Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#1 von MärCo , 04.05.2010 07:58

Ich habe auf dem Modellbau Börse von Houten (NL) dieses Fußgängerbrücke gekauft von Kibri:



Unter dem Treppe steht: "Kibri MADE IN US ZONE GERMANY".
Ich möchte gerne wissen:
1) Baujahr diese Fußgängerbrücke.
2) Artikelnummer von diese Fußgängerbrücke.
3) Ist diese Brücke für Spur 0?

Vielen Dank .


 
MärCo
Beiträge: 30
Registriert am: 03.05.2010

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#2 von Monsfelder , 04.05.2010 08:38

Spur 00 = H0

Art Nr 0/61/00

um 1950



( gut, wenn man etwas nachschauen kann, dank vieler fleissiger Hände )


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

Re: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#3 von Gleis_3600 , 04.05.2010 08:41

EDIT: Monsfelder hat schneller getippt...

Hallo,

Zitat von MärCo
1) Baujahr diese Fußgängerbrücke.
2) Artikelnummer von diese Fußgängerbrücke.
3) Ist diese Brücke für Spur 0?



die gesuchten Informationen findest Du hier...

http://www.fleischmann-toys.de/Kibri/Ueb...ml/0_61_00.html

1) Baujahr 1949-50
2) Artikelnummer 0/61/00
3) Spur 0? nein 00/H0


Gruß
Volker


Gleis_3600  
Gleis_3600
Beiträge: 849
Registriert am: 26.05.2009

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#4 von MärCo , 04.05.2010 19:20

Vielen Dank .
Ich brauche jetzt diese Brücke mit Fleischmann 0e, und das geht auch sehr gut.


 
MärCo
Beiträge: 30
Registriert am: 03.05.2010

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#5 von BlackAdder ( gelöscht ) , 16.09.2011 20:56

Hallo,

zu diesem Übergang gibt es noch ein paar Varianten zu ergänzen. Hier die erste Version mit dem Kibri Made in Germany Stempel von ca. 1935/36. Bei diesem Exemplar beträgt die Breite von Sockelende zu Sockelende ca. 26.5 cm., die Durchfahrtshöhe 9,5 cm und gesamte Höhe 10,8 cm





Eine weitere Vorkriegsversion in anderer Farbgebung gleicht der oben gezeigten Nachkriegsvariante. Breite 25 cm, Durchfahrtshöhe 9.5 cm und Gesamthöhe 11 cm. Die Sockel sind etwas höher und insgesamt wirkt diese Variante weniger filigran.





Im Gegensatz zur zeitlichen Einordnung hier: http://www.fleischmann-toys.de/Kibri/Ueb...l/0_61_001.html gab es den Übergang bereits im 1935er Katalog.

Gruß
Patrick


BlackAdder
zuletzt bearbeitet 08.05.2012 20:56 | Top

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#6 von AG Tinplate Spur 1 , 21.03.2012 19:10

Hallo zusammen,

hier ist noch ein frühes Brückenteil mit Preisauszeichnung.






Viele Grüße.. Michael...


 
AG Tinplate Spur 1
Beiträge: 1.684
Registriert am: 03.10.2008

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#7 von Dieter Weißbach , 08.05.2012 19:21

Hallo allerseits,

ganz vergessen hatte ich, meine Varianten des Kibri-Übergangs 0/61/00 zu zeigen.




Interessant ist die seltene rote Variante des Kibri-Übergangs 0/61/00 ohne Markung - evtl. ein Export-Modell für die USA ?

Außerdem zum Vergleich die frühe Variante des Kibri-Übergangs 0/61/00 in beiger Lackierung mit grauen Kanten von ca. 1935/36 (gemarkt mit “Kibri Made in Germany”).




Sechs verschiedene Varianten des Kibri-Übergangs 0/61/00 aus den Jahren 1935-1940 und 1949-1950 zeigt dieses Bild. Nicht nur die Lackierungen variieren, sondern auch die Größe der Sockel und die Neigungswinkel der Treppen.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008

zuletzt bearbeitet 08.05.2012 | Top

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#8 von BlackAdder ( gelöscht ) , 20.09.2012 20:10

Hallo Kibri Freunde,

wer hätte es gedacht: eine Variante fehlte noch auf Dieters Bild und die kam heute bei mir an, ohne dass ich es wußte...

Im Vordergrund der Neuankömmling, leider ziemlich überpinselt, im Hintergrund die zuvor vorgestellte Variante





Früher Stempel 35/36


Die beiden Varianten unterscheiden sich deutlich in der Größe und ich gehe davon aus, dass die kleinere Variante die erste Version ist, welche ausreichend hoch für die Bing/Bub Tischbahn war, aber nicht mehr für die größeren Märklin- und vermutlich auch Trixlokomotiven.
Hier die Abmessungen:
Variante 1:
Gesamtbreite 24 cm
Breite zwischen den Sockeln 14 cm
Höhe: 9,5 cm
Durchfahrtshöhe 7,5 cm
Länge des waagerechten Teils des Übergangs: 8,5 cm

Variante 2:
Gesamtbreite 26 cm
Breite zwischen den Sockeln 16 cm
Höhe: 11 cm
Durchfahrtshöhe 9,5 cm
Länge des waagerechten Teils des Übergangs: 7 cm

Gruß
Patrick


BlackAdder

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#9 von BlackAdder ( gelöscht ) , 20.09.2012 21:58

Hallo nochmal,

das Bild in Beitrag #6 von Michael, zeigt übrigens m. E. ebenfalls die kleinere Erstversion - man kann es an den Lücken im Gitter des waagerechten Teils des Übergangs abzählen. Die niedrigere Brücke hat 13 die höhere nur 9-10.
Gruß
Patrick


BlackAdder

RE: Kibri Übergang 0/61/00 (1935-1940 und 1949-1950)

#10 von BlackAdder ( gelöscht ) , 23.09.2012 16:33

Hallo Kibri-Freunde,

das überpinselte Fundstück aus Beitrag #8 wollte ich Euch im gereinigten und entlackten Zustand nicht vorenthalten.

Hier ist es an seinem neuen Standort.









Gruß
Patrick


BlackAdder

   

Kibri Burg Falkenstein

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz