Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#1 von telefonbahner , 22.09.2015 15:21

Hallo zusammen,
in den letzten Wochen sind mir ein paar Holzmännel zugelaufen.
Hersteller ? keine Ahnung...
Alter ? genau so wenig...
Ich fand sie nur einfach knuffig und da wollte ich euch diese einfach mal zeigen...










Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.215
Registriert am: 20.02.2010


RE: Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#2 von joha30 , 22.09.2015 15:38

Gerd,
alles 50er Jahre (gelbe Post!), alles Seiffen.
Schweinekusche von Weber.
Motorrad von Glöckner
Die Bahnhoffiguren waren eine Serie mit mehr Teilen, Hersteller jetzt vergessen, da es nur diese Serie gab ist es auch egal.
Der Zustand ist hervorragend, eher selten inzwischen. Lass Dir die Kugeln nicht von den Motten wegfressen, ein beliebtes Spiel.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


RE: Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#3 von telefonbahner , 22.09.2015 18:53

Hallo JoHa,
vielen Dank für die Infos.
Ich hab die kleinen Männchen eigentlich nur mitgenommen weil sie irgendwie so knuffig aussahen und ich da nicht weitergehen konnte...
Ich weiß ja nicht ob das ein einmaliger Glücksgriff war oder ob sich hier ein neues Sammelgebiet für mich eröffnet hat, schauen mir mal.
Nun weiß ich ja aber wenigstens was ich da bekommen habe.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.215
Registriert am: 20.02.2010


RE: Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#4 von telefonbahner , 01.10.2015 22:16

Hallo zusammen,
inzwischen hat sich noch so ein LKW eingefunden. Irgendwie sitzt aber der Kollege da auf ziemlich verlorenem Posten, kein Lenkrad zum dran festhalten







Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.215
Registriert am: 20.02.2010


RE: Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#5 von joha30 , 01.10.2015 22:20

Alles OK so. Bei diesen Modellen wurde der übliche Nagel als Lenkrad weg gelassen. Die Zeit ist zwischen 1940 und 50 anzusetzen. Man sieht es auch daran, dass der Schellack von schlechter Qualität war. Er ist stark vergílbt. Findet man häufig in diesen Jahren.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


RE: Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#6 von telefonbahner , 01.10.2015 22:28

Danke Joha,
da der Fahrer fast wie ein Zwillingsbruder des oben zu sehenden "Schweinekutschers" aussieht vermute ich doch auch das es sich um ein Weber-Modell handelt.

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.215
Registriert am: 20.02.2010


RE: Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#7 von Blech , 02.10.2015 08:31

Gerd,
das ist nicht zwingend.
Es gab auch manchmal einen Teiletausch und so kann der Fahrer durchaus ein anderes Geburtshaus haben.
Und auch die spielenden Kinder haben manchmal den verlorenen Fahrer durch einen aus einem Auto mit Radbruch ersetzt.
In meiner Erzgebirgssammlung befinden sich einige derartig gewandelte Stücke.
Siehe auch mein Heyne-Buch: Spielzeug aus dem Erzgebirge, 1998.
Schöne Grüße nach Dresdem
am Tag vor dem denkwürdigen 03. Oktober -
da waren wir 1990 früh noch in der DDR und mittags wieder im vereinten Deutschland.
Welche Freude! Ich hatte lange geglaubt, dass ich diesen Tag nicht erleben würde.
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.612
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 02.10.2015 | Top

RE: Ein paar Holzfiguren zugelaufen...

#8 von joha30 , 02.10.2015 18:14

Gerd das Meppel ist ja auch von Weber. Männeln waren aber meist Zukaufteile.


Viele Grüße, JoHa


joha30  
joha30
Beiträge: 2.852
Registriert am: 11.02.2013


   

Wer ist der Hersteller dieser Gleise? gelöst, -Sachsenmeister
Karl Scheffler Gebäude

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz