch auch das Anbauteil (links) 8195 gefunden und bei Ebay gut erhalten erstanden.
Meine Anlage ist in Spur N aufgebaut und jetzt suche ich nach einem Gleisplan Spur N
für das Anbauteil 8195. Habt Ihr eine Idee wo man den Plan finden kann.
Im Voraus vielen Dank und liebe Grüße aus HD.
004.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Tom68
Beiträge: 6
Registriert am: 17.01.2021


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#9 von Tom68 , 07.02.2021 21:23

Moin,
Anbei ein Bild vom Anbauteil Noch 8195.
Der Vorbesitzer hatte sich wahrscheinlich vermessen.
Mal sehen wie ich das am besten verschlossen bekommen. Soll dann eigentlich die
Spur N Drehscheibe 9152 verbaut werden.
Schönen Abend
Anbauteil 8195.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


 
Tom68
Beiträge: 6
Registriert am: 17.01.2021


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#10 von aus_Kurhessen , 07.02.2021 21:36

Hallo Tom,

willkommen im Forum. Wenn Du auf die Hompage von Noch gehst und ganz nach unten scrollst in den gelben Bereich, findest Du unter Service - Downloads auch Gleispläne. Durch Anklicken öffnet sich ein Feld in das Du die Nr. oder den Namen des Geländes einträgst. Auf Suchen klicken und dann steht der Gleisplan unter "Download" (rote Schrift) zum Herunterladen bereit.
Hier mal der für Feldkirch: https://media.noch.de/filestore/2/5/6/1_3dd72dfc11071ee/2561_5f9861664329266.pdf
Und hier für das Anbauteil: https://media.noch.de/filestore/2/4/6/1_43bc79c98943ed7/2461_7384754d2821b56.pdf Hier gibt es aber nur Gleispläne für H0, Spur N war dafür wohl nicht eingeplant. Da musst Du dann selbst probieren, wie's am besten passt.
Viel Erfolg beim Aufbau, und zeige gerne weitere Fotos vom Baufortschritt, vielleicht als eigenes Thema, damit wir mit Hans-Jürgens Baubericht nicht durcheinander kommen.


Schöne Grüße
Jürgen

make-moba.de


 
aus_Kurhessen
Beiträge: 2.543
Registriert am: 10.01.2014

zuletzt bearbeitet 07.02.2021 | Top

RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#11 von Tom68 , 07.02.2021 21:50

Hallo Jürgen,
Vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich schaue gleich mal nach aber bis jetzt habe ich für Spur N nicht gefunden.
Da ist Bastelstunde angesagt.
Ok werde mein Erfahrungen in einem neuen Thema kundtun und mir die "Lacher" einfangen.
Aber wie immer ohne Fleiß kein Spielvergnügen.
Schönen Wochenanfang.


aus_Kurhessen hat sich bedankt!
 
Tom68
Beiträge: 6
Registriert am: 17.01.2021


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#12 von hjs2600 , 07.02.2021 22:23

Hallo Tom,

für Spur N ist das Gelände wohl nicht gedacht gewesen - deswegen auch keine Gleispläne bei Noch.

Und sind das jetzt Bilder von Deinem Feldkirch? Hast Du in Spur N schon mal probeweise Gleise verlegt und geprüft, ob Deine Spur-N-Loks auch die Steigungen mit ein paar angehängten Wagen schaffen? Die Steigungen sind selbst für H0 schon extrem...

Gruß,

Hans-Jürgen


hjs2600  
hjs2600
Beiträge: 105
Registriert am: 11.10.2014


RE: Noch 8069 Feldkirch von 1974 als Testanlage

#13 von Tom68 , 08.02.2021 18:42

Moin Hans-Jürgen,
Ja, Wird jede Menge Arbeit geben. Du hast mir da einiges voraus.
Ich hatte die Anlage damals im November 1974 bzw. 74 zu Weihnachten bekommen.
Damals war alles schon in Spur N mit drei Strecken und zwei Regelkreisen aufgebaut.
Bergauf ist für kleine Locks mit 4 kleinen Wagen kein Problem.
Bergab war Vorsicht geboten. Wie läufts bei Dir. Wie weit bist Du.
LG Thomas


 
Tom68
Beiträge: 6
Registriert am: 17.01.2021


   

unbekanntes Noch Fertiggelände vor 1962 mit Creglinger Häuschen
Kibri Fertiggelaende Chiemgau 5106

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz