Alte Papp-Häuser H0

#1 von spitzerer , 22.01.2014 15:23

Hallo,

ich habe da 3 alte Häuser aus Pappkarton, bedruckt, Teile wie Verzierungen und Geländer geprägt.
Die Teile stammen etwa aus dem Raum Plauen-Zwickau und aus der Zeit 1954-1958.
Die Rückseiten der Häuser ist glatter Karton, Beleuchtung ist jedoch vorgesehen.
Es ist kein Hersteller angegeben. Der Maßstab ist grob H0, eher etwas größer.

Es ist anscheinend keiner der bekannten Modellhaus-Hersteller der DDR dafür verantwortlich.
Woher stammen diese Gebäude ?





mehr Fotos dieser Modellbahngebäude finden sich am ENDE dieses Fotoalbums:
https://picasaweb.google.com/lh/sredir?u...vQYg&feat=email

Ich hoffe hier gibt eseinen Spezialisten, der Auskunft erteilen oder zumindest einen Hinweis geben kann.

Wolfgang


 
spitzerer
Beiträge: 5
Registriert am: 22.01.2014


RE: Alte Papp-Häuser H0

#2 von peter schäfer , 22.01.2014 16:23

Hallo spitzerer

Normaler weiße stellt man sich hier erst mal kurz vor! Wer man so ist und was man mit alten Modellbahnen so zu tun hat! Oder geht es Dir nur um Infos abgreifen
Zu Deinen Häusern würde ich sagen: Eigenbau

Gruß Peter


 
peter schäfer
Beiträge: 637
Registriert am: 10.07.2008


RE: Alte Papp-Häuser H0

#3 von pepinster , 22.01.2014 16:54

Hallo spitzerer,

aus welchen Material sind die Balkongeländer und die Verzierung an der Dachkante des 3. Hauses?

Gruss von
Axel


Neue Interimsanlage Märklin, digital mit 6021; Vorbilder u.a. SNCB, CFL, SNCF - außerdem interessiert an Trix Express u. Schiebetrix 1:180


 
pepinster
Beiträge: 3.880
Registriert am: 30.05.2007


RE: Alte Papp-Häuser H0

#4 von DR`ler , 22.01.2014 16:54

Hallo Wofgang und Peter,
ich bin zwar kein Hausexperte, aber Eigenbau würde ich definitiv ausschließen, denn wer hatte zu der Zeit schon die Möglichkeit Karton so professionell zu bedrucken. Außerdem gibt es anscheinend mehrere davon.
Hier waren sie z.B. auch schonmal Thema unbekannte Papphäuser leider ohne endgültiges Ergebnis.
Meine Vermutung wäre, das die ein Betrieb nebenbei hergestellt hat. Das hilft dir zwar nicht sonderlich weitergeholfen, aber mehr weiß ich leider nicht.

MfG Martin

P.S. ich habe auch anderthalb bis 2 Dörfer wo keiner weiß wo sie herkommen


[http://smilies-world.de/inc/module/smilie_generator/vorschau/13583.png" Vorsicht beim Schreiben! Feind liest mit! "


DR`ler  
DR`ler
Beiträge: 955
Registriert am: 18.09.2011


RE: Alte Papp-Häuser H0

#5 von spitzerer , 23.01.2014 10:07

Entschuldigung,

ich hatte vergessen, welch rauher Ton in deutschen Foren herrscht.

Noch schlimmer, was abgesondert wird, wenn man nichts weiß.

Bitte den Thread löschen und mich aus der Mitgliderliste löschen, Danke !


 
spitzerer
Beiträge: 5
Registriert am: 22.01.2014


RE:Rauher Ton in Foren

#6 von peter schäfer , 23.01.2014 10:41

Hallo Gemeinde
Da ich das ja wohl war mit dem rauen Ton geht der Austritt des Mitgliedes "spitzerer" aus dem Forum dann ja auf meine Kosten Ich dachte hätte nichts verkehrt gemacht mit meiner Äußerung Erwarte meine bestrafung Ich entschuldige mich dann schon mal wieder!

Gruß aus dem Westerwald Peter


 
peter schäfer
Beiträge: 637
Registriert am: 10.07.2008


RE: RE:Rauher Ton in Foren

#7 von SR-Fahrer , 25.01.2014 09:12

Hallo Peter,

hättest Du vielleicht erstmal seinen eigentlich gut gemachten Beitrag und die Mühe Bilder zu machen und einzustellen gelobt,
wäre die Kritik sicherlich nicht ganz so negativ angekommen. Immer daran denken: Nobody is perfect!!!

In seinem Profil findest Du einen Link zu seiner Hompage.
Dort hättest Du entsprechende Kontaktmöglichkeiten, um dich zu entschuldigen. Wenn Du das möchtest.
Scheinbar schäut er auch in anderen Bereichen keine Mühe, Wissen schön aufbereitet zur Verfügung zu stellen.
Abgreifen sieht anderst aus.

Schade, dass er vergrault wurde...


Modellbahnergrüße
Klaus

Mod für Vau-Pe und Wiad Indizes

Bericht zu meiner Ausstellungsanlage:
Restaurationsbericht einer historischen Anlage aus den 50ern


 
SR-Fahrer
Beiträge: 962
Registriert am: 09.06.2011

zuletzt bearbeitet 25.01.2014 | Top

RE: RE:Rauher Ton in Foren

#8 von Blech , 25.01.2014 09:40

Hm -Peter, warum so wild?
Hol' den Mann zurück, gehe ihm entgegen -du hast ihn ja auch fortgejagt.
Es war doch wirklich eine interessante Sache, die er uns gezeigt hat. Oder?
Mich jedenfalls hat das interessiert.

-Und hier mal eine Feststellung zum Inhalt seines Threads:
Ich wundere mich immer wieder, welch schöne Bauten in der SbZ/DDR mit dieser Mangelwirtschaft entstanden sind.
Gerade der Materialmangel hat die Leute dazu gebracht, mit wenig oder einfachem Material maximale Leistungen zu vollbringen.
Aufgrund des Drucks und der Prägung nehme ich an, dass diese Papphäuser gewerblich hergestellt worden sind. Von wem, würde mich schon interessieren.

Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: RE:Rauher Ton in Foren

#9 von Monsfelder , 25.01.2014 11:43

dieser Ton hier, der von einigen angeschlagen wird ist mit Verlaub gesagt zum

Ich kann euch nur zustimmen Botho/Klaus.


Im übrigen ist es kein Wunder, das sich manche kaum noch trauen, hier etwas zu schreiben.


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007

zuletzt bearbeitet 25.01.2014 | Top

RE: RE:Rauher Ton in Foren

#10 von Trixnachbau , 25.01.2014 13:36

Hallo Peter
Ich würde auch sagen hol den Mann zurück
Was hastn davon wenn dir einer sagt wie er heist, wo er wohnt,wie alt er ist und ob er was Moba zu tun hat oder nicht.Zumindest kann man da anders fragen, nicht nach dem Motto "Wer bistn du eigendlich,kannst du mir überhaupt ne Mark wechseln"
Zum Info abgreifen sind doch Foren da, finde ich zumindest.

Zum Thema:

Hallo Wolfgang

Solltest du noch dabei sein/mitlesen, meine Vermutung ist, das die Häuser aus dem Erzgebirge stammen sie wurden für Weihnachtsberge oä. hergestellt und konnten beleuchtet werden. Zum Teil wurden sie auch aus Holz gebaut aber vieleicht sind deine noch etwas älter (Vorkrieg) ist nur eine Vermutung von mir, auf jedenfall sind sie keine Eigenbauten ich glaube sogar das das Ausschneidebögen waren.
Gruß Guido


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE: Alte Papp-Häuser H0

#11 von Alfons der viertelvorzwölfte ( gelöscht ) , 25.01.2014 16:25

Zitat von peter schäfer im Beitrag #2
Hallo spitzerer

Normaler weiße stellt man sich hier erst mal kurz vor! Wer man so ist und was man mit alten Modellbahnen so zu tun hat! Oder geht es Dir nur um Infos abgreifen
Zu Deinen Häusern würde ich sagen: Eigenbau

Gruß Peter


Kehr erstmal vor Deiner eigenen Tür! Zur Erinnerung hier Dein erster Beitrag in diesem Forum:

Zitat von peter schäfer im Beitrag wiad baggerschaufel
hallo wer kennt sich mit wiad baggerschaufel aus . habe eine auf dem flohmarkt erworben für 3 euro aber die wicklung von der spule ist defekt,wer hat tip oder eine idee ob das tolle teil noch zu retten ist . gruß peter.


Alfons der viertelvorzwölfte

RE: Entschuldigung

#12 von peter schäfer , 25.01.2014 18:16

Hallo Gemeinde

Ich habe mich bei dem Mitglied spitzerer per PN entschuldigt und habe ihn auch gebeten im Sinne von Euch wieder an dem Thema teil zu nehmen! Mehr kann ich leider nicht tun! Hoffe auf euer Verständnis:

Gruß Peter


 
peter schäfer
Beiträge: 637
Registriert am: 10.07.2008


RE: Entschuldigung

#13 von peter schäfer , 26.01.2014 10:59

Die Entschuldigung von mir bei Forumsmitglied spitzerer wurde angenommen

Gruß Peter


 
peter schäfer
Beiträge: 637
Registriert am: 10.07.2008


RE: Entschuldigung

#14 von Monsfelder , 26.01.2014 11:33

ich finde es hat Größe, einen Fehler auch mal einzugestehen.

Gut Peter


was du nicht willst, das man dir tu
das tu auch nicht, was willst denn du


Monsfelder  
Monsfelder
Beiträge: 1.204
Registriert am: 11.08.2007


RE: Entschuldigung

#15 von Blech , 26.01.2014 11:39

Ja, Monsi -so ist es!
Auch ich bedanke mich bei Peter.
Schöne Grüße aus Hessen
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Entschuldigung

#16 von bubblecar234 , 26.01.2014 16:16

Hallo, nachdem die Fronten geklärt sind können wir uns ja wieder um die Sache kümmern.
Diese Art Häuser sind aus dem Erzgebirge. Beleuchtungsdorf / Lichterdorf genannt. Eine alte Tradition. Siehe Original Karton. Schon vor der SBZ / DDR wurde es dort hergestellt. Olbernhau hat sogar heute noch einen Hersteller. Die Fa. Auhagen in Marienberg hat heute auch wieder ein Lichterdorf ( nicht für die Modellbahn ) mit der Seiffener Kirche im Angebot. Als Hersteller dieser alten Lichterdörfer kann man eigentlich nur die ganze Region nennen. Einzelne Produzenten waren hoch Spezialisiert auf einzelne Teile ( Zäune, Geländer, Türen usw ). Die 3 gezeigten Häuser sind meiner Meinung nach erst in den 70er Jahren Produziert worden, Der Gedruckten Dächer wegen. Ein paar älter Modell möchte ich euch zeigen. Die ersten 3 Bilder ist ein Original Karton.
In der DDR sind in der auch mal für die Modellbahn verwendet worden. Aber da man nur eine Blickrichtung hatte, war es nicht Ideal. OWO, Auhagen, Scheffler und Co. boten aber eigentlich immer genügend Modellhäuschen an.







Dieser Karton ist nicht Original. Die Pappe auf der die Häuser und Bäume " genäht " waren ist vorhanden, aber die Häuser und Bäume (zuviel) Personen (gar keine) sind nicht mehr befestigt oder fehlen.








Lichterhäuser von verschiedenen Herstellern


Bauernhof, Rückseite auch ohne Fenster.
Wer mehr oder anderes Wissen hat, soll es doch mal schreiben. Ich lerne gern dazu.
Henner


 
bubblecar234
Beiträge: 460
Registriert am: 01.01.2012

zuletzt bearbeitet 26.01.2014 | Top

RE: Entschuldigung

#17 von Ypsilon , 26.01.2014 17:52

Leider ist dieser Beitrag wieder aus dem Ruder gelaufen. ich hatte mich gefreut, dass diese höchst spannenden Papphäuser besprochen werden. Aber wir haben ihn ja wieder eingefangen...

Also zuerst meine dringliche Bitte, nicht zum ersten Mal: Bitte macht beim Thema Pappe/Holzhäuser gedanklich auch mal einen Haken an SBZ und DDR, sonderm blickt übern Tellerrand, vor 45 oder 52. Da hießen die Gegenden in denen Häuser gebaut wurden Sachsen und Thüringen und so heißen sie übrigens heute noch.

Die zuerst gezeigten Papphäuser sind keineswegs nur aus den 50er Jahren, sondern weit vorher entstanden. Möglicherweise wurden sie in den 50ern auch noch gebaut. es sind definitiv keine Eigenbauten.

Zu Henner: Deine zuletzt gezeigten Häuser mit Scharnier auf der Außenseite und ohne Tür hinten sind bekannt. Soll ichs verraten?


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Entschuldigung

#18 von bubblecar234 , 26.01.2014 20:11

Hallo, na klar. Ich will es wissen.
Zu SBZ / DDR. Leider haben wir hier ja immer noch keinen Länderübergreifendes Forum. Aus der Umfrage, Ja oder ja, ist nichts geworden.
Viele dieser Papphäuser haben aber in der Fertigung nur so lange überlebt, weil es die DDR gab. Ich halt auch nichts von der Aussage: Ehemalige DDR. Wenn es eine ehemalige DDR gab, müsste es ja auch eine zukünftige DDR geben. Ein in der DDR geborener Bürger bleibt in der DDR geboren.
Zur Freundlichkeit im Forum. Ich wurde bei meiner ersten Frage auch gleich als Wissens Abgreifer beschuldigt. Aber ich habe 23 Jahre in einem Oldtimer Verein (nicht ADAC) Vorstandsarbeit geleistet. Da kann einen nichts erschüttern. Ich filtere nur meinen Spaß aus allem.
Henner


 
bubblecar234
Beiträge: 460
Registriert am: 01.01.2012


RE: Entschuldigung

#19 von Ypsilon , 26.01.2014 21:20

Ernst Hecker, Glauchau. Wurden von Noch vertrieben. D.h. damit begann Noch das Geschäft. 1936 bereits.

http://www.noch.de/de/ueber-noch/unternehmen/chronik.php

Aber die Idee, schöne hohle Holzhäuser zu bauen, die man auch gut für die Modellbahn gebrauchen kann, ist wesentlich älter. Haben sich aber auch Sachsen ausgedacht. Und zwar für Zinnfiguren. Da war an Kleinspuren wie H0 noch nicht zu denken.

"Ehemalige DDR" ist tatsächlich völlig Käse. Man spricht ja auch nicht vom "ehemaligen Römischen Reich", wenn man Baden-Württemberg meint, oder habe ich was verpaßt?


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009

zuletzt bearbeitet 26.01.2014 | Top

RE: Entschuldigung

#20 von bubblecar234 , 27.01.2014 01:03

Hallo, da bin ich aber erstaunt. Wenn ich mir das Bild bei Noch anschaue Denke ich mehr an die " Hinkel & Kutschbach" Häuser. Keine Bodenplatten, die Art der Tore, der Schornstein mit dem schwarzen Punkt, die braune Verbretterung. Aber deren Ursprung hätte ich mit Koalik Dresden in Zusammenhang gebracht. Wie Sicher ist das mit Noch / Hecker? Gibt es am Haus noch Merkmale? Henner


 
bubblecar234
Beiträge: 460
Registriert am: 01.01.2012


RE: Entschuldigung

#21 von Ypsilon , 27.01.2014 09:24

Hallo Henner,
vergiß H&K. Das war ein Händler! Genauso wie Zeumer. Ich lache immer, wenn die Leute Häuser als H&K oder Zeumer verkaufen. Aber woher soll mans wissen?

Keine Bodenplatten hatten alle anspruchsvollen Häuser.

Koallick ist noch ganz anders, viel feiner, viel älter, eben für anspruchsvolle Kunden...
Kannst ja mal auf einen Kaffee vorbeikommen. Aber bitte mit Anmeldung, damit ich räumen kann.


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


RE: Entschuldigung

#22 von Trixnachbau , 27.01.2014 09:45

Moin Ypsilon
Die Häuser die H&K(übrigens ein Spielzeuggeschäft hier aus Leipzig) vertrieben hat, waren die nicht von der Fa. Olbricht aus Seiffen? und die gabs doch auch schon vorm Krieg.
Im übrigen auch schöne Holzhäuser für den anspruchsvollen Sammler.
Gruß Guido


Trixnachbau  
Trixnachbau
Beiträge: 507
Registriert am: 07.03.2011


RE Alte Papp-Häuser HO

#23 von peter schäfer , 27.01.2014 09:51

Hallo

Schön das wieder weiter diskutiert wird. Ist ja echt spannend

Gruß aus dem Westerwald Peter


 
peter schäfer
Beiträge: 637
Registriert am: 10.07.2008


RE: RE Alte Papp-Häuser HO

#24 von bubblecar234 , 27.01.2014 17:58

Hallo, H&K hatte ich in Häkchen gesetzt. Auch ich weis das dies ein Händler ist. Aber die Häuser ( mit Hausnummer an der Tür ) müßen für Ihn Hergestellt worden sein. Den die Bestellnummern mit Verkaufspreis von H&K, wurden mit Aufklebern die mit Hand Beschriftet waren oder mit Bleistift Direkt aufs Holz versehen. Die Bestellnummer endete immer mit der Zahl der außen am Haus angebrachten Hausnummer.
Zur Fa. Olbrich. Es gibt mehrere davon in Seiffen. Keine hat in der Historie Häuschen gebaut. Im wer Liefert was ? von 1964 habe ich dann die Adresse der Fa. Ulrich gefunden. Klingt so ähnlich. Leider habe ich bis jetzt nur mit dem jetzigen Besitzen telefoniert. Er kann sich aber an Häuser und Tankstellen in der Produktion seines Großvaters erinnern. Außerdem liegt seine Fabrik gegenüber vom Bahnhof. Ideal zum verschicken von Volumenartikeln. Vielleicht schon in den Dreißigern nach Dresden. Leider war ich letztes Jahr Beruflich so eingebunden das ich nicht persönlich in Seiffen war. Ich werde 2014 mit Bildern bewaffnet dort nachforschen.
Ich glaube allerdings das die Koalik Häuser, mindestens als Ideegeber für die Produktion dieser Häuser mitverantwortlich ist. Man muß bedenken das ein Krieg ( + mindestens 10 Jahre ) und Materialmangel dazwischen liegen. Da gibt es schon Veränderung zur Vereinfachung. Bei anderen Seifener Produkten kann man das auch sehen.
Besuch in Leipzig kann klappen. Mal sehen.







Die Modellanzeigen als Bonbon.
Henner


 
bubblecar234
Beiträge: 460
Registriert am: 01.01.2012

zuletzt bearbeitet 27.01.2014 | Top

RE: RE Alte Papp-Häuser HO

#25 von Ypsilon , 27.01.2014 21:55

Henner,
super! Naja, mir war schon klar, dass Du über H&K Bescheid weißt. Aber es gibt ja noch andere Menschen hier, die was lernen möchten.

Neulich hat jemand in der Buch Häuser unter "Olbricht" verkauft, ich habe nachgefragt und dann kam die Antwort, dass das alle so sagen würden. Sehr erhellend.
Ich wußte aber auch was von "Ullrich" und dachte mir mein Teil, dass das wohl mal die Mundart zugeschlagen hat und da wird aus einem U schnell ein O.

Bestens die Anzeige, das kannte ich noch nicht. Damit ist das für mich klar. Wenn 1964 noch jemand mit Holzhäusern annonciert, dann ist das dieser Hersteller. Aber bitte mit LL, so wie Koalick mit CK.

Ich habe die Ullrich-Häuser noch nicht katalogisiert, Koallick genügt mir mit Arbeit. Aber der Zusammenhang Papiernummer = Modellnummer lag mir auch schon nahe. Wenn ich weiß, dass jemand an einer Katalogisierung arbeitet mache ich gern mit. Ullrich hat definitiv schon vor dem Krieg gearbeitet.
Leider hat auch das Museum in Nürnberg gleich mal alle hohlen Holzhäuser im Bestand Max Koallick zugeschlagen. Das ehrt ihn zwar, ist aber falsch. Es gibt noch viel zu tun.

Kaffee kriegst Du nicht in Leipzig, sondern in Erfurt.
Ich hatte an anderer Stelle schon vorgeschlagen, dass sich eine Handvoll Häuser-Experten mal gegenseitig in die Augen sehen sollten. Manch einer im Forum unterstellte mir dann Geheimsniskrämerei. Mal sehen obs wieder losgeht. Das Angebot steht, dieses zu organisieren.

Übrigens in dem Zusammenhang einen alten Beitrag von mir. Leider kann man den Schreibfehler (Ulbricht soll sein Ullrich) nicht mehr berichtigen, so werden ewig Fehler weiter forgeschrieben.
Holzhäuser in Spur 0 DDR 50er Jahre - wer weiß mehr?


Gruß von Ypsilon


 
Ypsilon
Beiträge: 1.106
Registriert am: 26.01.2009


   

Hersteller BUB
2 Alpenhäuser (Eigenbau)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz