Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#1 von telefonbahner , 27.09.2011 14:39

Hallo an alle PIKO Experten
Am Wochenende habe ich einen gedeckten SNCF Wagen von PIKO von der Börse mitgebracht.
Beim Vergleich mit einem vorhandenen Wagen fiel mir die seltsame Beschriftung an der Wagentür auf:



Wenn man es auf dem Bild nicht so recht erkennen kann:
Das ist ein SNCF Wagen und an der Tür steht:
Darf die SCHWEIZ nicht verlassen.
Was hat der arme Wagen verbrochen, das er nicht mehr nach Hause darf ?
Ist das bei euren Wagenmodellen ebenfalls der Fall mit dieser Beschriftung?
Normalerweise gehört doch dieser Aufdruck auf die SBB Wagen mit Bremserbühne (K3???)

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.201
Registriert am: 20.02.2010


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#2 von Knolps , 27.09.2011 15:52

Hallo Gerd,

interessantes Einzelstück! Ich vermute, da hat jemand einfach nur den Stempel vom K3 drinnen gelassen, aber die Wagenkastenform getauscht. Interessant ist auch, dass der "Stern" einmal auf dem linken und einmal auf dem rechten Türflügel aufgedruckt ist.

In meinem Bestand habe ich keinen solchen Wagen gefunden, ich kann aber heute abend nochmal suchen gehen....

Gruß,
Oli


Digitaler Spielbahner, H0 DC. Hauptsächlicher Einsatz von alten DDR-Modellen.

Nachts im BW: Teil 1


 
Knolps
Beiträge: 2.041
Registriert am: 25.07.2010


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#3 von Limafan , 27.09.2011 20:31

Hallo Gerd

Der Grund ist ganz simpel:

Der Wagen gehört mir und ist deshalb unverzüglich in die Schweiz zurückzusenden

Im Ernst:
Interessanterweise steht auf meinen (spärlich vorhandenen) Piko K3 Wagen nicht dass sie die Schweiz nicht verlassen dürfen, aber auf dem Lima K2, da steht's drauf:







Sind meine Pikowagen falsche Epoche oder zu "neu"?

Liebe Grüsse
-Bruno


Wer Qualität baut weiss doch heute jedes Kind.
Darum greif' zu Lima ganz geschwind!


 
Limafan
Beiträge: 1.128
Registriert am: 07.01.2010


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#4 von Dieter Weißbach , 27.09.2011 20:52

Hallo,

zuerst ein Gedanke zu den rechtlichen Grundlagen:

Üblicherweise ist es so, dass ein Teil der Fahrzeuge nicht ins Ausland fahren darf. Der Grund dafür ist die fehlende Zulassung für andere Bahngesellschaften bzw. Bahnetze (die früher mit dem Gebiet der Länder identisch waren). Oft müssten besondere Dinge nachgerüstet werden, wie andere Bremssysteme, Zugbeeinflussungssysteme usw. um die dort geltenden Vorschriften zu erfüllen, und das ist teuer. Also wird jede Bahngesellschaft nur den notwendigen Teil der Lokomotiven und Wagen für den Auslandsverkehr nachrüsten und nur dafür die Genehmigungen/Zulassungen einholen und nur dafür die regelmäßigen Prüfungen durchführen. Bei älteren Wagen verzichtet man ohnehin gerne auf teure Nachrüstungen, Genehmigungen und Prüfungen.

Soweit die Theorie. Was nun bei den beiden Beispielen passiert ist, ist unklar. Von meinem Gefühl her ist in beiden Fällen ein Fehler passiert.

Beim SNCF-Wagen mit dem Zwang, bei den Eidgenossen zu bleiben, ist vielleicht ein Stempel falsch verwendet worden.

Beim SBB-Wagen ist offenbar ein Stempel vergessen worden.

In jedem Fall sind es interessante Bedruckungsvarianten, die man sich gut aufheben sollte. Wie z.B. die TRIX E 05, die in der Ursprungsserie laut Aufdruck in Leibzig beheimatet war.


Viele Grüße aus Berlin, Dieter


 
Dieter Weißbach
Beiträge: 1.626
Registriert am: 23.12.2008


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#5 von Ralf , 30.09.2011 13:04

Zitat von Dieter Weißbach

... Wie z.B. die TRIX E 05, die in der Ursprungsserie laut Aufdruck in Leibzig beheimatet war.



Hallo Dieter,

wenn ich mich richtig erinnere, hat mir einer der ex Trixer bei uns am Stammtisch erzählt, daß mehr Loks der "Leibzig-Variante"
produziert wurden, als richtig bedruckte ... was nicht heissen soll, daß die Lok nicht aufhebenswert wäre

Viele Grüße
Ralf


Ralf  
Ralf
Beiträge: 363
Registriert am: 04.03.2009


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#6 von Pikologe , 17.10.2011 22:15

Nabend,

ich habe auch so einen Wagen rumliegen.
Er war in einer dreier Packung aus einem solchen Wagen, Kühlwagen und Weinfaßwagen. Das gab es kurz nach der Wende in einem Schnäppchenmarkt.

Das dürfte ein Fehldruck sein oder Bruno hat eine Sonderserie bestellt...
Die SNCF lackierte ihre Güterwagen schwarz und die Schweiz braun und grau.

Schaut man den richtigen an steht da SNCF und EUROP. EUROP war der gemeinsame Güterwagenpark der westlichen Bahnen (der östlichen OPW). EUROP Wagen waren international flexibel einsetzbar. Die Wagenbauart wird im allgemeinen immer als fanzösische Bauart bezeichnet. Die Wagen dürften aber nicht sehr lange EUROP-fähig gewesen sein, denn sie hatten eine Vmax noch 60 km/h. Die Güterzüge im internationalen Verkehr hatten spätestens ab Anfang der siebziger Jahre eine Mindestgeschwindigkeit der Fahrzeuge von 80 km/h.

Soweit meine Gedanken dazu.

Euer Pikologe


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

„Er hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“


karsten findet das Top
 
Pikologe
Beiträge: 4.943
Registriert am: 26.06.2010


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#7 von telefonbahner , 17.10.2011 22:21

Hallo miteinander,
im 90/91ger Pikokatalog ist auf Seite 50 der Wagen mit der widersprüchlichen Beschriftung (SNCF und darf die Schweiz nicht verlassen) abgebildet.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.201
Registriert am: 20.02.2010


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#8 von telefonbahner , 06.08.2019 21:04

Hallo zusammen,
manches dauert halt etwas länger
Die Beschriftung auf den Güterwagen hatte so seine Richtigkeit. Wegen Wagenmangel hatte die SBB von der SNCF Güterwagen angemietet.
Diese durften aber nur innerhalb der Schweiz und nicht im grenzüberschreitendem Verkehr eingesetzt werden.

Gruß Ede und Gerd aus Dresden


konstanz, RailFun und *3029* haben sich bedankt!
 
telefonbahner
Beiträge: 13.201
Registriert am: 20.02.2010


RE: Was soll denn diese PIKO-Waggonbeschriftung bedeuten

#9 von Pikologe , 16.09.2019 22:15

Hallo Gerd,

aus welcher Quelle hast Du diese Info? Das interessiert sicher nicht nur mich!

Viele Grüße auch an die Edetruppe (nein Ede, es geht nur um einen schnöden "Gustav", nicht um einen Bierwagen!)

Ronny


Viele Grüße in die Runde

vom Pikologen

„Er hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.“


 
Pikologe
Beiträge: 4.943
Registriert am: 26.06.2010


   

"abgesägter" Hochbordwagen
Unbekannter Doppellorenwagen vermutlich DDR

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz