Trix Express E 10/110

#1 von Dietmar , 21.08.2008 19:42

Hallo

1952/53 stellte die DB insgesamt 5 Prototypen der BR E 10 in Dienst. Man hatte eine Mehrzwecklokomotive nach dem Vorbild der Re4/4 der SBB im Auge. Die Führerstände sollten so gebaut werden, dass die Lokführer bei der Arbeit sitzen konnten. Die 130 Km/h schnellen Loks hatten eine Leistung von 3290 KW bis 3800 KW; wobei „unsere“ Trix E 10 003 die Stärkste war. Bei den Versuchen stellte sich aber heraus, dass eine Lok für alle Anforderungen nicht ausreichend war. Für den schweren Güterzugdienst war die Übersetzung zu hoch und für den schnellen Personenverkehr zu niedrig. Es konnte so nie die Leistung der Maschine optimal ausgenutzt werden. So steckte man alle Erfahrungen der 5 Versuchsloks in eine zusammen und es entstand eine Lok mit den verschiedenen Bauteilen der 5 Loks die sich gut bewehrt hatten. So war z.B. die Anordnung des Führerstandes von der E 10 001 abgeleitet. Die nun entstandenen Serien E 10, ab E 10 101 hatte eine Leistung von3700 KW und war für eine Höchstgeschwindigkeit von 150 Km/h zugelassen. Ab der Nummer E 10 288 bekamen die Loks ein anderes Äußere, der Lokkasten wurde dem der E 10.12 ( Rheingoldlok 112) angeglichen. Mit ihren Schürzen, de windschnittigeren Front, und dem durchgehenden Lüfterband war die blaue Lok eine elegante Erscheinung, zeitlos schön. Alle 379 Serienloks hatte auch eine Wiederstandsbremse von 2000 KW.
Mit den Loks E 10 299 und E 10 300 wurden auch Schnellfahrversuche bis 200 Km/h gemacht. Zu diesem Zweck bekamen sie spezielle Schnellfahrdrehgestelle. Die Ergebnisse flossen dann in den Bau der E 03 ein.
Nach der Bahnreform wurden die Loks DB Regio zugeteilt. Fortan verrichten sie ihren Dienst im Regionalverkehr. Um sie dort auch besser einsetzen zu können, erhielten viele 110.3 (Bügelfalten) eine normale Wendezugsteuerung. Gemeinsam mit ihrer Mitstreiterin 111 mühen sie sich nun vor Wendezügen ab, welch ein Niedergang für eine Schnellzuglok.
Viele, besonders die kastenzehner der BR 110.1 sind schön verschrottet. Einige Loks verrichten schon seit 50 Jahren ihren Dienst. Darunter ist die 110 142, sie wurde am 18. März 1958 beim BW Koblenz-Mosel in Dienst gestellt. Am 27. Mai 1959 wurde sie zum BW Dortmund und am 21. Juli 1959 zum BW Köln- Deutzerfeld unbeheimatet. Dort war sie auch noch 49 Jahre später beheimatet. Das ist die längste ununterbrochene Beheimatung eine Lok bei einer Dienststelle der DB überhaupt. Dieser Rekord wird wahrscheinlich nie mehr überboten. Das Ende ist umso trauriger, auf einer Fahrt mit einem Lehrzug nach Aachen vergas man aus versehen die Handbremse zu lösen. Dabei verdrehten sich die Radreifen und die Lok wurde abgestellt.
Nun zu den Modellen von Trix.
1955 erschien die damals hochmoderne Vorserien E10003 als Modell, wegen der engen Radien wie alle späteren Drehgestelloks mit beweglicher Pufferbohle. Das Modell war nicht schlecht getroffen, es war auch lange das einzige Modell eine Vorserien E10.
1964 erschien als Farbvariante der E 40 nun auch eine E 10.1. das Modell bleibt aber meiner Meinung nach optisch weit hinter der E 10 003 zurück. Sie wurde auch 1969 durch eine hervorragend gestaltete 110.3 abgelöst.
Dieses Modell gehört heute zu den gesuchten E 10er von Trix. interessanter weise bekommt man sie seltener als die 112, aus der gleichen Form. Damals hatten wohl die meisten schon eine E 10 von Trix, so das sie nicht so oft verkauft wurde wie die 112. 1975 gab es auch noch eine t/b Farbvariante die aber so nicht vorbildgerecht war mit der Schürze.
1978 wurde die Gusslok durch ein Modell einer Kunststoff 110.3 abgelöst. Die hatte nun auch klare Festescheiben. Auch wurden schon die Änderungen beim Vorbild berücksichtigt. Eckige Lüfter, und keine Schürze mehr. Leider hat man aber vorbildwidrig wie bei der neuen 140 statt Schienenräumer die Schneeräumer angebracht.
2003 brachte Trix als Sondermodell, das letzte überhaupt regulär erhältliche (nicht nur für Profi Clubmitglieder) Lokmodell in Express überhaupt die 110 124 heraus. Sie basiert auf dem Modell der 140. Man hat dummerweise sogar das Kabel der Doppeltraktionssteuerung mit angebracht. Auch sie hat einen Motor mit Schwungscheibe, Riemenantrieb und DSS.
Grüße
Dietmar


















© Alle Rechte an Bild und Text bleiben beim Verfasser.
Veröffentlichungen nur mit Einverständnis des Verfassers.


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008

zuletzt bearbeitet 18.10.2014 | Top

RE: Trix Express E 10/110

#2 von Ulrich A , 27.08.2008 22:40

Ein Tip: Bei der 110.3 und der 112 aus Guss kann man die Klarsichtfenster und Pulte der 110 von Maerklin einbauen, was die Lok optisch sehr verbessert.

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Trix Express E 10/110

#3 von ccs800 , 01.09.2008 22:30

Hallo!

Die E10 in der 2. Gusmonster-Ausführung habe ich ja auch:



Sie auch meinen Gussmonster-Tread hier.

Wirklich ein schönes Lökchen, auch wenn es mit der Vorbildtreue etwas hapert.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/


 
ccs800
Beiträge: 211
Registriert am: 28.06.2007


RE: Trix Express E 10/110

#4 von ccs800 , 01.09.2008 22:34

Hier übrigens mal die letzte Verwurstelung des alten Trix-Kunststoffgehäuses im Märklin-Sortiment 2004:



Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/


 
ccs800
Beiträge: 211
Registriert am: 28.06.2007


RE: Trix Express E 10/110

#5 von Epoche IV UIC ( gelöscht ) , 01.09.2008 22:41

dann war das 97 schon die gleiche basis bei märklin?

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View...em=110258113594


Epoche IV UIC

RE: Trix Express E 10/110

#6 von ccs800 , 01.09.2008 22:55

Hallo Caesar!

Ja! Trix -Gehäuse auf 111er Märklin-Fahrwerk.
Die rot-beige ist übrigens die einzige halbwegs Vorbildgerechte Trix-E10 im Märklin-Sortiment gewesen.

Gruß Christopher



Mein Forum für alle Freunde alter Röhrenradios!
http://www.dampfradioforum.de/


 
ccs800
Beiträge: 211
Registriert am: 28.06.2007


RE: Trix Express E 10/110

#7 von schabbi ( gelöscht ) , 10.09.2008 15:52

Hallo eine Frage an die Trixexperten ich habe eine E10Trix??? die hier nicht aufgeführt ist Nr.E10 250 alles aus Guß mit Handumschalter für Oberleitung,leider hat jemand einanderes Fahrwerk drunter geschiedet.Ich nehme mal an das die Lok nichts besonderes ist oder vieleicht doch?

Gruss Tino


schabbi

RE: Trix Express E 10/110

#8 von Pete , 10.09.2008 16:07

Hallo Tino,

Handumschalter hört sich schon nach Bastelei an - das macht sie natürlich besonders . Trix hatte normalerweise einen als Isolator getarnten Stecker zum Umschalten auf Oberleitung. Ist natürlich am Bild besser zu beurteilen.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.460
Registriert am: 09.11.2007


RE: Trix Express E 10/110

#9 von schabbi ( gelöscht ) , 10.09.2008 16:29

Hier das Bild und wie man sieht ist in einen der Maschinenfenster ein Umschalter dran.Hoffentlich ist es auch eine Trix sonst

Danke Heinz Dieter für das Bild einstellen.

Gruss Tino


schabbi

RE: Trix Express E 10/110

#10 von Pete , 10.09.2008 17:27

Hallo Tino,

die schaut mir sehr nach Fleischmann (oder deren KD-Nachbau) aus! Vergleich mal hier:

http://alte-modellbahnen.foren-city.de/t...leischmann.html

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.460
Registriert am: 09.11.2007


RE: Trix Express E 10/110

#11 von schabbi ( gelöscht ) , 10.09.2008 17:48

Hallo Peter Tatsache scheint eine fleischman zu sein, ich dachte immer es sei eine Trix.

Gruss Tino


schabbi

RE: Trix Express E 10/110

#12 von dieKatze , 10.09.2008 18:49

Hallo zusammen,

die Lok ist bestimmt eine Fleischmann. Sah mal so aus:





Aber was ist denn ein "KD Nachbau"? Da habe ich noch nie von gehört.



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Trix Express E 10/110

#13 von Pete , 10.09.2008 19:06

Hallo Ralf,

schau mal in dem angegeben Beitrag, da hat der Martin geschrieben, daß die Lok von Dressler (=KD) dreist kopiert worden sei. Da ich ja nun kein ausgemachter Fleischmannprofi bin, wollte ich diese Möglichkeit zumindest nicht ausschließen. Wenn ich natürlich genauer gelesen und nachgedacht hätte, hätte ich mir den Hinweis schenken können, da der Tino ja Gusslok geschrieben hat und die KD ja Kunststoff war. Asche auf mein Haupt.

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.460
Registriert am: 09.11.2007


RE: Trix Express E 10/110

#14 von dieKatze , 11.09.2008 19:25

Hm gut,

okay den Beitrag sollte ich gelesen haben aber mangels Bild ist nichts hängengeblieben. Oder mangels Erinnerungsvermögen, ich bin jetzt 40, also schon sehr alt und senil - das Leben wird härter...



Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Trix Express E 10/110

#15 von Pete , 11.09.2008 19:31

Hallo Ralf,

Zitat von dieKatze
... ich bin jetzt 40, also schon sehr alt und senil - das Leben wird härter...



das kann ich dir aus Erfahrung bestätigen ! Und es wird nicht besser!

Gruß,
Peter


rot geschrieben=Adminaussage,grün geschrieben=Moderatorenhinweis,ansonsten Usermeinung ...

Trix Express, Guß und Blech - Fleischmann Spur 0 - alte Wikingautos


 
Pete
Beiträge: 11.460
Registriert am: 09.11.2007


RE: Trix Express E 10/110

#16 von dieKatze , 11.09.2008 19:35

Siehste!

Ich habe es befürchtet. Die Welt ist böse und wir gehen alle drauf...




Schönen Gruß,

Ralf


 
dieKatze
Beiträge: 1.260
Registriert am: 30.06.2007


RE: Trix Express E 10/110

#17 von martin67 , 11.09.2008 21:17

Hey-Ho, der Martin ist wieder da!

Irgendwie hat sich vergangenen Samstag mein PC verabschiedet, aber der kleine Computerhändler am Ort konnte ihn nochmal reanimieren!

So, Schabbis E10 ist keine KD-Kopie, das Gehäuse ist definitiv GFN. Aber das Fahrgestell ist von einer Lima E410.

Die KD E10 war übrigens aus Plastik, hatte keine Dachausrüstung und Blechpantos. Muss mal sehen, ob ich irgendie mal eine auftreibe (als Kind hatte ich eine, leider in den frühen 90ern verstorben!)

Schöne Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Trix Express E 10/110

#18 von knuldes , 13.07.2009 19:58

Hallo
gestern konnte ich in Simpelveld dieses wunderschöne Exemplar der E10 003 von Trix Express erwerben.
Und das für 50 Euro!!
Es gibt also doch noch Schnäppchen. Und der top erhaltene rote Karton war auch mit dabei.
Sie sieht nicht nur gut aus, nein, sie fährt auch gut. Allerdings wird sie bei mir einen neuen Motor und einen Decoder bekommen. Dann ist sie nicht mehr zu toppen.
Ausserdem bekam ich noch ein wunderschönes Konvolut Merten Figuren. Bilder hierzu folgen woanders...
mfg
Rei


knuldes  
knuldes
Beiträge: 1.102
Registriert am: 02.01.2008


RE: Trix Express E 10/110

#19 von Dietmar , 13.07.2009 22:35

Zitat von knuldes
Hallo
Sie sieht nicht nur gut aus, nein, sie fährt auch gut. Allerdings wird sie bei mir einen neuen Motor und einen Decoder bekommen. Dann ist sie nicht mehr zu toppen.
mfg
Rei




och nö Rei, wenn sie doch schön fährt, dann lass die Lok doch original.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Trix Express E 10/110

#20 von knuldes , 14.07.2009 19:03

Hallo
sie fährt schön, aber sehr laut. Das mag ich nicht mehr so sehr.
Ausserdem finde ich es immer wieder faszinierend, was man aus so einem alten Modell rauskitzeln kann.
mfg
Rei


knuldes  
knuldes
Beiträge: 1.102
Registriert am: 02.01.2008


   

Trix Anlage im Bahnhof Altona Teil 2
Umbau 20-58 mit Teilen des VT50

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz