Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#1 von Dietmar , 13.11.2008 16:35

Hallo
Die Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff.
Den Anfang macht der VT08.5 der DB. Von 1963 bis 1967 wurde der von Ade konstruierte Triebwagen mit dem dazugehörigen Mittelwagen angeboten. Das heute sehr gesuchte Modell war seinerzeit nicht nur der Stolz der Deutschen Bundesbahn, sondern heute auch der Stolz jedes Trix Express Fahrer oder Sammler. Das Modell ist der damaligen Zeit entsprechend gut
Wiedergegeben. Es war auch sicher nicht leicht für Herrn Ade das ganze der Trixnorm entsprechend verkürzt umzusetzen. Alleine dem alten Trix Permamotor ist es zu verdanken, dass der Triebwagen etwas zu breit ausgefallen ist und deshalb etwas pummelig rüberkommt. Der auf dem Drehgestell montierte Motor braucht ja in den Kurven ausreichend Platz um nicht das Gehäuse zu berühren. Deshalb konnte der Antrieb auch nicht wie beim Vorbild im VT auf dem Führenden Motordrehgestell erfolgen, sondern wegen des
abgerundeten Führerstandes und der Beleuchtung nur auf dem hinteren Laufgestell. Die Wagen des Zuges sind alle Beleuchtet, der Steuer und Motorwagen hat auch noch ein mit der Fahrtrichtung wechselnde Spitzenbeleuchtung von rot auf weiß. Untereinander sind die Wagen über ein zweipoliges Kabel verbunden, das auch einer der wenigen Schwachpunkte des Zuges ist. Durch die ständigen Bewegungen bricht schon mal die Lötstelle. Durch das erneute anlöten der Kabel werden diese härter und brechen dadurch noch schneller. Durch die Verkürzung auf 1:100 mussten einige Fenster der Wagen weggelassen werden. Leider hat Ade die beiden Toilettenfenster des VM nicht wiedergegeben, das stört etwas das Bild des Zuges. Da der Zug auch keine Inneneinrichtung hat, wirkt er etwas leer und kahl. Eine große Wirkung mit kleinem Aufwand kann man dadurch erreichen, indem man das Toilettenfenster des VS und die Fenster im Küchenbereich des VT nach einem Vorbildfoto weiß einfärbt. Siehe auch Foto des 3Teilers unten.
Wer seinen VT 08 vorbildgerecht einsetzen möchte, sollte ihn mindestens mit einem Mittelwagen als 3-Teiler fahren. So ist er auch auf einer kleinen Anlage nicht zu lang, sondern immer noch kürzer als eine Lok mit 3 D-Zugwagen. Eine absolut imposante und auch elegante Erscheinung ist er aber auch mit 2 Mittelwagen. Als 4-Teiler wirkt er auch nicht mehr so gedrungen und pummelig sondern lang und elegant. Was die Zugkraft angeht, dafür ist auf alle Fälle ein 2.Motor von Nöten, sonst macht es keine Freude. Nebenbei sei noch angemerkt, Trix hat leider die seitlichen Schürzen im bereich der Drehgestelle nicht ausgespart sowie auch nicht zwischen Lauf und Triebdrehgestell unterschieden. Gerade das lange Maschinendrehgestell prägte das Aussehen des Triebwagens nachhaltig. Aber bei aller Kritik, man darf die Zeit des Erscheinens nicht außer acht lassen. Und so betrachtet ist es immer noch ein schöner Zug. Für anhänger des 1:100 Maßstabs gibt es sowieso keine Alternative, der Mätrix VT 08 ist zwar etwas verkürzt aber länger und der Lima VT 08 ist exakt 1:87.
Was das Vorbild angeht, es gibt viele Veröffentlichungen darüber, deshalb nur einige kurze Anmerkungen.
Der VT 08 wurde ab 1952 gebaut, hat 1000PS und war für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Km/h zugelassen. Die Grundeinheit bestand aus VT, VM und VS und konnte noch erweitert werden. Die Vorschrift sah vor, das ab 4-Teiler konnte, und ab 5-Teiler musste ein 2. Motorwagen eingesetzt werden, der allerdings keine Küche besaß, sondern aus der 2.Serie war und nur Abteile wie der VS hatte. Es waren 7-Teilige Garnituren möglich, als Foto nachgewiesen sind auf alle Fälle 6-Teiler auf der Nord-Süd-Strecke.


VT 08.5
Bilder nicht mehr verfügbar

Auch ein Vertreter der Wirtschaftswunderzeit wie der VT 08 ist der VT 98, der Schienenbus. Sehr spät, erst 1968 erschien er bei Trix. Dafür aber in einer zu damaligen Zeit und im Vergleich zu den Modellen von Märklin und Fleischmann in einem stimmigeren Gesamtbild wie in einem „EM“ Test aus den 70ern zu lesen war. Die Grundeinheit war 2-Teilig und konnte mit einem Beiwagen, VB, erweitert werden. Anfangs waren sogar der VT und der VS einzeln erhältlich. Für einige Jahre war auch eine heute sehr gesuchte ÖBB Version in blau/weiß erhältlich. (Kann einer dazu Bilder beisteuern?)
Obwohl der Schienenbus 1968 erschien, zu einem Zeitpunkt, wo alles auf Ep. 4 beschriftet wurde, erschien er noch in Ep.3 Beschriftung.
Trix verwendete für den VT, VB und VS das gleiche Gehäuse, was natürlich zu kleinen Unstimmigkeiten führte. Am auffälligsten war, dass sowohl der VB, wie auch der VS an der führerstandslosen Seite das obere Spitzenlicht hatten.
Der Antrieb erfolgte auf eine Achse, was auch das Manko des VT 98 war. Die Zugkraft, besonders in Steigungen lies gerade mit Beiwagenbetrieb zu wünschen übrig.
1979 erschien eine überarbeitet Version in Ep.4 mit neuem kleinem Motor und Antrieb auf zwei Achsen. Nun war an der Zugkraft nichts mehr auszusetzen und die beigefügte Anhängerkupplung konnte man nun auch benutzen.
Als Sonderserie erschien 1996 eine Version mit „Jägermeister“ Beschriftung. Interessanter weise war die Trix International Ausführung als DB-Fahrzeug beschriftet und die Express als Privatbahntriebwagen VT 55 der KVG (Kahlgrund Verkehrs Gesellschaft). Der Steuerwagen ist zwar ohne Vorbild, aber das tut dem ganzen keinen Abbruch, es ist ein schöner Zug, gerade weil es mal ein Privatbahnfahrzeug ist. Das Vorbild des VT55 existiert übrigens heute noch bei der Hochwaldbahn im Hunsrück und erfreut sich bester Gesundheit und sieht aus wie neu.
Die VT 98 wurden als Nachfolger der VT 95 entwickelt, die mit ihren Anfangs 110, und später 150 PS doch etwas schwach waren wenn sie noch einen beiwagen zu befördern hatte. Gerade auf Steigungen hatten sie ihre Probleme.
Der VT 98 hat 2 x150 PS und im Gegensatz zur leichten Scharfenbergkupplung (Luft und Lichtleitung mussten manuell gekuppelt werden) richtige Puffer. So konnte er neben einem VB und einem Steuerwagen auch gelegentlich einzelne Güter und Personenwagen befördern. Auch war die Wendezugsteuerung neu und vereinfachte den Betrieb. Die 90 Km/h schnellen Triebwagen waren nicht nur auf Nebenbahnen im Einsatz, nein auch auf Hauptstrecken waren sie zu finden. Viele von ihnen sind noch heute bei Museums und Privatbahnen im Einsatz.



VT 98/798
[Bilder nicht mehr verfügbar
Jetzt wird es urig.
1980 überraschte Trix die Modellbahner mit einem Nachfolger des schon lange nicht mehr erhältlichen VT 75.9 aus Guss. Diesmal war das Gehäuse aus Kunststoff mit einem schweren, das ganze Innere ausfüllenden Fahrwerk aus Guss. Der Beiwagen bestand ganz aus Kunststoff und hatte im Gegensatz zum VT eine Inneneinrichtung. Durch den Antrieb auf beide Achsen hatte der Triebwagen eine enorme Zugkraft, die der mancher „Streckenlok“ weit übertraf. Eine Innenbeleuchtung war nicht vorhanden, aber Wechsellicht im Triebwagen und ein rotes rücklicht im Beiwagen.
1982 legte Trix mit der Reichsbahnversion als VT 135 nach. Dieser rot/beige Triebwagen mit den feinen schwarzen Zierlinien ist allerliebst. Er verkörpert wie kaum ein anderes Trixfahrzeug Nebenbahnromantik pur. Durch die wie beim Vorbild vorhandenen Puffer und Kupplungen ist der Triebwagen in der Lage, auch mal einen Güterwagen mitzunehmen. Da der Triebwagen keine Wendezugsteuerung hat und nur einen Beiwagen, muss an einem Endbahnhof wie bei einer Lok umgesetzt werden. Es war auch noch ein Beiwagen einzeln erhältlich um den Zug zu verlängern.
Das Trixmodell hat die als 3.Serie ab 1935 gebauten VT 135 051-59 als Vorbild. Diese 17 To schwere, 135 PS Starken und 75 Km/h schnellen Triebwagen hatten leichte Beiwagen der Bauart VB 140. Sie wurden Anfang der 60er Jahre bei der DB ausgemustert.
Bilder nicht mehr verfügbar

Ein uriger Einzelgänger ist der VT 62.9 der DB. 1983 erschien zur Überraschung nicht nur der Trixfreunde dieser interessante Triebwagen. Von ihm blieb nach dem Krieg nur ein Fahrzeug bei der DB. Das Auffälligste ist der interessante Stangenantrieb mit Blindwelle und Kuppelstange. Im Gegensatz zum Vorbild, hat das Modell auch noch das Laufgestell angetrieben. Somit läst der Triebwagen von Trix nichts stehen und kann auch sehr gut mit einem Schienenreinigungswagen als Saubermacher eingesetzt werden. Für diesen, mit Innenbeleuchtung ausgestatteten Triebwagen gab es wie beim Vorbild keinen Beiwagen. Vielmehr wurden dem Triebwagen mit Ofenheizung ausgerüstete Personenwagen beigefügt. Man kann gut den VB 140 von Trix, oder wie ich weiter unten noch zeige, Bei und Steuerwagen anderer Hersteller verwenden.
Fast keine große Überraschung war es dann 1985, als Trix noch die EP.2 Version VT 858 in rot/ beige herausbrachte. Auch in dieser Farbgebung ist der Triebwagen eine Augenweide und sollte in keiner Trixsammlung fehlen.
Die sehr stabilen und 42 to. schwere Fahrzeuge waren die ersten in nennenswerter Zahl gebauten Triebwagen die ab 1927 gebaut wurden. Nur ein Fahrzeug fand sich später bei der DB wieder und wurde 1957 ausgemustert. Die Anfangs nur 175 PS und immerhin schon 80 Km/h schnellen Triebwagen waren natürlich keine Kraftprotze. Mit einem Beiwagen waren sie schon gut bedient und Beschleunigungsmeister waren sie sicherlich auch nicht. Der bei der DB verbliebene Triebwagen bekam noch einen 210 PS starken Motor.


VT 62.9/VT 859
Bilder nicht mehr verfügbar

Kleine Ergänzung.
Die große Zugkraft des VT 62 verlangt ja geradezu danach, den Triebwagen mit passenden Beiwagen einzusetzen. Man kann natürlich den Trix VB 140 verwenden, was aber beim Vorbild nicht vorkam. Einerseits Beschaffte die DRG immer die Triebwagen mit passendem Beiwagen, also es wurde keiner mehr beschafft so das keiner übrig war. Und nach dem Krieg, wo der eine oder andere VB 140 übrig war, machte es keinen sinn, diese nur für 75 Km/h zugelassenen Beiwagen hinter dem 80 Km/h schnellen Triebwagen zu hängen. Das war für den Einsatz auf der Hauptstrecke zu langsam. Vielmehr verwendete sowohl die DRG wie auch die DB die leichten Nebenbahnpersonenwagen der Gattung Ci/Bi 33.
Märklin und Gützhold hat solche Wagen im Sortiment.
Die unten Abgebildeten sind von Märklin. Die beiden DRG Wagen gab es mal als Set von Märklin, das ja den passenden Triebwagen nach der Übernahme von Trix auch im Sortiment hatte. Die Wagen sind sehr schön und passen gut zum Trix VT.
Die beiden roten VB 140/Bi 33 sind ebenfalls von Märklin und passen ebenfalls vorbildlich zum VT 62.

VB 140/Bi33
Bilder nicht mehr verfügbar

Aber es geht auch noch eine Nummer größer. Sicher nicht falsch, wenn auch nicht nachgewiesen ist ein Einsatz des VT 62 mit Bei und Steuerwagen anderer Triebwagen.
Da auch der VT 62 keine Wendezugsteuerung hat, können die Steuerwagen auch nur als Beiwagen eingesetzt werden. Eigentlich als Steuerwagen für meine V 36 Wendezüge vorgesehen, machen auch die VS 145 von Piko und Liliput keine schlechte Figur hinter dem VT 62. Ist der Umbau des Pikowagens schon etwas mehr Arbeit, so ist der Liliput VS in 10 min. mit Hilfe eines Lötkolbens, Heißkleber, Märklinschleifer und Tauschachsen auf Trix Express einschließlich der schon eingebauten Beleuchtung umgebaut. Durch den NEM-Schacht läst sich natürlich auch die Kupplung tauschen. Die Helligkeit der Beleuchtung passt auch gut zum VT 62.

VS 145 Piko

VS 145 Liliput
Bilder nicht mehr verfügbar

So, das war es mal wieder, ich hoffe die Mischung der Informationen zum Vorbild und Modell waren ausgewogen und nicht zu lang.
Bis demnächst
Dietmar

© Alle Rechte an Bild und Text bleiben beim Verfasser.
Veröffentlichungen nur mit Einverständnis des Verfassers.


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008

zuletzt bearbeitet 07.04.2015 | Top

RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#2 von icehouse4711 , 14.11.2008 14:54

Hallo Dietmar,
sehr schöne Triebwagen allesammt Aber eine Frage hab ich noch zum VT 08, wieviel Amprer nimmt der Motor auf, ich wollte meinen mit 2 Motoren und Schleiferumschaltung vorne hinten ausstatten, die einfachste Methode ist da die ESU Schleiferumschaltpatine, wo man einen Digitaldecoder draufstecken kann, dazu muss ich die lastaufnahme des Motors wissen sonst raucht der Digitaldecoder ab. Ich weiss nicht die feine englische Art bei dem Zug, aber um einen Kabenbaum, der durch den Zug geht zu vermeiden ist das die einfachste Methode...


Gruß, Dirk


 
icehouse4711
Beiträge: 508
Registriert am: 03.09.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#3 von Dietmar , 14.11.2008 16:54

Hallo Dirk
Die Stromaufnahme im Leerlauf bringt dir nicht viel, deshalb habe ich den Motor unter Last gemessen. Ein Kompletter Motorwagen mit Beleuchtung braucht ca. 800mA. Das deckt sich auch mit meinen Beobachtungen. Ein Zug mit 2 Motoren und einem Mittelwagen schafft der große Trixtrafo mit 1 A Leistung nicht auf Dauer. Nach einer gewissen Zeit schaltet er wegen Überlastung ab.
Mit Märklin Digital kenne ich mich ja nicht so aus. Aber du hast doch praktisch durch den ganzen Zug eine 2 Pol. Leitung liegen, sozusagen als Zugsammelschiene. An die kannst du doch die Decoder anschließen. Pro Motor ein Decoder, der auch das Wechsellicht schaltet. Die Innenbeleuchtung brennt entweder immer, was nicht so schön ist, oder wird im Mittelwagen über Funktionsdecoder geschaltet. In den Endwagen mit Motor ist doch sicher am Decoder noch ein Ausgang für Licht vorhanden. Den Mittelschleifer brauchst du dann nur an dem führenden Wagen. So würde ich das bei DCC jedenfalls machen. Dann hast du keinen Kabelbaum sondern nur die originale 2 pol. Leitung mit den Stecker.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#4 von Ulrich A , 14.11.2008 20:00

Hallo Dirk,

Den Anschluss wuerde ich auch so machen, wie es Dietmar beschrieben hat. Der Stromverbrauch des Trixmotors liegt bei rund .5A bei 12V unter Belastung, wozu dann noch die Beleuchtung kommt. Du solltest also einen Decoder fuer 1A Motordauerstrom benutzen, bei dem die Ausgaenge noch einmal rund .25A liefern.

Hier in den USA geben die Hersteller fuer die Decoder auch noch die kurzfristige Belastung an. Diese sollte bei 2.0A liegen da der Motor im bei blockierenden Raedern rund 1.5A bei 12V benoetigt.

Die Decoderausgangsspannung liegt rund 2V niedriger als die Spannung der Digitalspannung am Gleis. Wenn Deine Zentrale also 14 - 15V stabilisierte Spannung liefert, dann sollten die obigen Werte ausreichen. Aber einige Zentralen (IB, Lenz kompakt liefern bedeutend hoehere Spannungen, was die obigen Stroeme fuer Lampen und blockierte Raeder hochtreibt (nicht fuer den Strom waehrend der Fahrt, da dieser ja von der Geschwindigkeit abhaengt).

Ulrich


Ulrich A  
Ulrich A
Beiträge: 608
Registriert am: 09.01.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#5 von martin67 , 14.11.2008 20:22

Hallo,

war da nicht noch ein Kunststofftriebwagen von Trix? Dieses komische US-Dingens?

Viele Grüsse,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#6 von Taigatrommel , 14.11.2008 21:05

Hallöchen,
Martin meint den Diestler Batterie Triebzug auf den Fahrwerken der Batterielok. Denn VT98 gab es noch in österreichischen Ausführung in blau/beige. Vielleicht hat ja jemand ein fertiges Foto, wenn nich kann ich noch eins machen. Und es gab wenn auch nur für international den 858 in Grün und unter verwendung des Fahrwerks konnte man noch einen Eilgütertriebwagen herrichten. Dafür gab es von einer Berliner Firma die in Moabiet ansässig war ein Kleinserienaufbau.
Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 172
Registriert am: 08.10.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#7 von Dietmar , 15.11.2008 00:04

Hallo

Das die Frage nach dem US/Distler Triebwagen kommt, habe ich mir schon gedacht. Deshalb habe ich mir Bilder aus ebay schon vorsorglich gespeichert. Der letzte ist übrigens für schlappe 250,-€ weggegangen.

Der 858 in grün ist mir allerdings nicht bekannt, oder meinst du den SNCB- Triebwagen, den gab es aber nur von Märklin.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#8 von pepinster , 15.11.2008 00:21

Zitat von Dietmar
...
Der 858 in grün ist mir allerdings nicht bekannt, oder meinst du den SNCB- Triebwagen, den gab es aber nur von Märklin...



Hallo zusammen,

der hier ist wahrscheinlich gemeint, ich kenne auch nur die Märklin-Version, aber bestimmt gab es da privat Hütchengetauschte für Trix International oder Express...

Bilder nicht mehr verfügbar

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.878
Registriert am: 30.05.2007

zuletzt bearbeitet 07.04.2015 | Top

RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#9 von Dietmar , 15.11.2008 01:05

Hallo

den gab es doch auch noch in blau/weiß als Triebwagen der SJ. oder irre ich mich da?
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#10 von pepinster , 15.11.2008 01:16

Hallo zusammen,

den "alten Schweden" gab es in weiss-blau, zumindest bei Märklin ca. im Jahr 2000, Katalog-Nummer 34262.

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.878
Registriert am: 30.05.2007


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#11 von Dietmar , 15.11.2008 11:50

Hallo

Das hier ist der Schwede.Bilder nicht mehr verfügbar
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008

zuletzt bearbeitet 07.04.2015 | Top

RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#12 von Taigatrommel , 15.11.2008 12:11

Hallöchen,
die zweifabigen von Märklin meinte ich nicht. Ich hatte darmals als der VT 858 / 62.4 raus kam (vor 20 Jahren) in Berlin bei Turberg im Kudammeck im unteren Eingangsbereich zur U-Bahn eine DRG Version in grün gesehen, aber eben nur als Ti Ausführung. Leider habe ich diese Version auch nirgens mehr gesehen.
Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 172
Registriert am: 08.10.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#13 von Dietmar , 15.11.2008 19:33

Hallo Taigatrommel

Nicht das ich anzweifle, dass du einen grünen Triebwagen gesehen hast. Aber es ist ja immerhin schon 25 Jahre her das der Triebwagen von Trix vorgestellt wurde. Vielleicht hast du aber nur ein Vorbildfoto vom Triebwagen gesehen. Es gibt einige wenige seltene Fotos in einem EK Buch über Reichsbahntriebwagen. Die erste Serie dieser Triebwagen wurde noch in grün ausgeliefert. Oder du hast eine Umlackierarbeit gesehen, das währe auch möglich. Schade dass du kein Foto gemacht hast, aber wer hatte damals überhaupt an so was gedacht.
Das wird sich sicher nicht mehr klären lassen. Auch miximaxi im IG Forum, der weiß ja sonst auch alles besser ist da wohl ratlos.
Grüße
Dietmar


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#14 von Taigatrommel , 25.11.2008 10:33

Hallöchen,
sollte mir das Teil was ich darmals gesehen habe nochmals angeboten werden werde ich es auf alle Fälle kaufen. Denn es scheint keiner ausser mir bekannt zu sein. Den auch eine Nachtrage bei den Mitgliedern im TE-Forum und bei einen bekannten der mit Modellbahnen handelt und sich sehr gut auskennt waren diese von mir beschriebene Farbvariante bekannt
Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 172
Registriert am: 08.10.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#15 von Dietmar , 13.10.2009 18:42

Zitat von Taigatrommel
Hallöchen,
sollte mir das Teil was ich darmals gesehen habe nochmals angeboten werden werde ich es auf alle Fälle kaufen. Denn es scheint keiner ausser mir bekannt zu sein. Den auch eine Nachtrage bei den Mitgliedern im TE-Forum und bei einen bekannten der mit Modellbahnen handelt und sich sehr gut auskennt waren diese von mir beschriebene Farbvariante bekannt
Gruß Taigatrommel


Hallo Wilhelm
Wer lange genug wartet wird belohnt:
http://cgi.ebay.de/Trix-22469-Triebwagen...id=p3286.c0.m14
Mir ist er etwas zu teuer .
Grüße
Dietmar

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#16 von Taigatrommel , 14.10.2009 21:32

Hallo Dietmar,
bis auf das Dach sieht dieser Triebwagen so aus wie der den ich damals gesehen habe. Nach dem Lesen des Ebay-Textes liest sich das als wenn das eine Umlackierung ist. Wie ist das mit dem Ti-Fahrwerk sind die damaligen auch ohne Aussenschleifer gewesen? Das weiß ich so auf anhieb nicht. Denn der den ich ja damals Gesehen hatte müstte ja auf alle Fälle das alte Fahrwerk gehabt haben.
Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 172
Registriert am: 08.10.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#17 von miximaxi , 16.10.2009 17:42

Zitat von "Taigatrommel" im IG-Forum

Hallöchen Alle,

Dietmar hat bei Ebay nun einen grünen VT 858 gesehen :

http://cgi.ebay.de/Trix-22469-Triebwagen...emZ200390545323

Einzig gegenüber dem grünen VT 858, den ich damals gesehen habe, würde ich sagen, dass das Dach damals einen anderen Grauton hatte; bin mir da aber nicht sicher. Auch liest sich der Text so, dass es sich hier um eine Umlackierung neueren Datums handelt.

Nun bin ich nicht so ein TI-Kenner und kann nicht sagen, ob es sich hier um ein Modell mit dem alten oder dem neuen TI-Fahrwerk handelt bzw. ob das alte Fahrwerk nur Aussenschleifer hatte.

Gruß Taigatrommel


Hallo Wilhelm,

rein antriebstechnisch scheint es sich um ein Fahrgestell der TI-Version des roten DB VT 62 (Trix #246 zu handeln, denn es hat schwarze Speichenradsätze (inklusive schwarzer Blindwelle), ist auf allen 4 Achsen angetrieben, hat Radschleifer an allen vier Radsätzen, besitzt die bekannten Trix-Kupplungsaufnahmen an den Drehgestellen und hat insgesamt nur eine Achse mit 2 Haftreifen, und zwar am "Laufdrehgestell".

Allerdings befindet sich die Haftreifenachse beim TI-Modell (#2468 und #2469) serienmäßig innen am "Laufdrehgestell" und nicht, wie bei diesem Modell, außen. Hier wurden also versehentlich/absichtlich(?) die Achsen vertauscht/getauscht.

Ob auch der Fahrgestellrahmen vom roten DB-Modell (Trix #226 stammt oder vom beige/roten DRG VT 858 (Trix #2469), kann man auf den Fotos nicht erkennen; dafür sind die Beschriftungen einfach zu klein oder aber sie sind nachträglich/korrekt(?) - wie auch beim Wagenkasten - aufgebracht worden.

Das TI-Modell des neueren beige/roten DRG VT 859 (Trix #22542) hat ebenfalls Radschleifer-Stromabnahme von allen Radscheiben, wird aber nur auf 2 Achsen angetrieben, und zwar über das Stangenantriebsdrehgestell. Es hat 2 Haftreifen, die diagonal angeordnet sind; zudem sitzen an den Drehgestellenden jeweils NEM-Kupplungsschächte (siehe auch meinen Beitrag und meine Übersicht weiter oben).

Bei dem bei Ebay angebotenen Modell handelt es sich m.E. um einen gelungenen, nachträglichen Umbau, denn serienmäßig hat es diese Ausführung von Trix definitiv nicht gegeben, wenngleich Du Dich davon ja leider nicht überzeugen lassen willst.


Zitat von Dietmar
Hallo Taigatrommel

Nicht das ich anzweifle, dass du einen grünen Triebwagen gesehen hast. Aber es ist ja immerhin schon 25 Jahre her, dass der Triebwagen von Trix vorgestellt wurde. Vielleicht hast du aber nur ein Vorbildfoto vom Triebwagen gesehen....................

Oder du hast eine Umlackierarbeit gesehen, das wäre auch möglich..........

Das wird sich sicher nicht mehr klären lassen.

Auch miximaxi im IG-Forum, der weiß ja sonst auch alles besser ist da wohl ratlos.

Grüße

Dietmar


Hallo Dietmar,

nur zur Richtigstellung, ich hatte seinerzeit zu der von Wilhelm vermuteten Existenz eines solchen grünen DRG-Triebwagens - angeblich serienmäßig von Trix - im IG-Forum die gleiche Aussage wie jetzt hier gemacht (s.o.).

Gruß – Jürgen / miximaxi


 
miximaxi
Beiträge: 69
Registriert am: 16.10.2009


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#18 von Georg , 16.10.2009 21:08

Serienmäßig von Trix?
In dieser Ausführung? Wie bei Ebay angeboten?

Da steht doch ausdrücklich "Einzelstück auf Kundenwunsch". Damit sollte eigentlich alles gesagt sein. Aber der Reihe nach.

Wenn Trix sich so einen Triebwagen mit dieser Farbgebung und dieser Beschriftung geleistet hätte, wäre es seinerzeit zu einem Proteststurm in den Eisenbahnmagazinen gekommen.

Warum? Weil bei dem bei Ebay angebotenen Modell einiges nicht zusammen paßt.

Da ist einmal die Anschrift "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft" und der einheitliche grüner Anstrich. Das paßt schon mal nicht zusammen. Für Wagen ja! Aber nicht für Triebwagen! Die drei Gütergepäcktriebwagen (später VT69.9) bilden eine Ausnahme, weil sie wie Gepäckwagen lackiert waren (aber daran gehört dann aber nicht "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft" sondern nur Deutsche Reichsbahn).

Der da bei Ebay angebotene grüne Triebwagen auf Basis des Trix-Modells trägt laut Beschreibung des Verkäufers die Bezeichnung (VT) 858 (das VT war noch nicht üblich) – im Gegensatz zu 859 des serienmäßigen creme/roten Trix-Modell. Es gab beim Vorbild die Triebwagen mit den Nummern VT 851 bis 861 und 866 bis 871. Die fehlenden Nummern dazwischen belegten MAN-Triebwagen, die kürzer/leistungsschwächer waren. Dieses Nummernsystem wurde 1932 aufgegeben. Die höchste mir bekannte Nummer ist 877 und das war der erste "Fliegende Hamburger"(der mit den kleine Führerstandsfenstern). Danach wurde die Triebwagen mit 133 xxx, 135 xxx, 137 xxx bezeichnet. Aber ältere Triebwagen wurden auf dieses Nummernsystem nicht alle umgenummert.

Die Nummer 858 ist also grundsätzlich nicht falsch.

Die Vorbild-Triebwagen 858 wurden 1927 gebaut und hatten anfangs nur Abteile der damaligen 3. Klasse. 1935 wurde ein Abteil 2. Klasse eingebaut. Das bei Ebay angebotene Modell hat lt. Anschrift aber Abteile der 3. und 4. Klasse. Die vierte Klasse wurde 1928 schon allgemein abgeschafft.

Nun zum Eigentümer der Triebwagens. Am Ende der Inflation wurde 1924 die Deutsche Reichsbahn nach dem Dawes-Plan verpfändet. Die offizielle Bezeichnung war danach "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft", eine Bezeichnung, die damals üblicherweise nicht abgekürzt wurde. Das bei Ebay angebotene Modell trägt (deutlich zu erkennen) das kreisförmige Emblem der DRG. Am 10.2.1937 wurde die Reichsbahn wieder unter "Reichshoheit" gestellt und hieß danach nur noch "Deutsche Reichsbahn". Von dem Zeitpunkt an wurde der geflügelte Adler, der in seinen Krallen einen Lorbeerkranz samt Kreuz hält - der sogenannte Pleitegeier als Eigentumszeichen verwendet..

Bis 1939 waren die Triebwagen alle zweifarbig (mit schwarzen Ziersteifen) lackiert. Die Dieseltriebwagen wurden bei Kriegsausbruch zur Ersparnis des kriegbedingt benötigten Treibstoffs abgestellt.

Nun die Frage, wo könnte man den bei Ebay angebotenen Triebwagen in der Farbgebung bzw. Beschriftung zeitlich einordnen? Der Anschrift "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft" nach gehört er in die Zeit vor 1937. Die einfarbige Lackierung könnte aber allenfalls nach Kriegsbeginn zu Tarnzwecken 1939 angebracht worden sein, aber dann müßte da der Pleitegeier drauf sein. Und dann ist da die Klassenbezeichnung 3./4. Klasse, die seit 1928 falsch ist.

Wilhelm, kannst Du Dir vorstellen, das Trix sich diese vielen Fehler bei der Beschriftung / Farbgebung geleistet hätte?

In einem inzwischen vergriffenen EK-Buch findet man ein altes Bild vom 858. Das Bild muß zwischen 1927 und 1935 entstanden sein, da es den Zustand vor dem Einbau der 2. Klasse zeigt.



Viele Grüße Georg


Georg  
Georg
Beiträge: 1.012
Registriert am: 08.08.2007


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#19 von Taigatrommel , 16.10.2009 21:29

Hallo Miximaxi,
damit ich nicht alles doppelt schreibe hier nur eine Kurzausführung von den was ich bei Sandro´s im Forum geschrieben habe.

Lange Rede kurzer Sinn es wurden darmals auf alle Fälle ob nun bei Trix oder im Auftrag von Trix oder von Dritten ohne Auftrag von Trix mindestens zwei grüne VT 858 als Klein-/Kleinstserie gefertigt. Und sicher wird es noch weitere grüne VT 858 geben. Wenn du nach Schwerte komst können wir uns ja nochmals austauschen.
Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 172
Registriert am: 08.10.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#20 von Dietmar , 16.10.2009 22:15

Zitat von Georg
Serienmäßig von Trix?
In dieser Ausführung? Wie bei Ebay angeboten?

Da steht doch ausdrücklich "Einzelstück auf Kundenwunsch". Damit sollte eigentlich alles gesagt sein. Aber der Reihe nach.

Wenn Trix sich so einen Triebwagen mit dieser Farbgebung und dieser Beschriftung geleistet hätte, wäre es seinerzeit zu einem Proteststurm in den Eisenbahnmagazinen gekommen.

Warum? Weil bei dem bei Ebay angebotenen Modell einiges nicht zusammen paßt.

Da ist einmal die Anschrift "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft" und der einheitliche grüner Anstrich. Das paßt schon mal nicht zusammen. Für Wagen ja! Aber nicht für Triebwagen! Die drei Gütergepäcktriebwagen (später VT69.9) bilden eine Ausnahme, weil sie wie Gepäckwagen lackiert waren (aber daran gehört dann aber nicht "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft" sondern nur Deutsche Reichsbahn).

Der da bei Ebay angebotene grüne Triebwagen auf Basis des Trix-Modells trägt laut Beschreibung des Verkäufers die Bezeichnung (VT) 858 (das VT war noch nicht üblich) – im Gegensatz zu 859 des serienmäßigen creme/roten Trix-Modell. Es gab beim Vorbild die Triebwagen mit den Nummern VT 851 bis 861 und 866 bis 871. Die fehlenden Nummern dazwischen belegten MAN-Triebwagen, die kürzer/leistungsschwächer waren. Dieses Nummernsystem wurde 1932 aufgegeben. Die höchste mir bekannte Nummer ist 877 und das war der erste "Fliegende Hamburger"(der mit den kleine Führerstandsfenstern). Danach wurde die Triebwagen mit 133 xxx, 135 xxx, 137 xxx bezeichnet. Aber ältere Triebwagen wurden auf dieses Nummernsystem nicht alle umgenummert.

Die Nummer 858 ist also grundsätzlich nicht falsch.

Die Vorbild-Triebwagen 858 wurden 1927 gebaut und hatten anfangs nur Abteile der damaligen 3. Klasse. 1935 wurde ein Abteil 2. Klasse eingebaut. Das bei Ebay angebotene Modell hat lt. Anschrift aber Abteile der 3. und 4. Klasse. Die vierte Klasse wurde 1928 schon allgemein abgeschafft.

Nun zum Eigentümer der Triebwagens. Am Ende der Inflation wurde 1924 die Deutsche Reichsbahn nach dem Dawes-Plan verpfändet. Die offizielle Bezeichnung war danach "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft", eine Bezeichnung, die damals üblicherweise nicht abgekürzt wurde. Das bei Ebay angebotene Modell trägt (deutlich zu erkennen) das kreisförmige Emblem der DRG. Am 10.2.1937 wurde die Reichsbahn wieder unter "Reichshoheit" gestellt und hieß danach nur noch "Deutsche Reichsbahn". Von dem Zeitpunkt an wurde der geflügelte Adler, der in seinen Krallen einen Lorbeerkranz samt Kreuz hält - der sogenannte Pleitegeier als Eigentumszeichen verwendet..

Bis 1939 waren die Triebwagen alle zweifarbig (mit schwarzen Ziersteifen) lackiert. Die Dieseltriebwagen wurden bei Kriegsausbruch zur Ersparnis des kriegbedingt benötigten Treibstoffs abgestellt.

Nun die Frage, wo könnte man den bei Ebay angebotenen Triebwagen in der Farbgebung bzw. Beschriftung zeitlich einordnen? Der Anschrift "Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft" nach gehört er in die Zeit vor 1937. Die einfarbige Lackierung könnte aber allenfalls nach Kriegsbeginn zu Tarnzwecken 1939 angebracht worden sein, aber dann müßte da der Pleitegeier drauf sein. Und dann ist da die Klassenbezeichnung 3./4. Klasse, die seit 1928 falsch ist.

Wilhelm, kannst Du Dir vorstellen, das Trix sich diese vielen Fehler bei der Beschriftung / Farbgebung geleistet hätte?

In einem inzwischen vergriffenen EK-Buch findet man ein altes Bild vom 858. Das Bild muß zwischen 1927 und 1935 entstanden sein, da es den Zustand vor dem Einbau der 2. Klasse zeigt.



Viele Grüße Georg



Hallo Georg

Sicher waren die Triebwagen grün, und wie grün sie waren.
Du hast doch schon das schöne EK-Buch erwähnt, warum hast du nicht mal darin geblättert oder gelesen. Das Bild was du zeigst ist doch aus dem Buch. Eine Seite davor währst du fündig geworden. In besagten Buch steht auch, das die Umlackierung Ende der 20er bis Anfang der 30er erfolgte. Alle Triebwagen waren anfangs grün, es waren ja Personenwagen, wenn auch mit eigenem Antrieb.
Auch ist auf einem Bild deutlich die 4. Klasse zu erkennen wie auch auf den anderen Bildern das runde Reichsbahnemblem.
Es hatten auch nicht alle Triebwagen die 2. Klasse bekommen.
Die Bilder unten stammen übrigens aus dem empfehlenswerten EK-Buch.
Der Umbauer hat meiner Meinung nach seine Sache gut gemacht und vorher so gut wie möglich recherchiert.

Grüße
Dietmar


Bilder wurden sicherheitshalber gelöscht.


Dietmar  
Dietmar
Beiträge: 1.565
Registriert am: 17.02.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#21 von Taigatrommel , 17.10.2009 11:06

Hallöchen,
auser mir ist noch einer weiteren Person so das sie darmals bei Neuerscheinung der Triebwagen zusätzlich zu den beiden Bekannten einen grünen VT858 gesehen hat. Aber nicht in Berlin wie ich sondern in Lokschupen in Dortmund. Nur ist sich die Person nicht so sicher wie ich.

Mit der Dachfarbe komme ich desto mehr ich überlege zu der Erkenntnis, dasd die Dachfarbe des bei Ebay angebotenen grünen VT doch die gleiche ist wie die des grünen VT den ich in Erinnerung habe.

Und zu Erinnerung möchte ich mal die silberne BR 73 von Trix bringen. die war darmals auch nicht angekündigt erschin gleichzeitig mit der grünen BR73 und hat keine eigene Artikelnummer. Und ganz Neu kann man den verschneiten VT98 erwähnen den es für die Händler von Märklin/Trix gab. Vielleicht läst sich so der grüne VT leichter erklären.

Danke Dietmar,
für die Fotos zu den Thema. Ich hatte auch mal welche gesehen wuste aber nicht mehr wo.

Mal sehen, ich werde mir nach meinen Urlaub und Schwerte mal die Mühe machen und bei einigen nicht Trixern nachfragen, ob ihnen der grüne VT858 bekannt ist.

Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 172
Registriert am: 08.10.2008


RE: Trix Express Dieseltriebwagen aus Kunststoff

#22 von Taigatrommel , 12.11.2009 22:09

Hallöchen,
hier noch was Neues zum grünen VT 858. In Schwerte hat mich ein weiterer Trixer angesprochen und mir bestätigt das er darmals bei Neuerscheinung der VT 62.9 / 858 auch einen dritten grünen Tribwagen beim händler gesehen hat. Auf meine Bitte das doch ins Forum zu schreiben, sagte er er schreibt nichts mehr in einen Forum, er liest nur noch. Somit gibt es jetzt drei Personen die sich an einen grünen VT 858 bein der Vorstellung der beiden anderen Triebwagen erinnnen können.
Gruß Taigatrommel


Taigatrommel  
Taigatrommel
Beiträge: 172
Registriert am: 08.10.2008


   

Alte Trix-Express Eisenbahn
TRIX EXPRESS-Termine 2010 und Linkliste auf TRIX

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz