Bilder Upload

der Eheim Trolleybus

#1 von Heinz-Dieter Papenberg , 28.05.2007 18:27

Hallo Leute,

hier sind Bilder vom Eheim Trolleybus.











Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.865
Registriert am: 28.05.2007


RE: der Eheim Trolleybus

#2 von modellbahner , 06.06.2007 19:33

Hallo
ist der graue Bus umlackiert oder ist das die original Farbe ?

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007


RE: der Eheim Trolleybus

#3 von Heinz-Dieter Papenberg , 06.06.2007 19:38

Hallo Oswin,

dieser Bus soll einmal in einer Mini Serie gebaut worden sein. Nur das Jahr und die genaue Stückzahl sind mir nicht bekannt.

Gruß

Heinz-Dieter Papenberg


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://www.facebook.com/pages/Forum-Alte...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 20.865
Registriert am: 28.05.2007


RE: der Eheim Trolleybus

#4 von tischbahn , 09.02.2008 19:28

Hallo Leute,

hab den alten Fred nochmal aufgemacht.....

Der gemeine Eheimer unter der alten Leitung mit Stromabnehmer-Rollen.....



... und für die Technik-Begeisterten ohne eigenen Bus das Innenleben...




Gruß,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.282
Registriert am: 23.11.2007


RE: der Eheim Trolleybus

#5 von 410 NG , 09.02.2008 19:43

...ist ja ne große Maschine drin D

Horst, was ist mit dem blauen Bus seinem Vorderrad los, das Teil hat ja einen Sturz damit könnste F1 locker Konkurrenz machen - oder ist da was kaputt ? oder gar Serie ?

Gruß 410 NG


410 NG  
410 NG
Beiträge: 988
Registriert am: 06.01.2008


RE: der Eheim Trolleybus

#6 von tischbahn , 10.02.2008 11:14

Hallo NG,

...nööö, nix kaputt, ist halt so! Hat ein bisschen viel Spiel, aber sonst....
Schaut auf´m Bild schlimmer aus als es ist !

Gruß,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.282
Registriert am: 23.11.2007


RE: der Eheim Trolleybus

#7 von Alberto Pedrini , 25.03.2011 09:23


Alberto
www.marklinfan.net


 
Alberto Pedrini
Beiträge: 22
Registriert am: 14.12.2010


RE: der Eheim Trolleybus

#8 von adlerdampf , 12.06.2011 11:25

Hallo Leute,

mir ist auf der Börse im Dampflokmuseum dieses Sammelsorium zugelaufen:


So, nun ergaben sich noch ein paar Fragen hierzu, weil mir halt eine Anleitung fehlt, und vielleicht hat da jemand eine Antwort drauf.
1. ich gehe mal davon aus, das der O-Bus mit normaler Gleichspannung betrieben wird?
2. wie groß ist der Mindestradius für den O-Bus?
3. was kann man als Fahrdrähte verwenden?
4. sind die O-Busse, rein theoretisch, auch digital zu fahren (für den Fall, dass sich noch ein paar anfinden)?
5. gab es diese O-Busse nur von Eheim/Brawa oder gab es auch andere Hersteller?

Klar, man sollte solche Fragen vor dem Kauf stellen, aber manchmal handelt man bevor man Fragen stellt.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!


 
adlerdampf
Beiträge: 2.273
Registriert am: 10.03.2010

zuletzt bearbeitet 13.06.2011 | Top

RE: der Eheim Trolleybus

#9 von modellbahner , 12.06.2011 12:34

Hallo Adlerdampf ?,

zu1. Die Obusse besitzen Allstrommotoren und können sowohl mit Gleichstrom als auch mit Wechselstrom betrieben werden.
zu4. Sebstverständlich kann man die O-Busse digitalisieren
zu5. Ich meine, dass es auch andere Hersteller für Modellobusse gegeben hat.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007


RE: der Eheim Trolleybus

#10 von t.horstmann , 12.06.2011 22:44

Hallo Karsten (Adlerdampf),

ganz so einfach ist das mit der Digitalisierung leider wohl nicht. Da die Busse offenbar Allstrommotoren haben, gibt es nur sehr wenige geeignete Digitaldecoder. Das "non plus ultra" wäre hier der Uhlenbrock 76200 (wohl baugleich mit Viessmann 5247). Dieser Decoder ist so gestaltet, dass er perfekt als Ersatz für den "Bock" in Märklin-Loks mit Allstrommotor verwendet werden kann. Er besitzt dann ohne Notwendigkeit eines Hamomagneten sogar eine Lastregelung!

Leider dürfte der genannte Decoder für die Busse jedoch viel zu groß sein. Daher bietet sich von der Baugröße her fast nur ein Tams LD-W-32 an. Der sollte sich wohl tatsächlich noch unterbringen lassen, hat aber keine Lastregelung. Bevor Du Dir jedoch an diesem Decoder "die Finger verbrennst", lies bitte erst diesen Artikel, dort insbes. den vorerst letzten Beitrag vom 22.05.09. Ich kann das dort beschriebene "hässliche" Verhalten des Decoders (mein Stand Ende 2010) leider nur bestätigen!

Viele Grüße

Thomas


 
t.horstmann
Beiträge: 688
Registriert am: 27.10.2010


RE: der Eheim Trolleybus

#11 von adlerdampf , 13.06.2011 11:12

Hallo Leute,
schon mal Danke für die ersten Tips und Antworten. Mittlerweile habe ich auch die eine oder andere Randinfo bekommen (z.B. Mindestradius = 15-20cm). Was ich nun noch bräuchte wären zwei Kehrschleifenstücke (Nr.148). Wenn die einer übrig haben sollte...


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann? Was sonst!


 
adlerdampf
Beiträge: 2.273
Registriert am: 10.03.2010


RE: der Eheim Trolleybus

#12 von modellbahner , 13.06.2011 12:57

Hallo Leute,

ich möchte hier keinen Streit vom Zaun brechen, wenn ich dem Thomas wiederspreche.
Es muss ja nicht der 76200 sein.
Ein einfacher ANDI reicht vollkommen aus. Der O-Bus braucht ja keine Lastregelung.
Platz für einen Dekoder ist auf jeden Fall vorhanden.

Gruss
Oswin



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007


RE: der Eheim Trolleybus

#13 von t.horstmann , 13.06.2011 23:58

Hallo Oswin,

ich hatte nur geschrieben, dass der Uhlenbrock 76200 das "non plus ultra" sei. Da der 75000 (ANDI) mit 35x19x5 mm genauso groß ist wie der 76200, dürfte wohl auch er kaum in den kleinen Bus passen. Wegen der kleineren Abmessungen (22x17x3,8 mm) hatte ich den Tams-Decoder angesprochen. Den könnte man schon eher hinein bekommen. - Doch wie schon gesagt: mit dem Tams-Decoder gibt es andere Probleme.

... Aber vielleicht passt ja doch ein Uhlenbrock.

Viele Grüße

Thomas


 
t.horstmann
Beiträge: 688
Registriert am: 27.10.2010


RE: der Eheim Trolleybus

#14 von modellbahner , 14.06.2011 19:30

Hallo Thomas,

ESUs Lokpilot könnte gehen, wenn man die Lastregelung abstellt






Der Dekoder ist nur provisorisch reingelegt. Ansonsten kann man den locker unterbringen.

Bei'm 76200 habe ich Bedenken. Der Feldmagnet hat nur eine Spule. Das könnte der Dekoder wegen dem geringeren Spulenwiederstand nicht verkraften
Ansonsten hast Du Recht. Der Platz ist etwas eng.


Gruss
Oswin
P.S. Ich übernehme keinerlei Haftung bei'm nachbauen.



 
modellbahner
Beiträge: 1.604
Registriert am: 04.06.2007


   

Diorama für den Auslauf von EHEIM-Bussen
Modellstraßenbahn neumodisch, Hersteller gesucht

Xobor Ein eigenes Forum erstellen