Kraus Fandor E Lok

#1 von gunter , 23.01.2023 23:19

Hallo,

dieses offensichtlich seltene Modell hat den Weg zu mir gefunden. Originalzustand mit dazugehörigen Karton. Eine schöne Ergänzung für meine kleine Sammlung.
Ein Umbau auf GS ist geplant.

374500F7-12D1-4C0D-BB0B-B8B83EC9BC84.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

3050126A-937A-46DC-A6AF-C00721353734.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

00FAE357-64F5-4157-A6C4-2B270446AE1C.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

084C6CF3-B664-4AC0-9535-1AAB52C0C1E5.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß Gunter


gunter  
gunter
Beiträge: 586
Registriert am: 25.06.2009


RE: Kraus Fandor E Lok

#2 von henner.h , 24.01.2023 13:04

Hallo Gunter,
eine sehr schöne und in der Tat seltene Lok. Sind die Laternen die originalen? Sind es E5.5-Glühlampen?
Allerbeste Grüße,
Henner


 
henner.h
Beiträge: 336
Registriert am: 14.10.2013


RE: Kraus Fandor E Lok

#3 von ElwoodJayBlues , 24.01.2023 14:20

Der zweiachsige Vorläufer ist eigenartig konstruiert und befestigt, besonders, wenn man den einachsigen Nachläufer im Vergleich dazu sieht.

Ist der mal durch einen Nachbau ersetzt worden?


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.159
Registriert am: 10.07.2011


RE: Kraus Fandor E Lok

#4 von gunter , 24.01.2023 18:03

Es sind E 5,5 Lampen. Der Motor wurde gewartet. Komplett mit ummantelten Rädern gleicher Bauart ausgestattet. Am Gehäuse ist alles Original. Der Umschalter OL Schleifer ist nur noch als Fragment vorhanden.

D12CF2AF-5C5C-47B0-A3BC-D46F9769E8C0.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

E0853FAB-E532-4A48-859F-0D66F0EE6B39.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

C9C16FE3-4C09-4DF3-94DD-65E833E5313C.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

8CC7954C-D46E-4D45-8B59-309A6BE127E2.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

F8803BBC-08E4-4A63-B1E2-D35FB6A217CA.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß Gunter

00634D8C-B15E-4B70-8174-5C104C948785.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)


Folgende Mitglieder finden das Top: gote und Knolle
gunter  
gunter
Beiträge: 586
Registriert am: 25.06.2009


RE: Kraus Fandor E Lok

#5 von ElwoodJayBlues , 24.01.2023 18:39

Zitat von gunter im Beitrag #4
Der Umschalter OL Schleifer ist nur noch als Fragment vorhanden.



Wäre trotzdem interessant gewesen, den mal zu sehen.


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.159
Registriert am: 10.07.2011

zuletzt bearbeitet 24.01.2023 18:40 | Top

RE: Kraus Fandor E Lok

#6 von gunter , 24.01.2023 19:02

Hier die Bilder.

ACB901FF-7FEF-4032-A9B2-7905528E981A.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

13DDDDD8-7E49-4912-A543-EC8DB88FDF37.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß Gunter


Folgende Mitglieder finden das Top: Blechnullo, gote und Knolle
ElwoodJayBlues und flowertrac haben sich bedankt!
gunter  
gunter
Beiträge: 586
Registriert am: 25.06.2009


RE: Kraus Fandor E Lok

#7 von ElwoodJayBlues , 24.01.2023 20:10

Für mich sieht das aus wie ein Textildruckknopf zum Annähen.
Wie soll man da was schalten?


"Das Land steckt in einer Krise, Johnny!"
"Wir latschen von einer Krise in die nächste..."

- Robert Redford -


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 6.159
Registriert am: 10.07.2011


RE: Kraus Fandor E Lok

#8 von t.horstmann , 24.01.2023 20:12

Hallo,

ist die Lok wirklich für Oberleitungsbetrieb vorgesehen und sind mithin die Pantographen vom Lokgehäuse isoliert montiert?

Selbst wenn obige Frage zweimal mit "Ja" beantwortet wird, glaube ich absolut nicht, dass auf den beiden Bildern des letzten Beitrages (#6) der ehemalige Umschalter für einen OL-Betrieb zu sehen ist. Auf dem letzten Bild sieht man nämlich in einer runden Vertiefung 2 Federstege. Das ist ganz klar die Matrize eines Druckknopfes! Und wofür mag dieser Druckknopf gedient haben? - Da es sich um die Rückseite der Lok handelt, wird es wohl ein Anschluss für die Beleuchtung angehängter Wagen gewesen sein. Am Anschlusskabel des Wagens wird sich dann die passende Druckknopf-Patrize befunden haben.

Sehe gerade, Felix war etwas schneller!

Viele Grüße

Thomas


 
t.horstmann
Beiträge: 1.537
Registriert am: 27.10.2010


RE: Kraus Fandor E Lok

#9 von Blechnullo , 24.01.2023 20:27

Hallo Leute,

glaube ich habe die E-Lok im originalen Zustand gefunden:

https://www.spielzeugauktion.de/sp4/site...dex_126020.html

Hier Katalognummer 1067.

Vor- und Nachläufer hatte die anscheinend nicht! Ebenfalls gibt es keine isolierten Pantographen.

Sollte ich mich irren, darf Felix diesen Beitrag gerne wieder löschen.

Gruß Rolf


 
Blechnullo
Beiträge: 2.209
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 24.01.2023 20:28 | Top

RE: Kraus Fandor E Lok

#10 von gunter , 24.01.2023 20:30

War ja nur eine Vermutung. Ein Schalter ist nicht vorhanden. Die Stromabnehmer sind auf Pappe/Papier isoliert zum Dach montiert. Die Befestigungsschraube ist ebenfalls isolierend montiert. Wer weiß, was in den 80Jahren alles probiert wurde.
Wundert mich nur, das es keinen weiteren Besitzer des Modells gibt. Ist die Lok sooo selten.?

Gruß Gunter


gunter  
gunter
Beiträge: 586
Registriert am: 25.06.2009

zuletzt bearbeitet 25.01.2023 18:57 | Top

RE: Kraus Fandor E Lok

#11 von flowertrac , 24.01.2023 20:56

Hallo zusammen,

dieser "Druckknopf" dient zum Anschluß von Wagenbeleuchtungen, ein entsprechendes Gegenstück dient mit dem Kabel dran zum "einstecken" der Beleuchtung.
Märklin hatte dazu die baknnten Pappstücke mit den Buchsen und Kraus-Fandor diese "Druckknöpfe"

Grüße Michael


Blechnullo findet das Top
Blechnullo hat sich bedankt!
flowertrac  
flowertrac
Beiträge: 62
Registriert am: 20.06.2011


RE: Kraus Fandor E Lok

#12 von Blechnullo , 24.01.2023 21:17

Hallo,

das gab es schon hier im FAM.

Druckknopf-Beleuchtung bei Kraus-Fandor

Trotzdem bleibe ich bei meiner Vermutung, daß der Vor- und der Nachläufer nachgerüstet wurde, denn die Lok scheint ehemals ein B-Fahrwerk mit davor installiertem 3. Radsatz zu besitzen.

Der vordere B- Radsatz, der dadurch zum mittleren Radsatz wurde, besaß keinen Spurkranz, wegen der Befahrbarkeit in Kurven.

Gruß von der Saar, Rolf


flowertrac hat sich bedankt!
 
Blechnullo
Beiträge: 2.209
Registriert am: 25.12.2014

zuletzt bearbeitet 24.01.2023 21:24 | Top

RE: Kraus Fandor E Lok

#13 von flowertrac , 24.01.2023 21:44

Hallo zusammen,

hier möchte ich mal das "innenleben" der B-Lok von kraus-Fandor mit der Verkabelung für Oberleitungsbetrieb zeigen.

IMG_2884.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

[IMG_2882.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_2883.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Die Lok hatte noch zusätzlich einen Schleifer unten, der nur mit dem Stromabenhemer verbunden war einen Umschalter zwischen Oberleitung und Mittelleiter gab es nicht,
da ich mit Oberleitung fahre, habe ich den Schleifer abgebaut.

Grüße Michael


Knolle findet das Top
gunter, Rhombe, Blechnullo, STUPIDIX und henner.h haben sich bedankt!
flowertrac  
flowertrac
Beiträge: 62
Registriert am: 20.06.2011

zuletzt bearbeitet 24.01.2023 21:50 | Top

RE: Kraus Fandor E Lok

#14 von Rhombe , 24.01.2023 23:33

Hallo,

Gunter, eine schöne Lok hast Du dir da geholt, herzlichen Glückwunsch zu Deinem Neuerwerb!

Du hast offensichtlich eine 885/0 FU, >hier bei conrad-antiquario< kannst Du sie Dir zumindest im Katalog einmal ansehen. Da fällt dann natürlich auf, dass es eigentlich eine rein C-gekuppelte Lok ist. Kann es sein, dass der "Nachläufer" eigentlich an die Position des "Vorläufers" gehört und ein grosses Radpaar hatte? Ich bin mir nicht sicher, ob Kraus eine Version wie die Deinige einmal als Ergänzung oder Weiterentwicklung im Programm hatte.
Aber wie auch immer, die Lok macht doch etwas her auf dem Gleis, die Pantographen z.B. haben sie schön gemacht bei Kraus, dass muss man wirklich sagen. Türen mit Funktion, dass gefällt mir auch.

Viele Grüsse, Daniel


Blechnullo findet das Top
gunter hat sich bedankt!
 
Rhombe
Beiträge: 1.021
Registriert am: 23.06.2017


RE: Kraus Fandor E Lok

#15 von gunter , 25.01.2023 19:01

Hallo,

bis auf Kleinigkeiten wie fehlender Türgriff und Federn an den Stromabnehmern ist die Lok fertig.
Fazit. Die Lok ist weitestgehend im Originalzustand. Kabel und Lötstellen wurden im bisherigen Leben nicht verändert. Der Vorläufer wurde, wenn überhaupt, vor vielen Jahren
angebracht. Er ist solide gebaut. Es sind rundum Originalräder aus Blei verbaut. Der Motor läuft sehr leise und schaltet extrem leise. Das Fahrverhalten ist vorwärts/rückwärts sehr gut. Auf meinem Lionel Gleis gibt es keine Problem. (54 u. 72 Inch)
Die Spur wurde neu eingestellt und die Räder verklebt.
Originallampen 5,5 Fassung ist vorhanden. Leider ist der Lokkasten mit Dach nicht grundiert und die Farbe blättert leicht ab.
Zum Abschluss noch ein paar Bilder.

5BA45B5A-95E8-4353-BA69-9F3D6ED3CBB0.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

EF715C7F-014F-43E4-A09E-FCC740350791.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

44040FE3-80E9-4DB7-A41A-959016CA9E84.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

7D24A08A-8F4F-4F41-9B51-1F4568386ABD.jpeg - Bild entfernt (keine Rechte)

Gruß Gunter


Folgende Mitglieder finden das Top: BR E-69, papa blech, henner.h, t.horstmann, achterkreis und Knolle
gunter  
gunter
Beiträge: 586
Registriert am: 25.06.2009


   

Bezugsquellen für neue oder neuwertige Blechgleise Spur 0?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz