Bilder Upload

Frage zu Faller Talhausen 105

#1 von Sasquatch , 30.12.2013 22:06

Hallo an alle und einen guten Rutsch
hatte mir vor ein paar Wochen einen ziemlich schrottigen Bahnhof Talhausen zugelegt. Das Dach war aufgebogen und ein Stück des kleinen Vordaches war abgebrochen. Und er war auch recht versifft.



Also Dach ab. Ich dachte immer die Dächer sind auch aus Pappe aber hier wurde dünnes Sperrholz verarbeitet. Mehrmaliges Einweichen und unter Gewicht trocknen lassen hat nichts genutzt Nach einiger Zeit hat das dach immer wieder die verbogene Form angenommen nachdem das Gewicht entfernt war.
Ich habe dann im trockenen Zustand die Fasern des Sperrhozes durch vorsichtiges Gegenbiegen "gebrochen". Man kann es am Knacken der Holzfasern hören. Dann wieder nass machen und unter Gewicht trocknen. Ging prima und hielt die Form.
Den Abbruch am kleinen Dach hab ich mit Knetklebermasse nachmodelliert. Mit dem Dremel danach die Struktur der Dachziegel imitiert.





Und zu guter letzt das ganze Dach anpinseln.



Nun meine Frage. Ich hatte bisher immer den Talheim mit abgerundetem Bahnsteig gesehen und mit einem Betonzaun an der Strassenseite. Die Bodenplatte bei meinem Modell ist aber an der Gleisseite gerade. Dafür ist ein Zusatzteil vorhanden das abgerundet ist. Und vorne ist ein Plastikzaun angebracht. Sieht original aus.
Hat jemand von Euch da Informationen hierzu?



Viele Grüsse, Paul


 
Sasquatch
Beiträge: 236
Registriert am: 31.10.2009

zuletzt bearbeitet 31.12.2013 | Top

RE: Frage zu Faller Talheim 105

#2 von Dornberger , 30.12.2013 22:21

Hallo Paul
hast Du toll wieder hinbekommen !
Ich kenne den Bahnhof leider nur aus dem Katalog , aber es gibt sicher noch die Experten die helfen .
Gruß Det


das Leben ist zu kurz um sich von Idioten den Tag vermiesen zu lassen !


Dornberger  
Dornberger
Beiträge: 1.802
Registriert am: 22.08.2010


RE: Frage zu Faller Talheim 105

#3 von RainerPapa , 30.12.2013 23:42

Hallo Paul
Ja, ein schöner Bahnhof, und Du hast ihn wieder gut hinbekommen. Nun zu Deiner Information:
Der Bahnhof wurde in den Jahren 1953 bis 1954 mit der gebogenen Bahnsteigkante geliefert, Du kannst das in der Katalog-Abbildung Haupt-Katalog 1953 Seite 2 gut erkennen. Ein weiteres Indiz ist die rote Faller Nummer an meinem Modell, siehe Bild 3 - diese weist auch auf die ganz frühe Fertigung hin.








RainerPapa  
RainerPapa
Beiträge: 36
Registriert am: 16.09.2010


RE: Frage zu Faller Talheim 105

#4 von RainerPapa , 30.12.2013 23:48

Und hier nun der Bahnhof 105 in der Ausführung ab 1954, wie Du siehst, richtigerweise mit dem geraden Bahnsteigstück. Auch hier hilft der Katalog weiter, Seite 6 im 1955 Hauptkatalog beschriebt auch die Anwendung am gebogenen Gleis.
Und mein Modell hat die normale Nummer - also nach 1953.
Viele Grüße
Guter Rutsch
wünscht Dir RainerPapa
"DER" Faller-Fan










RainerPapa  
RainerPapa
Beiträge: 36
Registriert am: 16.09.2010


RE: Frage zu Faller Talheim 105

#5 von RainerPapa , 30.12.2013 23:56

Sorry, ich habe die beiden Bilder mit der Marke falsch eingestellt, wie gesagt rote zum gebogenen Bahnsteig, "normale" Marke zum geraden Bahnsteig.


RainerPapa  
RainerPapa
Beiträge: 36
Registriert am: 16.09.2010


RE: Frage zu Faller Talheim 105

#6 von Sasquatch , 31.12.2013 09:26

Hallo Det und RainerPapa
vielen Dank erst mal für Eure Antworten. Ich habe mal die Überschrift geändert. Der Haltepunkt heisst ja wohl Talhausen und nicht Talheim. Im Katalog noch mit Th geschrieben aber auf dem Bahnhofsschild nicht mehr.
Ich bin jetzt etwas verwirrt. Auf beiden Katalogbildern ist der Haltepunkt mit den 4 Stützen unter dem Dach und dem Rautenzaun anstatt des Betonzaunes abgebildet. Ebenfalls ist das gebogene Zusatzstück deutlich bei beiden zu sehen.
Und Deine Bilder zeigen die rote Marke auf der Bodenplatte mit den Durchbrüchen für die 4 Stützen.
Das Modell mit der gebogenen Bahnsteigkante hat einen Plastik First wenn ich das richtig sehe. Müsste das nicht die spätere Ausführung sein?.
Leider ist bei mir keine Marke mehr vorhanden.
Gruss, Paul


 
Sasquatch
Beiträge: 236
Registriert am: 31.10.2009


RE: Frage zu Faller Talheim 105

#7 von timmi68 , 31.12.2013 18:35

Hallo zusammen,

ich hätte da auch noch eine Variante des Bahnhofs mit roter Markennummer und geradem Bahnsteig.
Der Zaun ist anders, aber auf jeden Fall nicht nachträglich geändert.
Leider wurde der Stationsname überklebt.




Im Katalog von 1952 steht:
"Nr. 105: Haltepunkt mit gebogenem Bahnsteig, sehr gut für
eine gerade und eine gebogene Schiene"
Das Foto im 1958er Katalog sieht auch danach aus.
Ich tippe jetzt mal, dass es im Normalfall so war, dass die Grundplatte gerade und das Anschlussteil
gebogen war. Leider fehlt bei mir das gebogene Teil.

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.739
Registriert am: 13.11.2013


Faller-Bahnhof Talheim 105

#8 von ginne2 , 10.10.2014 21:17

Schon längere Zeit hat sich in diesem Thread nichts mehr getan. Zeit, dass ich die Exemplare meiner Sammlung zum Bahnhof 105 einstelle:

Ein schön erhaltenes Exemplar steht derzeit in der Vitrine. Erst morgen ist dafür Fototermin. Die übrigen Varianten:


zumindest im Bereich der Begrünung renoviert


aber insgesamt schön anzusehen


das Modell hat Flair


und eine rote Faller-Marke


nicht ganz so schön erhalten, aber man überlegt immer, ob man mit Pinsel und anderem Material nicht Substanz zerstört


hier war und ist vor allem die gebogene Bahnsteig-Verlängerung interessant


wenn ich es richtig weiss, aus 1954






nun eine Variante mit Baum und deshalb auf dieser Seite etwas länger


wobei hier auf dieser Seite die Geländer fehlen - ob so original?


ordentlich - was sage ich - gut erhalten


und mit brauner Nummer in der Faller-Marke


die Birke etwas grüner und das Gitter bzw. Geländer ist hier vorhanden


sogar mit aufgeklebter Reklame


aus zwei Läutebaken bei den frühen Varianten wurde hier eine


wenn ich mal Zeit habe (also fast nie), versuche ich, die Kreideschrift zu entziffern


beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther


 
ginne2
Beiträge: 997
Registriert am: 19.05.2010

zuletzt bearbeitet 10.10.2014 | Top

RE: Frage zu Faller Talheim 105

#9 von Billettle , 10.10.2014 21:40

Hallo Günther,

Zitat von ginne2 im Beitrag #8
wenn ich mal Zeit habe (also fast nie), versuche ich, die Kreideschrift zu entziffern


Um Dir die Arbeit etwas zu erleichtern, habe ich das Bild gedreht und die Schrift deutlicher sichtbar gemacht:



Ich lese:

Heinz- ...
Hermann ...

Ich denke, das ist schon mal was.

Wunderschön übrigens, Deine Stücke!

Grüßle,
Thomas


Grüßle aus em Schwobaländle!
>>> 's isch, wie's isch - ond wenn's net so wär, wär's ganz gwiis anderscht. <<< :-)

Warnhinweis: Die wahrheitsgemäße Darstellung von Realität kann deutlich sarkastische Züge aufweisen und Spuren von Polemik enthalten.

"Scripted Reality"-Formate sind der Analogkäse des Fernsehens.


 
Billettle
Beiträge: 1.011
Registriert am: 17.03.2011

zuletzt bearbeitet 10.10.2014 | Top

RE: Frage zu Faller Talheim 105

#10 von ginne2 , 10.10.2014 21:48

Hallo Thomas,

das nenne ich Service. Besten Dank!!!


beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther


 
ginne2
Beiträge: 997
Registriert am: 19.05.2010


RE: Frage zu Faller Talheim 105

#11 von JensB , 18.11.2014 18:37

Auch ich konnte einen Bahnhof "Talhausen" in einem - wie ich finde - top Zustand aus der Bucht fischen:












Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Frage zu Faller Talheim 105

#12 von timmi68 , 18.11.2014 19:09

Hallo Jens,

herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Modell. Die Version mit dem gebogenen Bahnsteig gefällt mir besonders gut.
Vor allem, weil um das Gebäude etwas mehr Platz ist und der Baum sehr gut zur Geltung kommt. Ich hatte gar nicht auf dem
Schirm, dass sich die Versionen so stark unterscheiden.

Schöne Grüße
Jörg


Dem Ingeniör ist nichts zu schwör (Erika Fuchs)


 
timmi68
Beiträge: 2.739
Registriert am: 13.11.2013


RE: Frage zu Faller Talhausen 105

#13 von ginne2 , 21.01.2015 22:57

Neu hinzugekommen in meiner Faller-Sammlung: Bahnhof 105 "Talhausen". Besonderheit: hintere Abtrennung (Zaun) aus feinem Kupferblech in speziellem Muster:






beste Grüße aus dem Schwabenland
Günther


 
ginne2
Beiträge: 997
Registriert am: 19.05.2010


RE: Frage zu Faller Talhausen 105

#14 von Schwelleheinz , 09.10.2015 10:35

Hallo Leute,

diese Woche kam ein Faller 105 mit roter Nummer bei mir an. Noch ein Teil der auf der D850 Anlage bei mir gefehlt hat.








Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter
Märklin Anlage 2 aus 0350 leicht abgewandelt
Märklin HO Anlage 17 neu gestrickt
HO Betriebsdiorama Bahnhof Säckingen um 1960 in Wechselstrom
Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
http://wehratalbahn.de/


 
Schwelleheinz
Beiträge: 2.722
Registriert am: 14.01.2012


Lückenschluß Faller Talhausen 105 2. Version

#15 von Jofan 800 , 07.12.2017 15:38

Hallo zusammen,

nach langem Suchen und verschiedentlichem Mißerfolgen bei ebay Auktionen habe ich auf der Börse in Hannover endlich einen preiswerten und relativ gut erhaltenen Bahnhof Talheim in der zweiten Version mit gebogenem Bahnsteig und Birke (ohne den Zusatzbahnsteig) gefunden.





Die Zuordnung per Katalog war ein wenig schwierig weil in allen Katalogen von 1952 bis 1958 dasselbe Modell, die Erstversion abgebildet ist. 1955 wurde aber das Modell mit gradem Bahnsteig und gebogenem Zusatzbahnsteig abgelöst durch das Modell mit gebogenem Bahnsteig und Birke. Im Katalog erkennbar an den andern Größenangaben, nicht mehr 36cm in der Breite sondern 25cm.

Jetzt noch der Riedheim, dann sind die Bahnhöfe komplett.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


RE: Lückenschluß Faller Talhausen 105 2. Version

#16 von Jofan 800 , 02.05.2018 17:46

Hallo zusammen,

nun ist auch die erste Version des Haltepunkts Talhausen bei mir eingetroffen. Der Zustand ist eher schlecht. Das Dach z.T. verfärbt, der Zaun an den Spitzen an einigen Stellen abgebrochen und leider fehlt auch der zusätzliche gebogene Bahnsteig und die zweite Läutbake. Trotzdem habe ich mich sehr gefreut eine weitere Lücke in der Sammlung zu schließen. Die Nummer auf der Fallermarke ist zwar verwaschen aber man erkennt noch ein bißchen der roten Farbe.



Interessant ist, dass das Bahnsteiggeländer wie bei Günthers Modell (Beitrag 13) aus gestanztem Blech hergestellt ist. Es scheint sich aber eher um ein Messingblech und nicht um Kupfer zu handeln.






Aufgrund des gestanzten Blechgeländers vermute ich, dass es sich um ein sehr frühes Modell (1952?) handelt. Spätere haben das gestanzte schwarze Geländer.
Die Erstversion des 105.1 dürfte von 1952 bis 1954 gebaut worden sein. Bis dahin ist die Breitenangabe bei 36 cm wegen des zusätzlichen gebogenen Bahnsteigs. Ab Katalog 1955 wird die Breite mit 25 cm angegeben weil jetzt kein Zusatzbahnsteig mehr dazu gehört und die Bahnsteigkante direkt am Bahnhof gebogen ist.

Viele Grüße, Joachim


Jofan 800  
Jofan 800
Beiträge: 419
Registriert am: 14.03.2014


   

Faller Nr.212 Kiosk Fertigmodell, Nr. B-212 Bausatz
Faller Modell #101 Bahnhof (bis 1959)

Xobor Ein eigenes Forum erstellen