Meine erste Rokal Lok

#1 von gs800 , 05.08.2014 21:12

Hallo zusammen,

heute war eine Premiere: Meine erste Rokal Lok, eine 03.10 zweite Version, ist eingetroffen. In Ermangelung von passendem Gleismaterial wurde die Lok erstmal auf zwei Märklin Niederbordwagen verfrachtet.



Ich glaube in Gaggenau ist der Rokal-Bazillus von meinem Standnachbarn auf mich übergegangen.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.563
Registriert am: 26.02.2012


RE: Meine erste Rokal Lok

#2 von Blechdidi , 08.08.2014 21:00

Hallo Rei

warum auch nicht. Die Rokal ist so solide wie Märklin, auch unverwüstlich. Auf jeden Fall kann man da eine Menge Eisenbahn auf geringer Fläche aufbauen. Das einzige was ein bißchen gewöhnungsbedürftig ist, ist das Schienenkonzept. Ich verwende die Bakalitgleise mit den Vollprofilschienen, darauf fahren auch die Berliner TT-Bahnen. Übrigens, da die Rokal den Märklin sehr ähnlich sehen, kann man sie gut als Hintergrundbahn verwenden, um die Tiefenwirkung zu verstärken.

Gruß Frank
PS: Auf einen Bein kann man nicht stehen, also muß mehr Rokal her.


Blechdidi  
Blechdidi
Beiträge: 119
Registriert am: 02.05.2013


RE: Meine erste Rokal Lok

#3 von *3029* , 09.08.2014 02:07

Hallo Rei,

was seh' ich denn da bei dir:

Die Rokal 01165 BR 03 - Glückwunsch zum Einstieg bei Rokal TT

Bei dem einen Modell wird es sicher nicht bleiben,
denn Rokal ist durchaus als Suchtmittel geeignet ...

Und zu Märklin passt es irgendwo auch, da stimme ich Frank zu.

Mit den Gleisen komme ich gut zurecht, baue meistens mit der 3. Generation,
das sind die Hohlprofilgleise mit der "Betonschwellen"-Nachbildung.
Das Vollprofilmaterial ist selten und zu wertvoll zum Anlagenbau.

Die Bakelit kommen für kleinere Anlagen mit frühen Fahrzeugen zum Einsatz.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 09.08.2014 | Top

RE: Meine erste Rokal Lok

#4 von telefonbahner , 09.08.2014 08:52

Hallo Rei,
das haben die Mobaviren an sich.....

Zitat von gs800 im Beitrag #1


Ich glaube in Gaggenau ist der Rokal-Bazillus von meinem Standnachbarn auf mich übergegangen.

Gruss
Rei/CH

..höchste Ansteckungsgefahr ! Seit 2x Kaltenberg ( Martin!) vermehren sich bei mir die LIMA Modelle und seit ich in Graubünden im Urlaub war werden es immer mehr RhB Modelle da im Regal...

Aber es gibt schlimmere Krankheiten als diese

Gruß Gerd aus Dresden


 
telefonbahner
Beiträge: 16.427
Registriert am: 20.02.2010


RE: Meine erste Rokal Lok

#5 von Blech , 09.08.2014 10:08

Rei und Gerd,
obwohl wir zeitweise in Spanien leben, kann ich das von Paya-Bahnen nicht gerade behaupten (von einigen Autos und Motorrädern schon eher).
Aber Invicta-Blechbahnen suche ich dort seit etwa 20 Jahren auf allen möglichen Rastros (Flohmärkte) -leider mit geringster Beute.
Da hat es mir vor allem die HR-ähnliche Lok angetan und die passenden Schnellzugwagen dazu -nix!
Aber ich lasse nicht locker!
Schönes Wochenende wünscht
Botho


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Meine erste Rokal Lok

#6 von gs800 , 09.08.2014 14:28

Hallo zusammen,

durch die Egger-Bahn bin auch schon vorgeschädigt.Ich hatte vor Jahren mal einen Rokal Kesselwagen gekauft, dessen Aufbau auf ein Egger Chassis transplantiert wird., wenn ich ihn wiederfinde.
Aber irgendwie hat mich Rokal schon länger interessiert und vor ein paar Monaten habe ich mal ein paar Waggons bekommen.
Falls mir hier im Wesa-Land mal wieder Rokal unterkommt, werde ich das natürlich verhaften.

Gruss
Rei


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.563
Registriert am: 26.02.2012


RE: Meine erste Rokal Lok

#7 von *3029* , 09.08.2014 14:35

Hallo zusammen,

ich hab' hier mal ein altes Bild aus den späten 70er Jahren für euch,
das zeigt die Anfänge, sozusagen die Keimzelle, meiner Rokal-Sammlung:



Die BR 85 bekam ich durch Zufall von einem Bekannten, die anderen Loks
habe ich, kaum zu glauben aber wahr, beim Hunde-Gassigehen auf der
Strasse gefunden. Die hatte jemand in einem Karton, in dem sich auch noch
Waggons, Gleise, Weichen usw., befanden, zum Sperrmüll gestellt ...

Nachdem ich die Bahn ein paar mal "fliegend" aufgebaut habe waren andere
Dinge vorrangig bis das Internet und EBay kam

Viele Grüsse an alle Rokal-Freunde und die es werden wollen

Hermann


Edit: Gilt bei Sammlern als Rokal's schönstes Modell



Die 1964 erschienene BR 85 DB Art.Nr. 01028



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 09.08.2014 | Top

RE: Meine erste Rokal Lok - Kleiner Güterzug

#8 von *3029* , 09.08.2014 14:47

Noch ein altes Bild: Rokal Kleiner Güterzug



Beladung Plastik H0 "Groschenautos", der PKW Ford Taunus mit Drahtachsen



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 09.08.2014 | Top

RE: Meine erste Rokal Lok - Schienenbus-Garnitur + BR 03

#9 von *3029* , 09.08.2014 15:13

Rokal Art.Nr. 1022 1023 VT Schienenbus-Garntur DB in früher Originalverpackung



Rokal Art.Nr. 01165 BR 03 DB in letzter OVP mit Plastik-Inlet und Anleitung



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 09.08.2014 | Top

RE: Meine erste Rokal Lok - Schienenbus-Garnitur + BR 03

#10 von tischbahn , 09.08.2014 20:59

Hallo Rei,

meine erste Rokal Lok, eine BR24 habe ich in den 90er Jahren auf einem Flohmarkt gefunden, fast neu und org. verpackt. Dazu eine Startpackung mit Gleise und fertig war der Keks.
Seitdem ist vieles dazu gekommen, denn man kann sich dem Charme dieser Bahn nicht entziehen.
Ich fahre allerdings im Gegensatz zu Anderen hier auf der 4. Generation Gleise, mit Neusilber Profil, nicht ganz billig in der Anschaffung und viele Gleise aus Anlagenabbau sind beschädigt, aber dennoch sind noch genügend Gute am Markt zu bekommen. Sobald neuere Lok- und Wagen-Modelle aus Kunststoff dazukommen, finde ich persönlich die Bakelitgleise nicht mehr passend.
Und noch ein Tipp, schau dir die Beiträge hier im Forum mal an. Da werden die wichtigsten Modelle vorgestellt und du bekommst einen guten Überblick über dein neues Sammelgebiet
Zu der BR03 der 2. Generation guggsdu hier: Die Baureihe 03.10 als Modell von ROKAL (zweite Version)

Ciao,
Horst


 
tischbahn
Beiträge: 2.986
Registriert am: 23.11.2007

zuletzt bearbeitet 09.08.2014 | Top

RE: Meine erste Rokal Lok - Schienenbus-Garnitur + BR 03

#11 von gs800 , 10.08.2014 10:41

Hallo Rokalisti,

vielen Dank für eure Hinweise. Mit dem Thema Gleise hatte ich mich bisher noch nicht beschäftigt, scheint mir aber für den Fahrspass - bei mir kommt der Sammlerspass bei Rokal erst an 2. Stelle - eklatant wichtig zu sein.
Bei Märklin hatte ich auch alle Gleissysteme an Bord, habe mich aber bis auf rudimentäre Reste von dem C- K- Gedöns verabschiedet. Von Trix habe ich das obligatorische Pappgleis und Bakelit.
Bei Rokal werde ich auf Bakelit verzichten. Da schwebt mir so die Epoche von 1957 - 1967 vor.
Vor ein paar Monaten habe ich zum Auftakt schon einen taufrischen 66er Katalog Nr. 17/CH mit Stempel eines Luzerner Händlers an Land gezogen.

Gruss
Rei/CH


Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. Aber Nichts wissen macht auch nix :-)
Dampf im Sihltal: https://www.museumsbahn.ch/


 
gs800
Beiträge: 3.563
Registriert am: 26.02.2012


RE: Meine erste Rokal Lok - Schienenbus-Garnitur + BR 03

#12 von *3029* , 10.08.2014 14:26

Hallo Rei,

bei den Gleisen würde deine gewählte "Epoche 1957 bis 1967"
entweder die 2. Generation der Rokal Gleise = Blech-Hohlprofil mit Pappschwellenband
(ähnlich Fleischmann) bzw. die ab 1962 3. = Blech-Hohlprofil auf KS-"Betonschwellen-Nachbildung"
betreffen. 1967 kam mit den Vollprofil-Gleisen die 4. und beste Generation Schienen auf den Markt.

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 10.08.2014 | Top

RE: Meine erste Rokal Lok - Schienenbus-Garnitur + BR 03

#13 von Blech , 10.08.2014 14:38

Leute,
ich bin kein Rokalisti -aber der Doppelstock hat was!
Warum dieser Wagen -der nach einer alten Miba-Zeichnung doch recht gelungen ist- ausgerechnet in einem Rokal-Buch als misslungen bezeichnet wird, erschließt sich mir nicht.
Er steht einsam in meiner Sammlung.
So auch ein Flachdach-Kaiser Friedrich-Wagen von Egger. Die Kaiser-Friedrich-Quelle gab es in meiner Heimatstadt Offenbach.
Freundliche Grüße aus dem Kreis OF
Blech


Blech  
Blech
Beiträge: 13.670
Registriert am: 28.04.2010


RE: Meine erste Rokal Lok - Schienenbus-Garnitur + BR 03

#14 von *3029* , 10.08.2014 16:18

Hallo Botho,

ja, mir gefällt der Doppelstockwagen auch sehr gut, habe diesen zweimal

Die sind recht gesucht und dementsprechend im Preis,
aber wer spricht schon von Geld - bei unserem Hobby ...

Schönen Restsonntag

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012

zuletzt bearbeitet 10.08.2014 | Top

RE: Meine erste Rokal Lok

#15 von martin67 , 10.08.2014 18:21

Zitat von telefonbahner im Beitrag #4
Hallo Rei,
das haben die Mobaviren an sich.....
Zitat von gs800 im Beitrag #1


Ich glaube in Gaggenau ist der Rokal-Bazillus von meinem Standnachbarn auf mich übergegangen.

Gruss
Rei/CH

..höchste Ansteckungsgefahr ! Seit 2x Kaltenberg ( Martin!) vermehren sich bei mir die LIMA Modelle und seit ich in Graubünden im Urlaub war werden es immer mehr RhB Modelle da im Regal...

Aber es gibt schlimmere Krankheiten als diese

Gruß Gerd aus Dresden



T'schuldigung Gerd.....

Bei Rokal konnte ich Gott sei Dank bisher gut verzichten! Noch eine Spurweite nach H0 und N geht einfach nicht! Wobei das Thema Rokal durchaus interessant ist, gerade die Amerikaner.

Schönen Gruß,

Martin


Lima Modeltrain Collectors - Die neue Lima-Enzyklopädie zum Mitmachen für den Sammler
Martin´s Railfun Seite - Geschichten und Bilder rund um die kleine und große Bahn (und vieles mehr)
Die Lima Sammlerseite


 
martin67
Beiträge: 7.288
Registriert am: 17.06.2007


RE: Meine erste Rokal Lok

#16 von *3029* , 10.08.2014 19:08

" Wobei das Thema Rokal durchaus interessant ist, gerade die Amerikaner. "

Hallo Martin,

dein Wunsch sei mir Befehl ...

Und schon sind die Amerikaner zur Stelle:



Dieser Zug war in den 60er Jahren für mich ein unerfüllbarer Traum

Viele Grüsse

Hermann



 
*3029*
Beiträge: 12.226
Registriert am: 24.04.2012


   

Rokal - Wo ganz genau wohnte Engelhardt ?
Der Krupp-Ardelt-Kranwagen als Modell von ROKAL

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz