O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#1 von schabbi ( gelöscht ) , 03.02.2010 14:25

Beim stöbern in alten MEB Heften habe ich diesen O Bus gefunden gebaut in Kunststoff ,Hersteller Desdner Blech-und Spielwarenfabrik sicherlich auch wie bei der zuvor erschienen Strassenbahn mit einen Antrieb der Firma Hruska.Präsentiert wurde der O Bus 1955 ob der Bus je in Serie gebaut wurde weiß ich nicht gesehen habe ich in jedenfalls noch nie ,kurios ist die Ähnlichkeit , was die Bauweise und Material betrifft ,zu den 1958?erschienen EHEIM O Bus.


Gruss Tino


schabbi

RE: O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#2 von Heinz-Dieter Papenberg , 03.02.2010 15:19

Hallo Tino,

nach meinem Wissen gab es einen Vorgänger Bus vom Eheim Bus bereits 1948. Dieser Bus war unter dem Namen Löhmann Europa und später EWF Trolleybus bekannt. Dein gezeigter Bus könnte ein Lizenz Produkt oder auch nur eine "geklaute" Kopie gewesen sein. Die Ähnlichkeit ist schon sehr groß.

Genaues kann ich dazu leider nicht sagen, denn ich hatte zu der Zeit keinen Kontakt in die DDR und ich möchte natürlich auch keine Gerüchte in die Welt setzen.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.074
Registriert am: 28.05.2007


RE: O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#3 von schabbi ( gelöscht ) , 03.02.2010 15:28

Hallo Heinz Dieter in der Sendung auf SWR über Herrn Eheim war zu hören das er seine Kunststoffbuse 1958 vorgestellt hatte ,er sprach aber auch von Vorgängern in Bakleit ohne da genauer drauf ein zugehen wann- wie -wo usw.Was mich an der Sendung überrascht hat war der Kommentar"Wir würden ihnen gerne den Bus in Funktion zeigen haben aber leider keine Anlage gefunden wo er noch fährt"...

Gruss Tino


schabbi

RE: O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#4 von Heinz-Dieter Papenberg , 03.02.2010 15:40

Hallo Tino,

zu den vorgänger Bussen habe ich einen Bericht auf meiner HP

klick mich

diese Busse waren aus Bakelit, aber die Aussage das es keine Anlagen mehr gibt ist schlichtweg falsch, denn ich habe noch eine. Gut nicht mehr mit der alten Eheim OL sondern "nur" mit der neueren OL aber ich habe noch Busse aus dem Jahr 1958. Außerdem gibt es noch weitere Anlagen wo immer noch ein O-Bus fährt.

Einen Bericht über meine Anlage steht auch hier im Forum

klick mich

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.074
Registriert am: 28.05.2007


RE: O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#5 von Georg , 03.02.2010 16:16

Tino,

wie Heinz-Dieter schon aufgezeigt hat, gab schon vor 1955 Modelle von Oberleitungsbussen (Trolleybussen).

Hier ein Bild von einem Löhmann O-Bus

http://modellbahnarchiv.de/Modelle/Deuts...es/Trolley4.jpg

Hier steht der Löhmann O-Bus neben einem Eheim O-Bus

http://modellbahnarchiv.de/Modelle/Deuts...es/Trolley5.jpg

Man erkennt wie E.W. Fischer seine Initialen im Kühlergrill verewigt hat. Aber auch Rivarossi hat sich des O-Busses angenommen.

http://www.rivarossi-memory.it/Minobus/Minobus_RR.htm

Auf der Seite wird auch die Produktion bei der Firma Europa - Technische Spielwaren erwähnt, obwohl die richtige Einordnung nicht ganz gelungen ist.

Die italienische Seite stellt hauptsächlich den Rivarossi O-Bus vor, dessen Produktion 1950 begann. Das Gehäuse war aus Bakelit.

Allerdings stellte Rivarossi schon 1952 die Produkton wieder ein. So ganz problemlos scheint der Bus auch nicht über die Anlage gelaufen zu sein. In Rivarossi-Katalogen taucht der Bus bis 1957 auf. Der Rivarossi-Bus war aber nicht kompatibel zum Eheim-Bus.

Der O-Bus muß damals irgendwie in der Luft gelegen haben. Daß es den O-Bus von der Dresdner Blech- und Spielwarenfabrik nicht in Serie gab, hängt möglichweise mit den Lizenzfordererungen von Eheim zusammen. Denn soviel kann man auf dem Bild erkennen, man hat sich bei der Mechanik der Trolleystangen an Eheim orientiert.

Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 819
Registriert am: 08.08.2007


RE: O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#6 von herribert73 , 03.02.2010 17:09

und hier: http://www.modellbahnarchiv.de/Modelle/D...den/index.shtml steht dass: "Ein auf der Herbstmesse 1955 vorgeführtes O-Bus Modell wurde deshalb ebenfalls nicht in Serie produziert." . ob es stimmt weiss ich nicht, ich hatte nur aus aktuellem Anlass nach der Strassenbahn geforscht.
MFG
Fred


herribert73  
herribert73
Beiträge: 2.197
Registriert am: 26.11.2009


RE: O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#7 von collect-60 , 03.02.2010 17:39


collect-60  
collect-60
Beiträge: 725
Registriert am: 09.01.2008


RE: O Bus aus Dresden ein Vorläufer von EHEIM?

#8 von schabbi ( gelöscht ) , 03.02.2010 18:20

Wahnsinn wer so alles O Busse hergestellt hat und alle sehen irgendwie sich ähnlich,Heinz Dieter ich dachte mir schon das es noch EHEIM O Bus Anlagen gibt wo man auch diese Busse mal in Aktion sieht nur wen Hagen v.Ortloff in Indien die Bauern auf den Acker filmt kann man keine EHEIM Anlage finden ."Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute vor der Tür liegt"

Gruss Tino


schabbi

   

E512
Der Hund von Baskerville!

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz