Arnold rapido 200 Baldwin Switcher

#1 von Altbahnfan , 27.05.2021 20:05

Hallo,

hier gibt es einen Baldwin Switcher ARNOLD rapido 200 mit der ursprünglichen Hakenkupplung und (vermutlich) vernickelten Drehgestellblenden.

https://www.ebay.de/itm/334009347892?_tr...8.c101111.m2109

Hat es das original so gegeben? Kann mir nicht vorstellen, dass das nachträglich gemacht worden ist.

Gruß!


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
Altbahnfan
Beiträge: 312
Registriert am: 13.06.2010


RE: Arnold rapido 200 Baldwin Switcher

#2 von rapido200 , 27.05.2021 22:28

Hallo,
diese Lok wurde vor nicht allzu langer Zeit hier im Forum schon einmal nebenbei angesprochen.
Meine k(l)eine Gartenbahn- Arnold 05
Sie war in deutschen Katalogen nicht zu finden. Aber auf dem Umschlag von Katalog 1962/63 ist sie zu sehen. War wohl nur für die USA.
Christian


UKR hat sich bedankt!
rapido200  
rapido200
Beiträge: 41
Registriert am: 24.09.2017


RE: Arnold rapido 200 Baldwin Switcher

#3 von Altbahnfan , 28.05.2021 13:40

Danke Christian,

den Bericht kenne ich. Es ging auch mehr um die vernickelten Drehgestellblenden.





Diese sind mir sonst noch bei keinem anderen alten Arnold Modell aufgefallen.

Gruß!


Mein Motto: Einfach, solide und wertig. Und das Recht auf Selbstreparatur!

Bernhard


 
Altbahnfan
Beiträge: 312
Registriert am: 13.06.2010

zuletzt bearbeitet 28.05.2021 | Top

RE: Arnold rapido 200 Baldwin Switcher

#4 von rapido200 , 28.05.2021 16:25

Hallo,
dass es diese hellen Drehgestellblenden vom Werk aus gegeben hat, steht außer Zweifel. Ich selbst habe aber nur eine einzige Lok, eine V 200 (0200), mit hellen Blenden. Die Untergestelle sind ja bei allen Loks damals gleich. Die hellen Blenden scheint es aber nur ganz am Anfang gegeben zu haben. Im Katalog 62/63 Seite 5 sind sie noch hell dargestellt, auf S. 3 klar erkennbar dunkel.
Kruschke erweckt in seinem Sammlerkatalog 1995 den Eindruck, als seien alle Blechhakenloks mit hellen Blenden versehen. Diese von ihm behauptete Regelhaftigkeit ist mit Sicherheit falsch, denn sonst gäbe es nicht so viele Blechhakenloks mit brünierten Blenden.
Man sollte sich auch immer vor Augen halten, dass damals ganz schlicht Spielzeug produziert wurde und nicht etwa begehrte Sammlerstücke, die man dann später in einem Sammlerkatalog in Untergruppen und Fehldrucke und wer weiß was einteilen kann.
Vielleicht könnten sich die anderen stolzen Besitzer von Blechhakenloks hier einmal zu Wort melden und mitteilen, wie viel Prozent ihrer Loks mit hellen Blenden versehen sind. Bei mit jedenfalls sind es nur 10%.
Grüße, Christian (aus Arnoldville)


Folgende Mitglieder finden das Top: Altbahnfan und Lucky Lutz
rapido200  
rapido200
Beiträge: 41
Registriert am: 24.09.2017


RE: Arnold rapido 200 Baldwin Switcher

#5 von Kubuku , 30.05.2021 12:50

Hallo zusammen
Die hellen Blenden gab es meins Wissens nur bei den allerersten Loks (V 200 und Baldwin gelb/grün) sowie bei Mustern aus der Zeit 1960/1961. Man ist ganz schnell auf Brünierung übergegangen. Es gab wohl auch Kurzschlussprobleme dadurch.
sonnige Grüße und schönen Sonntag

Kurt


Kubuku  
Kubuku
Beiträge: 66
Registriert am: 11.03.2012


   

Arnold 4680 (Schotterwagen Münster 2424)
60 Jahre Arnold rapido Pionier der N-Spur 1960 - 2020

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz