Faller Nr. 159

#1 von bluesman , 10.06.2013 12:32

...gestern für vier Geld vor den Flöhen gerettet:



Mit was spachtelt man am besten die Löcher im Bahnsteig zu, Holzspachtelmasse für Möbel?


MHI
Alex


 
bluesman
Beiträge: 32
Registriert am: 21.12.2009


RE: Faller Nr. 159

#2 von peter schäfer , 10.06.2013 13:11

Hallo Alex
Mann kann auch einen passenden Holzdübel aus dem Baumarkt oder so mit etwas Holzleim in das Loch einsetzen. Dann notfalls etwas bei schleifen und wenn gewünscht die Stelle noch farblich behandeln oder mit Sägemehlgras wie es ja schon an Deinem Güterschuppen vorhanden ist tarnen.
Gruß aus dem Westerwald Peter


 
peter schäfer
Beiträge: 641
Registriert am: 10.07.2008


RE: Faller Nr. 159

#3 von JensB , 10.06.2013 13:12

Hi Alex,
Holzspachtelmasse ist eine gute Idee, die lässt sich sehr gut verarbeiten.
Aber warum das Loch zumachen? Da passt doch perfekt eine Lampe rein!


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Faller Nr. 159

#4 von *3029* , 10.06.2013 14:12

Hallo Alex,

bis auf das Loch in einem sehr schönen Originalzustand,
der fehlt mir auch noch, könnte noch keinen den Flöhen entreissen.

Ich würde gar nichts machen, zur Dekoration ein Wiking-Modell
darüber parken...

Viele Grüssse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.157
Registriert am: 24.04.2012


RE: Faller Nr. 159

#5 von Billettle , 10.06.2013 14:51

Hallo Alex,

Gratulation zum Glücksgriff!

Ich würde das Loch auch lassen - originaler würde das gute Stück durch die Nacharbeiten auch nicht mehr.

So ähnlich wie von Hermann vorgeschlagen, würde ich auch vorgehen. Allerdings würde ich, da das Loch nahe an der LKW-Verladerampe ist, einen Beladungsvorgang nachstellen. LKW an die Rampe, und ein Konstrukt aus (eventuell aneinandergeklebten) Ladegütern - Kisten etc. - auf das Loch stellen. fertig!

Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!

> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht <


 
Billettle
Beiträge: 1.096
Registriert am: 17.03.2011


RE: Faller Nr. 159

#6 von bluesman , 11.06.2013 17:32

Danke für Eure Vorschläge, seltsamerweise ist schräg gegenüber im Bahnsteig auch so ein Loch, wahrscheinlich hat ein Vorbesitzer da tatsächlich Lampen oder so angebracht?


MHI
Alex


 
bluesman
Beiträge: 32
Registriert am: 21.12.2009


Faller Güterschuppen Nr. 159

#7 von ginne2 , 10.10.2014 15:14

Auch von dieser Nummer findet sich ein Exemplar in meiner Sammlung. Faller Güterschuppen 159:






beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther


 
ginne2
Beiträge: 1.494
Registriert am: 19.05.2010


RE: Faller Güterschuppen Nr. 159

#8 von DL 800 ( gelöscht ) , 03.10.2015 08:31

Die Güterschuppen von Faller aus der Holz/Pappe Ära haben schon immer eine besondere Ausstrahlung...
Nicht nur am Schienenstrang ,sondern auch als Speditionshof war die #159 gut einsetzbar.
Insgesamt gab es in dieser Zeit 3 Modelle von klein bis groß (# 159), scheinbar gibt es vom Modell #159 ausschließlich Objekte bei denen keinerlei "Kunststoff-Zurüstteile" verwendet wurden,wie z.B. Kunststoff-Fenster o.a.

In meiner Sammlung befindet sich der #159 zweimal , von unterschiedlichen Versionen würde ich nicht sprechen,aber von unterschiedlichen Auflagen,wie das bei Faller ja oft vorkam,da vieles in Handarbeit erfolgte...












Beide Modelle haben noch die "Papierfenster" allerdings ist die farbliche Gestaltung etwas unterschiedlich...neben den Fensterläden ist der Schuppen-Korpus einmal "naturfarben" und beim anderen Modell pastellgelb gehalten.
Das die Modelle aus unterschiedlichen "Auflagen" stammen erkennt man auch an der Fallermarke.Obwohl beide eine mitgedruckte Art.Nr. aufweisen,ist die eine Marke dunkelbraun und die andere Rotbraun gedruckt...


Power hat sich bedankt!
DL 800
zuletzt bearbeitet 03.10.2015 08:50 | Top

RE: Faller Güterschuppen Nr. 159

#9 von PLASTICOL , 04.10.2015 19:50

Servus Andreas,
das sind wirklich "Sahneschnittchen" --- danke fürs Zeigen!

Gruß, Hardy


Preußisch sachlich ( meistens... )


 
PLASTICOL
Beiträge: 1.340
Registriert am: 17.08.2012


RE: Faller Güterschuppen Nr. 159

#10 von volvospeed , 13.12.2019 00:21

Hallo zusammen,

heute mittag habe ich mich mal dran begeben, ein paar Sachen zu restaurieren. Hierbei ging ich vorsichtig vor.
Den alten Faller Güterschuppen Nr.159 aus den 50iger Jahren befreite ich von Kleberesten, die von abgebrochenen Figuren und wahrscheinlich auch Kisten und Fässern stammten. Zum Teil waren auch die besandeten Flächen der Rampen nicht mehr vorhanden. Diese besserte ich mit Sand in der selben Körnung wieder aus und lackierte die Bodenplatte mit den entsprechender Farbe, möglichst nache dem Original. Auch das inzwischen verblasste Grünzeug colorierte ich nach. Am Gebäude und am Dach selber legte ich keine Hand an, ein wenig Patina sollte schon auch zu sehen sein.



Nach dem ich diverse Bilder anschaute bemerkte ich das die Treppe bei meinem Exemplar fehlte witzigerweise, paßte der Märklin Signalantrieb genau in diese Ausbuchtung rein, als ob das mal so optional gedacht sei. Somit fälllt die fehlende Treppe überhaupt nicht auf.



An meinem Exemplar waren auf dieser Seite auch keine Fensterladen. Klebespuren, die vermuten lassen könnte, das die Teile im Laufe der Jahre abfielen konnte ich keine entdecken



Das wirkt schon richtig nostalgisch


Mit freundlichen Grüßen
Manuel

Forum : http://www.make-moba.de jetzt neu gestaltet

mein YT Kanal https://www.youtube.com/user/truckspeed/videos


Folgende Mitglieder finden das Top: metallmania, hundewutz, michi69 und Jofan 800
 
volvospeed
Beiträge: 3.382
Registriert am: 10.01.2011


RE: Faller Güterschuppen Nr. 159

#11 von mitropa , 20.05.2022 20:26

Hallo Andreas,

ist zwar schon fast vergessen der Thread aber ich habe eine Korrektur zu deinem Post 8 die Kappe des Schornsteines und vielleicht auch der Schornstein selber (kann ich nicht genau erkennen bei meinem Exemplar) sind aus Kunststoff.

Freundliche Grüße aus Nord- nach Mittelhessen

Axel


mitropa  
mitropa
Beiträge: 989
Registriert am: 17.12.2010

zuletzt bearbeitet 20.05.2022 | Top

RE: Faller Güterschuppen Nr. 159

#12 von timmi68 , 21.05.2022 13:23

Zitat von mitropa im Beitrag #11
Hallo Andreas,

ist zwar schon fast vergessen der Thread aber ich habe eine Korrektur zu deinem Post 8 die Kappe des Schornsteines und vielleicht auch der Schornstein selber (kann ich nicht genau erkennen bei meinem Exemplar) sind aus Kunststoff.

Freundliche Grüße aus Nord- nach Mittelhessen

Axel


Hallo Axel,

das ist nicht korrekt. Bei den Exemplaren von Andreas sind die Kappen aus Holz.
Hier ein Bildausschnitt von meinem 1954er Exemplar:



Sowohl Schornstein als auch die Kappe sind aus Holz.

Ab ca. 1956 ist die Kappe (wie wohl auch bei Deinem Exemplar) aus Plastik, der Schornstein selbst aber noch aus Holz:



Ob es noch Schornsteine komplett aus Plastik gab, kann ich aus eigener Ansicht nicht sagen.

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 7.105
Registriert am: 13.11.2013


RE: Faller Güterschuppen Nr. 159

#13 von mitropa , 21.05.2022 13:41

Na unglücklich ausgedrückt. Meine Bemerkung bezog sich darauf das Andreas sagte das wohl alle 159 ohne Kunststoff auskamen und das stimmt so nicht anhand meinem Exemplar.

Nichts weiter

Grüße
Axel


mitropa  
mitropa
Beiträge: 989
Registriert am: 17.12.2010


RE: Faller Güterschuppen Nr. 159

#14 von timmi68 , 21.05.2022 13:51

Hallo Axel,

ach so - dann hatte ich Dich falsch verstanden. Sorry...

Viele Grüße
Jörg


„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“ (Erika Fuchs)


mitropa hat sich bedankt!
 
timmi68
Beiträge: 7.105
Registriert am: 13.11.2013


   

FALLER-Set # 70 : Bahnbetriebswerk
Faller B-257 Modernes Wohnhaus mit Möbeln...

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz