Karl Scheffler Gebäude

#1 von hannes , 02.03.2013 15:05

Hallo alle zusammen,

(in der DDR passiert ja nicht mehr viel)

Ich habe die Woche wieder meine Häuser- Sammlung mit einigen Scheffler- Modellen ergänzen können. Nun habe ich einmal im Forum gesucht, aber über die Häuser nicht viel gefunden. Wobei die herrlichen Geländemodelle schon oft besprochen wurden. Deshalb fange ich einmal an, meine Gebäude hier einzustellen. Ich bitte darum, das die mir fehlenden von anderen ergänzt werden. Auch weitere Informationen sind bestimmt nicht nur von mir gesucht.

Für die Sammler, die Scheffler nicht kennen:

Es wurde hauptsächlich ein Material Namens Viscose eingesetzt. Daraus wurden Bäume, Häuserwände und Dächer hergestellt. Das Material muss man sich wie einen trockenen Kunstschwamm vorstellen. Ich habe mal einen zusammengedrückten Baum nass gemacht, er hat nach dem Trocknen seine "aufgeschwämmte" Form zurück bekommen. Aber Vorsicht, nur wenig Wasser reicht.

So und nun die Fotos, viel Freude euch damit.

Erzgebirgshaus Groß und Klein















Siedlungshaus













Heidesiedlungshaus











Ausblick vom Felsen, das Modell ist aus Polestirol (Styropor)







Bahnübergang





Güterschuppen









Heidehaus mit Anbau











Scheune







Strecken Haus









Ich denke jetzt habe ich alle. Mir fehlen noch die Bahnhöfe und die Kirche.

Viele Grüße Matthias


 
hannes
Beiträge: 507
Registriert am: 27.02.2012


RE: Karl Scheffler Gebäude

#2 von telefonbahner , 02.03.2013 17:01

Hallo Matthias,
hier mal 2 von den SCHEFFLER Bahnhöfen.
Wenn mir beim derzeitigem Geräume der Bhf. Heidedorf in die Finger fällt gibts bessere Bilder, auch vom Karton.






Irgendwo muß auch noch eine Scheune oder so was ähnliches sein, aber wo...

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.205
Registriert am: 20.02.2010


RE: Karl Scheffler Gebäude

#3 von gs800 , 02.03.2013 18:56

Hallo auch,

danke für das Einstellen der Fotos. Diese Marke kannte ich bisher nicht, was ja für einen Ex-wessi kaum verwunderlich ist.
Das sind schöne Modelle mit einem eigenen Flair.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.419
Registriert am: 26.02.2012


RE: Karl Scheffler Gebäude

#4 von telefonbahner , 03.03.2013 19:58

Hallo, wie versprochen nun noch die Bilder von dem Stall/Scheunengebäude.
Hier sieht man was passiert wenn die Modelle Feuchtigkeit abbekommen.





Hier noch 2 Bilder vom Bhf Steinbach und der dazugehörende Karton.





Hier noch das Stellwerk Marienberg. Dies Modell ist sogar mit einer Hebelbank versehen !




Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.205
Registriert am: 20.02.2010


RE: Karl Scheffler Gebäude

#5 von Power , 03.03.2013 20:36

Hallo Matthias und Gerd Danke für das einstellen der sehr schönen Gebäude-Fotos

Gruß Ralf



 
Power
Beiträge: 1.419
Registriert am: 13.01.2008


RE: Karl Scheffler Gebäude

#6 von hannes , 04.03.2013 17:15

Hallo,

Das Stellwerk habe ich noch nicht gesehen. Da sind sogar die Weichen- Stellhebel (Wie ist der richtige Begriff) zusehen.
Tolle Gebäude.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 507
Registriert am: 27.02.2012


RE: Karl Scheffler Gebäude

#7 von cmnhorsebreeder , 04.03.2013 17:53

Hallo, Ihr Scheffler-Experten!
Ich habe noch nie solche Häuser gesehen, geschweige denn in der Hand gehabt.
Könnt Ihr etwas über die Firma Scheffler berichten? Wo war sie ansässig? In welchen Jahren sind die gezeigten Häuser hergestellt worden? Die Preise auf den Unterseiten sind in DM ausgewiesen - Verkauf also nur in der BRD? Fragen über Fragen hat
Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 685
Registriert am: 20.01.2011


RE: Karl Scheffler Gebäude

#8 von telefonbahner , 04.03.2013 18:15

Hallo Claudia,
die Karl Scheffler KG hatte ihren Sitz in Marienberg im Erzgebirge, 1972 erfolgte dann im Zuge der "Verstaatlichung" die Umbenennung in
VEB Modellbahnzubehör Marienberg.
1975 erfolgte dann der Zusammenschluß mit der im Marienberger Ortsteil Hüttengrund ansässigen Firma MAMOS (ehemals, bis 1972, "Auhagen")
1978 gehörten sie dann zum Kombinat VERO, behielten aber den Namen MAMOS.
Die mir bekannten Modelle stammen so aus den ersten 60ger Jahren, aber das ist nur eiine unsichere Angabe,
vielleicht weiß das einer genauer und verrät uns das dann hier sogar !
Die Preise sind in DDR Dm ausgewiesen ! So etwas gabs auch mal im Osten und zwar bis Mitte 1964.
Das du diese Modelle nicht kennst liegt vermutlich auch daran das nur wenige die Jahre überstanden haben.
Entsprechend hoch sind dann auch die Preise wenn so ein Teil mal auf einer Börse auftaucht.
Das Viskosematerial war äußerst empfindlich,bei Nässe fielen sie regelrecht zusammen und sie sind sehr bruchempfindlich.
Das von mir gezeigte Stall/Scheunengebäude hat viele Jahre in einem Wellpappkarton auf einem Dachboden geschlummert bis es in den Container fliegen sollte.
Der Karton sah noch um einiges schlimmer als das Modell aus. Nach vorsichtigem trennen von Modell und Verpackung blieb leider nur diese Ruine.
Das kleine Stellwerk mit der Hebelbankausstattung stammt von meiner ersten Modellbahnanlage und kam etwa 1958/60 in meinen Besitz.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.205
Registriert am: 20.02.2010


RE: Karl Scheffler Gebäude

#9 von cmnhorsebreeder , 04.03.2013 18:27

Hallo, Gerd!
Das ist eine schöne Information - vielen Dank!
Viskose als Material für Eisenbahnzubehör hatte mich schon an DDR-Herstellung denken lassen. In deren Mangelwirtschaft war Holz als Grundstoff ja zu bekommen, eher jedenfalls, als Produkte der Petrochemie. Irritiert hat mich nur der Aufdruck DM, denn aus meinen vielen Reisen in die DDR kannte ich nur die Bezeichnung M (Mark der DDR).
Die Häuser sind hübsch und haben einen eigenen Charme! Schade, dass vermutlich nur wenige überdauert haben.
Freundliche Grüße von Claudia


 
cmnhorsebreeder
Beiträge: 685
Registriert am: 20.01.2011

zuletzt bearbeitet 04.03.2013 | Top

RE: Karl Scheffler Gebäude

#10 von telefonbahner , 04.03.2013 18:52

Hier noch zwei Bilder die ich in den unendlichen Weiten meiner Festplatte gerade gefunden habe.
Sie stammen aus Waldenburg von einer Nostalgieanlage im November 2010.
Zuerst den schon von Matthias gezeigten Bahnübergang.
Den könnte ich doch auch rumliegen haben, aber wo.....

und hier im Vordergrund die Viskosetannen von Scheffler.


Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.205
Registriert am: 20.02.2010


RE: Karl Scheffler Gebäude

#11 von Piko-Bremen , 04.03.2013 22:13

Und hier noch ein schnelle Foto der Heidekirche, auch hier sieht man ansatzweise, was die Feuchtigkeit der Jahrzehnte mit dem Modell gemacht hat.

Gruß
Björn


Piko-Bremen  
Piko-Bremen
Beiträge: 86
Registriert am: 13.12.2009


RE: Karl Scheffler Gebäude

#12 von rach , 05.03.2013 22:19

Hat vielleicht jemand einen Katalog von Scheffler und könnte den hier einstellen?


 
rach
Beiträge: 380
Registriert am: 11.11.2008


RE: Karl Scheffler Gebäude

#13 von Espewe-Sammler , 06.03.2013 13:43

Hallo,
da müsste man mal suchen...Online auch noch nichts gefunden. Wie lange wurden die Häuschen eigentlich produziert?
Im Auhagen-Katalog von 1971 z.B. sind die Sortimente von Klötzner und Scheffler mit aufgeführt. Da gibt es von Scheffler allerdings nur noch Bäume und Geländematten.
Frank


Espewe-Sammler  
Espewe-Sammler
Beiträge: 75
Registriert am: 05.07.2011


RE: Karl Scheffler Gebäude

#14 von schwabenwikinger , 06.03.2013 14:55

Hallo,
ähnliche Bauweise:

Noch nie gehört: IRISON

Gruß
schwabenwikinger


"Der Verzicht auf Nebensächlichkeiten hat verblüffende Natürlichkeit zur Folge" (Friedrich P.)


 
schwabenwikinger
Beiträge: 1.112
Registriert am: 23.01.2010


RE: Karl Scheffler Gebäude

#15 von telefonbahner , 14.03.2013 18:24

Bei meinen modellbahnerischen grabungen fiel mir heute dies in die Finger.

Gebäude ist ja vielleicht etwas sehr übertrieben, aber von Scheffler müsste es wenigstens sein:



Hintern Baum hocken und abdrücken, das nennt der Jäger Anstand

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.205
Registriert am: 20.02.2010


RE: Karl Scheffler Gebäude

#16 von DR`ler , 07.04.2013 12:58

Hallo,
heute war wieder Flohmarkt und daran konnte ich nicht vorbei (leider sind sie anscheinend schonmal etwas feucht geworden):
eine Variante des oben schon gezeigten Bauernhauses




und zwei Siedlungshäuser,








hier würde mich interressieren ob es eine schon eine Patentlösung zum ausbeulen des Daches gibt, ansonsten werde ich es wahrscheinlich mal mit wenig Wasserdampf versuchen

und etwas Grünzeugs gabs auch noch dazu
beim mittleren wüsste ich gern, was außer dem Baum noch fehlt


selbst an ein Häusl für den Piepmatz wurde gedacht, vielleicht wird nun endlich Frühling


selbstverständlich wird alles noch gereinigt und etwas renoviert

MfG Martin

P.S. wie ist eigentlich der Wert des ganzen einzuschätzen (ich wills nicht versilbern, aber ich wüsste gern ob ich eventuell zuviel bezahlt habe)


" Vorsicht beim Schreiben! Feind liest mit! "


DR`ler  
DR`ler
Beiträge: 955
Registriert am: 18.09.2011


RE: Karl Scheffler Gebäude

#17 von 101 ( gelöscht ) , 07.04.2013 13:46

Zitat von DR`ler im Beitrag #16

hier würde mich interressieren ob es eine schon eine Patentlösung zum ausbeulen des Daches gibt, ansonsten werde ich es wahrscheinlich mal mit wenig Wasserdampf versuchen



Einen Luftballon durch das Bodenloch einfädeln und aufpassen, dass er nicht ganz reinrutscht, das Dach vorsichtig anfeuchten und dann den Luftballon soweit aufpusten, bis das Dach die gewünschte Form angenommen hat. Ballon zuknoten, zwei Tage warten, bis alles komplett durchgetrocknet ist, dann den Ballon wieder entfernen.

Gruss
Jens


101
zuletzt bearbeitet 13.05.2013 14:28 | Top

RE: Karl Scheffler Gebäude

#18 von DR`ler , 07.04.2013 15:03

Hallo Jens,
die Idee ist spitze, vielen Dank dafür, werd ich auf alle Fälle ausprobieren.
MfG Martin


" Vorsicht beim Schreiben! Feind liest mit! "


DR`ler  
DR`ler
Beiträge: 955
Registriert am: 18.09.2011


RE: Karl Scheffler Gebäude

#19 von hannes , 16.07.2013 15:25

P.S. wie ist eigentlich der Wert des ganzen einzuschätzen (ich wills nicht versilbern, aber ich wüsste gern ob ich eventuell zuviel bezahlt habe)

Hallo Martin,

ich bezahle für ein gute erhaltenes kleines Haus bis 15 €. Für die Großen Häuser und Bahnhöfe so 25 €. Wenn sie aber wirklich spitze erhalten sind und auch noch im OK sind dann kann man durchaus noch was darauf legen. Die Häuser, Geländeteile und Dioramen von Scheffler tauchen aber öfter auf. Man kann also auch auf das Schnäppchen warten. Manche Händler wollen da mittler weile Unsummen haben. Die Heidekirche mit dem Stellwerk sind wohl die seltensten Sachen. Das sollte man auch noch mit berücksichtigen

Ein wenig spät, aber ich hoffe damit kannst Du etwas anfangen.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 507
Registriert am: 27.02.2012


RE: Karl Scheffler Gebäude

#20 von Skl , 17.07.2013 20:55

Guten Abend,

hier noch der Bahnhof Marienberg, der mir letztens in beschädigtem Zustand über den Weg gelaufen ist. Wurde im Forum auch schon unter seinem Exportnamen Miłosna vorgestellt.







Liebe Grüße

Wolfgang


Liebe Grüße

Wolfgang

Unter solchen Umständen wie heute sind nicht notwendige Dinge zwingend notwendig.


 
Skl
Beiträge: 675
Registriert am: 09.07.2010

zuletzt bearbeitet 17.07.2013 | Top

RE: Karl Scheffler Gebäude

#21 von hannes , 25.08.2013 14:01

Hallo,

habe gestern auf einem Trödelmarkt was ergattern können.
Die Preise sind im Allgemeinem nicht mehr normal. Wollte mir da nicht einer 50 € für zehn einfache Bäume aus den sechzigern abzogen!
Zum Schluss hatte ich gar keine Lust mehr nach Preisen zu fragen.


Aber am Ende habe ich doch noch einen moderaten Händler gefunden der auch wusste was er hat. 20 € für den seltenen Lockschuppen.














Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 507
Registriert am: 27.02.2012


RE: Karl Scheffler Gebäude

#22 von tconnection73 , 26.08.2013 16:54

Hallo,
Sehr schönes Gebäude .Ich muss meine Scheffler Sachen auch mal raussuchen.Darf man fragen wo Du warst?

Frank


tconnection73  
tconnection73
Beiträge: 126
Registriert am: 09.11.2009


RE: Karl Scheffler Gebäude

#23 von hannes , 26.08.2013 17:44

Hallo Frank,

in Markkleeberg bei Leipzig. Macht aber keinen großen Spaß mehr. Die Preise die verlangt werden sind meistens die imaginären sofort -Kauf- Höchstpreise von ebay.

Gruß Matthias


 
hannes
Beiträge: 507
Registriert am: 27.02.2012


RE: Karl Scheffler Gebäude

#24 von tconnection73 , 26.08.2013 21:28

Ja,das hab ich schon gedacht.Traurig eigentlich.Die guten Sachen wechseln früh um 4 die Besitzer am Kofferraum und wer später kommt
bekommt nur überteuertes Zeugs.Das hat sich in den letzten Jahren ziehmlich krass verändert.Viele wollen in Leipzig mit Macht reich
werden.Mir wollte mal einer 15 DDR Automodelle für 500€ verkaufen.Die Hälfte war Defekt.

Grüße

Frank


tconnection73  
tconnection73
Beiträge: 126
Registriert am: 09.11.2009


RE: Karl Scheffler Gebäude

#25 von DR`ler , 02.01.2015 10:49

Hallo,

ich hol diesen alten Thread mal aus der Versenkung, für diese sehr schöne Scheffler Wehrkirche, wer sich das Vorbild mal begucken möchte, dieses steht in Großrückerswalde.





MfG Martin


" Vorsicht beim Schreiben! Feind liest mit! "


DR`ler  
DR`ler
Beiträge: 955
Registriert am: 18.09.2011


   

Ein paar Holzfiguren zugelaufen...
TeMos Behelfsstellwerk (aus Pappe/Karton) Anfang 60. Jahre

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz