Jouef TEE Mistral

#1 von Herr Mertens , 08.02.2008 12:35

Von Jouef stammt dieser nicht wirklich häßliche Generatorwagen zum TEE "Mistral". Wie lang war der denn in Realität? hat übrigens ähnliche Drehgestelle wie der Märklin-Inox-Wagen, nur mit Klotzbremsen.



Der Verkäufer hatte ihn bei ebay schon mit der entsprechenden Warnung angeboten:
"Die Fahrzeuge des französischen Herstellers Jouef zeichnen sich durch ihre Leichtbauweise aus. Sie verfügen zwar über Märklin-kompatible Kupplungen, der gesamte Zuschnitt des Fahrwerks ist aber nicht auf den Märklin-Betrieb eingestellt, sodass vor allem auf Metallschienen eine hohe Entgleisungsgefahr besteht."

Na denn, gekauft und gefreut. Ich habe ihn gekauft, um damit meine beiden INOX-Wagen (einer Märklin, einer Hornby) zusammen mit der hier schon thematisierten belgischen Mehrsystemlok zum absurden Kurz-TEE "Sammelsurium" zu kombinieren.



In welchem Land sind wir eigentlich, wenn der hintere Pantograph oben ist?

Das Ensemble ist so zwar wahrscheinlich recht vorbildbefreit und auch noch sehr längenunterschiedlich, gibt aber nun 4 Einzelgängern eine Heimat. Bin mal gespannt, was ich tun muß, damit außer der Lok und dem 24cm-Wagen noch etwas die Gleiswendel befährt



Axo: wen wer sowas will, gerade stehen bei ebay 3 Jouef-Wagen drin:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...:MEWA:IT&ih=014

Mit dem Verkäufer habe ich keinerlei Verbindung und werde selbst auch nicht mitbieten, aus selbsauferlegter ebay-Abstinenz die nächste Zeit.



Schönen Gruß

Hans-Christian

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#2 von martin67 , 08.02.2008 13:40

Hallo,

übers Vorbild des Generatorwagens kann ich nicht viel sagen, ausser dass es wohl zwei verschiedene Bauarten gab. Einen kurzen (wie der von Jouef) und einen, der in der Länge den TEE-Wagen entsprach.

Die Wagen auf dem eBay-Bild sind nicht von Jouef, es müssten die von Gégé sein, schwarze Drehgestelle und der Speisewagen weisen darauf hin. Den Speisewagen gab es nur von Hornby-Acho und Gégé, die Hornby-Modelle hatten graue Drehgestelle anderer Bauart.

Schöne Bilder, vielen Dank!

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.290
Registriert am: 17.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#3 von sulka , 08.02.2008 17:00

hallo hans-christian und martin.

die besondere kürze des jouef fourgon-générateur im vergleich zu den sitzwagen ist eine jouef-eigenart. in der realität waren die generator-wagen ebenso lang wie die sitzwagen.
die zwei bauarten der inox-tee-wagen sind an sich nur in details unterschiedlich. es gab die PBA65-bauart (paris-bruxelles-amsterdam 1965) und die mistral 69 (wie name sagt, für "Le Mistral" -paris-lyon-marseille-nice-1969). die mistral69-wagen waren insgesamt minimal länger.
außer hornby acho, gégé und jouef gab es die wagen auch von lima.

hans christian,
soweit deine photos das erkennen lassen ist dein hornby acho sitzwagen ein A8myfi wie eben auch der mäklinwagen. für sich genommen keine TEE-wagen, aber dieser typ, in der klimatisierten aufgerüsteten version (ex-mistral) lief gerne als ergänzungswagen.

ich bin zuversichtlich, daß du mehr als nur die märklinteile durch den wendel bekommen wirst. die magie liegt im gewicht und in den achsen.
zu sachen hornby-acho kann ich dir bei bedarf gerne mehr auskunft geben, ich hab gerade mein diploma für deren lauf auf m-gleis gemacht .... )
eine jouef-garnitur habe ich auch hier in der remise. sie wartet noch auf inbetriebsetzung. ich überlege aber die inneneinrichtung umzufärben, das beige ist zu billig - und ich bin noch am überlegen ob ich das gehäuse nicht glanz-lackieren soll ...
ich habe mal vor jahren (in den 80rn) eine PBA-garnitur in strasbourg gesehen - oh-la-la - etwas vergleichbares gab es auf deutschen gleisen nie, allenfalls der 28er rheingold dürfte eine ähnliche ausstrahlung gehabt haben. das ding hat geglänzt wie ein affenarXXX, war ewig lange und ich hab ne weile gebraucht um zu kapieren, daß das brummen der generator war ... ich kann nicht mehr sagen ob es noch ein TEE war oder schon ein EC - ich weiß nur, daß ich völlig baff war einen solch exterristrischen zug zu sehen ....

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#4 von martin67 , 08.02.2008 19:37

Hallo Klaus,

das mit den kurzen Generatorwagen möchte ich auf die schnelle nicht unterschreiben. Auch Gégé hatte diesen kurzen Wagen im Sortiment, zusätzlich zum Langen. Ich habe auch leider keine aussagekräftigen Bilder im Netz auf die schnelle finden können... Fast möchte ich glauben, dass es kurze und lange auch im Original gab!

Von Lima gab es den Sitzwagen und den langen Generatorwagen, später auch eine SNCB-Version des Sitzwagens und eine entsprechende 2.Klasse Ausführung mit grünem Streifen über den Fenstern (den ich immer noch suche...), ebenfalls von der SNCB.

Wie dem auch sei, schöne Wagen hatten die Franzosen schon immer...

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.290
Registriert am: 17.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#5 von sulka , 08.02.2008 19:55

hallo martin,

ich beziehe mich auf das TEE-buch von martens. zwar hat er kiene zeichnungen der generatorwagen drinnen, er erwähnt aber auch keinen längenunterschied bei beiden baumustern.

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#6 von dieKatze , 08.02.2008 22:30

Hallo Jungs,

eine Zeichnung der PBA 65 Wagen findet sich bei Dr. Stöckl "Trans Europ Express", Verlag Rösler & Zimmer 1971. Und dort ist der Generatorwagen knapp vier Meter kürzer:





Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#7 von sulka , 09.02.2008 00:09

danke ralf,

bemerkenswert die unterschiede bei den autoren. dem guten maurice mertens war die länge der wagen keinen halbsatz wert ...
dafür hat er wohl die kursbücher eingehend gewälzt ...

jeder hat so seine vorlieben

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#8 von pepinster , 09.02.2008 01:06

Hallo Hans-Christian,

wie passen denn Deine Inox-Wagen so zusammen?

Ich habe mal den Jouef Generatorwagen besessen, und irgendwie passte er optisch garnicht zu den Märklin-Wagen (Vorbild eigentlich DEV INOX oder Mistral 56), weil dieser Generatorwagen zu den wesentlich später gebauten moderneren INOX TEE Wagen der PBA (Paris - Brüssel - Amsterdam) Garnituren gehört. Bei Ebay habe ich vor zweieinhalb Jahren einen erstaunlich guten Preis dafür bekommen...

Der Hornby-Acho A8 INOX ist dagegen ausgesprochen zierlich.

OT.: Falls Klaus mitliest: der frz. Postwagen von Hornby, ist der gegenüber dem Jouef-Pendant auch eher schlank und trotzdem dafür ordentlich schwer?

Falls jemand wirklich (zu) viel über SNCF Wagen wissen möchte: Encyclopedie des Voitures SNCF / ISBN 2-915034-24-9 , leider in frz. Sprache und nicht ganz billig.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.908
Registriert am: 30.05.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#9 von sulka , 09.02.2008 13:21

hallo axel,

die 'allège postale' von acho ist ordentlich schwer, ich hab auch eine von jouef (müßt' ich mal direkt vergleichen) die ist aber auch ein gutläufer.
bei acho kann man von der farbe der drehgestelle rückschlüsse aufs gewicht ziehen.
einerseits sorgen die schwarzen guß-drehgestelle schon mal für gewicht. andrerseits sind die hellgrauen kunststoffdrehgestelle auch hinweis auf produktionsvereinfachungen insgesamt, so wurde bei diesen späten achomodellen auf das ballast gewicht im chassis verzichtet.
allerdings kann man auch die wagen sehr gut ans laufen bringen, auch auf märklin m-gleis.

grundsätzlich laufen die jouef-modelle nicht schlecht solange nichts schweres hintendran hängt. die achsen lassen sich ganz gut im radinnenmaß korrigieren und platz für ein gewicht gibt es auch meistens.

alt-jouef ist, wenigstens in D, gekoppelt mit kleinen basteleien, ein günstiger weg etwas französischen flair auf die anlage zu bekommen.

gruß
klaus

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


passen ist geprahlt...

#10 von Herr Mertens , 11.02.2008 12:26

Zitat von pepinster
wie passen denn Deine Inox-Wagen so zusammen?



Hallo Axel, passen wäre geprahlt. Sagen wir so: sie sind alle silbern, geriffelt und nach französischem Vorbild. Reicht das nicht?
Man kann sie so schön nach Größe und Querschnitt sortieren....

Das Sonnenaufgangs-Bild zeigt recht deutlich, daß der Hornby-Wagen (1. hinter der Lok) deutlich niedriger ist als der Märklin-Wagen (2., der ist zu hoch, um so vollschwenkende Drehgestelle mitsamt Türschürzen darstellen zu können), der sich aber nochmal zierlich gegen den Jouef-Wagen ausnimmt.



Von der Höhe wären die Wagen in dieser Reihenfolge vielleicht noch akzeptabel, von der Länge hätte ich gerne zwischen Märklin und Hornby mindestens zwei andere Wagen, um den Unterschied etwas zu verwischen.

Sowohl der Jouef- als auch der Märklin-Wagen sind ziemlich zerspielt, weshalb ich zumindest keine Schmerzen hätte, deren Dächer einzufärben, daß sie zur gelungenen Dachfarbe des Hornby-Wagens passen.
Aber bevor ich die Airbrusch-Pistole anschmeiße, warte ich noch auf einen Lima-Inox-Wagen, um das Sammelsurium komplett zu machen.

Schönen Gruß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#11 von Herr Mertens , 11.02.2008 12:33

Zitat von sulka
soweit deine photos das erkennen lassen ist dein hornby acho sitzwagen ein A8myfi wie eben auch der mäklinwagen. für sich genommen keine TEE-wagen, aber dieser typ, in der klimatisierten aufgerüsteten version (ex-mistral) lief gerne als ergänzungswagen.



Hallo Klaus, Du hast richtig erkannt. Vielen Dank für die Vorbild-Info.
Und natürlich auch vielen Dank für das Angebot mit den Hinweisen für den ordentlichen Lauf - ich werde erst mal schauen, wer denn welche Probleme macht.

Nchdem ich gestern die Fahreigenschaften einer ladenneuen 3393 (BR 52 in grau mit Delta-Elektronik) kennenlernen durfte *schauder*, sind dahgegen die möglichen Wagenprobleme simpel lösbar.

Schönen Gruß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#12 von sulka , 11.02.2008 13:04

Zitat von Herr Mertens


Nchdem ich gestern die Fahreigenschaften einer ladenneuen 3393 (BR 52 in grau mit Delta-Elektronik) kennenlernen durfte *schauder*, sind dahgegen die möglichen Wagenprobleme simpel lösbar.



hmmm, hallo hans-christian,

eine 3393 hab ich auch noch, dürfte eines meiner jüngsten lokmodelle sein ...
also die fährt tadellos übers blech, vorwärts wie rückwärts.
ich hatte aber auch mal die französische schwester aus dieser 52er serie (34157) die war ein rechtes sensibelchen was aber immer wieder an dem lidschäftigen eingeklipsten schleifer lag. ich konnte das nie wirklich beheben.
alle anderen 52er, u.a. die CFL und eine kondenser liefen stets tadellos.
die graue hab ich als einzige von dem neumodischen kram behalten ), weil sie mir gefällt in ihrer "nacktheit" und weil es eine schande ist was man in der bucht dafür bekommt ....

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#13 von martin67 , 11.02.2008 13:26

Hallo,

zum Thema Laufeigenschaften von Jouef-Wagen. Alle, die ich in den vergangenen Jahren gebraucht kekauft habe und die die komplett vernickelten Räder haben, haben ein kleines Problem. Die Radscheiben verschieben sich während dem Lauf auf der Achse, und die Wagen entgleisen. Man sollte die Radscheiben vorsichtshalber mit einem Tropfen Sekundenkleber fixieren.

@Ralf: Danke für die Infos!

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.290
Registriert am: 17.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#14 von Mark Aurel , 11.02.2008 22:18

Hallo Freunde,
wie aus dem Vue en plan des Generatorwagens zu ersehen ist, sind die beiden Sitz-Abteile für Polizei und Zoll reserviert (gewesen). Wahrscheinlich hat der Generator einen derartigen Krach gemacht, daß dieser Ort für zahlende Reisende nicht zumutbar war - wohl aber für beamtete Staatsdiener! Das sich anschließende Compartiment spécial war dann vermutlich so eine Art Gefängniszelle .
Salve! Mark Aurel


Mark Aurel  
Mark Aurel
Beiträge: 469
Registriert am: 20.11.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#15 von pepinster , 11.02.2008 22:37

Hallo Mark Aurel,

die TEE Züge waren vom Konzept her grenzüberschreitende Züge, bis auch Inlandslinien ins TEE-Netz aufgenommen wurden.

Wenn die beamteten Staatsdiener zwischen zwei Grenzbahnhöfen im Zug mitgefahren sind, haben sie hoffentlich nicht einfach nur in Ihrem lauten (?) Abteil gehockt, sondern sind wachsamen Blickes durch den Zug gegangen, um Ihr Land und dessen Steuereinnahmen vor bösen Meschen zu schützen...

Und irgendwo muss man ja schonmal Taschen, Mäntel etc. lassen.
Das Compartiment Special könnte auch für eine Minibar (mobiler "Kiosk") oder ähnliches gedient haben.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.908
Registriert am: 30.05.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#16 von Herr Mertens , 13.02.2008 09:28

Zitat von sulka
eine 3393 hab ich auch noch, dürfte eines meiner jüngsten lokmodelle sein ...
also die fährt tadellos übers blech, vorwärts wie rückwärts.



Hallo Klaus,

die 3393 dürfte auch mein jüngstes Modell sein, und ich habe sie jetzt bei ebay gekauft, weil das eigentliche Wunschmodell, die Bundesbahn-52, letztes Jahr als Neuheit bei Märklin 379 EUR kosten sollte. Mit digital und Sound, was ich beides nicht brauche - da fiel für die graue 100 incl. Versand auszugeben doch fast leicht.

Meine Geißelung der Fahreigenschaften bezog sich übrigens nicht auf die mechanischen, sodnern auf das Zusammenspiel von Elektronik und Motor, der Auslauf ist genau null. Garnix. Wenn nicht gar negativ. Ich müßte eigentlich gleich noch ne andere 50er hintendranhängen, um über meine leicht rostige Teppichbahnschienen zu kommen, auf denen sonst alles problemlos fährt.

Schönen Gruß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


wie die INOx-Wagen zusammenpassen...

#17 von Herr Mertens , 13.02.2008 10:12

Zitat von pepinster
wie passen denn Deine Inox-Wagen so zusammen?



Hallo Axel,

nachdem nun auch der Lima-Wagen da ist, habe ich mal alle drei nicht-TEE-Wagen zusammengerückt.
Welches Vorbild hat den der neunfenstrige Lima-Wagen?

In der Seitenansicht, von oben nach unten Märklin, Hornby, Lima. Der Märklin-Wagen hat zwar krumme Fenster, der Kasten ist aber gerade, hier lügt die Kamera:



Märklin (l) und Hornby (r):



Märklin (l) und Lima (r):



Hornby (l) und Lima (r):



v.l.n.r.: Märklin, Hornby, Lima:



Beim Hornby-Wagen fehlen die Faltenbälge, beim Märklin-Wagen verabschiedet sich langsam die Farbe. Der Lima-Wagen besitzt wie der (frühe) Märklin keine Inneneinrichtung, und, falls die Wagenserie die selbe sein soll, ein anders gekrümmtes Dach.

Schönen Gruß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#18 von sulka , 13.02.2008 16:51

hallo hans-christian,

mir sind als inox wagen eigentlich nur die PBA65 TEE, die Mistral69 (TEE) und die DEV inox der SNCF bekannt, wobei es bei den DEV meines wissens nur erstklässler gab A8myfi (also mit 8 abteilen resp. seitenfenstern +wc) und halbpackwagen/1.klasse.
die TEE-wagen hatten oberhalb der fenster eine fläche für das lange TEE-schild (band). das fehlt dem lima wagen und daher sollte er zur DEV-serie gehören.
übribens gint es auch von piko einen DEV-inox, der wird mit ziemlicher sicherheit dann tatsächlich variante no. 4. jeder hersteller hat diese auffälligen wagen wohl anders interpretiert )
bei der CIWL gab es aus jener zeit auch den inox-schlafwagen vom typ P. ein sehr eindrucksvolles fahrzeug ebenso, aber es gibt glaube ich erst jetzt von LS models oder heris ein akzeptables modell, allerdings 1:87 und exakt. rivarossi hatte einen im programm, auch pocher und wohl auch wenigstens einer der kleinen franzosen, gégé vielleicht. aber nicht einer harmoniert mit den märklin, lima oder acho modellen ( entweder zu groß oder zu klein. wirklich schade.

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#19 von Herr Mertens , 13.02.2008 17:14

Hallo Klaus,

ich glaube, ich werde die drei ungleichen Brüder der Länge nach sortiert anhängen, um Entfernung vorzutäuschen Schon die romaischen Baumeister haben die Abstände der Kirchenpfeiler variiert, um die Hinterbänkler mehr Nähe zum Altar spüren zu lassen.

Übrigens habe ich mittlerweile eine schöne französischsprachige Seite gefunden, man braucht nicht zu versuchen, alle Inox-Varianten zu sammeln.

Der Lima-Neunfensterwagen wird dabei als fantasiert abgestempelt und das Dach als zu rund.
http://www.bzt87.com/DEV-INOX/index.htm



Schönen Gruß

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#20 von pepinster , 13.02.2008 17:16

Hallo zusammen,

die DEV-INOX-Familie ist grösser als hier von Klaus angenommen!

Es gibt viele Unterarten, grob kann man nach
"kurzen Wagenkästen" 23,344m (Baujahre 1952 bis 56, vereinzelt 59) und
"langen Wagenkästen" 25,094m (Baujahre 1958 bis 1967)
unterscheiden.

Zu den "Kurzen DEV INOX" gehören auch die frühen TEE Wagen des Programms "Mistral 56", die 1. Klasse Wagen aus der Serie mit kurzen Wagenkästen haben 8 Abteile (A8 ).

Zu den "Langen DEV INOX" zählen A9 und auch B10, also Wagen 2ter Klasse mit 10 Abteilen.

Die anderen SNCF Wagen in IXOX sind dann die späteren Mistral 69 und die PBA-Wagen, die sich in der Form von den DEV-INOX Wagen deutlich unterscheiden, dafür aber untereinander sehr ähnlich sind.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.908
Registriert am: 30.05.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#21 von pepinster , 13.02.2008 17:36

Hallo zusammen,

das oben flache Dach ist geradezu ein wichtiges "Erkennungszeichen" der DEV INOX Wagen.

Die Wagenübergänge wurden teilweise später von Faltenbalg auf UIC Gummiwulst umgebaut, in den späteren 70er und den 80er Jahren auch fast alle erster Klasse-Wagen zur 2. Klasse degradiert (grüner Streifen am Wagen unterhalb des Daches).

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.908
Registriert am: 30.05.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#22 von martin67 , 13.02.2008 17:50

Hallo,

zum Schlafwagen Typ P, der ist mir von den "kleinen" Franzosen nicht bekannt, wohl aber von Kleinbahn in einer auf 23cm verkürzten Variante. Der Rivarossi-Wagen basiert m.e. auf dem alten Pocher Modell...

Und einige der Vorbilder der DEV-Wagen wurden irgendwann verkauft, nach Israel und irgendwo nach Afrika, ebenso die PBA/Mistralwagen, die gingen nach Kuba. Ob sie noch im Einsatz stehen, kann ich leider nicht sagen.

Bis bald (übrigens ein sehr interessanter Thread!!),

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.290
Registriert am: 17.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#23 von Herr Mertens , 13.02.2008 18:02

Zitat von martin67
(übrigens ein sehr interessanter Thread!!)



Das wollte ich auch gerade schreiben, interessanter und lebendiger als jedes Buch. Ganz großes Komliment an die Forengemeinschaft!

Eigentlich wollte ich nur mein ebay-Gerümpel vorstellen und bin nun um ein Interessengebiet bereichert.

Hans-Christian


 
Herr Mertens
Beiträge: 881
Registriert am: 14.06.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#24 von sulka , 14.02.2008 00:40

hallo martin,

genau kleinbahn hat nen 'kurzen'. der pocher ist meine ich auch ein kurzer. bei pocher hab ich mich schon gefragt ob da nicht manches in richtung lima gegangen ist. die bekannten italienischen sitzwagen beider hersteller zeigen, wenigstens auf photos, eine ähnlichkeit.

in frankreich sind die DEV inox definitiv weg. als bauzugwagen hab ich mal einen gesehen. aber bei museumsbahnen sind sie wohl beliebt. es gibt da wohl einen gewissen bestand für historische fahrten.
ebenso erinnere ich mich gelesen zu haben, daß eine PBA garnitur in frankreich fahrfähig erhalten werden soll. wär auch mal an der zeit. die franzmänner haben wahnsinnig viel ihrer geschichtsträchtigen fahrzeuge verschrottet. heute suchen sie sogar wieder eine original 52er die allerdings in frankreich gebaut sein sollte .... wie sich die zeiten ändern )

gruß
klaus



 
sulka
Beiträge: 592
Registriert am: 19.11.2007


RE: Jouef TEE Mistral

#25 von martin67 , 14.02.2008 09:41

Hallo Klaus,

von Pocher ist vieles zu Rivarossi gegangen, hauptsächlich Güterwagen und der "P". Es stimmt aber, dass die ital. Personenwagen und auch die CIWL-Wagen denen von Lima recht ähnlich sind (oder anders rum). Da hat es sich Lima einfach gemacht und die Formen kurzerhand kopiert und etwas verkürzt. Ich würde gerne einen Vergleichsthread aufmachen, habe aber keinen jener Pocher-Originale, leider! Aber, was nicht ist kann ja noch werden!

DEV-Inox, es gab noch ein verkürztes Modell von Lima (Seitengravur "Le Mistral") und ein sehr ähnliches Modell von Gégé (auch als TEE mit rotem Streifen!), auch Troby hatte einen Inox-Wagen im Sortiment.

Durch meinen Umzug habe ich zuhause kein Internet, kann daher im Augenblick leider keine Bilder liefern!

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.290
Registriert am: 17.06.2007


   

kleine französischstunde
Wer kennt diese Jouef Modelle?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz