alte Dampfmaschine mit Holzsockel - Hersteller gesucht

#1 von Alvaro , 19.02.2024 11:58

Liebe Dampffreunde,
ich bin auf Eure Hilfe angewiesen:
Im Keller meiner Eltern habe ich einen Karton mit zwei Dampfmaschinen gefunden. Die eine besteht aus brünierten Blechen (unlackiert) und hat einen Holzsockel.
Leider kann ich keinen Hinweis auf den Hersteller finden. Vielleicht könnt Ihr mir helfen.
Sie hat eine einfache Steuerung mit einem oszillierenden Zylinder.

Hier ein paar Bilder:
IMG_3867.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Der Sockel ist ca 25cm x 25 cm groß, mit Schornstein ist sie ca. 40cm hoch.

IMG_3868.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Der originale Brenner ist leider nicht dabei.

IMG_3870.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Die Dampfleitung muss hier angelötet werden.

IMG_3871.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Der Kessel liegt nur lose auf. Ich kann keine Spuren einer ehemaligen Befestigung (Kesselbänder?) sehen.

IMG_3872.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Der Sockel besteht aus Holzleisten.

IMG_3874.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Die fehlenden Stücke sind zum größten Teil noch vorhanden.

IMG_3873.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
In einer Kiste mit dieser Aufschrift ruht die Maschine wohl schon länger.

Dabei war noch eine Transmission.

IMG_3875.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Auch sie hat einen Holzsockel (wenn man das Brettchen so nennen möchte).

IMG_3876.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Die Stützen bestehen nach meiner Einschätzung nicht komplett aus Guss, sondern haben Rohre aus gerolltem Blech.
Diese hier ist schon geflickt - krumm ist sie aber immer noch.

IMG_3879.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_3880.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

IMG_3881.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Auf der Oberseite steht: "Carl Sterkel"

IMG_3882.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)
Der Stempel auf der Unterseite ist leider verschwommen und kaum erkennbar.
Ich sehe gerade: er scheint auf dem Kopf zu stehen - um 180° gedreht könnte man die Buchstaben GB/N entziffern -> Bing?


Ich könnte mir vorstellen, dass die Maschine sehr alt ist, kenne mich aber leider überhaupt nicht damit aus und bin für Hinweise dankbar.

Viele Grüße

Heiner


Wenn die rote Kontrollscheibe im Sichtfenster sichtbar ist, dann ist die Parkzeit überschritten!


Folgende Mitglieder finden das Top: Folkwang und Fahri01
 
Alvaro
Beiträge: 526
Registriert am: 16.03.2018


RE: alte Dampfmaschine mit Holzsockel - Hersteller gesucht

#2 von Eisenbahn-Manufaktur , 19.02.2024 12:25

Hallo Heiner, ja, das ist das Zeichen von den Gebrüdern Bing, Nürnberg (GBN).


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 7.239
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 19.02.2024 | Top

RE: alte Dampfmaschine mit Holzsockel - Hersteller gesucht

#3 von koef2 , 19.02.2024 22:32

Hallo zusammen,

Habe mal im Schiffmann 1. Auflage Dampfmaschinen mit liegendem Kessel geschaut.

Auf Seite 71 ist eine Schoenner 111/5 beschrieben. Anmaße passen, Holzsockel, Dampfpfeife und Sicherheitsventil auch. Die Dampfrohrverlegung vom Kessel zum Zylinder auch. Bauzeit 1900 bis 1905.

Vielleicht kann jemand mehr Erfahrung das bestätigen oder andere Vorschläge geben


Viele Grüße
Kai
Koef2


- - - -

H0: Märklin und Trix Express (TRE), Spur 0: Fleischmann (GFN)

Dampfmodelle: Wilesco und Mamod


Alvaro findet das Top
Alvaro und Ralf-Michael haben sich bedankt!
 
koef2
Beiträge: 2.254
Registriert am: 30.10.2010


   

alte Dampfmaschine mit elektrischer Heizung und zwei Zylindern
Eine alte Dampfmaschine,vielleicht kann wer helfen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz