Neue Lok aus Schabbis Werkstatt

#1 von telefonbahner , 15.08.2013 16:51

Hallo miteinander,
ich möchte euch mal ein Modell aus Tinos Werkstatt vorstellen.
Ich schreib dies lieber gleich so hierhin damit nicht erst wieder irgendwelche Hirnlosen mir per Mail und am Telefon an den Kopf werfen müssen das ich wohl Tinos Handlanger wäre.
Da ich ein für mich unlösbares Probleme mit einem meiner PICO-Modelle hatte habe ich mal Tino besucht.
Er hatte aus einem "etwas ungeordnetem Torso" einer Dampflok wieder mal ein wunderschönes Modell gezaubert.
Einfach genial fand ich die Lösung zur besseren Kurvengängigkeit.
Die Grundidee dazu hatte man schon bei der Fa. HERR bei den H0m Schmalspurmodellen. Nur der erste und der letzte Kuppelradsatz verfügt über echte Spurkränze.
Während bei den HERR Modellen der Lok die mittleren Radsätze keine Spurkränze hatten und beim Rollwagen die Räder unten flach geschliffen wurden hier eine andere Lösung für das Problem gefunden.
Aber seht selbst auf den Bildern, Ede hat ne Weile gebraucht ehe er das herausgefunden hatte







Gruß Gerd aus Dresden
Nachsatz: Die Genehmigung von Tino für die Bilder, incl. Edes Kommentaren, hab ich mir bei Tino geholt.


 
telefonbahner
Beiträge: 16.643
Registriert am: 20.02.2010

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Neue Lok aus Schabbis Werkstatt

#2 von noppes , 15.08.2013 17:05

Hallo Gerd,

schon richtig interessant mit den "Flachstellen" an den Spurkränzen. Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen:"Die Lok hat einen Platten!"

Wann gehts ans lackieren??

Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.772
Registriert am: 24.09.2011


RE: Neue Lok aus Schabbis Werkstatt

#3 von telefonbahner , 15.08.2013 17:15

Hallo Norbert,
da kann ich nur Tino mal bei Gelegenheit fragen ob und wie da die Lackierung erfolgen soll.

Gruß Gerd aus Dresden ( Ist ja leider nicht meine Lok)


 
telefonbahner
Beiträge: 16.643
Registriert am: 20.02.2010


RE: Neue Lok aus Schabbis Werkstatt

#4 von telefonbahner , 20.08.2013 17:57

Hallo Norbert,
heute Vormittag sah die Lok dann so aus...



Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.643
Registriert am: 20.02.2010


RE: Neue Lok aus Schabbis Werkstatt

#5 von noppes , 20.08.2013 19:01

Hallo Gerd,

was so ein bissl Farbe doch alles ausmacht Dann wird doch auch bestimmt bald die Beschriftung noch folgen? Nur schade das der Erbauer hier nicht (mehr) selber ein wenig dazu schreibt oder gar seine kleinen Schmuckstücke vorstellt.....aber jetzt werde ich OT, lassen wir das

Deine Art (mit Ede und seinen Freunden) Modelle vorzustellen quitiere ich jedesmal gerne mit einem breiten lächeln Immer schön weiter so


Gruss Norbert


Wer seine Gedanken nicht auf Eis zu legen versteht, der soll sich nicht in die Hitze des Streits begeben..


Hier gehts zu meiner Anlage


 
noppes
Beiträge: 10.772
Registriert am: 24.09.2011


RE: Neue Lok aus Schabbis Werkstatt

#6 von Gelöschtes Mitglied , 31.08.2013 16:27

Zitat von telefonbahner im Beitrag #1

Ich schreib dies lieber gleich so hierhin damit nicht erst wieder irgendwelche Hirnlosen mir per Mail und am Telefon an den Kopf werfen müssen das ich wohl Tinos Handlanger wäre.



Hallo Gerd,

was sind denn das für Töne. Die kenn ich doch nur von mir. Da hab ich doch ein Patent drauf.

Für den Umbau könntest du mal für einen Technisch Interessierten Älteren Herrn mit Lesehilfe mehr ins Detail gehen. Man ist ja nicht mehr der Jüngste.
Ich denke mal als Materienfremder dieses Fabrikats gibt die Seitenverschiebbarkeit des Laufwerks ähnlich wenig her wie bei einer Märklin SK 800 und ein Kurvengäniger "Knicker" war Produktionstechnisch nicht obsolet. Sprich zwei getrennte Einheiten hätten die Produktionskosten sowohl beim Gießen als auch beim Endprodukt in die Höhe getrieben.

Und ihr helft euch hier mit einem "Kunstgriff" um engeren Gleisradien im wahrsten Sinne des Wortes "HERR" zu werden.
Habe ich das jetzt nach 4 Köstritzer richtig auf die Reihe gekriegt. Ich bin ja auch so ein "Experimental" Onkel wie du weisst. Solche Geschichten darfst du mir halt nicht zeigen. Da kann ich immer nur zitieren. "Mehr Licht" . Das bei so was der Tino im Boot ist kann ich mir vorstellen. Geht nicht. Gibts nicht.

Gruß
Michael

PS: ich kenne Winzer die trinken auch Schwarzbier. Die sagen er würde reichen das sie wissen wie der Wein gemacht wird.
Trinken die Köstritzer Brauer eigentlich Wein ?



   

Vitrinen
D-Zugwagen, Schwergewicht aus Messing

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz