Bilder Upload

Ein Toporama, mal nicht von Trix

#1 von Ralf0815 , 08.12.2010 21:19

Hallo Leute,

ich weiß nicht, ob ein Toporama aus den ´70 er Jahren so unbedingt hierhin gehört.

Nichts desto trotz möchte ich es Euch jetzt und hier vorstellen. Es ist ein klappbares „Koffer-Toporama“ von Busch für Spur N, im Gegensatz zu den Toporamas von Trix mit Bergen und Tunnels. Bei dem Traumpreis von 10€ musste ich einfach zuschlagen, und es ist im absolut unbenutzten Zustand.

Und da liegt auch mein „Problem“: das gute Stück hat ca. 35 Jahre ohne ein einziges Bohrloch überlebt. Einerseits würde ich diesen Zustand gerne erhalten. Auf der anderen Seite möchte ich daraus gerne eine feste Anlage bauen. Alleine schon, weil mir die Spur N nicht so richtig für einen fliegenden Aufbau geeignet scheint
Und dann wären da noch die Kabel für Weichen und die Beleuchtung der Häuser.

Die einzige Schwachstelle ist übrigens, daß sich die Matte stellenweise vom Holz ablöst. Daher kam mir die Idee, die Matte komplett abzuziehen und auf eine passende Holzplatte zu kleben. Dann wäre zumindest der „Koffer“ erhalten, wenn ich die Matte mit Bohrlöchern versehen muss....


Bin gespannt auf Eure Vorschläge und Tips.


Gruß

Ralf




Ralf0815  
Ralf0815
Beiträge: 140
Registriert am: 27.03.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#2 von franky664 ( gelöscht ) , 09.12.2010 10:27

Mein Tip:
Hol Dir farbiges Isolierband und klebe die Kabel damit ab.
Um das Isoband zu retuschieren, kannst Du dieses ja mit Grasstreumaterial
bestreuen. So fallen die Kabel nicht mehr auf - fast nicht.

Franky


franky664

RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#3 von Ralf0815 , 09.12.2010 19:38

Hallo Franky,

Dein Tip hat es in sich. Und hat mich zum Nachdenken angeregt. Verfeinern ließe sich das Ganze durch Hecken, Mauern oder Straßenfolie.

Bliebe noch die Frage, wie ich die Gleise befestige. Reicht da doppelseitiges Tesaband in Verbindung mit den Verbindungsclips, die es für Minitrix gibt?


Gruß
Ralf


Ralf0815  
Ralf0815
Beiträge: 140
Registriert am: 27.03.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#4 von franky664 ( gelöscht ) , 10.12.2010 09:09

Hallo Ralf,
übrigens ist mein richtiger Name ist auch Ralf, nur mein Nick ist Franky.

Schienen würde ich nicht mit doppelseitigem Klebeband verkleben, sondern mit (weiss nicht von wem)
diesen doppelseitigen Klebepunkten. Gibt es in diversen Durchmessern.
Pro Gleis langen 2 Stück, kurz vor den Verbindungsstücken. Hat den Vorteil, wenn Du sie abbauen oder
austauschen mußt/willst, geht das mir den Punkten einfacher und materialschonender.

Wenn Du noch Tips brauchst, lass es mich wissen... ;-)

Gruß Franky ....äähhh Ralf


franky664

RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#5 von franky664 ( gelöscht ) , 10.12.2010 09:11

bzgl. bestreuen des Isobandes.
Mit feinem Schmiergelpapier leicht anrauhen, sonst hebt nichts drauf.

Franky


franky664

RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#6 von Ralf0815 , 10.12.2010 13:00

Hallo Franky,

Deinen Original-Namen finde ich eigentlich auch ganz ansprechend.

Diese runden Klebepunkte sind wohl in der Version zum Fotos kleben die häufigste Variante, somit überall zu bekommen. Bei dem Durchmesser von 12mm muss man wohl ein klein wenig abschneiden. Falls die nichts taugen sollten, kann meine Frau sie immer noch für ihre Fotos brauchen. Also besorgen wir die heute und sehen dann weiter.

Gruß Ralf


Ralf0815  
Ralf0815
Beiträge: 140
Registriert am: 27.03.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#7 von N-Bahner , 16.12.2010 19:25

Hallo zusammen,

hier weniger etwas zum Anlagenbau, sondern mehr zum Thema "Toporama"-
Der Begriff "Toporama" bezeichnet die vorgedruckten Anlagenmatten von Busch, die auch von verschiedenen Modellbahnherstellern in ihr Sortiment übernommen wurden.
So haben die Toporama's von Minitrix oder auch Fleischmann so zu sagen die gleiche Herkunft; nämlich Busch.
So weit ich es noch im Kopf habe, gab es auch vom Minitrix Toporama's mit Busch Auf- und Abfahrten sowie Tunnels.
Von Fleischmann gab es dieses auf jeden Fall.

Ich habe auch lange mit dem Gedanken gespielt, eine Toporama zu besorgen. Allerdings ist es jetzt doch eine alte, kleine Kibri Fertiganlage geworden, die ich günstig
bekommen konnte.

Viel Spaß mit der "neuen" Anlage

Ralph aus dem Rhein-Main-Gebiet


 
N-Bahner
Beiträge: 28
Registriert am: 16.11.2010

zuletzt bearbeitet 16.12.2010 | Top

RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#8 von Nick , 18.12.2010 21:19

Glückwunsch zu deinem schönen alten Toporama. Bis auf den Bahnhof hast Du ja auch noch alle Gebäude mit dabei, wie sie 1973/74 im Katalog abgebildet waren.
Wenn Du es nicht über das Herz bringen solltest ins Toporama Löcher zu machen, dann bau Dir die Anlage doch 1:1 auf einem anderen Brett nach. Die Auffahrten und Tunnel dürfte man auch heute noch einzeln irgendwo bekommen. Die Gebäude und die Gleise hast Du ja schon.


 
Nick
Beiträge: 442
Registriert am: 13.11.2007


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#9 von Ralf0815 , 19.12.2010 10:58

Danke für die Blumen.

Die Gebäude habe ich innerhalb kurzer Zeit in der Bucht gefunden. Dieser Stil ist offensichtlich nicht so gefragt wie z.B. Fachwerkhäuser. Der Bahnhof war dann irgendwo mit dabei. Passt für´s erste auch ganz gut.

Den originalen Bahnhof Vollmer Freistadt habe ich inzwischen auch. Muss ich noch selber zusammenbauen. Der wird bestimmt klasse aussehen mit den riesigen Fensterflächen.

Zum Unterbau habe ich mich für folgende Lösung entschieden:
Ein leichtes Brett in den passenden Maßen habe ich schon gekauft. Dieser zusammenklappbare Holzkoffer wird definitiv unversehrt bleiben. Da sich die Matte ohnehin an diversen Stellen abgelöst hat, versuche ich sie vorsichtig abzuziehen. Wie ich sie auf dem Brett befestige, weiß ich noch nicht.
Danach gehe ich vorsichtig an den Gleisbau und schaue, wie betriebssicher das ist.
Z.B. mit den genannten Klebepads.

Wenn es Euch interessiert, halte ich Euch auf dem Laufenden.

Gruß Ralf


Ralf0815  
Ralf0815
Beiträge: 140
Registriert am: 27.03.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#10 von franky664 ( gelöscht ) , 20.12.2010 19:13

Hallo Ralf,
keine Frage... es interessiert - zumindest mich.

Gruß Franky


franky664

RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#11 von Nick , 20.12.2010 21:14

Zitat von Ralf0815
Danke für die Blumen.

Die Gebäude habe ich innerhalb kurzer Zeit in der Bucht gefunden. Dieser Stil ist offensichtlich nicht so gefragt wie z.B. Fachwerkhäuser. Der Bahnhof war dann irgendwo mit dabei. Passt für´s erste auch ganz gut.

Den originalen Bahnhof Vollmer Freistadt habe ich inzwischen auch. Muss ich noch selber zusammenbauen. Der wird bestimmt klasse aussehen mit den riesigen Fensterflächen.
Gruß Ralf



Hallo Ralf, die Vollmerhäuser sind in der Tat nicht so gefragt wie z.B. Fachwerkäuser oder die Teile von Pola. Aber sie gehören einfach zu einer realistischen Stadtgestaltung mit dazu und deshalb verbaue ich sie auch auf meiner Anlage. Das Kaufhaus, der Wohnblock und das "Haus der Geschenke" sind auch heute noch nach über 40 Jahren immer noch als Bausatz erhältlich. Es ist schade das viele Modellbahner diese Modelle immer noch als häßliche Bausünden der Sechtziger abtun und das Potenzial dieser Gebäude nicht richtig einzuschätzen zu wissen.

Zu Deinem Vollmer Bahnhof Freistadt gratuliere ich Dir, vorallem weil Du ihn als Bausatz bekommen hast. Ich hatte ihn auf meiner ersten N-Bahn auch gehabt und war sehr begeistert von dem Modell.Allerdings wirkt der Bahnhof so richtig gut nur wenn die Strassenseite im direkten Blick des Betrachters liegt. Die Bahnsteigseite ist da eher langweilig. Die ganz alte Variante mit gezeichnetem Bild auf dem Karton ist übrigens auch für die TT-Spur geeignet gewesen, weshalb diesen Bausätzen dann ein zusätzlicher Sockel beiliegt.


 
Nick
Beiträge: 442
Registriert am: 13.11.2007


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#12 von Ralf0815 , 21.12.2010 20:43

Hi @ all,

ist ja absolut super, ein paar Gleichgesinnte gefunden zu haben!

Was den Charme des besagten Baustils betrifft muss ich gestehen: bei mir ist es erst Liebe auf den zweiten Blick. Ich hatte die Prospekt-Seiten mit diesen Gebäuden auch immer schnell überblättert.
Aber mein Toporama zwang mich regelrecht dazu, meinen Horizont zu erweitern. Und ich muss sagen, das Gesamtkonzept scheint mir stimmig.
Ich will lange Züge haben. Bei dem Toporama geht das. Dazu passen eigentlich nur solche Häuser.

Zitat
Allerdings wirkt der Bahnhof so richtig gut nur wenn die Strassenseite im direkten Blick des Betrachters liegt. Die Bahnsteigseite ist da eher langweilig.



Das Problem sehe ich bei vielen Bahnhöfen. Deshalb überlege ich, ob ich das Toporama einfach nur an die Wand stellen werde oder in irgendeinem Winkel in den Raum ragen lasse. Grasmatte in der Farbe Maigrün lässt sich wohl auftreiben, dann hätte ich einen sauberen Anschluss. Zumal der Lokschuppen ziemlich gefährlich auf der Ecke steht.

Gruß Ralf


Ralf0815  
Ralf0815
Beiträge: 140
Registriert am: 27.03.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#13 von Schweijk , 27.12.2010 02:40

Hallo Ralf

...und Du hast noch einen Gleichgesinnten gefunden.

Der hat dann auch noch Fragen an Dich........

Wie groß ist die Anlage denn ?
Ich hab vor, mir eine solche, oder zumindest ähnliche, in H0 nachzubauen.

Und 2. gibt es eventuell auch noch einen Gleisplan von der Anlage ?

Viele Grüße
Jörg


Schweijk  
Schweijk
Beiträge: 17
Registriert am: 26.12.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#14 von Ralf0815 , 27.12.2010 20:08

Hallo Jörg,

das mit dem Gleisplan ist ein schwieriges Unterfangen. Da habe ich lange gesucht und nichts gefunden. Ich teste mich langsam ans Layout heran. Auf dem Toporama sind „idiotensichere“ Markierungen aufgedruckt, die mir aber überhaupt nichts bringen. Kann gut sein, daß ich nach getaner Arbeit einen Gleisplan erstelle.

Was ich an Fakten weiß, ist folgendes:
Es ist das Toporama „St. Bernhard“ von Busch, Artikelnummer 8278. Die Maße in Spur N sind 187 cm mal 66 cm.

Das äußere Oval ist fertig, und ich habe gestern ein paar Züge fahren lassen. Ein TEE mit 5 Waggons sieht darauf prima aus ( die restlichen Waggons sind im Karton verbuddelt ).
Nur ist der Bahnhof dafür viel zu kurz.

Ich mache vom Baufortschritt Fotos, beim nächsten Mal versuche ich ein Bild von oben zu machen. Da sollte man das Layout dann erkennen können.


Gruß Ralf


Ralf0815  
Ralf0815
Beiträge: 140
Registriert am: 27.03.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#15 von Schweijk , 28.12.2010 03:20

Hallo Ralf

Vielen Dank, für Deine schnelle Antwort.

Mit den Maßen kann ich schon einiges anfangen. Vielen Dank dafür.
Ich baue dann zwar in H0, aber als Richtwert zum Umrechnen reichts allemal.
Bilder von oben wären auch toll.
...obwohl........dürfte schwierig werden ? Oder geht das mit Weitwinkel ?

Ich freue mich auf jeden Fall auf die Bilder !

Viele Grüße
Jörg


Schweijk  
Schweijk
Beiträge: 17
Registriert am: 26.12.2010


RE: Ein Toporama, mal nicht von Trix

#16 von volvospeed , 10.01.2011 13:02

Bist Du der Schweijk den ich auch kenne ? *löl, ist die Welt vielleicht klein


Mit freundlichen Grüßen von der oberen Nahe
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de


 
volvospeed
Beiträge: 1.421
Registriert am: 10.01.2011


   

Mein Projekt 2010: Nebenbahn Spur N
Ersatzmotor für N loks von Lima

Xobor Ein eigenes Forum erstellen