RE: TRIX Express Spur 0

#26 von Swiss-Tinplater , 26.02.2014 14:15

Hallo Udo

Du sprichst mir aus dem Herzen. Zwar habe ich auch einiges an Märklin, das ich sehr schätze, in meiner Sammlung, aber wenn man gewissen Diskussionen zuhört könnte man meinen, es gäbe einzig und allein Märklin. Auf meiner Anlage laufen nebst vielen Eigenbauten auch Fahrzeuge von über 40 verschiedenen Herstellern aus ganz Europa, natürlich nicht alle gleichzeitig, denn dafür ist sie zu klein. Ich achte aber darauf, dass alles stil- und grössenmässig zusammenpasst, weshalb ich gewisse Fabrikate, wie Kaufhausbahnen, Fleischmann, einige französische Produkte usw. ausschliessen muss. Es macht Spass mit einer grossen Auswahl unterschiedlichster Fahrzeuge einen abwechslungsreichen Betrieb zu gestalten. Mit einer kleinen losen Tinplate-Gruppe haben wir im vergangenen Herbst 3 Wochen lang in einem Altersheim eine Spur 0-Anlage betrieben, wo wir jeden Tag themenmässig anderes Rollmaterial im Einsatz hatten. Das war wirklich Spass pur!

Schöne Grüsse
Swiss-Tinplater


 
Swiss-Tinplater
Beiträge: 1.154
Registriert am: 11.02.2010


RE: TRIX Express Spur 0

#27 von swfreund ( gelöscht ) , 26.02.2014 14:51

Ich achte aber darauf, dass alles stil- und grössenmässig zusammenpasst, weshalb ich gewisse Fabrikate, wie Kaufhausbahnen, Fleischmann, einige französische Produkte usw. ausschliessen muss.
Schöne Grüsse
Swiss-Tinplater[/quote]
Hallo Gilbert
GENAU das ist es,was mir auch wichtig ist. Das Zusammenpassen der Proportionen.Und deshalb bin ich riesig gespannt auf die Merkur 01!!!!!

Mit einem Gruß in die Schweiz Wolfgang


swfreund

RE: TRIX Express Spur 0

#28 von Gelöschtes Mitglied , 26.02.2014 15:34

Ich denke, die Treibräder der 2C1 von Lastra stammen auch von Märklin. Die kleinen der Tenderlok kann ich nicht zuordnen.



RE: TRIX Express Spur 0

#29 von Lastra 38 , 26.02.2014 16:56

Hallo,

ja man ist immer wieder erstaunt, was unsere Väter, Großväter oder gar Urgroßväter auf und neben die Schienen gestellt haben. Bedenkt man noch in welcher Zeit und mit welchen Werkzeugen diese Sachen entstanden sind kann man nur den Hut ziehen.

Hallo Udo,
vielleicht ergiebt sich mal eine Möglichkeit für ein Familientreffen.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.410
Registriert am: 08.10.2009


RE: TRIX Express Spur 0

#30 von Udo , 26.02.2014 17:19

Hallo,
beim nächsten Treffen in Gaggenau bringe ich mal etwas mit, die Trix-Lok, Siemens-Oppach-Loks, die kleine BING-Tunnel-Lok und natürlich auch Kraus-Loks. Muss mir mal dafür einen speziellen Koffer bauen (mit Rädern drunter, damit man nicht so schleppen muss). Und einige schöne Waggons.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auf etwas hinweisen, das vielleicht einige noch nicht kennen. Im vorigen Jahr war ich in Gut Eversum (irgendwo im Münsterland) und habe mir die dortige Eisenbahn-Anlage in Spur 0 angesehen, die der Architekt Wilhelm Wendler (nicht verwandt mit dem Dschungel-Wendler, ;o)) ab 1928 aufgebaut hat. Dabei hatte ich die Gelegenheit, einige dieser Loks von ganz nah anzuschauen und auch in der Hand zu halten. Das ist wirklich imposant, was der Wendler da im Laufe seines Lebens alles gebaut hat. Nicht nur die ganzen Einzelheiten bei den Loks, sondern zum Beispiel befinden sich im Speisewaggon auch Tassen, Gläser und Teller auf den Tischen (neben den davor sitzenden Personen). Dazu kommen umfangreich die Gebäude, die Wendler als Architekt teilweise selbst entworfen hat und die tatsächlich irgendwo in Deutschland gebaut wurden. Da kann man stundenlang zuschauen und hat dann doch nicht alles gesehen.

Wer das also noch nicht kennt, sollte mal einen Ausflug dahin planen. Für die Familie ist da noch ein kleiner Erlebnispark mit Tieren, teilweise in begehbaren Gehegen. Es lohnt sich also allemal.
Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 27.02.2014 | Top

RE: TRIX Express Spur 0

#31 von Blech , 26.02.2014 17:31

Udo-
die Wendler-Anlage ist nicht unbekannt.
Darüber hat schon reichlich bebildert die Zeitschrift Altes Spielzeug berichtet.
Schöne Grüße
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: TRIX Express Spur 0

#32 von Udo , 26.02.2014 17:40

Hallo, Botho, ja, den Artikel kenne ich, und somit wissen viele, wo diese wunderschöne Anlage zu sehen ist. Aber vielleicht auch nicht alle, vor allem jene, die neu unserem schönen Hobby frönen.
Man sollte ja immer Werbung machen, sonst gibt es bald keinen Nachwuchs mehr.
Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: TRIX Express Spur 0

#33 von Blech , 26.02.2014 17:51

Tja, Udo -
schau dir mal an, was hier alles zum Thema Nachwuchs geschrieben worden ist.
Wenn du beispielsweise mal im Sucher "Sieber" eingibst, hast du dazu Lesestoff fürs ganze Wochenende...
Wenn die aktuelle Modellbahn keinen Nachwuchs rekrutieren kann, haben wir Altsammler auch keinen...
Gehst du auf Auktionen, siehst du im Saal nur Glatzen oder Grauköpfe. Verzeihung, ist so -ich bin ja auch einer dieser Sorte.
Gehe hier im Forum mal in die Geburstagsliste...und so weiter.
Leider
Schöne Grüße aus Hessen
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: TRIX Express Spur 0

#34 von Udo , 26.02.2014 18:41

Hallo, Botho,
Eisenbahnen ist ja nur eines meiner Hobbys. Dazu kommt noch umfangreich Brauereiwerbung (alleine 80.000 Bierdeckel aus Deutschland), Spielzeug aus dem Überraschungsei usw. usw. Da gibt es im Bereich Nachwuchs auch dicke Probleme. Wenn beispielsweise die Brauereien nicht anhaltend neue und auch schöne Bierdeckel herausbringen würden, sähe es schlecht mit dem Sammelleben aus.

Noch schlimmer hat es die Sammler von Spielzeug aus dem Überraschungsei erwischt. Zwar bringt auch die Firma Ferrero anhaltend Neues auf den Markt( z.B. auch Eisenbahnen, die auf Gleisen Spur TT (?) rollen, aber die gesammte Sammlergilde war mehr oder weniger von einer Zeitschrift abhängig, die sich mit dem Thema befasst hatte und, und das war enorm wichtig, immer umfangreich über aktuelle Börsen zum Thema Überraschungsei informierte.

Nun, der Herausgeber der Zeitung wusste ja, dass man eine Sammler-Zeitung, man höre und staune, ohne Werbung finanzieren könne, und so kam, was kommen musste: Der Verlag war plötzlich zahlungsunfähig; die Zeitung kam nicht mehr heraus, und die Sammler waren über Börsentermine nicht mehr so gut informiert, so dass zu den Börsen immer weniger Leute kamen und deshalb diese Börsen eingestellt wurden.

Die Werbung für Gaggenau war ja richtig gut, und das sah man an den Besucherzahlen. Ich weiß nun nicht, ob zum Beispiel dort auch Verlage zum Spielzeug-Thema Werbung machen dürfen oder ob auch das "Forum Altes Modellbahnen" auf sich aufmerksam machen darf (Werbeblatt oder so etwas), aber so oder so, es gibt doch immer wieder einige Interessenten, die die Eisenbahn inzwischen (wieder) so interessant finden, dass sie sich dem Thema widmen wollen.

Das sind dann unsere Nachfolger.
Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: TRIX Express Spur 0

#35 von Gelöschtes Mitglied , 26.02.2014 18:49

Udo,
in Gaggenau waren die beiden Spielzeugzeitschriften-Verleger anwesend. Werbung für das Forum gibt es nicht, es sei denn, Du machst sie!!

Deine Ausführungen zu den Ü-Ei-Sammlern und der Zeitung stimmt nachdenklich. Da ich auch Zeitschriften gegründet und herausgegeben habe, kann ich da nur voll zustimmen. Wer schreibt, bleibt, das stimmt immer. Aber Printprodukte haben es nun mal im Online-Zeitalter schwer.
Wir unterhalten uns ja auch online, nicht über Zeitschriften, so wie vor 15 Jahren noch, Stichwort Leserbriefe.
Ich kenne Clubzeitschriften, die gnadenlos Online-Foren auswerten. Damit kann man viel Material erzeugen. In Deutschland kenne ich das noch nicht. Dies kann ein Weg sein.

Nun sind wir vollends vom Thema weg??



RE: TRIX Express Spur 0

#36 von spurnullo , 26.02.2014 19:01

Kollegen, noch ist nicht alles verloren: Es gibt auch noch Grünschnäbel und Jungspunde wie mich - bin "erst" 43 *lach*
....im Ernst: ja, ist vom Thema weg, Entschuldigung! Aber musste ich nun loswerden..... Asche auf mein Haupt (und Kritik erlaubt!) Und zurück zum Thema: schöne Lok von Lastra. Und spannend die Beiträge zur Sache, die hier zusammen gekommen sind. Als Grünschnabel bedanke ich mich hier ausdrücklich für all die Beiträge und Fotos, auch in anderen Threads dieses Forums, denn damit lerne ich wieder etwas Neues kennen. Und die Hilfe / Ratschläge, die ich von Kollegen schon erfahren durfte, dafür bedanke ich mich hier genau so ausdrücklich - MfG spurnullo


 
spurnullo
Beiträge: 446
Registriert am: 21.06.2012

zuletzt bearbeitet 26.02.2014 | Top

RE: TRIX Express Spur 0

#37 von Udo , 26.02.2014 19:12

Hallo,
ja, vom Thema waren wir weg. Jetzt bin ich wieder bei TRIX.

Die Lok von Lastra ist so schön, und ich habe mich darüber so gefreut, dass ich diese Nacht davon sogar geträumt habe. ;o)

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: TRIX Express Spur 0

#38 von Lastra 38 , 26.02.2014 19:31

Hallo Udo,

hoffentlich war es kein Alptraum.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.410
Registriert am: 08.10.2009


RE: TRIX Express Spur 0

#39 von Udo , 26.02.2014 19:45

Nein, ich träume immer schön. Alpträume hatte ich nur als Kind, und da auch nur, wenn ich Fieber hatte.


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: TRIX Express Spur 0

#40 von Gelöschtes Mitglied , 26.02.2014 20:42

Udo,
kauf dir doch einfach zwei alte Uhrwerkmotore in der Bucht, Zahnräder gibts auch in Masse und im Baumarkt Blech. Drei Wochen gebe ich Dir und Du hast auch son Teil.



RE: TRIX Express Spur 0

#41 von Udo , 26.02.2014 21:09

Hallo, Ypsilon, der Traum ging nicht um das "Besitzen" dieser Lok, sondern das es die überhaupt gibt. Mit so etwas hatte ich nie gerechnet, dass es da "Geschwister" gibt. Gustav Schade von Siemens-Oppach kannte den Erbauer, und ich weiß nur, dass dieser ein 1.Weltkrieg-Veteran war (mit entsprechender Verletzung), aber er hatte wohl noch beide Hände. Wie auch immer, der hat gut gebastelt.

Zu den Uhrwerken: Ich habe eine ganze Kiste voll, zum Teil völliger Schrott, zum Teil richtig gute Stücke. Und den Plan für eine Lok mit zwei Uhrwerken hatte ich schon lange. Aber das geht alles nicht so schnell; da habe ich keine Eile. Irgendwann wird so eine Lok schon laufen. Im Moment bin ich damit beschäftigt, bei der dritten Lok von Siemens-Oppach in Spur 0 das 1945 verlorengegangene Fahrwerk (1C) wieder zu bauen. Da müssen die Achsen rechts und links mit winzigen Federchen beweglich gemacht werden, damit die Lok auch 8-er Gleise fahren kann. Schafft sie allerdings nur rechts herum. Links herum springt sie immer wieder mal aus den Gleisen. Nun, eigentlich soll sie auf 12-er und 16-er Gleisen fahren, und da fährt sie ganz gut, allerdings nur 24 Meter auf meiner 14-Meter-Strecke. Ich werde wahrscheinlich eine neue Feder einbauen müssen.
Wie ihr seht, ich habe immer was zu tun. Und das ist gut so. (passendes Zitat von Wowereit, dem Flughafenmacher).
Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: TRIX Express Spur 0

#42 von Gelöschtes Mitglied , 26.02.2014 22:06

Hallo Udo,
ich wollte nur provozieren. Das hat bei einem Freund mal funktioniert. Zu seiner Hochzeit habe ich und meine Frau einen Sketch gespielt und ihm mit seinem Buchprojekt auf die Schippe genommen. Das hat ihn so gewurmt, dass er es tatsächlich nach kurzer Zeit heraus gebracht hat.

Teste die Kurvenläufigkeit unter Last, denn die Lok verkeilt sich im Gleis, wenn sie zieht und schiebt dabei noch mehr über die Kurve raus. Hast Du auch die Gewichtsverteilung / Achslast geprüft?



RE: TRIX Express Spur 0

#43 von Udo , 26.02.2014 22:41

Hallo, Ypsilon, nein, diese Tests habe ich noch nicht gemacht, weil der Tender noch keine Räder hat. Da werde ich wohl die kugelgelagerten von Becker einbauen, damit die Lok nicht zu viel zu ziehen hat. Im Moment überlege ich noch, ob ich die beiden Zylinderblöcke fertig kaufen oder aus Blech selber machen soll, denn die beiden Stücke sind auch damals abgerissen worden und verschwunden.

Aber es ist so: Ich arbeite nicht intensiv an dieser Lok, sondern mache auch mal Pause und nehme mir andere Sachen vor wie zum Beispiel das Richten von zwei Tonnendächer bei den ganz großen D-Zug-Waggons von Kraus-Fandor - die mit den Federpuffern (Kraus-Nr. 1109,1110, 1111, 1125). Man bekommt sie im Prinzip nicht, aber da hatte ich mal Glück und fand gleich zwei Stück in einer Restekiste, allerdings mit unglaublich zerbeulten Dächern. Die richte ich mit Hilfe von Ess- und Teelöffeln. Das klappt ganz gut. Und da ich auch noch die gleichen Waggons von BING habe, also die mit den Tonnendächern, ist das schon ein imposanter Zug. Für die, die es nicht wissen: Kraus hat 1932 die Formen und Werkzeuge von etlichen BING-Waggons und auch einer E-Lok ersteigert und sie bis auf winzige Unterschiede weitergebaut.

In diesem Zusammenhang ist es auch interessant, dass der von Kraus-Fandor gebaute Bierwaggon "Schultheiss-Patzenhofer" in Spur 0 (übrigens identischer Oberaufbau wie bei Spur 1) einen Rahmen mit den langen silbernen Puffern von BING hat, aber der Rahmen selber ist nicht identisch mit dem Rahmen von dem langen BING-Bierwaggon für "Tucher-Bier", was ich im ersten Moment glaubte. Das Nachmessen zeigte, dass der Rahmen bei Kraus länger ist. Vermutlich hatte BING einen Waggon in Planung, der nicht mehr zur Ausführung kam, und Kraus hat dann die Werkzeuge übernommen.
Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


RE: TRIX Express Spur 0

#44 von Gelöschtes Mitglied , 26.02.2014 23:18

Hallo Udo,
ich freue mich, dass wir mit Dir hier noch jemanden haben, der auch in Kraus (und Bub) bastelt. Da werden wir uns austauschen können.
Z.B. die Frage: hast Du mal von der Bing 2C1 - Reichsbahn-Typ in Spur 1 die Bub-Ausführung gesehen??? Bub warb mit dieser Lok auf den Katalogen, aber original kenne ich nur Bing-Loks...



RE: TRIX Express Spur 0

#45 von Udo , 27.02.2014 08:41

Hallo, Y,
ja, habe ich, und ich war überwältigt. Sogar in zwei verschiedenen Ausführungen. Das war so:

Vor einigen Jahren fand in Neuwied im örtlichen Museum eine Spielzeugausstellung statt, und ich fuhr dort hin. Die Ausstellung zeigte die ganze Bandbreite des Blechspielzeugs, und in einem der Vitrinen standen drei oder vier ziemlich zerstörte Kraus-Waggons, die großen 1109 usw, im Originalumfeld der Fundstelle, nämlich im Heu einer Scheune. Und daran ein Schild mit der Frage, welcher Hersteller das sei.

Ich bin also zur Kasse und habe auf Kraus verwiesen. Kurz danach sprach mich ein Herr an, der sich als Leihgeber vom Meisten des ausgestellten Spielzeugs entpuppte, bedankte sich für die Information und wollte sie an den entsprechenden Sammler weitergeben; und mit ihm ging ich dann von Vitrine zu Vitrine, und er erläuterte alles. Und plötzlich standen wir vor einer Vitrine mit Fahrzeugen von BUB, und zwei riesige Loks 2C1 in Spur 1 standen dort vor mir. Ich war völlig überrascht von der Größe und konnte es kaum glauben, was ich sah. Der Besitzer freute sich sichtlich über meine Überraschung.

Ich weiß nicht, wer der Sammler war, aber er hatte ein großes Problem, nämlich die Frage, was aus seiner Sammlung einmal wird. Ich habe ihm vorgeschlagen, die Sammelobjekte nach und nach an andere Sammler zu verkaufen, dann weiß er, wer welches Stück hat. Impulsiv sagte er: "Nein, nein, nein, das kann ich nicht". Und das nächste Problem war die Gefahr eines Einbruchs bei ihm; das lasse ihn nicht ruhen. Ich gab ihm den Tipp, sich von einer Spezialfirma beraten zu lassen, um bei einem Einbruch bei ihm alles über ein Bild auf seinem Handy sehen zu können und so die Polizei zu informieren. Das wolle er machen, egal, was es kostete.

Aber die beiden BUB-Loks habe ich immer im Kopf. Auch wenn die Kraus-Fandor-Lok 2B in Spur 1 für mich imposant ist, die BUB-Lok schlägt alle. Riesig.
Bei der letzten Aution bei antico mondo wurde der Vorgänger, eine BING-Lok 2C1 angeboten, 71 cm lang. Das hat schon was! Die passte so gerade noch in die Vitrine.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 27.02.2014 | Top

RE: TRIX Express Spur 0

#46 von Fritz Erckens , 27.02.2014 17:07

Zitat von Lastra 38 im Beitrag #8
Hallo Felix,

hier noch einige Bilder von der Unterseite der Lokomotive und den Uhrwerken. Ich hoffe Du kanst was erkennen. Beide Uhrwerke werden einzeln aufgezogen. Sie wirken dann beide auf die mittlere Treibachse. Die Umschaltung Vorwärts/Rückwärts und Start/Stopp erfolgt mittels gemeinsamen Umschalthebels.




MfG Lastra



Hallo Lastra


Zum Thema 2 Uhrwerke von TRIX hier das Doppelfederwerk der Märklin 2-B "FE 1021" um 1908 gebaut. Der Antrieb erfolgt auf die erste Achse und durch die Kuppelstange auf die zweite. Ein Fahrbetrieb ist auch mit einer aufgezogenen Feder möglich. Ein wahres Meisterstück der Uhrmacher !

Zu sehen in www.youtube.com/watch?v=w6x-tL3WSw0

MfG F.E.


 
Fritz Erckens
Beiträge: 1.130
Registriert am: 13.11.2009


RE: TRIX Express Spur 0

#47 von Lastra 38 , 27.02.2014 18:50

Hallo Fritz,

auch meine Lok läuft, wenn nur ein Uhrwerk aufgezogen ist. Ich lasse sie nur nicht auf Schienen fahren, da die Räder der Nachlaufachse von der Zinkpest befallen sind und zerbröseln würden. Den Einbau neuer Räder habe ich bis jetzt immer aus Gründen der Optik abgelehnt.

MfG Lastra


Lastra 38  
Lastra 38
Beiträge: 1.410
Registriert am: 08.10.2009


RE: TRIX Express Spur 0

#48 von Udo , 27.02.2014 19:04

Hallo, Fritz, ich habe deine beiden Filme mit der Doppel-Uhrwerk-Lok gesehen. Hochinteressant ! Wie du schon schreibst: "Ein wahres Meisterstück der Uhrmacher". Die haben tagein tagaus überlegt, wie man einen Uhrwerk-Antrieb verbessern kann, und, was manche nicht wissen: Der Nürnberger Uhrmacher und Waffenschmied Hans Hautsch hat schon 1649, ander Quellen sprechen von 1640, einen Krankenfahrstuhl für Gichtkranke gebaut, dessen Feder mit einem riesigen Schlüssel aufgedreht wurde und der eine Reichweite von über einen Kilometer hatte, bevor sie wieder aufgedreht werden musste. Das war das erste Automobil.

Und was mich bei deinem Märklin-Doppeluhrwerk interessiert, ist, wie Märklin es geschafft hat, nach Ablauf einer Feder das entsprechende Zahnrad auszuklinken. Ich könnte mir vorstellen, dass die sich ausbreitende Feder ganz zum Schluß einen Hebel für das Ausklinken so drückt, dass nun das andere Federwerk startet.

Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014

zuletzt bearbeitet 27.02.2014 | Top

RE: TRIX Express Spur 0

#49 von Gelöschtes Mitglied , 27.02.2014 21:44

Udo, ich denke die beiden Federwerke arbeiten je über einen Freilauf / Gesperre auf die gemeinsame Vorgelegewelle. Jenachdem welches Federwerk als erstes die Kraft verliert, bleibt es stehen und über den Freilauf wird es frei geschaltet und das Werk arbeitet über das zweite, stärkere Federwerk.



RE: TRIX Express Spur 0

#50 von Udo , 27.02.2014 22:03

Hallo, Y, so könnte das gehen. Wäre interessant, das mal genau zu sehen.
Ich kann mich an so eine Lok mit double-clockwork erinnern, die mal bei eBay für 1 Euro angeboten wurde. Die war so etwas von verrostet, Führerhaus weg, aber eben die Mechanik war da. Ich habe mir gedacht, wer gibt denn für so etwas Geld aus und den Artikel beobachtet. Soweit ich mich erinner, ist sie dann so um 650 Euro weggegangen.
Es ist natürlich so: Wenn derjenige, der die Lok damals gekauft hatte, sie fachgerecht aufbaut, ist das anschließend ein Schmuckstück.
Schönen Gruß
Udo


 
Udo
Beiträge: 4.158
Registriert am: 10.02.2014


   

Doll Spur 0 aus den 30ern
Scheibenräder Durchmesser 16mm

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz