RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#26 von Bernd S , 18.03.2013 10:46

Hallo allerseits,das Tehma ist leider im DDR Bereich spurübergreifend ,auch in Spur 0 wird nachgebaut was auf den Sammlermarkt im Original teuer ist und
Geld bringt.
Es wird hingewiesen das es ein Nachbau ist ,nur wer will sowas zumal es nicht gerade preiswert ist?Der Aufwand diesen Triebwagen zu bauen ist sicherlich hoch nur wenn man schon die Begabung hat das zu bauen dann bitte schön was neues aber das bringt augenscheinlich kein Geld?
http://www.ebay.de/itm/Liebmann-Elektr-T...121082155805%26

Beste Grüße aus Sebnitz

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

Bernd S  
Bernd S
Beiträge: 81
Registriert am: 26.02.2013


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#27 von Blech , 18.03.2013 14:02

Leute, was denn nun?
Man muss doch froh sein, dass es den Ost-Mikado und den Battenberg-Katalog gibt.
Wo sonst findet man denn Informationen zu diesem Gebiet?
Die Preise sind doch nur Anhaltspunkte und eigentlich auch völlig egal.
Wer glaubt denn noch an Koll-Preise im Jahr 2013? Also!
Der Markt macht die Preise und kein "Preisführer" oder Preiskatalog.
Aber die in diesen Büchern enthaltenen Produkt-Informationen sind wichtig.
Schöne Grüße aus Hessen
Blech
-ich war übrigens auch ein Wittenberg und war hocherfreut über das Blechangebot zu großen Spuren.


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#28 von Trixnachbau , 18.03.2013 14:35

Hallo
Jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden,da ich ja selbst zB. die alten Trixgebäude nachgebaut und verkauft habe. Ich würde mich da selbst nicht als Fälscher bezeichnen, ich hab bei meinen verkäufen immer darauf hingewiesen das es Nachbauten/Replikas sind und bekomme immer mal Post/Mail ob ich nicht das eine oder andere Gebäude nachbauen kann.Ich bin auch schon angegangen worden das mit dem nachbauen sein zu lassen(auch schon hier). Na und, ich mach trotzdem weiter.
Ich finde es gut wenn einiges seltenes Nachgebaut und verkauft wird denn die ganzen E-Teile der Vorkriegszeit-in die 50/60er jahre sind im Original nicht mehr zu bekommen,also?? Nachbauen/giesen.
Zum Thema Farbanalyse, so`n Quatsch. 1.viel zu teuer, der Aufwand rechtfertigt nicht mal den Preis was ein Original kostet.
2. wir sammeln altes Spielzeug was auch als solches behandelt wurde, kann es da nicht sein das einer seine alte Lok/Wagen nachlackiert hat?? um sie zu erhalten ,weil sie so selten ist?? Das diese Loks/Wagen dann irgendwann mal zum verkauf stehen ist doch normal, das letzte Hemd hat keine Taschen, ihr wisst was ich meine.
Wie wäre es denn wenn es die Leute nicht gäbe die die Teile nachbauen, wenn man zB.einen Murkslin ST800 wieder herrichten möchte wo das Gehäuse von Zinkpest befallen ist oder auch bei Trix oder Pico-Express??? man(n) besorgt sich einen Nachguss für das jeweilige Modell um es zu erhalten. Das man so einen Nachguss nicht geschenkt bekommt ist ja wohl selbstveständlich.
Ich sammle/fahre auch neben dem Moba Hobbie, alte Motorräder der 20/30er jahre. Wenn es da keine Nachbauteile gäbe(und da wird fast alles Nachgebaut) dann würden viele der Oldtimer nicht mehr fahren.
Bei mir müssen natürlich auch die alten Mobaloks/Wagen fahren und nicht in einer Vitrine vor sich her dümpeln und verstauben und wenn sie das nicht mehr machen,dann werden sie wieder repariert und das auch mit Nachbau/Gussteilen.
Ich finde das nicht jede Verkaufauktion, wie oben beschrieben, gleich mies gemacht wird zumal es ja beschrieben wurde das es sich um ein Replikat handelt. Wenn ich zB. eine graue 23er Piko haben möchte und sie mir die 100€ wert ist,dann kauf ich sie mir und wenn nicht dann mach ich sie mir eben selbst grau,blau,rot oder grün.
Ich finde das man eine Liste machen kann,wo zB. auf die falschen Farbvarianten hingewiesen wird und nicht jede Auktion zum Anlass einer ewigen Diskusion ausartet.
So genug geschrieben,keine Lust mehr. Wenn ich irgendwas falsches geschrieben habe,ich lasse mich auch eines besseren belehren.
Gruß Guido TRIXNACHBAU


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#29 von Heinz-Dieter Papenberg , 18.03.2013 14:43

Hallo Guido,

wenn bei einem Verkauf gesagt wird das es eine Replika ist, oder das neu lackiert wurde, dann sagt ja auch keiner was, wenigstens ich nicht. wenn diese Dinge aber als Originale angeboten werden, dann ist das für mich Betrug


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.310
Registriert am: 28.05.2007


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#30 von Trixnachbau , 18.03.2013 15:15

Hallo Heinz-Dieter
Du hast natürlich recht, nur wenn einer diese Dinge zB. aus einem Nachlass verkauft und dazu "alles Originale vom Opa" schreibt,kann man ihn/sie doch nicht gleich als Betrüger hinstellen. Ich will sagen das man dann den wirklichen Betrügern nie auf die Schliche kommt.
Ich würde vieleicht stutzig werden wenn man in der Beschreibung angibt "ich habe keine Ahnung von Modellbahn" und es aber als seltene Originale mit allen Details beschreibt.
Gruß Guido


Ps: Für mich ist eine Lok/Wagen nur soviel Wert was ich dafür bereit wäre zu bezahlen und natürlich,man will ja immer das Schnäppchen seines Lebens machen auf beiden Seiten.


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#31 von Heinz-Dieter Papenberg , 18.03.2013 15:30

Hallo Guido,

das ist zwar richtig, aber wenn diese Originale so aussehen als wenn sie gerade das Werk verlassen haben, dann sollte auch derjenige der keine Ahnung hat hellhörig werden. Alles womit gespielt wurde, oder selbst nur in einer Vitrine gestanden hat verliert im Laufe der Jahre den, ich nenne es einmal Neuglanz.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.310
Registriert am: 28.05.2007


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#32 von picomane , 19.03.2013 08:28

Zitat von Blech im Beitrag #54

Aber die in diesen Büchern enthaltenen Produkt-Informationen sind wichtig.
Schöne Grüße aus Hessen
Blech



Hallo Botho

Da Stimme ich Dir voll zu , Vorraussetzung ist aber das die Informationen korrekt recherchiert wurden und das diese auch nachweisbar sind durch nachvollziehbare Belege (Kataloge , Schreibmedien oder Fotos).Hörensagen sollte man da als Beweis nicht zulassen .Einerseits ist es schwer im DDR - Bereich diese zu finden aber wenn keine vorhanden sind sollte man Modelle die nur einmal existent sind und nicht belegbar sind nicht in Kataloge aufnehmen .

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.425
Registriert am: 28.06.2008


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#33 von Blech , 19.03.2013 08:38

Bernd,
du beschreibst genau das Problem -doch wo sind die Richter?
Wer weiß es besser? Aha!
Freundliche Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#34 von picomane , 19.03.2013 18:53

Hallo Botho
Ich wollte Dich nicht als Autoren in irgendeiner Form angreifen , also kein "AHA" und keinen Richter!
Aber ich hab meine Meinung zu diesem Thema die ich auch vertrete , jeder kann einen Katalog machen einfach eine Lok anpinseln und sagen Sondermodell oder aus bekannten Teilen einen Eigenbau herstellen und es dann als Prototyp / Vorserie / Nullserie / Einzelstück bezeichnen .

mfg
Bernd


" In Jene lebt sichs bene. "


picomane  
picomane
Beiträge: 1.425
Registriert am: 28.06.2008


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#35 von Blech , 20.03.2013 08:03

Bernd,
ich habe an beiden Publikationen nicht mitgearbeitet.
Für den DDR-Mikado habe ich lediglich Material und Infos geliefert zu Erga-Berlin und Hoffmann-Mylau.
Mir ging es hier jetzt nur um die Tatsache, dass die Mehrheit(!) der Sammler ohne diese beiden Werke ganz ohne DDR-Info dastehen würden.
Und so sind diese -trotz sicher vorhandener Fehler- sehr gern gesehen.
Und -Fehler! Wo gibts die nicht? Es wird sie sicher auch jetzt hier im Nachbau/Fälschungs-Register eben. Das ist nun mal so.
Wie heißt es doch so schön? Man soll das Kind nicht mit dem Bade ausschütten. Das trifft hier wohl zu.
Und auch das: Du würdest nicht schreiben "jeder kann einen Katalog machen", wenn Du die Arbeit dahinter kennen würdest.
Ich habe zu ganz verschiedenen Themen -nicht nur Spielzeug- über 20 Bücher geschrieben oder entscheidend mitgearbeitet. Ich kann die Arbeit also beurteilen.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho
Ja, ich schätze Deine Arbeit -und die aller anderen Kollegen- an dem Fälschungsregister sehr!
Dies ist sehr zu begrüßen, besonders dann, wenn man die Tino-Story mit seinen Gegnern hier verfolgt hat.


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 20.03.2013 | Top

RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#36 von Heinz-Dieter Papenberg , 20.03.2013 11:25

Hallo Leute,

ich hatte gerade ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Ich bekam 3 Anrufe von einem der Stimme nach älteren Mann, der mich Anzeigen will weil sich hier im DDR Forum gestritrten würde. Ich habe den Namen nicht verstanden, denn er hat rumgeruckst und keinen vernünftigen Satz rausgebracht. Ich weiß immer noch nicht warum er angerufen hat. Es muß etwas mit diesen Beiträgen zu tun haben und dieser Herr hat kein Internet wie er sagte. Aber er muß hier wohl Zuträger haben die ihm alles berichten.

Ich habe 3 x aufgelegt weil mir das zu dumm war. Jetzt bin ich auf die Strafanziege schon sehr gespannt, denn ich habe nichts gemacht was das rechtfertigen würde.

Leute ich fasse es nicht warum man sich für ein Hobby so aufführen muß.


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.310
Registriert am: 28.05.2007


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#37 von claus , 20.03.2013 11:33

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #63

... Aber er muß hier wohl Zuträger haben die ihm alles berichten.

Ich habe 3 x aufgelegt weil mir das zu dumm war.




Moin Heini,

die gab und gibt es anscheinend immer noch, jetzt wohl umso mehr, seitdem das Forum auch für " Gäste " zugänglich ist.
Hast du deine Trillerpfeife verlegt und nicht gefunden?


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 18.953
Registriert am: 30.05.2007


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#38 von Heinz-Dieter Papenberg , 20.03.2013 11:35

Hallo Claus,

nein die habe ich nicht verlegt und wenn da noch was kommen sollte, werde ich die benutzen. Das können die Zuträger gerne weiter sagen. Denn Telefonterror wird es bei mir nicht geben.

Wegen dieser Anrufe wurde der DDR Bereich ab sofort wieder für Gäste geschlossen


Gruß

Heinz-Dieter Papenberg

http://www.modellbahnboerse.org
http://www.mist47.de
http://das-weihnachtsforum.xobor.de/
https://www.facebook.com/pages/Forum-Alt...432575370124314
das Forum für Spielbahner
http://spielbahnen.forumieren.com/


 
Heinz-Dieter Papenberg
Forenadmin
Beiträge: 23.310
Registriert am: 28.05.2007

zuletzt bearbeitet 20.03.2013 | Top

RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#39 von toy-doc , 20.03.2013 12:10

Zitat von claus im Beitrag #64
Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #63

... Aber er muß hier wohl Zuträger haben die ihm alles berichten.

Ich habe 3 x aufgelegt weil mir das zu dumm war.


Moin Heini,

die gab und gibt es anscheinend immer noch, jetzt wohl umso mehr, seitdem das Forum auch für " Gäste " zugänglich ist.
Hast du deine Trillerpfeife verlegt und nicht gefunden?


Moin zusammen!
Leider ist vor kurzem jemand wegen Körperverletzung verurteilt worden, der einem unerwünschten Anrufer den Marsch geblasen hat, daß es dem in den Ohren klingelte!

Man darf alles, man darf sich bloß nicht erwischen lassen!

Jedenfalls eine gute Maßnahme, das DDR-Forum für Gäste zu schließen.
Schließlich kann sich ja jeder ohne weiteres anmelden, kost ja nix!

Wenn es rundum geschlossen wäre, würde ich hier auch mit meinem vollen Klarnamen auftreten.
So ist der nur denen bekannt, mit denen ich persönlichen Kontakt hatte/habe.
Viele von denen haben sogar meine Adresse und/oder meine Telefon-Nummer.

Ich sehe aber ein, daß ein Forum schon dem Namen nach öffentlich sein sollte.


Gruß
toy-doc


 
toy-doc
Beiträge: 3.723
Registriert am: 28.08.2011

zuletzt bearbeitet 20.03.2013 | Top

RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#40 von ElwoodJayBlues , 20.03.2013 12:20

Zitat von Heinz-Dieter Papenberg im Beitrag #63
Hallo Leute,

ich hatte gerade ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Ich bekam 3 Anrufe von einem der Stimme nach älteren Mann, der mich Anzeigen will weil sich hier im DDR Forum gestritrten würde. Ich habe den Namen nicht verstanden, denn er hat rumgeruckst und keinen vernünftigen Satz rausgebracht. Ich weiß immer noch nicht warum er angerufen hat. Es muß etwas mit diesen Beiträgen zu tun haben und dieser Herr hat kein Internet wie er sagte. Aber er muß hier wohl Zuträger haben die ihm alles berichten.

Ich habe 3 x aufgelegt weil mir das zu dumm war. Jetzt bin ich auf die Strafanziege schon sehr gespannt, denn ich habe nichts gemacht was das rechtfertigen würde.

Leute ich fasse es nicht warum man sich für ein Hobby so aufführen muß.


Kann es sein, daß die DDR Modelle aus einem Kunststoff sind, der irgendwelche Schadstoffe ausdünstet, die einem das Hirn vernebeln?

Der reinste Affenstall und wir sitzen mittendrin...


Ich glaube nicht, daß wir noch in Kansas sind, Toto...


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.032
Registriert am: 10.07.2011


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#41 von ElwoodJayBlues , 20.03.2013 12:21

Andererseits zeigt das doch mehr als deutlich, daß dieser Thread hier voll und ganz die gewünschte Wirkung zeigt, nämlich diesem undurchsichtigen Gewerk das Wasser abzugraben.


Ich glaube nicht, daß wir noch in Kansas sind, Toto...


 
ElwoodJayBlues
Beiträge: 5.032
Registriert am: 10.07.2011


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#42 von Bernd S , 20.03.2013 12:33


Bernd S  
Bernd S
Beiträge: 81
Registriert am: 26.02.2013


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#43 von Blech , 20.03.2013 14:27

Bernd S,
ein netter Spruch.
Besser wäre es aber, du würdest deinen Freund Tino dazu bewegen, sich endlich der Polizei zu offenbaren.
Dort liegt nämlich der Schlüssel.
Nur dann gibt es Ruhe -und vermutlich ganz schnell.
Schöne Grüße in die Seidenblumenstadt
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#44 von claus , 20.03.2013 14:32

Hallo Botho,

kennst du das noch..?


Viele Grüsse,

Claus


 
claus
Beiträge: 18.953
Registriert am: 30.05.2007


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#45 von Blech , 20.03.2013 14:36

Genau, Claus,
und so geht dieser Scheiß hier immer weiter.
Sage noch einer, da sei nix dran an den Seilschaften.
Und der Schabbi könnte diesem Mann ganz einfach in den Hintern treten.
Aber, macht er nicht. Obwohl es die DDR gar nicht mehr gibt.
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#46 von adlerdampf , 20.03.2013 15:01

Hallo Leute, hallo Heinz-Dieter,

nun möchte auch mal meinen unsachdienlichen Senf dazu geben.
Wenn ich mir das Thema Fälschungen/Restauriertes/Originales so anschaue, ob nun hier oder andereswo, dann stellen ich mir die Frage, was hat das bitteschön noch mit einem Hobby zu tun?
Kurze Definition des Begriffes "Hobby" aus "Wikipedia.org":

Ein Hobby (deutscher Plural: Hobbys) oder Steckenpferd ist eine Tätigkeit, die der Ausübende freiwillig und regelmäßig betreibt und die dem eigenen Lustgewinn oder der Entspannung dient. Ein Hobby ist kein Beruf und repräsentiert für den Ausübenden einen Teil seiner Identität.

Der Begriff Hobby hat eine leichte Nähe zum Begriff Spiel. Als Hobby wird eine Tätigkeit indes nur bezeichnet, wenn man für diese Tätigkeit eine im Vergleich zu anderen Freizeitgestaltungen besondere Vorliebe hat und sie regelmäßig ausübt.

Ein wichtiges Kriterium für die Unterscheidung, was als Hobby oder als Arbeit gilt, ist häufig, aber nicht notgedrungen, ob es als Quelle für den Lebensunterhalt dient. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden diejenigen, die sich in ihrer Freizeit mit einem Fachgebiet befassen, Amateure bzw. Ehrenamtliche genannt – als Gegenstück zum beruflichen Fachmann, Profi. Ehrenamtliche Tätigkeit muss allerdings kein Hobby sein, sondern kann auch Notwendigkeitsdenken entspringen.

Eine Sache als Hobby zu betreiben, kann in gesteigerter Form auch den Charakter haben, Fan einer Sache zu sein, wenn es sich um eine Art Verehrung der Sache handelt.

Das Betreiben eines Hobbys hat oft entspannende oder sonstige nützliche therapeutische Nebenwirkungen. In einigen Fällen allerdings (beispielsweise beim Sammeln) können die Grenzen zwischen Beruf, Hobby und Sucht zu verschwimmen beginnen. Manche Sammlungen können durchaus als Geldanlage gelten, zum Beispiel Kunstsammlungen. Darüber hinaus gibt es Amateure, die auf ihrem jeweiligen Fachgebiet Wissen und Fähigkeiten erwerben, in denen sie professionellen Fachleuten in nichts nachstehen und auch einen entsprechenden Ruf genießen.

Beispiele für verbreitete Hobbys sind Aktivitäten wie Sammeln, Handarbeiten, Basteln, Modellbau, Sport, Kunst oder Weiterbildung.


Wenn man sich nun die Streitereien in manchen Örtlichkeiten so anschaut, so hat dies für einige nichts mehr mit Hobby zu tun, wohl eher mit einer (geglaubten) Berufung, fast schon religiöser Fanatismus. Wenn man nun von einer "Berufung" ausgeht, dann kann ich mir das erboste Verhalten mancher Händler/Verkäufer vorstellen.
Da hat man nach jahrzehntelanger Mangel- und Mißwirtschaft mit Hilfe eines "Freundeskreises" (andere würden vielleicht Seilschaften dazu sagen) eine Aufgabe gefunden, z.B. An- und Verkauf von Modellbahnen. Dann schafft man es vielleicht mit begrenzten finanziellen Mitteln gerade so sein Leben bestreiten, und nun hat man eine gewinnversprechende Idee: Spezialisierung auf nicht alltägliche Stücke. Diese Stücke werden, weil diese ja so selten sind, entsprechend hoch gehandelt und aus dem überschaubaren Einkommen wird einiges mehr. Da es sich aber eben gerade um seltenen Stücke handelt, der Markt aber nach Ware schreit (bzw. der Markt wird dazu gebracht zu schreien), werden halt seltene Stück "nachgefertigt". Weil man dies in der Zwischenzeit vervollkommt hat, ist der Absatz von solchen Dingen stetz gesichert.
Und nun kommt da so ein Forum daher und versucht die Geschäftsgrundlage zu zerstören, indem aufgezeigt wird, was denn tatsächlich ein Original ist und was nicht.
Wie kann man nur so gemein sein und den armen Fälschern ihr Einkommen wegnehmen. Diese armen Typen müssen schon genug aufpassen, dass ihnen das Gewerbeaufsichtsamt nicht auf die Schliche kommt, denn wer sich Haupt- oder Nebenberuflich und eigenverantwortlich Waren im größeren Umfang verkauft, sollte einen Gewerbeschein haben. Den dürften die wenigsten Fälscher haben, als was den zum Beispiel: "Modell-Plagiats GmbH"? Dann werden die auch noch schräg angemacht, auf Börsen u.ä., wo ihnen ihre Arbeit vorgeworfen wird, wo sie sich doch solche Mühe geben. Und zum guten Schluß nun auch noch in der "Weltöffendlichkeit" im Internet, wo jeder sehen kann, was gefälscht wurde. So wird dieser speziellen armen Handwerksbranche auch der letzte Nerv geraubt.
Habt also Erbarmen mit diesen Typen.

Für meine Begriffe sage ich folgendes, zeigt gnadenlos alle Fälschungen auf, macht Fälschung publik, wo immer Ihr es gesichert beweisen könnt. Beim Nennen von "Roß und Reiter" wirds schon schwieriger, denn viele Händler machen sich auch garnicht mehr die Mühe, ein Original oder eine Fälschung von einander zu unterscheiden (außer beim Ankauf von Ware). Und im Zweifelsfall wird ein Händler stetz die für ihn am gewinnbringenste Variante wählen. Wenn es sich jedoch um einen seriösen Händler handelt, dann wird er das entsprechende Stück entwerder vom Tisch nehmen oder es entsprechend kenntlich machen.
So das wollte ich mal loswerden.
Macht bitte weiter und lasst Euch durch nichts und niemenden Einschüchtern. Denn am Ende sitzt der Fälscher am kürzeren Hebel.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.839
Registriert am: 10.03.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#47 von Blech , 20.03.2013 15:17

Karsten, ich stimme dir zu -nur da gehe ich weiter:
Du sprichst "nur" von Fälschern, hier aber werden schon Menschen bedroht!
Das ist eine Stufe höher.
Schöne Grüße in die Stadt des Eisbocks -schmeckt mir
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#48 von adlerdampf , 20.03.2013 16:01

Hallo Botho,

wenn dem so ist und es den entsprechenden Personen auch nachgewiesen werden kann, dann muß hier die volle Härte des Gesetzes zugreifen, ohne wenn und aber!!!
Aber dafür müßte sich der/die bedrohte Person halt offenbaren, Verschweigen hilft nur dem Täter. Nun weiß man auch nicht in welcher Form diese Bedrohung ausgesprochen wurde, was und wer bedroht wurde. In einem solchen Fall sofort zur Polizei und Anzeige erstatten, zuvor alle verwertbaren Belege/Beweise/Unterlagen kopieren und mitnehmen, ggf. parallel dazu einen eigenen Rechtsanwalt einschalten.
Garnicht erst lange darüber nachdenken, sondern sofort handeln. Als unbeteiligter Außenstehender spricht sich soetwas natürlich sehr leicht, aber der Bedrohte muss sich offenbaren, aus eigenen Antrieb. Notfalls dann mit seinem Anwalt zur Polizei. Aber, solange geschwiegen wird, kann auch nicht geholfen werden, da kann man noch so viel schreiben und sinnieren.


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 2.839
Registriert am: 10.03.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#49 von telefonbahner , 20.03.2013 16:44

Hallo Karsten,
für jemanden, der im deutschen Paragrafendschungel die feinen Unterschiede zwischen "Recht haben", "Im Recht sein" und "Recht bekommen" nicht durchschaut ist es schwer, Schritte gegen diese Gaunerbande einleiten zu können. Außerdem ist hier der Gang zu einem Anwalt nicht so selbstverständlich, abgesehen von den Kosten dafür.
Ich bin da eigentlich der Meinung hier kann nur die biologische Auslese helfen.
Sollen sich doch die "Replikafans" in ihr Sammelkabuff zurückziehen, ihre gehorteten Schätze und Fälschungen anbeten und ja niemanden etwas davon zeigen oder gar richtigstellen. Sie können diese ja vielleicht im Testament als Grabbeigabe vermerken.

Soweit meine persönliche Meinung als Mitglied in diesem Forum.

Gruß Gerd aus DDresden


 
telefonbahner
Beiträge: 13.780
Registriert am: 20.02.2010


RE: Informationen zu Nachbauten-Kopien-Restaurierungen im DDR-Sammlerbereich

#50 von Blech , 21.03.2013 08:15

Gerd, du bist aber nett zu uns älteren Sammlern mit deinem Hinweis auf die "biologische Auslese".
Ich bin hier nicht der Älteste aber auch schon 77 und kein Fälscher.
Aber auch kein Opfer der Fälscher -weil ich nicht so doof bin. Auch mit der Erfahrung des Alters.
Trotzdem schöne Grüße nach Dresden
-für mich Deutschlands schönste Stadt
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010

zuletzt bearbeitet 21.03.2013 | Top

   

RE: Eine neue Herr Bulli
Umbau PIKO BR 23 zu 22

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz