Dach für Tram Spur 0

#1 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.10.2013 18:43

Für einen kleinen Straßenbahn-Wagen in Spur 0, den ich derzeit in Tinplate-Manier baue, benötige ich ein Dach, welches ich leider nicht selber herstellen kann. Das Problem dabei ist nämlich, daß das Dach an den Enden in beide Richtungen gewölbt ist. Die Wölbung ist nicht stark, sie ist nur knapp 4 mm hoch.

Meine Frage: kennt jemand jemanden, der sowas dengeln kann?


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 09.10.2013 | Top

RE: Dach für Tram Spur 0

#2 von lokdok. , 09.10.2013 19:40

Hallo Klaus,

grundsätzlich sind alle denkbaren Verformungen von Blechzuschnitten möglich.
Zur Herstellung des gesuchten, bzw. herzustellenden Dachs sind vermaßte Zeichnungen, alternativ Abbildungen erforderlich.

Grüße
Achim


 
lokdok.
Beiträge: 345
Registriert am: 07.02.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#3 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.10.2013 21:03

Hallo Achim, Zeichnungen und Photo folgen.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#4 von Eisenbahn-Manufaktur , 11.10.2013 16:13

Hier ist eine vermaßte Skizze:


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#5 von Eisenbahn-Manufaktur , 01.12.2013 11:35

Das Dach ist fertig. Ich habe es aus drei Teilen zusammengesetzt, aus einem (einfach herzustellenden) Mittelteil aus 0,3mm-Weißblech, und den beiden gerundeten und gewölbten Endteilen, welche ich aus halbierten Deckeln der Märklin-Spur 0-Kesselwagen 1774 bzw. 1854 angefertigt habe. Da die Deckel aber einen um 4 mm zu geringen Durchmesser aufwiesen, habe ich sie geschlitzt, auseinandergezogen und einen kleinen Keil aus 0,3mm-Blech stumpf eingelötet. Die Endstücke wurden dann unter das Mittelteil gelötet (also nicht stumpf angelötet, das wäre nicht stabil genug), und anschließend wurden die dadurch entstandenen 0,3mm-Kanten ausgezinnt. Zum Schluß noch den Dachaufsatz drauf - Fertig!

Benötigte Zeit: 1,5 Stunden.






Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 02.12.2013 | Top

RE: Dach für Tram Spur 0

#6 von Ypsilon , 01.12.2013 22:49

... wo Klaus ist hat Blech nix zu lachen.... Super!


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Dach für Tram Spur 0

#7 von gote , 02.12.2013 08:47

Hallo Klaus,
Hut ab!
An den Einstiegen sehe ich Wellblech.
Woher beziehst du dies?
Gruß
Frank


gote  
gote
Beiträge: 2.925
Registriert am: 23.06.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#8 von Eisenbahn-Manufaktur , 02.12.2013 09:16

Hallo Frank, das Wellblech habe ich selber gepresst, mittels eines kleinen selbstgefertigten Werkzeugs. Zwei Bleche, auf die im regelmäßigen, gewünschten Abstand Drahtstücke aufgelötet sind. Gegeneinander ausgerichtet, 0,3mm-Blechstreifen dazwischen, dient das Ganze dann mittels eines kräftigen Schraubstocks zum Wellblech-Pressen. Ein Trick dabei: Die beiden Bleche sind oben rechtwinkelig nach hinten abgekantet, damit sie senkrecht zwischen den Backen des Schraubstocks hängen. Und es hat sich bewährt, nicht das komplette Blech auf einmal zu pressen, sondern stückchenweise erst 2 - 3 Rippen, dann nachschieben, die nächsten 2 - 3 Rippen pressen usw.... Und die Bleche sollten im Schraubstock noch mit etwas Kräftigem hinterlegt werden, damit sie sich nicht verziehen. Ich habe dafür 3mm starke Alu-Profile aus dem Baumarkt verwendet, die haben den Vorteil, recht billig zu sein.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 03.12.2013 | Top

RE: Dach für Tram Spur 0

#9 von gote , 02.12.2013 14:15

Hallo Klaus
Danke für die schnelle Antwort.
Muß ich mal ausprobieren. Hast Du das auch schon mit
größeren Blechen versucht?
Gruß
Frank


gote  
gote
Beiträge: 2.925
Registriert am: 23.06.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#10 von Eisenbahn-Manufaktur , 02.12.2013 14:51

Hallo Frank, nein, mit größeren Blechen habe ich das noch nicht probiert. Müßte aber auch klappen, nur nicht mit einem Schraubstock, sondern dann schon mit einer Spindelpresse.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#11 von Eisenbahn-Manufaktur , 19.01.2014 11:01

Moin! Es geht weiter mit der Tram!

Sandgestrahlt und grundiert. Jetzt steht das Ausspachteln der (noch sichtbaren) Übergänge am Dach an....




Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#12 von Eisenbahn-Manufaktur , 08.02.2014 19:34

Hallo Leute,

es geht dem Ende entgegen. Heute habe ich die letzten Lackier-Arbeiten erledigt, jetzt muß alles gut durchtrocknen. Der Thread fing an mit meiner Frage nach der Fertigung des Dachs, letztendlich habe ich doch alles selber gemacht, und wieder einiges dabei gelernt.





Und hier das bereits einbaufertige Fahrwerk:


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 08.02.2014 | Top

RE: Dach für Tram Spur 0

#13 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.02.2014 14:46

Hallo Leute!

FERTIG!

Flupp, da kütt se um de Eck.....



Noch jemand zugestiegen?



Hallo Botho, danke für die Diskussion über die richtige Wagen-Nummer:



Stromversorgung:



Letzte Bimmel am Abend:


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 09.02.2014 | Top

RE: Dach für Tram Spur 0

#14 von Ypsilon , 09.02.2014 20:51

Klaus,
super geworden!! Da kann man zum Fan werden.
Verrätst Du mir bitte, wo es die Kupplungen gibt?


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Dach für Tram Spur 0

#15 von Dampfmaschinenjoe , 09.02.2014 20:54

Super gelungen , die wunderschöne Bimmelkutsche

immer Hp1

Joe


"If manners maketh man as someone said, he´s the hero of today" G. Sumner


Dampfmaschinenjoe  
Dampfmaschinenjoe
Beiträge: 889
Registriert am: 27.09.2009


RE: Dach für Tram Spur 0

#16 von Eisenbahn-Manufaktur , 09.02.2014 21:47

Hallo Ypsilon, die Kupplungen gibt es bei Bernd Bachor.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#17 von gote , 09.02.2014 21:59

Hallo Klaus
Ein dickes Lob auch von mir.
Ich weis mit Sicherheit wieviel Arbeit geistig u. praktisch in so einem
Projekt stecken.
Weiter so!
Gruß
Frank


gote  
gote
Beiträge: 2.925
Registriert am: 23.06.2012


RE: Dach für Tram Spur 0

#18 von kablech , 10.02.2014 09:14

Hallo Klaus,
oooh, kann ich da nur sagen. Das ist eine rundum stimmige Fahrzeuggarnitur, die den Tinplate-Stil wunderbar trifft. Und es ist ein Einzelstück, das sonst niemand hat, auf das Du stolz sein kannst. Das "Nachtbild" mit der Leuchte und dem Telegrafenmasten gefällt mir am besten. Eine Frage: die Federpakete hast Du aus Messingstängelchen und Blechstreifen selber gemacht?

Gruß
Karl


Viele Grüße aus dem Südschwarzwald


 
kablech
Beiträge: 1.266
Registriert am: 29.10.2009

zuletzt bearbeitet 10.02.2014 | Top

RE: Dach für Tram Spur 0

#19 von Eisenbahn-Manufaktur , 10.02.2014 15:37

Hallo Leute, wenn ich mir so die letzten Antworten ansehe, vermute ich, daß da ein Mißverständnis vorliegt. Ich habe nur den Anhänger mit den „offenen“ Einstiegen und der Nummer 1083B gebaut, nicht aber die ganze Bimmelkutsche, und auch nur dazu den Bauvorgang hier vorgestellt. Anfänglich ging es mir in dem Thread nur um die Frage der Fertigung des Daches, denn das sollte zu der bereits vorhandenen (und nicht von mir gebauten) Bimmelkutsche und dem gleichartigen Anhänger mit den „geschlossenen“ Einstiegen passen. Wenn ich nicht die Vorgabe der bereits vorhandenen Dachform gehabt hätte, wäre das Dach bestimmt nicht so kniffelig geworden. Ich hätte die Dachform dann eher in der Art eines „Schleppdachs“ gefertigt, was leichter zu realisieren gewesen wäre. Aber, wie ich schon schrieb: Ich habe mal wieder was ausprobiert, und dabei dazugelernt……

Übrigens: zur weiteren Unterscheidung hat der von mir gebaute Anhänger auch nur drei seitliche Fenster….. Auch sowas gab es im Original!

Und: weitere Bimmelkutschen werden folgen........

Karl, ja, die Federpakete sind aus 1mm-Draht-Stücken und einem kleinen Blech selber gefertigt.


Man nehme ein Stück Blech, und schneide alles weg, was nicht nach Lokomotive aussieht!

Klaus


 
Eisenbahn-Manufaktur
Beiträge: 5.640
Registriert am: 11.02.2012

zuletzt bearbeitet 10.02.2014 | Top

RE: Dach für Tram Spur 0

#20 von kablech , 11.02.2014 05:42

o.k. o.k. dann gilt mein Lob halt nur für den Beiwagen

Gruß
Karl


Viele Grüße aus dem Südschwarzwald


 
kablech
Beiträge: 1.266
Registriert am: 29.10.2009


   

Staub!
Profimäßig gemachte Echtdampf BR 80 in Spur 1 /G

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz