Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#1 von Redfox1959 , 18.07.2014 20:20

Hallo Leute,
es ist mal wieder soweit. Ich bin beim Aufräumen über eine längst vergessene Schachtel gestolpert. Der Inhalt ist eine vor längerer Zeit in der Bucht gekaufte 1332 E-Lok. Nun werdet Ihr bestimmt denken, nix besonderes, Ha, falsch. Das gute Stück wurde in ferner Vergangenheit wohl mal in Einzelteilen gekauft. Es war seinerzeit in der Bucht nicht sehr teuer, so landete es bei mir und geriet in Vergessenheit. Ich hatte ebenfalls noch ein 1333 iger Chassis in der Bucht erworben, von dem ich aber nur die Schneeräumer brauchte. Nun habe ich also alle Teile, die Ihr auf dem nachfolgenden beiden Bildern sehen könnt, hier auf meinem Tisch liegen. Warum dieser Teilehaufen zwei Oberleitungsschalter enthält, weiß ich allerdings auch nicht so genau. Die Asse unter euch werden selbstverständlich sofort gemerkt haben, daß der Lüfteraufsatz vom Dach fehlt. Das macht nix, ich habe noch eine 132iger als Schrottschlachteobjekt und die wird den Dachlüfter raußrücken müssen.


Ich habe noch keine konkrete Vorstellung, wie ich den E-Lok Oltimer gestalten bzw. lackieren soll. Ich dachte daran, sie eventuell in der graublauen Reichsbahnausführung zu lackieren. Eine andere Möglichkeit wäre sie im Fotografieranstrich zu gestalten. Vielleicht könnt ihr mir auch bei Bezugsquellen für die benötigten Farben helfen. Ob ich sie in Hochglanz lackiere oder besser seidenmatt, ich weiß es einfach noch nicht. Die Originale 1332 von Fleischmann ist ja so ziemlich hochglänzend. Ich habe eine große Auswahl an Revell Farben, hab damit aber noch nie Airbrush gemacht. Mir fehlt da im Moment noch eine richtig zündende Idee. Und nun bitte ich Euch, mich mit coolen Ideen zu motivieren. Ich warte mal ein wenig ab, was da so kommt, wenn dann eine Entscheidung gefallen ist, werde ich davon natürlich weiter hier berichten. Eventuell hat ja jemand von Euch so etwas schon mal gemacht und er könnte ein paar Bilder dazu beisteuern.

Viele Grüße an Euch alle sendet Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#2 von adlerdampf , 18.07.2014 20:34

Hallo Ghert,

Wie wäre es denn mit der Farbe braun, als DRG Gruppenverwaltung Bayern?

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.138
Registriert am: 10.03.2010


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#3 von Redfox1959 , 18.07.2014 21:19

Hei Karsten
Hab vielen Dank für Deine Anregung. Das ist schon mal eine gute Idee, ich behalte sie auf jeden Fall im Kopf. Den Farbton kann man ja dann noch mal genauer festlegen. Er sieht doch hoffentlich nicht aus wie der, der am Ende des Rheins in diesem flachen Land mit den vielen Tulpen verwendet wird, oder ? Du weißt schon, da wo die braune E44 Produktion auf Hochtouren läuft. Lach.... Ich bin in den damaligen DRG Farben für Bayern leider ein ziemlicher Laie, sorry. Dank Euch hier im Forum wird sich das aber bestimmt noch sehr verbessern. Ich hätte mich schon viel früher in diesem Forum anmelden sollen, nun, besser spät als nie.

Gruß Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#4 von adlerdampf , 19.07.2014 14:47

Hallo Ghert,

das mit dem braun würde z.B. so aussehen:



Die ist zwar von Roco, aber mittlerweile ja "Konzernschwester".

Gruß Karsten


Herzlich gegrüßt aus der heimlichen Bierhauptstadt Deutschlands, Kulmbach
Karsten


Fleischmann H0, die einzig wahre Gleichstrombahn


 
adlerdampf
Beiträge: 3.138
Registriert am: 10.03.2010


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#5 von Redfox1959 , 19.07.2014 22:24

Hallo Karsten,
Super, danke für das Bild von Dir. Ich hab mal gegooglet, dabei kamen auch ein paar Bilder rauß. Das Braun sah aber dunkeler aus, auf dem Bild von Dir gefällt es mir besser. Mal sehen, ob noch etwas kommt, aber ich denke, das Dein Vorschlag mich schon überzeugt hat. Ich warte noch etwas und dann werde ich wohl aktiv werden. Eventuell hast Du ja noch eine etwas genauere Farbbezeichnung für mich. Bis bald....

Dank und viele Grüße sendet Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#6 von Redfox1959 , 24.07.2014 12:54

Halli Hallo Modellfreunde,
da ich zur Zeit Urlaub habe, konnte ich am 1332 E-Lok Projekt weiterarbeiten. Bei der Entscheidung die Lok in der Farbe Braun zu lackieren, das entspricht ja den Bayrischen DRG Farben, hat adlerdampf bzw. Karsten mich überzeugt. Ich habe nun heute schon mal das Gehäuse gereinigt und grundiert. Die beiden seitlichen Spritzgussteile, Ihr wisst schon, wo die Treppen gerne abbrechen, habe ich schon in Schwarz fertig lackiert. Nun graut mir schon vor dem Abkleben des Lokgehäuses, dies ist immer eine Mordsfummelei. Der kleinste Fehler bei der Geschichte und beim Airbrushen ist die Farbe dann an Stellen wo sie auf gar keinen Fall hinsollte. Auf die Farbe für die Lok warte ich noch, ich habe mich für Revell-Aqua Color Farben entschieden. Ich hoffe, daß der Postbote sie mir bald bringt. Ich habe das Grundieren auf der Terrasse gemacht, wir haben ja schönes Wetter und so roch nicht das ganze Haus nach Lösungsmittel.
Auf den nun folgenden Bildern seht Ihr meine bescheidenen Erfolge. Ich habe mir aus Holzresten einen Lackierständer gebaut, ist echt praktisch der Apparillo. Man nimmt das Gehäuse und stellt es einfach auf das senkrechte Brett, fertig. Wenn man zuviel Angst hat könnte man es auch durch eines der Löcher im Gehäuse festschrauben, darauf hab ich aber verzichtet.
Auf dem ersten Bild ist das gereinigte Gehäuse, bevor es grundiert wurde.

Nun wurde es mit Revell Sprühgrund lackiert. Das fertige Ergebniss ist auf den folgenden zwei Bildern hoffentlich gut zu erkennen. Ich hab gestaunt, wie schnell das Zeug trocknet....


Auf diesem Bild sieht man das schon erwähnte Spritzgussteil mit den etwas empfindlichen Leitern. Ihr werdet es mir nicht glauben, aber ich verwende als schwarzen Lack Original VW-Audi Mattschwarz aus der Spraydose. Diese Farbe ist meiner Meinung echt super dafür geeignet. Ich habe schon einige Lacke probiert, bin aber wieder bei dieser Farbe gelandet. Sie ist nicht stumpfmatt, sondern behält einen leichten Glanz. Leider kommt das auf den Fotos nicht so gut rüber. Mal sehen ob ich das später bei der fertigen Lok nicht besser hinbekomme.



Zu guter Letzt noch ein Bild vom grundierten Gehäuse und den beiden Seitenteilen.



Ich warte nun auf die Farben zur Weiterführung des Projektes. Ich werde natürlich hier an dieser Stelle wieder berichten.
Bis dahin viele Grüße an Euch... Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#7 von Redfox1959 , 31.07.2014 16:26

Hallo Alle zusammen
Heute ging es mit dem 1332ger Projekt weiter. Die verschiedenen Brauntöne sind eingetroffen, nachdem ich so ziemlich querbeet gemischt habe, konnte ich meine allererste Airbrush- Lackierung starten. adlerdampf hatte ja ein braunes Bayern DRG-Outfit vorgeschlagen. Karsten, ich hab mal zwei Bilder gemacht, paßt der Farbton halbwegs ? Es war eine echte Aktion, aus Tank Brown, US Flat Brown, Dark Earth und White, das richtige Braun zu mixen. Die Abbildungen in den Farbtabellen kann man ja getrost vergessen, da paßt überhaupt nix.... Ich wollte ja ursprünglich Revell Air Color verwenden, nun hab ich es dann doch mit Vallejo Farben gebrusht. Es ist schon echt nervig, da ich nun von Vallejo auch noch das Silber für die Dachlackierung nachbestellen mußte. Ich hab leider absolut keine Ahnung, ob sich das Silber von Revell mit den Farben von Vallejo verträgt. Da ich nicht möchte das die Aktion in die Hose geht, will ich da auch keinerlei Risiko eingehen.
Hier nun zwei Bilder des frisch gebrushten Gehäuses.

Demnächst geht es wieder weiter...

Viele Grüße sendet Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#8 von *3029* , 31.07.2014 16:38

Hallo Ghert,

das schaut doch schon mal gut aus, wird bestimmt 'ne tolle Lok
Ich bin schon auf das Endergebnis gespannt.

Zu den Farben:
Soweit mir bekannt sind die Vallejo-Farben wasserlöslich,
(die will ich aber gelegentlich mal probieren)
was bei Revell meines Wissens nach nicht zutrifft,
bei denen verwende ich übliche Verdünner.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.161
Registriert am: 24.04.2012


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#9 von Redfox1959 , 31.07.2014 17:29

Hallo Hermann
Vielen Dank für Deine ermutigenden Worte, es stimmt was Du sagst, die Revell Farben sind, bis auf die Aqua Color Farben mit einer Art Terpenin Verdünnung zu mischen. Ich sage das einfach mal so, sie stinkt zumindest so ähnlich. Auf der Pülli steht etwas von Lösungsmittelnaphta (Erdöl), mittlere aliphatische. So, nun wissen zumindest die Diplom Chemiker unter uns, was das für ein Zeugs ist. Ich bin extra auf die Wasserbasis gegangen um den Gestank ein wenig zu minimieren.
Ich hatte mich extra noch einmal ausgiebig informiert, was Farben betrifft, viele empfahlen die Vallejo Farben. Die Farbpigmente sollen hier viel feiner sein und man hat ein besseres Farbergebniss auf dem Modell. Ob das Stimmt ?? Nun, das ist ja immer so, jeder schwört auf die von ihm verwendeten Farben. Ich bin mit meinem Erstversuch im airbrushen jedenfalls ganz zufrieden. Ist echt ne tolle Erfindung dieser Luftpinsel.....
Wie ich schon erwähnte, geht es demnächst weiter hier. Ich habe aber auch noch ein paar andere Sachen zu denen ich etwas schreiben möchte.
V. G. an Alle von FL-Fan Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#10 von Ochsenlok , 31.07.2014 22:22

Hallo Ghert,
bin mal gespannt, welche Erfahrungen Du mit der silbernern Vallejo-Farbe machst.
Ich habe beim ersten Versuch wohl eine zu dicke Schicht aufgesprüht, die auch nach Tagen nicht aufhörte zu kleben. Im Gegensatz zu den andern Vallejo-Farbtönen, bei denen man beim Trocknen zuschauen kann. Auch nach 30 Tagen hat es noch leicht geklebt.
Die Abhilfe war nachher nur möglich, indem ich seidenmatten Klarlack (auch von Vallejo) über die Silberschicht gezogen habe. Das ging gut und hat dem Kleben ein Ende gesetzt.

Ansonsten bin ich mit den Vallejo-Farben sehr zufrieden, obwohl die an exponierten Kanten nicht so haltbar erscheinen wie die Terpentin-Revell-/Humbrol-Farben.
Noch ein Problem bei Vallejo ist allerdings, dass die Farben im trockenen Zustand einen anderen Farbton (dunkler) haben als nass. Auch beim Überziehen mit Klarlack ändert sich der Farbton erneut, so dass man immer vorher Trockenversuche machen sollte.

Ich wünsch Dir viel Glück und gutes Gelingen.
Dennis

PS: Diese alte V60 ist übrigens von mir mit Revell (rot) und Vallejo (Dach silber und Beschriftung sandgelb) gemischt lackiert. Geht auch.

Original.Beitrag: LINK


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.702
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 31.07.2014 | Top

RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#11 von Redfox1959 , 01.08.2014 11:12

Hallo Dennis
Sauber, sauber Dein kleines Dreibein. Ich danke Dir schon mal für den guten Tip mit dem Klarlack. Ich warte im Moment noch auf das Silber fürs Dach. Ich hab bei einem Anbieter in der Bucht gleich ein Sortiment Metallic-Farben gekauft. Es müßte heute oder Morgen kommen. Dennis, ich muß Dir gestehen, ich hätte nie gedacht,daß Airbrush Technik so einfach ist. Ich hätte am liebsten gleich weitergemacht. Ich hab das Gehäuse von der 1332 bis heute trocknen lassen und ziehe jetzt gleich das Klebeband vom Dach ab. Wenn ich weiterarbeite werde ich hier sofort wieder berichten. Ich habe unter der Rubrik Fleischmann Starsets der 50und 60ziger Jahre auch einen Artikel geschrieben,wenn Du etwas Zeit hast,könntest Du eventuell mal darauf schauen? Ich bräuchte da auch ein wenig Profihilfe.
Bis bald dann wieder ... Viele Grüße an Dich Dennis und alle Anderen sendet Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#12 von *3029* , 01.08.2014 13:02

Hallo Dennis,

zu deiner Arbeit

" PS: Diese alte V60 ist übrigens von mir mit Revell (rot) und Vallejo (Dach silber und Beschriftung sandgelb) gemischt lackiert. "

meinen vollen Respekt, die schaut ja aus wie neu ...

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.161
Registriert am: 24.04.2012


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#13 von BW-Werner , 01.08.2014 14:06

Hallo,

Farbtöne sind ja bekanntlich eine schwierige Sache und ich schränke schon mal ein, daß ich mir nicht sicher bin, ob ich überhaupt an Hand des Fotos von Ghert seinen gewählten Farbton richtig erkenne. Mein Eindruck ist, er sei zu hell und richte sich zu sehr an dem sehr zweifelhaften Farbton, den Roco sich mal ausdachte und den man bei der Lok von Karsten sieht. Ich verlinke mal zum Vergleich und als Anregung zwei Bilder wie Brawa die bay. EG 3 gestaltet
http://www.brawa.de/produkte/h0/lokomoti...ung-bayern.html
und wie die bay. EP 5 im DB Verkehrsmuseum in Nürnberg steht.
http://de.wikipedia.org/wiki/DR-Baureihe_E_52
Beweisfest sind diese Farbtöne auch nicht, ich halte sie aber für sehr viel wahrscheinlicher.

Gruß Werner


 
BW-Werner
Beiträge: 467
Registriert am: 11.07.2011


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#14 von *3029* , 01.08.2014 14:46

Hallo zusammen,

ja, Werner's verlinkte Fotos wirken auf mich schon überzeugend,
vielleicht solltest du, Ghert, den Farbton etwas gedeckter auswählen,
wobei das alles nur Vermutungen sein können.

Im Umkehrschluss heisst das nichts anderes, dass wohl alle Länderbahn-Modelle
von der Farbgestaltung rein "gefühlsmässig" ausgeführt sind.

Selbst die Lokbilder von Kunstmalern wird man so bewerten müssen.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.161
Registriert am: 24.04.2012


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#15 von Redfox1959 , 01.08.2014 18:59

Hallo Werner, Hallo Hermann
Ich freue mich sehr über Eure Kritik an der Farbe. Es ist nicht ganz einfach, die Bilder sind mit Blitzunterstützung aufgenommen. Sie wirkt dadurch etwas heller, das Problem ist, ich habe noch keinen klaren Decklack aufgebracht, danach soll die Farbe deutlich dunkler werden. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher , wie sie nachher wirklich aussieht. Das Ganze wird eine echte Überraschungsnummer. Ha, das macht aber nix, denn Airbrushen macht super viel Spaß:::: Wenn es nicht paßt, dann mache ich die ganze Sache eben noch ein wenig dunkler. Ich habe mir die Bilder, die Ihr extra hier rein gelinkt habt, mal gut angesehen. Auf den ersten Blick habt Ihr recht, die wirken tatsächlich etwas dunkeler vom Braunton her. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie meine nachher aussieht. Ich werde mal sehen, ob ich da eventuell am Sonntag noch einmal etwas ändere.
Bis dahin viele Grüße an Euch alle vom FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#16 von Ochsenlok , 01.08.2014 22:18

Hallo Ghert,
eigentlich wollte ich zum Farbton nichts sagen, weil hier vieles Geschmackssache ist. Außerdem bei Länderbahnfarben wie schon erwähnt auch Spekulation.
Aber wenn wir jetzt schon dabei sind:
Auf mich hat Dein Farbton irgendwie wie Milchschokolade gewirkt. Ich glaube, das liegt an der Weißaufhellung; außerdem an der matten Oberfläche.
Das ist mir mit meiner E69 auch so passiert. Sah aus wie Ritter Spocht.
Hier schon mit Klarlacküberzug.
KLICK=LINK zum Originalbeitrag

Ich probiere seither immer vorher an einer Probefläche aus und dann auch mit Klarlacküberzug (Silk, also seidenmatt).
Bezüglich des Grundtons?
Hast Du schon mal den Farbton 71032 Golden Brown von Vallejo probiert?

Viele liebe Grüße
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.702
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 01.08.2014 | Top

RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#17 von Redfox1959 , 02.08.2014 17:44

Hallo Dennis
Ich war heut den ganzen Tag unterwegs.... Puuuh, nun aber geht's weiter. Du hast mit Deiner Aussage völlig recht, sie sieht aus wie Vollmilchschokolade, aber Gott sei Dank, ohne Nüsse.... Lach kaputt....
Ich bereite heut noch alles vor und Morgen wird sie dann dunkler gebrusht. Ich werde dem Flat Brown noch ein wenig mehr Tank Brown zumischen, ich meine das paßt dann besser. Dein Vorschlag mit dem Gold Brown hab ich auch bedacht, aber das sieht fast wie das Tank Brown aus, also probier ich das erstmal aus. Heute kamen auch die Metallic Farben, es kann also weitergehen. Ich mache mich dann mal wieder ans Abkleben der Lok.
Also bis später dann... Gruß von FL Gussmodell- Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#18 von Redfox1959 , 03.08.2014 16:12

Hallo Alle zusammen
Ich hab mal ein wenig mit meinen braunen Farben gespielt. Jetzt sieht meine 1332 so aus. Als Vergleich habe ich mal meine grüne 1332 daneben gehalten. Ich finde den Farbton nun schon etwas besser als vorher. Schaut es Euch doch mal an. Ihr könnt sie ja auch mit dem alten hellbraunen Bildern vergleichen.


Viele Grüße sendet FL Gussmodell- Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#19 von Redfox1959 , 05.08.2014 09:56

Guten Morgen Alle zusammen.
Gestern habe ich nun etwas weiter gebrusht und gepinselt. Das Ergebniss könnt Ihr auf den Bildern sehen. Ich habe das Dach in steel-silver von Vallejo lackiert, für die Laufplanken auf dem Dach habe ich das Tank-Brown, auch von Vallejo, aber mit etwas Verdünnung verwendet. Dadurch kommt die Strucktur der Bretter etwas besser durch und es wirkt optisch eindeutig besser. Die Fenster und Türrahmen habe ich schwarz gerahmt, man, das war eine Fummelei sag ich Euch. Naja und mit der Beschriftung , Ok, sie könnte noch besser sein, aber ich gebe mich fürs erste Mal damit zufrieden. Die beiden Buchstaben U und O für die Betriebsart habe ich bewust nicht weiß gemacht. Es wirkt für mich irgendwie störend, wenn die so ins Auge fallen.
Dennis,Du wolltest gerne wissen, ob ich mit dem Vallejosilber auch Trocknungsprobleme gehabt habe. Nach etwa 2 STD habe ich das Gehäuse mal vorsichtig angefasst und es war nur noch ganz leicht kleberig. Nun lag es ja noch über Nacht und siehe da, es ist tatsächlich richtig durchgetrocknet. Es muß bei Dir an der Farbe oder dem Verdünner gelegen haben, anders kann ich mir das nicht erklären. Bei mir hat es, soweit ich das beurteilen kann, gut hingehauen. Du mußt mir bitte unbedingt bei Gelegenheit mal Dein Geheimniss der guten Beschriftung auf Deiner V60 verraten, die sieht einfach nur Spitze aus. Ich habe ja noch mehr Projekte hier auf Halde und da möchte ich meine Beschriftungsqualitäten doch noch etwas verbessern.
Heute will ich noch den Klarlack in seidenmatt lackieren, aber im Moment schüttet es hier wie aus Kübeln, da ich es auf der Terrasse mache, muß ich noch etwas warten.
Kleinere Lackfehler, die auf den Bildern noch zu sehen sind, habe ich noch nachgebessert. Hoffentlich hält meine Arbeit Eurer kritischen Beurteilung stand.....
So, nun aber die Bilder.




Bis bald... Viele Grüße von FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#20 von Ochsenlok , 05.08.2014 12:51

Hallo Ghert,

das sieht sehr gut aus! Durch die schwarze Linierung ist auch der Schokoladeneffekt jetzt weg!

Bei der Beschriftung benutze ich zwei Methoden: wenn die Beschriftung noch gut erhaben ist und die Zeichen ausreichend groß sind und frei liegen (wie bei der V60) dann benutze ich meinen kleinen rechten Finger als "Tampondrucker" mit fast trockener Vallejo-Farbe oder Humbrol/Revell normal dick aber sehr wenig auf einer Zeitung flachgerieben. Vorteil: geht schnell; Nachteil: "Unfallgefahr", wobei man die Vallejo-Farben dann wenigstens schnell mit Wasser abwaschen kann.
Wenn das nicht geht, nehme ich meinen kleinsten Pinsel und die Leuchtlupe. Das geht aber nicht jeden Tag (ruhige Hand).

Gruß
Dennis


 
Ochsenlok
Beiträge: 2.702
Registriert am: 03.04.2010

zuletzt bearbeitet 05.08.2014 | Top

RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#21 von frankenmafia , 05.08.2014 12:57

... und das Ergebnis einer unruhigen Hand sieht man hier recht gut :

http://www.ebay.de/itm/161385134309?_trk...K%3AMEBIDX%3AIT

mal abgesehen vom unmöglichen "Grün" der Lok !

frankenmafia

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

frankenmafia  
frankenmafia
Beiträge: 976
Registriert am: 02.02.2012


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#22 von vwlucas , 05.08.2014 13:16

Der Maler hatte zuviel zu trinken?


Für mich ist Fleischmann immer Recht!
Selbst wenn er falsch ist.


 
vwlucas
Beiträge: 504
Registriert am: 05.01.2013


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#23 von Redfox1959 , 05.08.2014 15:20

Hallo Ihr Lieben
frankenmafia hat es an einem guten Beispiel gezeigt, wenn das jetzt ein Angebot aus dem flachen Land an der Küste wäre. Nun, ich denke das die Lok dann bestimmt im berühmten Einheitsbraun wäre. Schmunzel.... Es könnte aber auch am Alkohol gelegen haben, wie vw-Lucas ja meinte. Ich habe auch so ein grünes Gussdreibein hier stehen, aber das sieht etwas anders aus. Die Beschriftung ist auch schon abgegriffen, eventuell kann ich es ja gleich mal für Versuche missbrauchen.
Dennis, ich werde Deine Technik mal bei ein paar Bastelloks testen, es hört sich ja einfach an, das ist es aber bestimmt nicht. Ich denke mal, daß man ein gewisses Feingefühl haben muß, sonst sind bestimmt nicht nur die Zahlen wieder schick, sondern der ganze Fingerabdruck auf der Lok. Auweiha, mir schwant nichts Gutes.... Lach... Ich werde dann hier mal Bilder von meine Fingertampon-Druckversuchen zeigen.Ich werde wohl das oben erwähnte Modell nehmen. Aller Anfang ist ja bekanntlich schwer. Aber Aufgeben kenne ich normalerweise auch nicht. Der seidenmatte Klarlack ist jetzt auch schon fertig. Die Lok ist tatsächlich noch etwas dunkler geworden. Er trocknet sehr gut, ich denke, daß ich gegen Abend ein paar Teile montieren kann.
Jetzt hier noch ein Bild von meinem Versuchsopfer für Tampondrucke....

Dann bis später Leute... Gruß FL Gussmodell-Ghert


 
Redfox1959
Beiträge: 1.443
Registriert am: 15.07.2014


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#24 von JensB , 05.08.2014 16:47

Beim Bedrucken habe ich sehr gute Erfahrungen mit dem Radiergummi gemacht.

Einen alten (weißen) Radiergummi mit einem scharfen Messer plan abschneiden, dann vorsichtig und dünn Farbe draufgeben und mit dem Radiergummi die erhabenen Lettern bedrucken.
Wenn man sich hier verschiedene "Stempel"größen anfertigt, kommt man überall gut hin.
Wichtig ist hier wie so oft Geduld: wenn beim ersten Durchgang noch nicht genügend Farbe aufgebracht worden ist, dann nach dem Trocknen einfach nochmal probieren. Bringt man zuviel Farbe auf den Stempel, läuft diese beim Bedrucken in die Zwischenräume zwischen den Lettern und alles ist futsch...


Viele Grüße
Jens
~~~~~~~~~
Gleichstrombahner, Interesse an Fleischmann 50er/60er Jahre
Meine kleine GFN Sammlung
Meine kleine GFN Sammlung - Die Waggons
Meine Neuerwerbungen - von JensB
Anlagenrestauration oder "Bin ich denn bescheuert?"
BW-Komposition aus Fleischmann und Märklin


 
JensB
Beiträge: 1.164
Registriert am: 22.04.2013


RE: Ein Fleischmann 1332 (Bausatz)

#25 von *3029* , 06.08.2014 12:29

Hallo zusammen,

Ghert, du kannst mit deinem Ergebnis sehr zufrieden sein, die Lackierung des Gehäuses
einschliesslich der fummeligen Feinarbeiten ist dir gelungen, aus dem "Bausatz"
hast du ein sehenswertes Pendant zu der grünen 1332 gestaltet ...

Wenn ich original erhaltene Loks betrachte stelle ich immer wieder fest,
dass die Beschriftung oft nicht so wie man es sich wünschen würde ausgeführt wurde,
was mich zu der Schlussfolgerung kommen lässt, dass eine "zu perfekte" Darstellung
von "DB"-Logo, Betr.Nr. usw. eher nach Restaurierung ausschaut.

Damit will ich nicht sagen, dass die Überarbeitung/Neulackierung einer gebrauchten Lok
"schluderig" ausgeführt werden sollte, das würde auch meinen Wunsch nach einer
schön aussehenden Lok widersprechen.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.161
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 06.08.2014 | Top

   

Neuaufbau einer 1360
Fleischmann Lokräder selbst neu galvanisieren?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz