Bilder Upload

Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#1 von dieKatze , 26.11.2011 19:56

Hallo zusammen,

es gibt unvergessene Autos und vergessene. Ich meine jetzt keine Spezialanfertigungen einer exclusiven Autoschmiede von denen in Handarbeit um 1939 ca. 1,5 Exemplare hergestellt worden sind, sondern Massenware, Autos die zu ihrer Zeit an fast jeder Strassenecke in halb Europa standen. Autos von Simca/ Chrysler, Chrysler/ Simca, Talbot-Simca, Talbot - ja irgendwie so, die Namenskombinationen, auch in offiziellen Prospekten waren ungezählt und selten schlüssig.

Es mag auch genug Leute geben die sagen: Na ja,die konntest Du ja auch vergessen...






Hier ist der Chrysler 180, vorgestellt in 1971 zusammen mit dem optisch total gleichen Chrysler 160 und 160 GT. Das sollte die erste britisch-französische Konstruktion werden nachdem Chrysler in der ersten seiner beispiellos zum Scheitern verurteilten Europa-Offensiven die Aktienmehrheit bei Simca und der britischen Rootes Gruppe erworben hatte.
Sogar ein neuer V 6 Motor war einschließlich der Herstellungswerkzeuge fast startklar bevor er dann doch noch kurz vor Serienanlauf verworfen und durch französische Vierzylindermotoren ersetzt wurde, das Design war bei Erscheinen 1971 allerhöchstens "zeitgemäß" aber nicht wirklich modern. Mir gefällts, aber ich war damals 3 Jahre alt und mir fehlte nicht nur das Geld für einen Neuwagenkauf, ich kam auch nicht an die Pedale...




Der Wagen wurde zehn Jahre lang fast ohne Modellpflege produziert und verhielt sich auch in der öffentlichen Wahrnehmung ziemlich unauffällig, ich kann mich an die schönen kräftigen Metallicfarben erinnern und an die Rostflecken...Also das muß man der Chrysler-Gruppe lassen, selbst in den Siebzigern als Neuwagenrost nicht unüblich war spielte sie in diesem Segment eine Vorreiterrolle, ich habe Prospekte von diesen Autos und eben noch nachgsehen: da rosten sie noch nicht, aber wahrscheinlich nur ganz knapp. In meiner Erinnerung waren die immer irgendwie rostig. Obwohl, es gab noch schlimmere....





Hier ist eine schöne Seite über diese Autos, geschrieben auch britischer Sicht aber trotzdem wahr:http://www.rootes-chrysler.co.uk/car-dev...nt/dev-180.html






Jetzt nämlich kommen wir zu einem der größten Rostwunder jener Zeit, dem Simca 1307 / 1308. Vorgestellt 1975, Auto des Jahres 1976! Ja, vielleicht nicht einmal unberechtigt. Das war eine moderne Konzeption, mit Schrägheck, viel Platz und Frontantrieb. Der Passat war ähnlich aber teurer, der Taunus und Ascona altmodisch im Vergleich und so waren die neuen Chrysler Simcas ja auf den ersten Blick keine schlechte Wahl.



Der komplette Antriebsstrang stammte vom Simca 1100 und die alten Stoßstangenmotoren waren auch eventuell der einzige Kritikpunkt, in Frankreich und auch in Deutschland gingen die Autos trotzdem weg wie warme Semmeln.



So ca. 1987/88, als ich im Führerscheinalter war hatte der Kollege eines Schulfreundes einen Bauernhof, so wie ihn der junge Autobastler liebt, mit Stellfläche für Schrottautos und Grube und Werkzeugschrank und einem gutmütigem Chatakter. Der Mann ließ uns jedenfalls immer gerne basteln an unseren Fords. Und dieser Mann war Simca-Fan. Warum: Weil in dem Dorf schon seit vielen Jahren ein Simca-Händler das Dorf mit Autos versorgte. Dort fuhr jeder zweite eben Simca. Später Chrysler-Simca. Und heute wahrscheinlich Peugeot denn soweit ich weiß gibt es den Händler noch heute.

Mitten auf dem Hof stand ein metallicgrüner Simca 1307, fast wie das Modell auf den Bildern, abgemeldet, aus dem ersten Baujahr, den hatte der Kollege damals neu gekauft und knapp zehn Jahre gefahren. Zehn Jahre - und dann "ging es eben nicht mehr". An dem Auto war soweit ich mich erinnere jedes Karosserieteil irgendwo durchgerostet, überall, wirklich überall war Rost, selbst an den A-Säulen und dem Dach selber.
Und das war kein Einzelfall. Laut Wikipedia haben in England wo die Autos als "Alpine" verkauft wurden nur ganze 15 Stück überlebt...ich bezweifele diese Zahlen etwas, aber es sind sicher tatsächlich nur sehr wenige übriggeblieben.

http://www.rootes-chrysler.co.uk/car-dev...dev-alpine.html

Und Modelle? Also ich bin total stolz auf diesen nur 1970/71 produzierten Dinky Chrysler 180, der neben einem kleinen Majorette-Modell meines Wissens das einzige zeitgenössische Spielzeugmodell war. Der als "Chrysler 150" bezeichnete 1307 ist ebenfalls eine Dinky Entwicklung und wurde nach dem Dinky-Konkurs lange noch von Pilen in Spanien produziert.





Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#2 von kdoe_de , 27.11.2011 13:33

Schöne Geschichte!

Der 1307 wurde übrigens sogar noch mal "kopiert": Ab 1986 (!!) als Moskwitsch Aleko zu haben - sogar in Deutschland

Gruß Klaus



kdoe_de  
kdoe_de
Beiträge: 267
Registriert am: 08.02.2010


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#3 von 101 ( gelöscht ) , 27.11.2011 14:18

Zitat von kdoe_de
Schöne Geschichte!

Der 1307 wurde übrigens sogar noch mal "kopiert": Ab 1986 (!!) als Moskwitsch Aleko zu haben - sogar in Deutschland

Gruß Klaus




Hier noch ein paar Details dazu. Ich habe mich sehr über diesen Thread mit den schönen Bildern gefreut, wo ich doch ein Herz für diese automobilen Underdogs habe.

Bei einem Gebrauchtwagenhändler in der Nähe meiner Eltern stand ein brauner Chrysler 2 Litre ungefähr zwei Jahre zum Verkauf rum, keiner wollte ihn haben, später ist er dann in die Schrottecke und danach in die Presse gewandert, wie vermutlich auch dieser hier auf einem belgischen Schrottplatz.

Gruss
Jens


101
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 20:07 | Top

RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#4 von Swiss-Tinplater , 27.11.2011 18:37

Hallo Ralf

Herzlichen Dank für tollen Simca-Bilder. Sie haben auch bei mir Erinnerungen geweckt, haben doch meine Frau und ich zu jener Zeit mehrere Simca-Modelle gefahren, wie Simca 1501, Simca 1000, Chrysler 180 und Simca Horizon. Den Chrysler 180 fuhr ich von 1972 bis er 1974 Totalschaden erlitt weil ich auf Glatteis von hinten gerammt und in den vor mir stehenden Wagen geschoben wurde. Das angefügte Bild zeigt ihn noch bei guter Gesundheit im Sommer 1973 im Bündnerland.



Verschiedene Simca-Modelle wurden bekanntlich in Spanien fabriziert. In Spanien selbst liefen sie unter der Markenbezeichnung Barreiros. Die Qualität war nicht über alle Zweifel erhaben und böse Zungen behaupteten damals diese Autos würden schon im Verkaufsprospekt rosten.

Schöne Grüsse
Swiss-Tinplater


Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 847
Registriert am: 11.02.2010


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#5 von bastler ( gelöscht ) , 14.03.2012 02:00

Hi,
den Chrysler 180 gab es auch in England als Sunbeam Tiger mit 4 Türen

Mein Vater hatte auch mal einen Chrysler 180 de Luxe gehabt, ein Wagen, wo nach sich jener Zeit fast jeder umdrehte, seiner war schwarz rot mit schwarzen Vinyl - Dach. - Automatik - mit einer sehr schnellen Maschine drin. Und auf der Autobahn gabs dumme Gesichter beim Überholen, wie - wat - is denn dat für einer

Zudem in Frankreich bei den großen Original Fahrzeugen ( Autos ) derzeit der Markt wieder boomt und kräftig an zieht bei Youngtimern, eine Beobachtung von mir in den letzten 5 Jahren.
Schade, den meine Mutter hatte einen Peugeot 205 Automatik mit 120 PS gehabt, den wollte angeblich hier in Deutschland niemand haben, selbst die in dem fr. Peugeot Museum nicht, obwohl dieser nur echte 13.000km hatte. Sie verkaufte Ihren schönen Wagen dann nur für 145€ und eine Woche später habe ich den Wagen mit einer Unna Autozulassung gesehen und der Eigentümer meinte dann noch, daß er ein wirkliches Schnäppchen gemacht habe, er wolle den Wagen dann für gut und gerne ganz 11.000 € so lt. des fr. Wertgutachtens nach Frankreich verkaufen; - ja so kann es einem ergehen, wenn man nicht genug nach anderen Preisen forscht, aber dies wollte meine lieber Mutter nicht mehr tun.

Bei diesem Beispiel kann man sehen wie dann der Chrysler 180 in Frankreich dann wohl vom Wergutachten bei einem Wagen im Zustand 2 zu stehen vermag...

Lg Roland


bastler

RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#6 von Swiss-Tinplater , 27.03.2012 00:02

Hallo SIMCA-Interessierte
Die 1934 gegründete Société Industrielle de Méchanique et Carosserie Automobile, kurz SIMCA, hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Zuerst wurden FIAT-Modelle, u.a. der berühmte Fiat Topolino, in Lizenz gebaut. 1954 übernahm SIMCA das Ford France-Werk und produzierte verschiedene Ford-Modelle unter der Marke SIMCA weiter. Später wurde die Marke Talbot übernommen und es entstand eine Kooperation mit Chrysler, die anfangs der 1970er-Jahre in der Übernahme von SIMCA durch Chrysler endete. Später wurde SIMCA von Peugeot übernommen, welche vereinzelte SIMCA-Modelle unter dem Namen Talbot vertrieb. Ein von SIMCA entwickeltes, noch nicht auf den Markt gebrachtes Auto kam dann als Peugeot 309 auf den Markt. Aber bald wurden die Marken SIMCA und Talbot aufgegeben. Als kleine Dokumentation möchte ich ein paar entsprechende Dinky Toys France Modelle präsentieren.

Hier wartet das Simca Aronde-Taxi vor dem Bahnhof auf die ankommenden Zugsreisenden


Elegante Autos waren der Simca 8 Sport und der Simca Versailles aus den 1950er-Jahren


Etwas moderner ist der Simca 1300/1500 aus den 60ern als Limousine und als Kombi


Der Kombi birgt sowohl im Vorbild als auch im Modell interessante Details im Gepäckraumboden.


Hebt man den Boden, unter dem sich das Reserverad versteckt heraus, kann dieser als Camping-Tisch verwendet werden. Ist das nicht genial?


Wenn Ihr wollt, könnte ich noch weitere SIMCA-Modellautos vorführen.

Schöne Grüsse
Swiss-Tinplater


Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 847
Registriert am: 11.02.2010


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#7 von Malibu , 27.03.2012 12:22

Hallo,

der Simca mit dem Campingtisch ist ja nur genial.
Ja bitte weitere Bilder von Simca-Modellen einstellen.

Gruß Stephan



Malibu  
Malibu
Beiträge: 182
Registriert am: 13.06.2011


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#8 von Fritz Erckens , 27.03.2012 17:34

Hallo "SIMCA-FANS" !

Hier ein seltenes Spielzeugauto Länge 35 cm (von ca. 1950) Simca 8 Sport 1200 aus Blech von der franz.Firma "JMF" Les Jouets Méchaniques de France. Es wird mit Uhrwerk angetrieben und hat einen Vor-u.Rückw.gang mit Mittel-Schalthebel. Eine funktionsfähige Lenkradsteuerung, elektr. Scheinwerfer vom Armaturenbrett einschaltbar. Batteriefach im Motorraum. Uhrwerk wird unter dem Wagen aufgezogen.

Zum originalen Simca 8 Sport 1200 folgendes: Die Karosserie wurde von FARINA gezeichnet und entwickelt. Gebaut wurde das Auto bei FACEL in Frankreich. Es besaß einen FIAT Motor. Gebaut nur 2 Jahre 1948 + 1949. Es gab auch ein Hardtop für das Cabrio und ein Coupé.

Sammlergrüsse von F.E.


 
Fritz Erckens
Beiträge: 1.005
Registriert am: 13.11.2009

zuletzt bearbeitet 26.08.2013 | Top

RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#9 von dieKatze , 27.03.2012 18:05

Okay,

also hier noch eine Aronde P60 von Dinky:








Nicht zu vergessen der berühmte 1000er von 1961:




Den es auch ab 62 als Coupe gab, dieser hier von Corgi, ursprünglich verchromt, war aber nicht mehr zu retten:




Und der 1100, ein Massenauto in den Siebzigern, heute kennt den auch kein Mensch mehr:




Fehlen noch ein paar, aber ich habe Flasche leer, muß mal jemand anders seine Sammlung durchkramen.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#10 von pete , 27.03.2012 19:10

Hallo Ralf,

modellmäßig kann ich leider nix bieten, aber ich hatte dafür mal einen echten 1100er, sogar die Ti-Version mit sagenhaften 82PS und 6 Fernscheinwerfern, weil die Nebelscheinwerfer klappbare Reflektoren hatten. Das Ding ging wie die Sau, allerdings maximal 160, dank Rallygetriebe und der Verbrauch wäre heute auch als abartig zu bezeichnen, dank Doppelvergaser. Aber an der Ampel hatten die Golf I GTI mit damals 110PS keinerlei Chance gegen meine 5-türige Familienkutsche mit Luxusausstattung. Schön wars schon! Fahrleistungsmäßig das krasse Gegenteil war ein 1100er Kasten, den ich eine Weile für ein Jugendlager hatte, da ging dafür aber eine Unmenge Zeug rein, hatte auch was. Ich konnte nie verstehen, warum die 1100er mit ihrem genialen Raumkonzept bei uns nur ein Schattendasein führten.

Danke für die Erinnerung daran, denn selbst auf heutigen Oldtimertreffen gibt es keine mehr ...

nostalgische Off Topic Grüße,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
pete
Beiträge: 10.677
Registriert am: 09.11.2007


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#11 von Swiss-Tinplater , 27.03.2012 23:35

Hallo Simca-Fans

Hier noch ein paar Bilder von Simca-Modellen:

Simca 8/1200 der als Fiat-Lizenz von 1938 bis 1950 gebaut wurde, als Modell von NOREV


Simca Océano Cabrio 1956 von SOLIDO


Simca Vedette Chambord 1961 von DINKY TOYS France


Simca Marly 1961 von QUIRALU


Simca Rally 1 1970 von NOREV


Simca 1100 1967 von PILEN. Dieses Modell ist identisch mit demjenigen von DINKY TOYS France, welches wie viele Dinky France Modelle gegen Ende bei der spanischen Firma PILEN produziert wurde.


Simca 1100 Police von DINKY TOYS France, jedoch ebenfalls "Made in Spain"


Weitere neuere Simcas folgen demnächst
Swiss-Tinplater


Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 847
Registriert am: 11.02.2010


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#12 von Swiss-Tinplater , 31.03.2012 14:38

Hallo Simca-Fans

Hier also noch ein paar Modelle aus der Simca/Talbot-Endzeit

Simca 1301/1501 1967 von Norev, der äusserst elegante Nachfolger der 1300/1500-Serie


Der exotische 3-sitzige Simca-Matra Bagheera 1973 von Solido


Der Simca-Matra Rancho 1977 von Solido, sah aus wie ein Offroader, hatte aber nur Frontantrieb




Simca/Talbot Horizon 1978 von Solido. Versuch den Golf zu konkurrenzieren


Talbot Solara 1980 von Norev, etwas glücklos


Der grosse Talbot Tagora 1980 von Cougar (Solido). Sein Vorbild hatte schon viel Peugeot-Technik intus, wurde aber nur 3 Jahre produziert.


Das wär's von Simca gewesen. Wer gräbt als nächster Modelle von vergessenen Marken aus?

SchöneGrüsse
Swiss-Tinplater


Swiss-Tinplater  
Swiss-Tinplater
Beiträge: 847
Registriert am: 11.02.2010


RE: Vergessene Autos: Chrysler-Simca

#13 von bastler ( gelöscht ) , 31.03.2012 15:39

Den Simca / Talbot Horizon ( gab es auch in den USA unter Dogde Horizon ) - den Horizon hatte ich als meine erstes eigenes Automobil von meiner Mutter damals über nommen einen metallic silbergrauen in der de luxe Version mit Bordcomputer, so hier damals ein PC im Auto, da fühlte man sich wie in einem Raumschiff, wenn man jemanden erzählte, man hätte einen Bordcomputer im Auto.
Scotti beame me up !


bastler

   

Zwei kleine Flitzer aus Guss mit Gummireifen
BMW 328 fürs Kind etc. ( im ebay )

Xobor Ein eigenes Forum erstellen